Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

SPECIES LIST AND GA...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

[Oben angepinnt] SPECIES LIST AND GALLERY OF PAROSPHROMENUS  

Seite 2 / 2

karen_k
(@karen_k)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 202
 

Karen fällt mir immer in den Rücken!

Luckily you have a strong back (and yes, I like to use that, in the hope to get more in-depth information...). You always give very reasonable replies to my critical questions, I appreciate that!

Es stimmt, in der Orginalbeschreibung steht der genannte Text. Ich habe es auch gelesen und aus guten Grunde ignoriert.

Thank you for your explanation. The reason why you chose to write "Ohne Rottöne" is clear now, and this (plus your remarks on preserved specimen), is excellent in-depth informartion for serious Parosphromenus enthusiasts.

I've sent in a couple of my "blue line" variety to the Barcoding Life Project months ago. I've never received any feedback on them (neither on the other species I sent in at the same time); I'll contact them to ask if we can get the results of their research.

Karen


AntwortZitat
emha
 emha
(@emha)
Mitglied
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 686
Themenstarter  

Hi Karen, das mit dem "in den Rücken fallen" ist freundschaftlich und humorvoll gemeint. Deine z. T abweichenden Beobachtungen und kritischen Ansätze sind für mich sehr interessant und wichtig. Ich selbst werde nun in Belzig meine gesammelten, toten Paros beim bar-coding life projekt abliefern. Ich werde einige Erläuterungen dazugeben, da ich denke wir sollten die Auswerter nur mit sicheren Infos versorgen. Das ist bei Fischen aus dem Handel (z. B. Gruppe blue line) extrem wichtig. Andere selbst gesammelte Formen mit gesicherten Fundorten sind als Referenzen noch wichtiger, die sollten klar unterschieden werden von Handelsfischen deren Fundort und Bestimmung unsicher sind. Ich halte es für möglich, dass wir zwischenzeitlich einige verschiedene Formen unter dem Handelsnamen "blue line" in der IGL halten. Hier wäre es wichtig, dass die Leute vom Projekt sichere Wildfänge mit Angabe der Herkunft (den Fundort kennen wir ja nicht oder nur vom Hörensagen) bekommen (und das könnten schon verschiedene sein). Später gibt es vieleicht mal Mischlinge, die durch Kreuzung entstanden. Dazu kann man dann gar keine klaren Aussagen mehr machen. Wichtig ist, dass wir diese soweit möglich unterscheidbar halten. Die Definition und Unterscheidung ist auch eine Aufgabe für unsere Bestandserhebung in der Paro-Gruppe. Ich habe nun von beiden "blue line" Importen von Glaser (2002 und 2004) Fische eingesandt und habe, was die "Gleichheit" dieser betrifft, jetzt schon Bauchweh. Mal sehen was rauskommt.

Grüße Martin Hallmann


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1349
 

Es ist so eine Sache mit Artenlisten, wenn die Tiere, die man da auflistet, wirklich noch nicht allesamt bekannt sind. Selbst die Artenliste der Vögel Mitteleuropas ist in den letzten Jahren wieder in Bewegung gekommen aufgrund der Untersuchungen zur DNA-Hybridisation.
Es ist gut, dass wir hier eine praktikable, d.h. für Praktiker brauchbare Artenliste haben, jetzt auch mit Vergleichsfotos. Aber gerade die Fotos von bintan, wenn man sie nacheinander anklickt, zeigen recht unterschiedliche Fische. Wahrscheinlich müssen wir uns die Mühe machen und doch noch einmal neben dieser Praktikerliste eine noch umfangreichere "Variantenliste" aufzustellen versuchen. Aber ich weiß, wie schwierig das ist. Es wäre keine Aufgabe für ein Wochenende, sondern für Wochen oder Monate, wenn nicht ...

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
Seite 2 / 2
Teilen:
x Logo: Shield Security
Diese Website wird geschützt von
Shield Security