P. ocellatus

Sphaerichthys, Parasphaerichthys, Ctenops

Moderator: Team

P. ocellatus

Beitragvon ziggi » 28.08.2010 - 13:28

Hallo zusammen,
hat hier irgend jemand Erfahrungen mit diesen Tieren gemacht, die über das, was man an Literatur und im Netz findet, hinaus geht? Würde mich über jede noch so kleine Beobachtung freuen...
Gruß
Frank
Benutzeravatar
ziggi
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 278
Registriert: 19.05.2006 - 23:08

Beitragvon marcus aus B. » 06.09.2010 - 20:29

Hallo Frank,

warum schreibst du nicht erst mal was von deinen Erfahrungen mit dieser Art? Wie ich sehe hällst du sie auch!
Mit vier Worten würde ich sie so beschreiben, extrem Scheu aber genügsam.
Sie fressen bei mir sogar Trockenfutter. Wenn si esich unbeobachtet fühlen schwimmen sie durchs AQ, sobald sich etwas davor bewegt, sind sie weg. Die größeren Individuen zeigen manchmal ein lägsband.

Bin gespannt auf deine Erfahrungen.

Grüße
MArcus
IGL 060
RG-Leiter BERLIN

"Wir sind uns selbst noch immer ein Rätsel und entfernen uns immer weiter vom Paradies, wenn wir vergessen, welche Bedeutung die Natur für uns hat." E.O.Wilson
Benutzeravatar
marcus aus B.
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 143
Registriert: 08.02.2006 - 16:54
Wohnort: Berlin

Beitragvon ziggi » 06.09.2010 - 20:51

Hi,
hier gibt es was: http://fickelfrisch.blog.de/2010/07/03/parasphaerichthys-ocellatus-8906769/

Wie lange hast du deine schon? Ich kenne auch niemanden, der die längere Zeit stabil pflegen konnte (geschweige denn nachziehen).
Gruß
Frank
Benutzeravatar
ziggi
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 278
Registriert: 19.05.2006 - 23:08

Beitragvon ziggi » 01.10.2010 - 14:35

Sodele.
3 von 15 Tieren hab ich noch (trotz UVC, weichem, leicht alkaischem, kühlem Wasser und Lebendfutter). Ich verstehe jetzt warum die meisten sich da einmal ran wagen und es dann ganz schnell wieder aufgeben...
Gruß
Frank
Benutzeravatar
ziggi
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 278
Registriert: 19.05.2006 - 23:08

Beitragvon marcus aus B. » 01.10.2010 - 19:39

Uui,
das ist ja ne schlechte Quote. Ich habe meine seit der Frühjahrstagung im April. Fünf Tiere habe ich erworben und vier habe ich jetzt gesehen. Muss aber nichts heißen, denn sie Verstecken sich gut. Sie sehen gut aus, obwohl sie etwas stiefmütterlich behandelt werden... ich mus unbedigt Wasserwechseln. Morgen ist es soweit. Wasser ist übrigens reines Berliner Leitungswasser, also etwas Härter.

Kannst du irgend ein Krankheitsbild bei dir erkennen? Möchtest du deine Fische los werden? ;-)

Grüße
Marcus
IGL 060
RG-Leiter BERLIN

"Wir sind uns selbst noch immer ein Rätsel und entfernen uns immer weiter vom Paradies, wenn wir vergessen, welche Bedeutung die Natur für uns hat." E.O.Wilson
Benutzeravatar
marcus aus B.
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 143
Registriert: 08.02.2006 - 16:54
Wohnort: Berlin

Beitragvon ziggi » 01.10.2010 - 22:48

Hi Marcus,
zwischen "keine äußerlichen Symptome" und "Tannenzapfen mit Glubschaugen" war alles dabei. Die meisten Tiere hab ich nicht mal tot gefunden. Da waren die Garnelen wohl schneller.
Möchtest du deine Fische los werden?
3 habe ich ja noch, 2 reichen zur Vermehrung. Wenn nur noch einer da ist kann ich ruhigen Gewissens aufhören ;)
Gruß
Frank
Benutzeravatar
ziggi
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 278
Registriert: 19.05.2006 - 23:08

Beitragvon marcus aus B. » 03.10.2010 - 11:03

Hi,

also die gestriege Volkszählung hat ergeben, das alle fünf gesund und munter sind. Sehen gut genährt aus. Habe gleich die Chance genutzt und ein wenig umdekoriert. Nun kann ich sie beobachten wenn sie von einem Versteck ins andere Schwimmen. Sie waren natürlich nicht so begeistert. Schicke Schreckfärbung (Sieht aus wie Milka Kuhflecken-Schokolade). Nun zeigen sie aber wieder ihr schönstes einheitsbraun mit Schwarzem Fleck. Habe gestern auch erschrocken festgestellt, dass der Heizer noch gar nicht an war und im Becken nur 20°C. Sie haben aber kein unwohlsein gezeigt und auch gefressen. Im Sommer hatte ich gut 30°C im Becken. Eigentlich doch sehr robust die kleinen. Nur in Sachen Nachwuchs zieren sie sich noch...

Grüße
Marcus
IGL 060
RG-Leiter BERLIN

"Wir sind uns selbst noch immer ein Rätsel und entfernen uns immer weiter vom Paradies, wenn wir vergessen, welche Bedeutung die Natur für uns hat." E.O.Wilson
Benutzeravatar
marcus aus B.
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 143
Registriert: 08.02.2006 - 16:54
Wohnort: Berlin

Beitragvon Anke » 23.04.2012 - 19:36

Hallo,

na da muss ich doch gar keinen neuen Thread starten sondern belebe einfach diesen hier wieder.

Seit gestern schwimmen bei mir 10 Tiere in einem 50er Becken.
Vielen Dank an alle Beteiligten die es ermöglicht haben..Armin fürs mitbringen, Chalry fürs übernehmen und Thomas G. fürs mitbringen...das liebe ich an der IGL !!

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Tiere kommen ja aus einer Gegend in der es nachts ziemlich abkühlt, so werde ich mal versuchen einen Tag/Nacht Temperaturunterschied herbeizuführen indem ich den Heizer an die Zeitschaltuhr hänge.

Was ich schonmal sagen kann ist dass die Tiere kaum scheu sind, sich gierig auf die gefütterten Cyclops gestürzt haben...
...und wunderschön sind.

Drückt mir die Daumen
Gruss
Anke
Nicht braun oder beige..das heisst champagnerfarben
Benutzeravatar
Anke
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 729
Bilder: 1
Registriert: 14.01.2006 - 21:36
Wohnort: Mönsheim

Schööööööönn

Beitragvon marcus aus B. » 23.04.2012 - 20:44

Hallo Anke,
schöne Tiere! Die Tiere die ich 2010 von Armin bekommen habe waren hochrückiger. Deine sehen ja schon fast wie farblose Paros aus. :wink:
Ich bin mal Gespannt ob es bei die mit der Nachzucht klappt, ein Händchen für schokos hast du ja. Bin auch auf neue -Bericht gespannt.
Grüße
Marcus
IGL 060
RG-Leiter BERLIN

"Wir sind uns selbst noch immer ein Rätsel und entfernen uns immer weiter vom Paradies, wenn wir vergessen, welche Bedeutung die Natur für uns hat." E.O.Wilson
Benutzeravatar
marcus aus B.
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 143
Registriert: 08.02.2006 - 16:54
Wohnort: Berlin


Zurück zu Schokoladenguramis, Spitzkopfguramis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron