Parasphaerichthys ocellatus

Sphaerichthys, Parasphaerichthys, Ctenops

Moderator: Team

Parasphaerichthys ocellatus

Beitragvon ziggi » 11.08.2012 - 12:19

Ich lasse das mal so wirken... und werde weiter berichten.

Bild
Gruß
Frank
Benutzeravatar
ziggi
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 278
Registriert: 19.05.2006 - 23:08

Re: Parasphaerichthys ocellatus

Beitragvon K. de Leuw » 11.08.2012 - 16:43

Hallo,

das ist ja mal ein guter Anfang. Meines Wissens war bisher unbekannt, ob es Maulbrüter oder Schamnestbauer sind, und Du bist der, der das Geheimnis lüftet!

Mich interessieren die Wasserwerte ganz doll, nicht unbedingt bis ins letzte Detail, aber Härte und ungefährer pH.

Gruß, Klaus, dessen Mühen nicht von Erfolg gekrönt waren.
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2112
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Re: Parasphaerichthys ocellatus

Beitragvon ziggi » 12.08.2012 - 10:17

Hi Klaus,
K. de Leuw hat geschrieben:Mich interessieren die Wasserwerte ganz doll, nicht unbedingt bis ins letzte Detail, aber Härte und ungefährer pH.
200-250µS (Leitunsgwasser), pH ca. 7, im Schnitt 25° (Heizerlos, schwankt also 23-27°). Becken ist 50x40x25 mit Sandboden und Cryptocorynen. An der Oberfläche etliche Korkstücke und Filmdosen (da stehen die Tiere drunter). 7 adulte Tiere. Das Paar sitzt in einer Ecke, die 5 anderen Tiere in der anderen Ecke. Gefüttert wird mit Artemianauplien, wML und feinen Daphnia. 1-2x wöchentlich 50% Wasserwechsel. Also alles in allem "normale Aquaristik".
Ich muss allerdings sagen, dass das auch hervorragende Tiere sind. Standen schon einige Monate erstklassig beim Erbstößer ohne Ausfälle.

Sowohl Wahl des gelegeplatzes als auch das gelege entsprechen dem, was ich von lineatus kenne. Aber: das Männchen bewacht das Nest, das Weibchen das Revier. Bei lineatus war das Männchen alleine dafür zuständig.

Detailaufname Nest im Gerdkasten:
Bild

Fotos vom Paar:
Bild

Männchen:
Bild

Weibchen:
Bild
Gruß
Frank
Benutzeravatar
ziggi
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 278
Registriert: 19.05.2006 - 23:08

Re: Parasphaerichthys ocellatus

Beitragvon ziggi » 14.08.2012 - 20:37

So. Runde 2!
Das Nest ist bedeutend kleiner. Im separierten, deutlich größeren Nest sind die ersten Larven geschlüpft, während andere Eier noch deutlich unreif sind. Ich interpretiere, dass die Tiere da mehrmals über mehrere tage gelaicht haben. Ob die das generell so machen wird sich beim aktuellen Nest zeigen... eigentlich gar nicht so dumm, die Strategie!

Bild
Gruß
Frank
Benutzeravatar
ziggi
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 278
Registriert: 19.05.2006 - 23:08

Re: Parasphaerichthys ocellatus

Beitragvon manticora » 15.08.2012 - 16:21

K. de Leuw hat geschrieben:Hallo,
Meines Wissens war bisher unbekannt, ob es Maulbrüter oder Schamnestbauer sind, und Du bist der, der das Geheimnis lüftet!


Alexander Dorn hat die Tiere, vor einigen Jahren nun schon, auch zum ablaichen gebracht. Er berichtete damals schon von einem Schaumnest.
Gruß
Knut
"Das Erschreckendste
an vielen Lügen
ist ihr durchschlagender
Erfolg." Ernst Ferstl
Benutzeravatar
manticora
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 431
Registriert: 24.11.2004 - 12:52
Wohnort: Bamberg

Re: Parasphaerichthys ocellatus

Beitragvon K. de Leuw » 15.08.2012 - 16:38

Hallo Knut,

im April gab es diesen Thread:
http://joomla.igl-home.de/phpBB3/viewtopic.php?f=12&t=4456

Da wusste niemand von Alexanders Erfolg. Wo hat er berichtet?

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2112
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Re: Parasphaerichthys ocellatus

Beitragvon manticora » 15.08.2012 - 16:48

Na mir persönlich, im Fischkeller, von Angesicht zu Angesicht!!!
Knut
"Das Erschreckendste
an vielen Lügen
ist ihr durchschlagender
Erfolg." Ernst Ferstl
Benutzeravatar
manticora
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 431
Registriert: 24.11.2004 - 12:52
Wohnort: Bamberg

Re: Parasphaerichthys ocellatus

Beitragvon K. de Leuw » 15.08.2012 - 16:58

Na super, Geheimwissen, dafür können wir uns ein Eis braten!

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2112
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Re: Parasphaerichthys ocellatus

Beitragvon manticora » 15.08.2012 - 17:04

Ist doch kein Geheimwissen. Alex hat das schon vor Jahren allen Leuten dies wissen wollten erzählt. Ich erzähls gerade auch. Also nix geheim!
Mich hat auch keiner gefragt und all euere Diskussionen hier will ich auch nicht verfolgen.
Knut
"Das Erschreckendste
an vielen Lügen
ist ihr durchschlagender
Erfolg." Ernst Ferstl
Benutzeravatar
manticora
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 431
Registriert: 24.11.2004 - 12:52
Wohnort: Bamberg

Re: Parasphaerichthys ocellatus

Beitragvon ziggi » 15.08.2012 - 17:20

Hätte er es sauber dokumentiert und publiziert, wäre es bekannt. So ist es Hörensagen...

BTW: Larve, 24 h

Bild
Gruß
Frank
Benutzeravatar
ziggi
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 278
Registriert: 19.05.2006 - 23:08

Re: Parasphaerichthys ocellatus

Beitragvon manticora » 15.08.2012 - 17:28

Ihr macht ein schwaches Gelaber zusammen...
Braucht sich doch keiner angegriffen fühlen. Ich habs ja nur erwähnt, keine Angst Frank, deine Lorbeeren bekommste schon noch umgehängt!
Viel Spaß beim Eisbraten!
Knut
"Das Erschreckendste
an vielen Lügen
ist ihr durchschlagender
Erfolg." Ernst Ferstl
Benutzeravatar
manticora
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 431
Registriert: 24.11.2004 - 12:52
Wohnort: Bamberg

Re: Parasphaerichthys ocellatus

Beitragvon ziggi » 15.08.2012 - 17:53

Ui... Knut hat's wieder Bitter im Urin.
Gruß
Frank
Benutzeravatar
ziggi
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 278
Registriert: 19.05.2006 - 23:08

Re: Parasphaerichthys ocellatus

Beitragvon manticora » 15.08.2012 - 17:58

8)
"Das Erschreckendste
an vielen Lügen
ist ihr durchschlagender
Erfolg." Ernst Ferstl
Benutzeravatar
manticora
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 431
Registriert: 24.11.2004 - 12:52
Wohnort: Bamberg

Re: Parasphaerichthys ocellatus

Beitragvon Martin G. » 16.08.2012 - 06:17

Allein Print zählt am Ende. Das hier ist doch beim nächsten Crash alles weg.

Wenn es Alex schon wusste, warum hat er es denn nicht publiziert? Sinnlose Diskussion.

Gruß, Martin.
Betta cf. splendens "Tonle Sap", Betta imbellis "Phuket", Trichopsis pumila, vittata und diverse Barben und Welse
Martin G.
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 122
Bilder: 5
Registriert: 05.04.2007 - 22:07
Wohnort: Leipzig

Re: Parasphaerichthys ocellatus

Beitragvon K. de Leuw » 16.08.2012 - 08:26

Hallo zusammen,

ich denke, Frank schreibt sicher etwas fürden Makropoden, oder?

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2112
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Nächste

Zurück zu Schokoladenguramis, Spitzkopfguramis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste