Mein Ctenops versuch

Sphaerichthys, Parasphaerichthys, Ctenops

Moderator: Team

Mein Ctenops versuch

Beitragvon Armin » 09.02.2014 - 19:50

Ich hab ein bisschen geschummelt. Beim Händler war ein brütendes Ctenops nobilis Männchen.
Zuhause habe ich für Raritäten immer ein Becken klar stehen. Nach Zwei Tagen hat er schon die ersten Junge los gelassen, nach zwei tagen stand er die Junge nach und habe ich ihn in einen guppy breeder separiert. Es sind so um die 60 Junge da und bekommen jetzt artemia naupilen und essigälchen.

Bild


Bester Gruß,
Armin
Benutzeravatar
Armin
Forumsfreund
 
Beiträge: 50
Registriert: 05.08.2008 - 15:03
Wohnort: Gouda NL.

Re: Mein Ctenops versuch

Beitragvon Armin » 09.02.2014 - 20:00

Das hier ist gleich mein erster update.
Es geht gut mit den kleinen sie wachsen ganz snel und haben eine größe von 1,5 cm. Sie bekommen nur einmal am tag Artemia naupilen. Die streitereien beginnen schon und es sind richtige attacken mit der schnauze auf den körper.
Jedes junge tier macht das. Ich weis das zumbeispiel der T. leeri auf diese selbe art eindringer töten kann. Vielleicht ist das die ursache des sterbens der jungtiere.


Bild

Die attacken sind noch harmlos. Ich habe jetzt fünf erwachsene 2/3 in einen becken mit erwachsene betta cf. breviobesus und t. leeri und macropodus opercularis das becken had eine grösse von 120 x 40 x 50 und das geht ganz gut.Das nächste was ich machen werde ist eine gruppe junger Tanichthys albonubes zu den kleinen setzen. Ich beginne erst mit 10 tiere mit einer grösse von 2 cm und wenn das zu wenig ist bringe ich wieder neue rein bis die kleinen sich nicht mehr auf einander fixieren können.

Bester Gruß,
Armin
Benutzeravatar
Armin
Forumsfreund
 
Beiträge: 50
Registriert: 05.08.2008 - 15:03
Wohnort: Gouda NL.

Re: Mein Ctenops versuch

Beitragvon Armin » 09.02.2014 - 21:10

Ein kleiner update.


Ich hab zu früh auf frostfutter probiert umzuschalten und habe damit gleich 2/3 von den jungen verloren.
Die letzten 20 tiere geht es gut und wachsen geschwind. Heute gab es zum ersten mahl was frisches aus der Natur. Die Cyclops sind wieder reichlich da und es hat sie gut geschmeckt. Einige tiere essen schon granulaat trokkenfutter von Dr.Basseler "Biofish food m regulair" mit Ascorbinsäure ( Vitamin C). Ich probiere damit das Cortisol ( Stress Hormon ) zu unterdrücken oder zu reduzieren. Wenn ich sie soweit habe das sie es gut essen, bekommen sie das "Dr. Bassleer Biofish Food herbal" um noch mehr das Cortisol zu unterdrücken. Einige jungen verlieren schon das Jugendkleid.

Bild
Bild
Bild

Bester Gruß,
Armin
Benutzeravatar
Armin
Forumsfreund
 
Beiträge: 50
Registriert: 05.08.2008 - 15:03
Wohnort: Gouda NL.

Re: Mein Ctenops versuch

Beitragvon R.Brode » 10.02.2014 - 16:50

Armin,

Sehr gut! Da hast du gut geschummelt. ;-)
Bitte berichte weiter, jede Erfahrung ist wichtig!

Viel Erfolg, ich bin gespannt ob die Unterdrückung des Cortisol hilft!
viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120
Benutzeravatar
R.Brode
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 616
Registriert: 05.06.2007 - 20:49
Wohnort: Raum Nürnberg

Re: Mein Ctenops versuch

Beitragvon Charlyroßmann » 10.02.2014 - 17:48

Armin!
Thumsup!
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Mein Ctenops versuch

Beitragvon Armin » 10.02.2014 - 18:33

Danke, und das mache ich.

Leider kann ich das Cortisol nicht messen.


Viele Grüße,
Armin
Benutzeravatar
Armin
Forumsfreund
 
Beiträge: 50
Registriert: 05.08.2008 - 15:03
Wohnort: Gouda NL.

Re: Mein Ctenops versuch

Beitragvon Armin » 24.02.2014 - 23:01

Es sind jetzt einige Wochen vergangen!
Alle 20 tiere sind noch da und haben schon das Herbal Futter gegessen. Die größten Tiere haben eine größe von 3cm. Gestern habe ich nach einer Quarantäne von 7 tagen die ersten 30 Kardinaelchen zu den Ctenops junge gesetzt. Wie erwartet schwimmen die Kardinaelchen zwischen den Ctenops durch, binn gespannt wie das ablauft.


Kardinale vs Nobilis.png

Kardinale vs Nobilis 2.png

Kardinale vs Nobilis 3.png


Besten Gruß,
Armin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Armin
Forumsfreund
 
Beiträge: 50
Registriert: 05.08.2008 - 15:03
Wohnort: Gouda NL.

Re: Mein Ctenops versuch

Beitragvon Charlyroßmann » 25.02.2014 - 10:08

Wo ist der "gefällt mir"- Knopf?
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Mein Ctenops versuch

Beitragvon Armin » 03.03.2014 - 15:27

Schon wieder eine Woche vergangen.
Hier is ein neues Bild, heute gemacht !


Ab wann kann ich darauf rechnen das die ersten ausfälle kommen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Armin
Forumsfreund
 
Beiträge: 50
Registriert: 05.08.2008 - 15:03
Wohnort: Gouda NL.

Re: Mein Ctenops versuch

Beitragvon Armin » 23.04.2014 - 16:45

Hallo,

Die junge leben alle noch und haben jetzt eine größe von 4cm.
Sie vertragen sich, aber wenn sie Futter bekommen und einen vollen Bauch haben begint das Streiten.
Ich füttere mehrmahls am Tag kleine portionen gefrorene Weiße Müggenlarfen und Granulat ( Herbs ).
Die Kardinälchen sind jetzt schon fast ausgewachsen und sind immer noch aktive Schwimmer wie ich mir auch erhofft habe.


Gruß,
Armin
Benutzeravatar
Armin
Forumsfreund
 
Beiträge: 50
Registriert: 05.08.2008 - 15:03
Wohnort: Gouda NL.


Zurück zu Schokoladenguramis, Spitzkopfguramis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste