Ctenops nobilis

Sphaerichthys, Parasphaerichthys, Ctenops

Moderator: Team

Ctenops nobilis

Beitragvon Ronald » 21.08.2016 - 14:49

Sie sind endlich da! :grin:
Vor einigen Wochen konnte ich im Zoohandel 10 Wildfänge von Ctenops nobilis erstehen. Einige Tiere waren in Topform, 4 hatten schon einen "durchgebogenen" Rücken und eingefallenen Bauch. Dennoch entwickelten sich die meisten Tiere sehr gut. Nach ca. 1 Woche fiel mir ein "kauendes" Männchen auf, dass sich hinter dem Filter versteckte und kaum bewegte. Die "Backen" waren allerdings nicht besonders dick.
Jetzt ging die Warterei los. Nach 2 1/2 Wochen, in denen es nichts fraß und seinen Platz hinter dem Filter kaum aufgab, setzte ich das Männchen in ein vorbereitetes 120-Liter-Becken um. Das Männchen schwamm im neuen Becken "nervös" auf und ab, das Maul sah jetzt überhaupt nicht mehr dick aus, Jungfische waren aber auch nicht zu sehen. Heute - 2 Tage später - habe ich die ersten Jungfische entdeckt. Bisher habe ich 15 gezählt, es dürften aber mehr sein und vermutlich spuckt das Männchen noch weitere aus. Aus Sicherheitsgründen habe ich 10 raus gefangen. Sie sehen sehr hübsch aus: Der Kopf und der Schwanz sind schwarz, der Mittelteil und die Schwanzflosse durchsichtig. Anliegend einige Fotos. Die Jungfische sind ca. 0,5 cm groß und fressen sofort Artemia.
Gruß
Ronald
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ronald
Kenne das Forum
 
Beiträge: 45
Bilder: 0
Registriert: 03.01.2007 - 22:33

Re: Ctenops nobilis

Beitragvon K. de Leuw » 22.08.2016 - 18:30

Hallo Ronald,

gratuliere!

Ja, die Jungfischfärbung lässt eine Verwandtschaft zu den Schologuramis erwarten.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2078
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Re: Ctenops nobilis

Beitragvon Ronald » 27.08.2016 - 10:33

Hallo Klaus,
danke für die nette Antwort. Das Männchen trägt schon wieder!
Gruß
Ronald
Ronald
Kenne das Forum
 
Beiträge: 45
Bilder: 0
Registriert: 03.01.2007 - 22:33

Re: Ctenops nobilis

Beitragvon ingo 66 » 04.11.2016 - 07:59

Hallo,
vor ca.zwei Jahren hatten wir uns auch mal in Sachen Ctenops versucht.Da es bis dahin immernoch unmoeglich war bis zur F2 oder gar F3 zu kommen hatten wir uns auch am Beitrag von Anke orientiert.Leider hatten wir derartig viele NZ dass es unsere Moeglichkeiten der Einzelaufzucht sprengte.Dennoch hatten wir sehr viele F1 durchbekommen sowohl einzeln als auch in Gruppenaufzucht.Etliche mussten wir damals abgeben weil es einfach zu viele waren,den Rest bereiteten wir dann zur Weiterzucht vor wobei es uns auch fast gelang F2 zu bekommen.
Zwei Maennchen unserer eigenen F1 Generation trugen schon Eier.Leider sind uns zu diesem Zeitpunkt alle F1 nach und nach aus unersichtlichen Gruenden verstorben,so wie bei vielen Anderen auch.
Natuerlich wuerden wir es gern nocheinmal versuchen.Eventuell hast Du ja spaeter einige von Deiner F1 ueber,kannst uns welche verkaufen wenns soweit ist.
Jednfalls druecken wir Dir alle zehn Daumen dass es klappt und Du soviel wie moeglich durchbekommst!!!!
Irgendwann muss es doch mal gelingen einen Stamm Ctenops nobilis stabil fuer die Aquaristik hinzubekommen.
Tipp:wenn Du die Moeglichkeit hast dann zieh so viel wie es geht einzeln auf.
Ich hatte damals extra ein Becken zusammengeschustert,ich glaube 90 lang und 15 hoch und 15 tief worin ich Abteile alle 10cm abgetrennt hatte so dass sich die Zwerge nicht sehen konnten.Gefuettert wurden Artemia und Copepoden,bald auch Cyclops.Die Kleinen wachsen rasch.Spaeter haben wir dann alle in groessere verkrautete Becken gepackt und weiteraufgezogen.Hat auch sehr gut funktioniert bis..ja bis uns dann mit der Geschlechtsreife einer nach dem anderen hops gegangen ist.

Gruesse
ingo 66
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 156
Registriert: 22.02.2009 - 22:51
Wohnort: Leipzig


Zurück zu Schokoladenguramis, Spitzkopfguramis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast