C barca.

Die Gattungen Asiens und Afrikas

Moderator: Team

Beitragvon tobi... » 10.07.2008 - 16:15

Na dann spar mal für was größeres^^....
Wünsch dir noch viel Glück mit denem Tier...

Mfg Tobi
tobi...
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 9
Registriert: 09.06.2008 - 12:49

Beitragvon Rigobert » 10.07.2008 - 23:59

Hi,

kann mir einer von Euch vielleicht sagen, wieviel so ein c. barca kostet??
Würde mich einfach mal interessieren!
Rigobert
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 1
Registriert: 28.05.2008 - 15:05
Wohnort: Berlin

Beitragvon chk » 11.07.2008 - 12:16

Ciao,
in Indien kostet das Tier vom Monopolisten ca. 1000 USD.
In GB kostete das 1. Paar wohl 3000 GBP.
Gruss, chk
>===:{ } >=:]
IGL 103
Benutzeravatar
chk
Fachmoderator
 
Beiträge: 2143
Registriert: 05.05.2002 - 10:39
Wohnort: Zürich

Beitragvon Cichlidenfreund » 11.03.2010 - 11:06

Hallo Chk,

ist schon ne Weile her, wie geht es dem Tier oder den Tieren?

Welche Beckengröße hast du für sie letzendlich???
danke sagt Björn

10 Prachtschmerlen (Chromobotia macracanthus), 1 Wabenschilderwels (Glyptoperichthys gibbiceps), 1 Liniendornwels (Platydoras costatus) 1 Kammdornwels (Agamyxis pectinifrons), 1 Paar Schlangenköpfe (Channa Gachua "Thailand" ), 3 Senegal - Flösselhecht (P. senegalensis), 2 Endlicher Flösselhecht (P. endlicherii),
Cichlidenfreund
Kenne das Forum
 
Beiträge: 18
Registriert: 02.09.2009 - 09:10

Beitragvon Benjamin666 » 11.05.2010 - 05:24

Hi,

nur mal als kleines Update, von der Front sozusagen. Ich kenne mittlerweile 4 Leute in Bangalore die Channa barca halten, und habe mir sie auch mal persoenlich angeschaut. Fantastische Fische.

Ich habe ganz gute Kontakte in den Norden Indiens. Kennt jemand den genauen Fundort, hier wird darueber eisern geschwiegen, kann ich aber auch verstehen bei den Preisen.

Es scheint aber, dass die meisten Exemplare die im handel auftauchen geangelt wurden.

Bis bald
Benjamin666
Kenne das Forum
 
Beiträge: 24
Registriert: 14.09.2009 - 10:45

Beitragvon Ivan » 10.04.2012 - 20:56

Hallo Leute

Schaut mal, was ich gerade gefunden habe: http://www.monsterfishkeepers.com/forum ... -the-World

Beim Googeln nach Channa spec. Fireback bin ich darauf gestossen.

Sind immerhin drei Stück die er hältert. Beim grössten Tier ist das Flossenvolumen sehr beeindruckend!

Grüsse
Ivan
IGL193
Benutzeravatar
Ivan
Kenne das Forum
 
Beiträge: 41
Registriert: 14.12.2011 - 15:15
Wohnort: Zürich, Schweiz

Beitragvon Steffen.P(defekt) » 10.04.2012 - 21:07

Hallo Ivan, diese Tiere werden schlicht hin sehr falsch gehalten...der Besitzer der Tiere ist viel unterwegs und hat kaum ein Auge auf sie...... aber das ist nur meine Meinung.

Channa Barca ist sicher einer der schönsten Subtropischen Channa Arten....aber noch hinter Aurantimaculata ;-)

Ich weiss nicht ob dir das "klimbims-prestige" welches um die Tiere gemacht wird bekannt ist?

Gruss Steffen
IGL 081
Benutzeravatar
Steffen.P(defekt)
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 272
Registriert: 10.07.2010 - 16:11
Wohnort: Bern

Beitragvon CPS » 10.04.2012 - 22:46

Hallo Channatiker,

gibt es - und das interessiert mich wirklich - eigentlich Belege für die immer wieder zitierte Endgröße dieser Art von circa 90 cm? Das Berliner Präparat mit den defekten Flossen kenne ich.
CPS
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 520
Registriert: 18.08.2011 - 11:22

Beitragvon Ivan » 11.04.2012 - 07:01

Hi Steffen :-)

Steffen.P hat geschrieben:Hallo Ivan, diese Tiere werden schlicht hin sehr falsch gehalten...


Sieht aus wie der amerikanische Stil. Grosser Raubfisch, zu kleiner Tank, farbiges Kies und keine Pflanzen. Schade eigentlich...

Habe den Link vorallem kopiert weil ich einfach erstaunt war, dass da einfach einer 3 Ch. barca hält. Habe gedacht, vielleicht kennt ihr den noch nicht.

Steffen.P hat geschrieben:Channa Barca ist sicher einer der schönsten Subtropischen Channa Arten....aber noch hinter Aurantimaculata ;-)


Sehr schöne Tiere, das stimmt. besonders die hohe Rückenflosse macht Eindruck :-)

Steffen.P hat geschrieben:Ich weiss nicht ob dir das "klimbims-prestige" welches um die Tiere gemacht wird bekannt ist?

Meinst Du damit, dass die Händler die Stückzahlen der Tiere weitaus geringer angeben als sie sind um so den Preis und die "Exklusivität" zu erhalten?

Der Preis ist sowieso nur so hoch bis die ersten IGL-Nachzuchten das Licht der Welt erblicken :D

Grüsse
Ivan
IGL193
Benutzeravatar
Ivan
Kenne das Forum
 
Beiträge: 41
Registriert: 14.12.2011 - 15:15
Wohnort: Zürich, Schweiz

Beitragvon manticora » 11.04.2012 - 07:41

Das abgebildete Exemplar ist optischer Wahnsinn.
Krötenkopffisch mit unglaublich schönen und großen Flossen!!!
Knut :-)
Benutzeravatar
manticora
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 431
Registriert: 24.11.2004 - 12:52
Wohnort: Bamberg

Re: C barca.

Beitragvon Domi » 03.07.2012 - 23:02

Hallo Leute,
blättert mal zurück, 2003 - da wollte ich unbedingt diese C. barca haben..
große C. stewarti Variante.. als Gaetano seine bekam habe ich noch gesagt Channa aurantimaculata ist aber viel schöner, wer braucht schon Channa barca...
doch "zufällig" bin ich über einen Channa barca gestolpert (Thailand) und konnte von der Firma PantaRhei ein weiteres Tier erhalten (für einen Zuchtversuch).

Nun habe ich schonmal zwei dieser wundervollen Tiere und kann seit Wochen nicht mehr schlafen, weil ich mich nachts vergewissern muss ob auch alle gut ist...

HIer mal die Bilder:
Bild
Bild

Bild
Bild

Gruß Domi
Benutzeravatar
Domi
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 340
Registriert: 20.05.2002 - 15:21
Wohnort: Hamburg

Re: C barca.

Beitragvon Ivan » 04.07.2012 - 08:37

Hi Domi

Gratuliere :)

Wie gross sind die Beiden denn im Moment? Ist schon was Neues über die Ch. barca Endgrösse bekannt?

Grüsse
Ivan
IGL193
Benutzeravatar
Ivan
Kenne das Forum
 
Beiträge: 41
Registriert: 14.12.2011 - 15:15
Wohnort: Zürich, Schweiz

Re: C barca.

Beitragvon Domi » 23.09.2012 - 15:06

Hallo Leute,
dann möchte ich kurz zusammenfassen,
derzeit habe ich 3 Channa barca zu Hause,
2 sind Leihgaben, der 3te ist mein Eigentum,
Die Tiere sind alle zwischen 35 und 40cm, ein zusammensetzen der Tiere funktionierte bisher überhaupt nicht,
die Prügeleien waren so heftig, dass die Tiere nach kurzer Zeit (unter 10Stunden) getrennt werden mussten, weil sie starke Wunden davongetragen haben.
Nun sitzen sie getrennt,
leider leiden alle 3 unter einer leichten Schleimhauttrübung, die bakteriellen Ursprungs ist und sich besonders deutlich an den Augen zeigt (grauer Belag) .
Wirklich darunter leiden scheinen die Tiere nicht, aber es kann auch nicht wirklich gut sein,
wo die Ursache für diese chronische Belastung liegt, weiß ich nicht..
da gibt es verschiedene Ursachen..
Stress aufgrund falscher Temperaturen - Temperatur liegt zwischen 22 und 25°C.
Stress aufgrund falscher Wasserwerte - mein Wasser ist recht weich ph 6,2 / kh 4 gh 6 / 300 Mikrosiemens

Ich behandel derzeit mit einem Tierärztlich verschriebenen Antibotikum (BAYTRIL) (Oral verabreicht über Regenwürmer)

Leider gibt es keine definitiven Paare dieser Fische, es gibt immermal wieder Videos und Bilder von Tieren die sich temporär vertragen, aber ob dies nun Männchen und Weibchen sind, kann man nicht sagen -
deutliche optische Unterschiede bildet man sich immer wieder ein - sind aber nicht belegt.

Meine Erfahrungen mit Schlangenkopffischen lassen mich davon ausgehen, dass es sich bei meinen Tieren um 3 Männer handelt -
deshalb versuch ich derzeit ein 4tes Tier zu bekommen, bei dem ich von Anfang an davon ausgehe, dass es sich um ein Weibchen handelt - um dann auch in Richtung Zusammensetzen und Vermehren mehr berichten kann.

Mit bestem Gruß Domi
Benutzeravatar
Domi
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 340
Registriert: 20.05.2002 - 15:21
Wohnort: Hamburg

Re: C barca.

Beitragvon Ivan » 19.10.2012 - 21:36

Guten Abend, Domi

Hat es eine Zeit lang nicht geheissen, dass das Männchen eine höhere Rückenflosse hätte (oder verwechsle ich das gerade mit Aurantimaculata? Da ist es ja sicher so)?

Ich kann ansonsten nur was kurzes zu den trüben Augen sagen: Mein lal cheng-Päärchen von Thomas hatte das auch in der Eingewöhnungszeit, danach jedoch nie mehr.

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Ivan
IGL193
Benutzeravatar
Ivan
Kenne das Forum
 
Beiträge: 41
Registriert: 14.12.2011 - 15:15
Wohnort: Zürich, Schweiz

Re: C barca.

Beitragvon Domi » 29.05.2013 - 22:03

Hallo Leute,
lang nix mehr geschrieben,
habe mittlerweile ein Paar von Channa barca, was sehr schön harmoniert, leider aber keinerlei Anstalten zur Vermehrung zeigt, aber wir haben dafür auch die falsche Jahreszeit oder falsche Temperaturen..
es bleibt spannend.

Wunderschöne Tiere sind es auch so

Bild

Mit bestem Gruß Domi
Benutzeravatar
Domi
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 340
Registriert: 20.05.2002 - 15:21
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Schlangenkopffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste