Meine Stewartii

Die Gattungen Asiens und Afrikas

Moderator: Team

Meine Stewartii

Beitragvon Swiftaerow » 02.01.2012 - 21:24

Hallo,

Ich hebe dass gefuhl dass sich ein parchen vormt bei meine stewartiis.
Kann mihr jemand sagen ob es ein weibchen und ein mannchen isst?

Bild


Mfg, Martin
Swiftaerow
Kenne das Forum
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.03.2011 - 16:30
Wohnort: Vriescheloo (Holland)

Beitragvon Steffen.P(defekt) » 02.01.2012 - 22:17

Hallo, ich würde das Tier oben für ein Männchen und das Tier unten für ein Weibchen halten. Die Männer haben einen kräftigeren Kopf als die Weiber.

gruss Steffen
IGL 081
Benutzeravatar
Steffen.P(defekt)
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 272
Registriert: 10.07.2010 - 16:11
Wohnort: Bern

Beitragvon Swiftaerow » 01.05.2012 - 19:32

Hallo Leute,

Ich habe mahl ein paar fragen. Ich habe von Pascal letztes jahr 6 channas stewartii geholt und habe die in ein 120/50/50 becken. Ich glaub dass die jetzt 2jahre sind aber sind dass erste jahr klein gehalten bei Pascl. Jetzte wurde ich auch gerne jungtiere bekommen aber irgendwie krieg ich nicht richtig ein parchen. Die grossten sind ungefahr 19cm und 2 sind vielleicht 14cm. Ich habe im diesen winter die temperatur bis 15 grad gehabt. Kann es sein dass ich ein paar channas rausholen muss dass sich dan vielleicht ein paar vormen kann. Dass es jetzt zu voll ist und sich darum kein paar vormen will. Manchmahl sieht es wohl so aus dass sich ein paar vormt aber dann schwimmen alle wieder zusammen was hin und herr. temperatur von mein wasser ist jetzt 20 grad.

Schonmahl vielen dank.


MFG, Martin
Swiftaerow
Kenne das Forum
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.03.2011 - 16:30
Wohnort: Vriescheloo (Holland)

Beitragvon n_schacht » 02.05.2012 - 09:36

Hallo Martin,

Ich glaub dass die jetzt 2jahre sind aber sind dass erste jahr klein gehalten bei Pascl

Warum sollte Pascal die klein halten??? Versteh ich nicht...


Die grossten sind ungefahr 19cm und 2 sind vielleicht 14cm

Ich würde sagen, für das Alter von ungefähr 2 Jahren ist das eine völlig normale Größe, die 19 cm kommen mir sogar recht groß vor.

Deine Tiere sind jugendlich und fangen grade erst an mit der Paarfindungsphase. Sei geduldig und gib ihnen die Zeit, die sie dafür brauchen!!! Dass sie scheinbar gelegentlich schon "flirten", sich aber sonst noch alle gut verstehen spricht auch dafür. Wenn Du jetzt einfach Tiere rausnimmst, dann bringst Du nur Unruhe in die Gruppe, trennst ein evtl. späteres Pärchen und bei Channa gilt noch lange nicht "Männchen + Weibchen = Pärchen ".

LG
Nicole
IGL 085
Benutzeravatar
n_schacht
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 265
Registriert: 24.06.2011 - 21:53
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Meine Stewartii

Beitragvon K. de Leuw » 02.05.2012 - 18:16

Hallo Martin,

Geduld und ein Gefühl für den richtigen Zeitpunkt einzugreifen sind die wichtigsten Eigenschaften eines Channahalters.

Zwei Fragen zum Bild: Was sind das für helle Punkte unter dem Bauch des linken Tiers und wem gehört der Fächer unter der Afterflosse des rechten Tiers?

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2074
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Beitragvon Swiftaerow » 02.05.2012 - 18:18

Hallo,

danke fur den info.
Dass mit dem klein bleiben mein ich nur dass die wenig essen kriegten damit sie nicht zu schnell gross werden. Ich gebe die fische auch nur 1 mahl in die 2/3 tagen essen.
Ich warte geduldich ab.

MFG, Martin
Swiftaerow
Kenne das Forum
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.03.2011 - 16:30
Wohnort: Vriescheloo (Holland)

Beitragvon chk » 03.05.2012 - 07:49

Steffen.P(defekt) hat geschrieben:Hallo, ich würde das Tier oben für ein Männchen und das Tier unten für ein Weibchen halten. Die Männer haben einen kräftigeren Kopf als die Weiber.

gruss Steffen

Schliesse mich da Steffens Einschätzung an
>===:{ } >=:]
IGL 103
Benutzeravatar
chk
Fachmoderator
 
Beiträge: 2143
Registriert: 05.05.2002 - 10:39
Wohnort: Zürich

Beitragvon Swiftaerow » 21.05.2012 - 21:12

Hallo leute,

Ich habe gute nachrichten.
Ich habe letzte woche beobachtet dass sich en paar gevormd hat und eins der tiere einen vollen maul hatte. Ich habe gleich die restlichen 4 channas raus geholt und habe heute 3 jungtiere entdeckt die warschenlich aus versehen raus gekommen sind.
Swiftaerow
Kenne das Forum
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.03.2011 - 16:30
Wohnort: Vriescheloo (Holland)

Beitragvon Swiftaerow » 21.05.2012 - 21:15

Wass und wie lange soll ich warten dass ich de kleinen futtere? die essen doch normalerweise erst von ihren eltern?

Mfg, Martin
Swiftaerow
Kenne das Forum
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.03.2011 - 16:30
Wohnort: Vriescheloo (Holland)

Beitragvon K. de Leuw » 22.05.2012 - 11:37

Hallo Martin,

Du kannst sofort damit beginnen, kleine Portionen feines Futter zu geben. Du musst aber erst dann füttern, wenn du nicht mehr regelmäßig die weißen Nähreier in den Bäuchen der kleinen erkennen kannst.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2074
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Beitragvon Swiftaerow » 22.05.2012 - 15:42

Komm gerade von meine arbeit und kucke ob dass weibchen die restliche jungen schon raus gelassen hat. Ihr maul ist leer aber keine junge mehr zu erkennen.Selbst die 4 die ich gestern gesehen habe sehe ich nicht mehr. Ich habe weiter keine fische im becken und die 2 eltern schwimmen durch dass ganze aq alsob nichts wahre. Kann es sein dass es irgendwie nicht gut gelaufen ist und dass die aufgefressen sind? Man kan die jungen ja kaum sehen aber normaler weise ist es doch so dass dass eltern tier in der nahe bleibt?

Gr,
Swiftaerow
Kenne das Forum
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.03.2011 - 16:30
Wohnort: Vriescheloo (Holland)

Beitragvon K. de Leuw » 22.05.2012 - 15:55

Hallo,

bei maulbrütenden Channa brütet normalerweise das Männchen, nicht das Weibchen, ganz selten habe ich erlebt, dass das Weibchen mitbrütete, aber dann nur kurz. Die Larven werden kurz nach dem Schlüpfen entlassen und liegen irgendwo, oft versteckt. Wenn Du also freischwimmende Larven gesehen hast, waren die bereits einige Tage alt, üblicherweise schwimmen die dann im Schwarm in der Nähe der Eltern. Ist die Jungenzahl gering, wird die Brutpflege bisweilen abgebrochen und eine neue Brut begonnen.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2074
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Beitragvon Swiftaerow » 22.05.2012 - 16:45

Danke schon fur die info.
Ich habe 4 jungen gesehen die richtig durch dass ganze becken geschwommen sind.
Die eltern schwimmen durch dass ganze becken darum dachte/denke ich dass es irgendwie nicht functionierd had weil sonst doch mindestens einer von denen bei die jungen bleiben wurde. Ich warte nog ein ain paar tage und wenn dann nichts zu sehen ist dann mach ich mein becken wieder ein bisschen sauber. Wass ich gestern wohl sa isst dass dass eine tier voll hinter den maulbruter her ging. Die flogen durch dass ganze becken.
Swiftaerow
Kenne das Forum
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.03.2011 - 16:30
Wohnort: Vriescheloo (Holland)

Beitragvon Swiftaerow » 02.06.2012 - 17:30

Hallo leute,

Meine stewartii hatten wieder jungfische. Bei mihr ist es aber so dass ich sie durch dass ganze becken sehe und nicht alle zusammen in ein schwarm, und dass gleich nach dass entlassen aus dem maul von der papa. Wass ich gesehen habe isst dass kurz vor dass der papa die junge raus lasst die mutter vol agressief ist und der papa mehrmals richtig beisen tut.Nach dass entlassen geht dass weibchen immer nog voll agressief hinter dass manchen her und frisst dann auch die jungfische auf. Es dauert hogstens ein paar stunden vor alle jungfische wieder aufgefressen sind und dass jetzt schon 2 mahl hinter einander.

Jemand eine erklarung fur dass verhalten?

Mfg, Martin
Swiftaerow
Kenne das Forum
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.03.2011 - 16:30
Wohnort: Vriescheloo (Holland)

Re: Meine Stewartii

Beitragvon n_schacht » 17.05.2013 - 20:24

Hallo Martin,
junge Channa-Pärchen brauchen mitunter ein bisschen "Übung" bis sie das mit der Brutpflege richtig hinbekommen. Das kann also durchaus vorkommen.

Sind noch weitere Fische mit im Becken (gilt auch für Welse!) die das Weibchen evtl. stressen?

Ist das Becken so gut eingerichtet dass sich das Männchen während der Brut/ mit den Jungtieren gut verstecen kann? Ein zu kahles Becken stresst die Eltern.

Wie fütterst Du das Weibchen wenn das Männchen brütet? Während der Brutzeit darf es gerne auch mal ein kleines bisschen mehr Futter sein für das Weibchen, das ja später die Nähreier produzieren soll.

Und zu guter Letzt: Bei zu kleinen Bruten (zu wenige Eier befruchtet) ist es auch normal dass die Eltern die Jungtiere fressen und einen neuen Versuch starten.

Gruß
Nicole
IGL 085
Benutzeravatar
n_schacht
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 265
Registriert: 24.06.2011 - 21:53
Wohnort: Schleswig-Holstein


Zurück zu Schlangenkopffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste