Channa pseudomarulia - 1+1=2?

Die Gattungen Asiens und Afrikas

Moderator: Team

Re: Channa pseudomarulia - 1+1=2?

Beitragvon Bettafan1970 » 25.06.2012 - 22:56

Hallo Nicole,
das tut mir schrecklich leid mit dem Weibchen. :cry: :evil: :cry: :evil: :cry: :evil:

Gruss Mario
Betta kuehnei,Channa bleheri,Channa limbata/gachua TH03/02,Channa sp.'Inle ',Channa pulchra,Parachanna obscura,Trichopodus trichopterus,Trichogaster lalia,Macropodus spechti "Dong Hoi"
Benutzeravatar
Bettafan1970
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 168
Registriert: 31.08.2008 - 22:01
Wohnort: Hannover/KhonKaen

Re: Channa pseudomarulia - 1+1=2?

Beitragvon Alexandra » 26.06.2012 - 07:15

:( oh man, das ist wirklich schade, habe deine Beiträge auch gespannt verfolgt.
Liebe Grüße

Alex
Alexandra
Kenne das Forum
 
Beiträge: 27
Registriert: 10.06.2012 - 14:03
Wohnort: 35435 Wettenberg/ bei Gießen

Re: Channa pseudomarulia - 1+1=2?

Beitragvon pascal antler » 26.06.2012 - 10:20

Hi,Nicole....

Da ich momentan viel um die Ohren habe,habe ich es jetzt erst mitbekommen....

oh Mann,das ist echt schade und ärgerlich!
Aber es zeigt auch mal wieder,das sich Paare,die sich nicht aus einer Gruppe finden,oftmals problematisch sind im weiteren Verlauf.....
Klaus hatte mit seinen Bangkas ja auch nicht so ein Glück....

Wirst Du Dir welche von den Jungen behalten um ein neues Paar zu formen?

Gruß Palle
Benutzeravatar
pascal antler
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 726
Bilder: 2
Registriert: 09.05.2002 - 00:21
Wohnort: 46047 Oberhausen

Re: Channa pseudomarulia - 1+1=2?

Beitragvon FloKri » 26.06.2012 - 11:22

Hi Nicole,

habs auch erst jetzt gelesen ...
Man das ist ja echt Sch... :cry:

Gut, dass Du doch noch welche separiert hast, aber das ist jetzt wahrscheinlich nur ein schwacher Trost.

Ich wünsche Dir viel Glück, dass es zumindest mit den separierten klappt. Es wäre schade diesen schönen großen Channa fürs erste in der Aquaristik zu verlieren!

Toi Toi Toi!
Florian
Jeder soll glauben, was er glaubt, das er glauben soll. Nur soll er nicht glauben, dass die Anderen das auch glauben müssen. Dann haben wir kein Problem (Klaus Eberhartinger, EAV).
FloKri
Kenne das Forum
 
Beiträge: 44
Registriert: 29.05.2012 - 18:02
Wohnort: Zwiesel

Re: Channa pseudomarulia - 1+1=2?

Beitragvon K. de Leuw » 26.06.2012 - 15:20

Hallo Pascal,

pascal antler hat geschrieben:Klaus hatte mit seinen Bangkas ja auch nicht so ein Glück....


Das hat aber gar nichts mit Nicoles Pech zu tun: Ich habe kein einziges Tier aufgrund "erzwungener Paarbildung" verloren und "freiwillige Paarbildung aus der Gruppe" hat weder bei mir noch bei denen funktioniert, die eine Gruppe von mir erhielten. Im Gegenteil, von meiner F2-Gruppe ist ohne Paarbildung - bereits vor der mutmaßlichen Geschlechtsreife - nur einer übrig geblieben, obwohl ich keinen Streit mitbekommen habe. Vielleicht wäre ich bei Einzelaufzucht nun bereits eine Generation weiter.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2112
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Re: Channa pseudomarulia - 1+1=2?

Beitragvon n_schacht » 26.06.2012 - 20:38

Hallo ihr Lieben,
so wirklich kann ich es immer noch nicht fassen - ich schau immer noch ins Becken und warte darauf, die "glückliche Familie" zu sehen - statt dessen ist da ein leeres Becken (bis auf das Männchen)...
Nun ja, "es sind halt Channa", und Palle hat recht - zwei adulte Tiere zu vergesellschaften ist ein großes Risiko, das war uns von vornherein klar - es hat erstaunlich gut geklappt durch die Brut, aber ich hätte die Tiere nach dem Verlust der Brut trennen müssen. Ich habe es nicht getan aufgrund des ruhigeren Verhaltens am Abend und den Umschlingungen, und ich werde notgedrungen aus meinem Fehler lernen müssen... Und das Weibchen hat ihn mit dem Leben bezahlt. Ich hoffe, diejenigen, die mal Nachzuchten von mir bekommen werden es besser machen.

Das Weibchen, das übrigens ziemlich genau 42 cm hatte, liegt momentan auf Eis bis ich ein passendes Gefäß gefunden habe um sie in Alkohol zu legen... :( Sie hatte keinerlei äußere Verletzungen bis auf fehlende Schuppen an der Schwanzwurzel, er muss sie mit einem gezielten Stoß in den Bauch getötet haben. Der Bauch war nämlich auffällig weich als ich sie aus dem Becken geholt habe.

Ob ich selber welche von den Nachzuchttieren behalte weiß ich noch nicht genau - ich kann nur entweder die Jungtiere oder den Vater halten, ein weiteres Großbecken kommt eher nicht in Frage. Momentan würde ich den Vater am liebsten grillen :wink: auch wenn er nur seinen Instinkten gefolgt ist und der Fehler IMMER außerhalb des Beckens zu finden ist. Aber ich hänge besonders an diesem Tier...

LG
Nicole
IGL 085
Benutzeravatar
n_schacht
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 265
Registriert: 24.06.2011 - 21:53
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Channa pseudomarulia - 1+1=2?

Beitragvon n_schacht » 26.06.2012 - 22:23

Mal wieder etwas erfreuliches: Den separierten Jungtieren geht es gut, sie wachsen und gedeihen und fressen wie die Großen. :)
Bild

Morgen steht der Umzug ins größere Becken an - ich hoffe das geht alles gut... :???: Vorsichtshalber werde ich nicht alle auf einmal umsetzen sondern erst mal nur einen Teil der Jungtiere. Nicht auszudenken wenn ich die auch noch verlieren würde... :oops:

Fütterungsvideo:
http://youtu.be/a98HiK0ZW1w
IGL 085
Benutzeravatar
n_schacht
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 265
Registriert: 24.06.2011 - 21:53
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Channa pseudomarulia - 1+1=2?

Beitragvon n_schacht » 28.06.2012 - 17:21

Soooooodele...

Etwa 30 Jungtiere sind erfolgreich umgezogen, haben auch schon gefressen und gehen doch ziemlich unter im 1,20er-Becken. :lol: Aber sie brauchen ja schliesslich Platz zum Wachsen... Der Rest der Bande (noch etwa 40 oder so) wird dann morgen oder übermorgen folgen wenn ich sicher bin, dass die erste Gruppe den Umzug gut überstanden hat.

Tja, und der Papa hat seinen Brutpflegetrieb wiederentdeckt - ich hatte ja direkt nach dem großen Wasserwechsel eine Gruppe Jungtiere aus dem Aufzuchtbecken zu den Eltern gesetzt, in der Hoffnung dass es dann nicht zum großen Streit kommt. Hat den Vater aber nicht interessiert und die Minis flüchteten sobald sie ihn sahen. Deren Angst hat sich ein wenig gelegt und er hält sich häufig in ihrer Nähe auf, hat sogar extra deswegen die Höhle gewechselt :wink: Ist natürlich nicht vergleichbar mit dem Verhalten gegenüber der großen Brut, aber er kümmert sich und passt auf - und auch diese wachsen und gedeihen.

Alles in allem habe ich also noch etwa 100 Jungtiere rumschwimmen...

LG
Nicole
IGL 085
Benutzeravatar
n_schacht
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 265
Registriert: 24.06.2011 - 21:53
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Channa pseudomarulia - 1+1=2?

Beitragvon n_schacht » 28.06.2012 - 22:52

Neues Zuhause der Minis:
Bild
(Ja, da sind schon welche drin...)

Der Rest zieht dann morgen oder übermorgen um. :)

LG
Nicole
IGL 085
Benutzeravatar
n_schacht
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 265
Registriert: 24.06.2011 - 21:53
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Channa pseudomarulia - 1+1=2?

Beitragvon n_schacht » 29.06.2012 - 17:24

"Jungtiere schätzen" ist nicht so ganz meine Stärke, aber heute ist auch der stolze Rest von über 60 Tieren fast stressfrei umgezogen. Kaum im neuen Becken, haben sie sich denen angeschlossen die gestern schon da waren und sind alle gemeinam durch das Becken geschwommen. :jump:
Jetzt gehen die selbst im 1,20er auch nicht mehr unter :wink: , fressen tun sie ebenfalls (davon hat sie noch nie was abgehalten) und sie können endlich (wieder) richtig lange am Stück schwimmmen.

Foto/Video gibt's später...

LG
Nicole
IGL 085
Benutzeravatar
n_schacht
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 265
Registriert: 24.06.2011 - 21:53
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Channa pseudomarulia - 1+1=2?

Beitragvon n_schacht » 29.06.2012 - 20:48

So, versprochen ist versprochen... ist zwar kein reines Pseudomarulia-Video, aber das werdet ihr wohl überleben. :wink: Alle Inhalte sind aber jugendfrei und "fischig".

http://youtu.be/-wcYkjLAEQ0
IGL 085
Benutzeravatar
n_schacht
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 265
Registriert: 24.06.2011 - 21:53
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Channa pseudomarulia - 1+1=2?

Beitragvon n_schacht » 03.07.2012 - 20:57

Mal wieder ein paar Bilder....

Bild

Bild

Bild

Die Kleinen wachsen und gedeihen - zumindest die, die von "Mr. Big" nicht weggefressen werden - da der Riese mittlerweile über 5 cm hat und 2-3 kleinere Geschwister pro Tag wegmampft werde ich mir für dieses Tier wohl etwas überlegen müssen - beim Schwarm kann er nicht bleiben. :evil:

Ansonsten haben wir entschieden, dass wir - sofern wir gute neue Besitzer für ihn finden - das Männchen abgeben und selber eine Gruppe Jungfische behalten um hoffentlich ein neues Paar zu kriegen. :???:
Also, wenn jemand ernsthaftes Interesse hat... sofern er nicht grade Jungtiere hat ist er sogar vergesellschaftbar.

LG
Nicole
IGL 085
Benutzeravatar
n_schacht
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 265
Registriert: 24.06.2011 - 21:53
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Channa pseudomarulia - 1+1=2?

Beitragvon n_schacht » 04.07.2012 - 22:05

Hallo,

DER HIER
Bild

Bild

musste wegen übermäßigem Geschwisterkonsum heute in ein anderes Becken ziehen - mit knapp 5 cm frisst man halt schon mal 2-3 Geschwister pro Tag. :evil:
Dementsprechend hat sich das kleine Monster auch anders verhalten als der Rest: während die "Kleinen" noch fröhlich im Schwarm schwimmen hat er seine Geschwister nur aufgesucht um sich die nächste Mahlzeit auszusuchen... und sich danach wieder in eine ruhige Ecke verzogen. Kommentar meines Göttergatten: "Das ist bestimmt ein Weibchen"... :-(((

Lg
Nicole
IGL 085
Benutzeravatar
n_schacht
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 265
Registriert: 24.06.2011 - 21:53
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Channa pseudomarulia - 1+1=2?

Beitragvon K. de Leuw » 04.07.2012 - 22:25

Hallo Nicole,

n_schacht hat geschrieben:Kommentar meines Göttergatten: "Das ist bestimmt ein Weibchen"...


Wenn er so sicher ist, dann soll er "sie" aufziehen und mit ihrem Vater verpaaren - da der Gatte mitzieht, findet sich auch Platz für zwei weitere niedliche Großbecken.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2112
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Re: Channa pseudomarulia - 1+1=2?

Beitragvon Andreas Hilse » 05.07.2012 - 11:02

Hi Nicole

Falls du noch weiter separieren möchtest hätte ich noch 7 oder 8 Becken in verschiedenster Größe anzubieten :jump:

Hehe
Andreas
Benutzeravatar
Andreas Hilse
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 240
Registriert: 28.12.2003 - 20:16
Wohnort: Iserlohn

VorherigeNächste

Zurück zu Schlangenkopffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron