C. bleheri auftauen?

Die Gattungen Asiens und Afrikas

Moderator: Team

C. bleheri auftauen?

Beitragvon Heiko A. » 03.02.2014 - 08:34

Hi liebe Forengemeinde!

Ich hab mal eine Frage an die C. bleheri Halter.
Meine 4er Gruppe 1m. 3 w. ist seit November im Keller bei anfangs 22°C (November), (16-18°C Dezember/Januar) und die letzten 2 Wochen kurzzeitig bis 13-14°C. Absolute Nahrungskarenz seit nunmehr also 3 Monaten. Die Tiere sehen gesund aus, die Damen haben deutlich Laichansatz. Natürlich sehr, sehr träge.
Nun möcht ich sie langsam wieder auftauen. Ich mach das zum ersten Mal. Seit 2 Tagen hab ich den Heizer angemacht und die Temperatur hat sie wieder bei 18°C eingepegelt.
Wie steigere ich jetzt die Tempertur weiter, in welchen Schritten? Wie sollte die Temperatur zur Paarung eingestellt werden?
Ab wann sollte ich wieder mit Füttern beginnen und was gibt man anfangs. Sicherlich was leicht verdauliches?
Letztes Jahr wurden sie ab 10 cm mit verschiedenen Würmern, Shrimps, Muschelfleisch und klein geschnittenen Stinten gefüttert.
Die Tiere sind jetzt ca. 1 1/2 Jahre alt ca. 12-14 cm.
Derzeit im Keller auf 112 l. (80 Kantenlänge). Sollen dann aufgetaut wieder in ihr altes Reich 200 Liter (1m Kantenlänge).
Werd natürlich sehen, ob sich die Gruppe weiter verträgt, da sich ja hoffentlich ein paarungsbereites Pärchen finden wird.
Habt ihr Erfahrung mit Gruppenhaltung und trotzdem Nachwuchs, oder muss man das Paar unbedingt separieren? Dann würd ich die anderen 2 abgeben müssen, denn im Kellerbecken auf Dauer ist sicherlich keine Freude.

Danke für die Antworten.
Bitte keine Internetrecherchen, sondern echte Erfahrungen.

Grüße Heiko
Benutzeravatar
Heiko A.
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 7
Bilder: 2
Registriert: 27.05.2013 - 13:59
Wohnort: Leipzig

Zurück zu Schlangenkopffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast