Channa asiatica Stolberg bei Aachen

Die Gattungen Asiens und Afrikas

Moderator: Team

Channa asiatica Stolberg bei Aachen

Beitragvon despastscho » 20.12.2016 - 16:37

Hallo zusammen :)
Ich grüße alle Aquarianer hier :)
Vorweg, sehr viel Ahnung von Channa asiatica habe ich nicht.
Mein erster Channa war ein Bleheri den ich für die weitere Zucht an einen
interessierten Züchter weiter gab.
Mein Zweiter Channa redfin ist noch da, den ich auch gerne zur Zucht weiter vermitteln würde. Ihm gehts gut. Er hat sein eigenes Becken, und wenn ihn keiner haben will, dann kann der auch bei mir alt werden.
Ein Auge hatte ich allerdings immer auf Channa asiatica.
Ich will nicht um den heißen Brei reden, 6 kleine asiaticas (ca.:10cm)
schwimmen jetzt in meinem 350 Liter Becken.
Ziel ist es, ein Paar zu ziehen, ohne das die anderen 4 dabei drauf gehen sollten.
Die sollten dann bei Zeiten zu interessierten Aquarianern.

Frage1:
Die kleinen sind ca.: 10cm (Dez.2016)
Wann ist der richtige Augenblick zur Trennung (von den 4en), bevor das hoffentlich gefundene Paar die anderen verletzt? (April Mai nächstes Jahr ??? )
Worauf könnte man achten?

Frage2:
Sind schwarze Baumarktbottiche ich glaube um die 90 Liter für eine Kellerüberwinterung genug volumen ?
Die sind jetzt nicht für die kleinen gedacht, sondern erst für nächstes Jahr.

Frage3:
Was haltet ihr von Plexiglas Trennscheiben ?
Ich dachte da angepasst auf meine Situation.
350Liter Ein Paar.
Bei eventuellen aggressivem verhalten 14Tage nach der Eiablage.
(Hab ich jedenfalls gelesen)

Vielleicht hat ja jemand die asiatica schon wiederholt gezogen und kann mir vielleicht den einen oder anderen Tipp geben. Oder auf etwas wichtiges hinweisen, welches ich noch nicht auf dem Radar habe :)
Meine Leitungswasser ist weich. Genauere Daten habe ich nicht.
Vielen Dank schon mal im Voraus.
Bilder werden bald folgen.
despastscho
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 2
Registriert: 19.12.2016 - 20:42
Wohnort: Stolberg Mausbach

Re: Channa asiatica Stolberg bei Aachen

Beitragvon K. de Leuw » 21.12.2016 - 17:42

Hallo in die Stadt der Druckknöpfe, ;)

despastscho hat geschrieben:Ziel ist es, ein Paar zu ziehen, ohne das die anderen 4 dabei drauf gehen sollten.


Das Problem bei den C. asiatica ist wohl, dass die das Asi im Namen oft wörtlich nehmen, anders gesagt: Auch bei zunächst harmonischen Paaren gibt relativ oft Tote.

Sind schwarze Baumarktbottiche ich glaube um die 90 Liter für eine Kellerüberwinterung genug volumen ?


Ich denke schon, bei Einzelüberwinterung geht auch kleiner. Es gibt die auch in rechteckig, da passen mehr in den Keller.

Was haltet ihr von Plexiglas Trennscheiben ?


Vorgefertigte Trennelemente sollte der Schlangenkopfpfleger immer bevorraten, das Material ist dabei nicht wichtig. Wichtiger ist, dass auch mit Trennelementen der Filterkreislauf in beiden Beckenteilen funktioniert.

Vielleicht hat ja jemand die asiatica schon wiederholt gezogen und kann mir vielleicht den einen oder anderen Tipp geben.


In diesem Forum sind welche versammelt:
Raubfischforum, Unterforum Channa
Dort läuft momntan eine Unterhaltung über C. asiatica, die etwas getarnt daherkommt:
weil es zuerst um subtropische Beifische geht.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2101
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden


Zurück zu Schlangenkopffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron