womit channas noch füttern

Die Gattungen Asiens und Afrikas

Moderator: Team

womit channas noch füttern

Beitragvon Michael G. » 19.08.2004 - 10:50

hallo,



ich besitze seid anfang juni 8 channa gachua "Indien". als ich sie bekam waren sie etwa 1,5cm und jetzt sind sie zwischen 7 und 9cm groß. also sie entwickeln sich rasant.

seid sie zu groß sind um sich an gefrosteten Mückenlarven satt zu fressen, bin ich stänig auf futtersuche, zwar bekommen sie nur 4mal die woche futter, aber dann sollte es schon ne menge sein, damit sie sich nicht gegenseitig auffressen.
nun ist es so, dass sie immer mehr wollen und mit normalen stubenfliegen auch nicht mehr satt zu kriegen sind und regenwürmer sollte man ja nicht durchgängig füttern (hab ich wenigstens gelesen).

was ich eigentlich von euch wissen will ist:

könnte man sie nicht auch mit Trockenfutter füttern?
flockenfutter fressen meine nur sehr ungern.

womit füttert ihr eure gachuas?

achso, ich habe eine heimchenzucht angesetzt......... die läuft aber noch nicht wirklich. Vieleicht liegts daran dass ich 2/3 der tiere schon verfüttert habe :D aber es müssten noch genug erwachsenen mänenr und weiber geben :roll:

gruß michael
Benutzeravatar
Michael G.
Forumsfreund
 
Beiträge: 57
Registriert: 25.08.2003 - 19:45
Wohnort: Mittelhessen

Beitragvon Bettina » 19.08.2004 - 11:01

Hi!

Natürlich kannst du sie auch mit Trockenfutter füttern - Cichlidensticks sind dafür ganz toll.
Könnte nur sein, dass es etwas dauert, bis sie es annehmen - meine waren da etwas heikel.
Meine haben vorher immer Muscheln, Shrimps und Stinte bekommen.
Umgewöhnen konnte ich meinen "kleinen" mit Shrimpscichlidensticks, die sind zwar nicht günstig, aber die haben anscheinend Duftstoffe auf die alle Fische abfahren und dazu hab ich dann angefangen die normalen Sticks beizumischen und jetzt bekommt er nur noch die normalen - aber andere Sachen bekommt er natürlich auch noch öfters.
Wie du's dir eventuell einfacher machen kannst, ist ,wenn du Stick für Stick mit Abstand ins Wasser fallen lässt - das erregt ihre Aufmerksamkeit :D und weckt den Jagdinstinkt.

Mein zweiter hat etwas länger gebraucht, aber jetzt nimmt er nur noch die Sticks an, alles andere interessiert ihn nicht wirklich.

LG
Betti
Benutzeravatar
Bettina
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 435
Registriert: 08.01.2003 - 15:35
Wohnort: Ennsdorf/Österreich

Beitragvon Michael G. » 19.08.2004 - 11:50

hi,



danke für deine antwort :bounce: werde gleich nachher bei meinem Händler vorbeischauen und gucken was er denn so anzubieten hat.


Hast du zufällig ein Bild von deinem gachua-becken? (oder jemand anders?)
denn ich würde gerne andere Becken sehen um zu sehen, was ich besser machen könnte. :roll:


gibt bestimmt was, obwohl sich meine sichtlich wohlfühlen O-


gruß michael
Benutzeravatar
Michael G.
Forumsfreund
 
Beiträge: 57
Registriert: 25.08.2003 - 19:45
Wohnort: Mittelhessen

Beitragvon Bettina » 19.08.2004 - 12:08

Hallo!

Vom den Becken selbst hab ich keine Bilder und ich muss die hier auch mal wieder aktualisieren http://photos.yahoo.com/quiennschki
aber vielleicht helfen sie dir irgendwie weiter :wink:

Am wichtigsten im Becken ist eine relativ dichte Bepflanzung und genügend Höhlen - ich werd versuchen mal neue(gute) Bilder zu machen :D

LG
Betti
Benutzeravatar
Bettina
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 435
Registriert: 08.01.2003 - 15:35
Wohnort: Ennsdorf/Österreich

Beitragvon Carmen » 19.08.2004 - 13:55

Hallo!

Ich gebe meinen die JBL Novo Stick M, das sind größere Barschsticks und da fahren sie voll drauf ab.
Dann habe ich noch aus Thailand so Barschgranulat, was normalerweise die Betta bekommen, aber die Channa mögen es auch.

An Lebendfutter gibt es Bachflohkrebse und Daphnien finden sie total lecker.

Dann habe ich gestern, das erste mal kleinere Salzwasser-Garnelen gefüttert.

(Nein ich bin nicht Krösus, ein Seewassermensch hat sein Lebendfutter nicht abgeholt, daher habe ich sie in die Hand gedrückt bekommen, nach dem Motto in einen Channa passen die auch rein)

Habe sie vorher nur gut gewaschen und dann ging die Jagd los. Also ständig brauche ich das nicht, aber war schon interessant, wie ein Gachua auf die Jagd geht.


Gruß

Carmen
Benutzeravatar
Carmen
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 217
Registriert: 20.06.2004 - 17:32
Wohnort: Odenwald

...auch noch gut...

Beitragvon marcush. » 19.08.2004 - 18:50

hallo !!!
also ich hab von pascal auch gachua, aber thailand, mittlerweile so um die10 cm, und ich hab die auch durch ne kurze hungerphase auf jegliches trockenfutter gekriegt.
aber wie es der zufall will, hatte ich beim asia-kochen die günstigen asiagarnelen gekauft und gerade kein gescheites futter mehr da(und wochenende)).
ich sach nur kleinhacken, abspülen und es ist der teufel los im gachua becken..
und das für 3,99 das kilo!!!!
viel spass weiterhin
gruss enzo
marcush.
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 7
Registriert: 14.01.2003 - 19:12

Beitragvon Seb » 19.08.2004 - 19:41

Hi,

also ich hab von pascal auch gachua, aber thailand


- die gleichen schwimmen auch bei mir :lol:

wegen den Shrimps sollte man aufpassen, gerade die billigen sind voll mit Antibiotika! Das bekommt nicht gut.

An Sticks gehen meine auch nicht, bis jetzt nicht zumindest...



@betti

Dein senegalus iss ja hinreissend :D meine zwei sind auch noch so klein :bounce:
LG Sebastian Grill
Seb
Forumsfreund
 
Beiträge: 85
Bilder: 0
Registriert: 23.01.2004 - 17:38
Wohnort: Dithmarschen

Beitragvon Michael G. » 19.08.2004 - 22:25

nabend,


danke für eure antworten :bounce:


hab heute cichlidensticks gekauft und gleich noch vom händler ne kostprobe koifutter (auch so sticks) mitbekommen.

beide werden gefressen, allerdings zeigen sie, dass sie schon besseres gefressen haben. Sie spucken es ein paar mal aus und pumpen stückchen aus den kiemen raus. ich schätze, dass sie nicht mehr als 50% der sticks wirklich fressen :-?
aber nach 2 oder 3 sticks rührte keiner mehr was an, also ne super lösung ist es bisher nicht, mal sehen wies wird.

werde morgen mal nach muscheln und shrimps gucken, wobei muschelfleisch genauso wie regenwürmer nicht zu häufig gefüttert werden sollten, oder?

Stinte sind ja nunmal fische und C. gachua "indien" soll keine fische fressen, (wobei sie ne menge spaß bei der Jagd auch babyguppys haben :roll: ) und somit kann ich stinte vergessen.

Wisst ihr, ob gachuas junge krebse fressen? ich denke da an marmorkrebse und blaue floridakrebse! so 1cm große? ich würde nämlich an welche rankommen, und marmorkrebse züchten ist nicht schwer :D


Gruß michael
Benutzeravatar
Michael G.
Forumsfreund
 
Beiträge: 57
Registriert: 25.08.2003 - 19:45
Wohnort: Mittelhessen

Beitragvon Michael G. » 19.08.2004 - 22:25

Doppenpost........... wie hab ich denn das hinbekommen?

bitte löschen, aber wenns geht nur diesen post und nicht den ganzen thread 8)
Benutzeravatar
Michael G.
Forumsfreund
 
Beiträge: 57
Registriert: 25.08.2003 - 19:45
Wohnort: Mittelhessen

Beitragvon Bettina » 20.08.2004 - 06:17

Hallo!

Das sie einen Teil bei den Kiemen wieder raus kommt ist auch bei meinen so, aber auch bei den anderen Fischen wenn die Sticks schon etwas aufgeweicht sind, deshalb glaube ich, dass das keine Absicht ist.

Naja, dass sie nicht allzu begeistert sind kann ich mir vorstellen - sie sind ja bis jetzt ganzschön verwöhnt worden :lol:

Zwecks Muschelfleisch, Shrimps, Stinte und Co hab ich was zu schreiben vergessen - wir haben auch Meerwasseraquarien zu hause und deshalb immer einen größeren Vorrat an diesen Sachen zu Hause.
Das sollte natürlich kein Standartfutter sein(obwohl ich zugeben muss, dass es das einige Zeit war, weil meine beiden nichts anderes angenommen haben :oops: ) aber hin un wieder gibts dann mal ein Leckerli.

Dazu kommt, dass ich keine Guppies füttern kann, denn der große interessiert sich nicht für sie :-? und der kleine ist in einem Becken mit anderen Fischen, die alle schneller sind als er o=C aber er hätte genügend Möglichkeit Fische in Häppchengröße darin zu fressen - er tut's aber nicht.

Worauf er abfährt sind Mehlwürmer, die bekommt er aber nur relativ selten und Apfelschnecken - wenn das Gehäuse beschädigt ist und er leicht rankommt(obwohl er bei "gesunden" auch schon sein Glück versucht hat)

@Seb - die beiden sind jetzt schon um einiges Größer - langsam aber doch kommen sie in Richtung der 20 cm :D Ich müsst mich nur mal wieder hinsetzten und neue Bilder machen :)

LG
Betti
Benutzeravatar
Bettina
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 435
Registriert: 08.01.2003 - 15:35
Wohnort: Ennsdorf/Österreich

Beitragvon Seb » 20.08.2004 - 06:43

Hi,

das mit dem ausspucken per Kiemen ist bei mir auch so, imm allge. denke ich, das sie Futter aus dem Meer ( Krabben, Garnelen und Muschelfleisch) nicht besodnerst mögen und Mülas und ähnliches vorziehen. :o


Ich müsst mich nur mal wieder hinsetzten und neue Bilder machen


- Ach lass Dich nicht hindern :)
LG Sebastian Grill
Seb
Forumsfreund
 
Beiträge: 85
Bilder: 0
Registriert: 23.01.2004 - 17:38
Wohnort: Dithmarschen

Beitragvon chk » 20.08.2004 - 09:14

Meine stehen auf Zophobas, Mehlwürmer (pro Tag ein Apfel für diese)
Shrimps. Regenwürmer (aber bei so vielen ists hart an genügend ranzukommen.

LG, chk
Benutzeravatar
chk
Fachmoderator
 
Beiträge: 2143
Registriert: 05.05.2002 - 10:39
Wohnort: Zürich

Beitragvon Michael G. » 20.08.2004 - 09:43

morgen,


hm........ kann gut sein, dass meine auch schnecken fressen, habs zwar noch nicht beobachten können, aber ich "vermisse" seid einiger zeit die schnecken im Becken :D


Da in meiner Nähe nur ein kleiner Zooladen ist, der weder Lebendfutter noch eine Terrarienabteilung hat (noch nicht), komme ich nicht an Zophobas ran :( Aber Mehlwürmer dürfte er haben, ich schau heut wieder vorbei :D

Hat keiner von euch ne heimchenzucht? oder hat noch keiner Heimchen verfüttert. ich kanns nur empfelen :wink: Meine würden am liebsten nichts anderes mehr fressen...... scheinen tierisch lecker zu sein.
aber Vorsicht: Heimchen können verdammt gut und schnell schwimmen. Schwupps sind sie weg und man findet sie nachts im Bett wieder :lol:


gruß Michael
Benutzeravatar
Michael G.
Forumsfreund
 
Beiträge: 57
Registriert: 25.08.2003 - 19:45
Wohnort: Mittelhessen

Beitragvon Seb » 20.08.2004 - 11:03

Hi,

kann gut sein, dass meine auch schnecken fressen


-also bei meinen sid zwei Apfleshcncken bei, am Anfang haben sie versucht sie zu fressen. Die Schnecken waren dann nur Nachtaktiv. Jetzt wo sie geschnallt haben das der Panzer zu hart ist, ist auch die Schnecke wider normal unterwegs und die gahcua versuchen nciht mehr sie anzuknabbern.

Heimchen sin schon klasse Futter, ich kauf mir einmal die Wo. eine Packung die dann gleich verfüttere, den einmal ist mir eins ausgebrochen , 2 Monate zirpen im Zimmer, dan hat mann keinen Bock mehr auf eine Zucht :wink:
LG Sebastian Grill
Seb
Forumsfreund
 
Beiträge: 85
Bilder: 0
Registriert: 23.01.2004 - 17:38
Wohnort: Dithmarschen

Re: womit channas noch füttern

Beitragvon K. de Leuw » 24.03.2013 - 19:37

Giuliano hat geschrieben:Hey hallo zusammen was ist das für eine Art ?
http://s7.directupload.net/file/d/3203/mxlyd2pf_jpg.htm
Fürleicht könnt ihr mir helfen


Das ist jetzt aber die allerfeinste Art, einen Thread zu entern und für seine themenfremde Frage zu missbrauchen!

Hallo zusammen,

ich persönlich verfüttere ja auch Küchenabfälle :razz:
http://joomla.igl-home.de/phpBB3/viewtopic.php?f=62&t=5664

Regenwürmer darf man durchaus regelmäßig geben, im Gegensatz zu Schwarzkäferlarven wie Zoophobas und "Mehlwürmern".

An Trockenfuttern nehmen meine verschiedene Granulate, gefriergetrockneten Krill und getrocknete Bachflohkrebse (als "Gammarus" in der Schildkrötenabteilung). Fleischigere Schildkrötensticks werden auch genommen. Und groberes Frostfutter aller Art nehmen sie auch. Im Sommer gibt es auch Nacktschnecken aus dem pestizidfreien Garten.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2112
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden


Zurück zu Schlangenkopffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron