Vergesellschaftung u.a.

Trichopsis

Moderator: Team

Vergesellschaftung u.a.

Beitragvon bcg1992 » 09.07.2008 - 10:06

Hallo,

Ich plane seit gut einer Woche den Neustart meines 54l Beckens. Als ich mir überlegt habe wie ich dieses besetzten will, stieß ich auf die Trichopsis pumila, die mich sofort fasziniert haben. Also hab ich mich recht schnell für diese entschieden. Da kam meine erste Frage auf: Wieviel von diesen soll ich in dem 54l Becken halten? Denn in einigen Quellen hab ich gesehen mindestens 5, in anderen nur 2 und in wiederum anderen ganz verschiedene Zahlen. Eigentlich will ich diese Tiere mehr oder weniger im Artenbecken halten nur mit einem schönen Bodenbesatz. Meine nächste Frage: Kann ich die Trichopsis pumila mit Corydoras halten?UNd auch mit Amanogarnelen?
Als ich weiter gegoogelt und co hab stand in mehreren Quellen das man mit Torf filtern sollte. Aber wieso sollte man das?

Danke im vorraus.

bcg
bcg1992
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.07.2008 - 18:24

Beitragvon Charlyroßmann » 09.07.2008 - 12:23

Hallo, bcg!
Zwei bis drei Paare pumila sind okay. Corydoras auch. Nur die Garnelen würde ich weglassen. T. pumila sind hartnäckige Fühlerzupfer.
Viel Erfolg! Charly
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon bcg1992 » 09.07.2008 - 16:19

Hallo,

ich lese hier öfters was von aggressiven Revierverhalten. Was bedeutet das für mich? Das mit den Garnelen find ich schade muss ich aber wohl akzeptieren.Vertragen die pumilas sich denn mit Ottocolinos?

mfg bcg
bcg1992
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.07.2008 - 18:24

Beitragvon Nora » 09.07.2008 - 20:19

Hi...

Wenn das Aquarium gut strukturiert ist, beschränkt sich das Aggressionsverhalten auf Augenfunkeln, Knurren und Anzicken.

Meinst du Otocinclus? Also: Entweder du möchtest ein Artbecken oder du willst T. pumila mit Corydoras und / oder Otocinclus zusammenhalten.

Ich habe meine Trichopsis schon mit Corydoras pygmaeus (oder waren es C. hastatus?) vergesellschaftet und nun halten wir sie hier im Artbecken (stimmt nicht ganz: da sind noch zwei kleine B. splendens drin - aber wegen der tollen Strukturierung des Beckens bekommen wir die da nicht raus, bevor sie die 2 cm Grenze überschritten haben :lol: ) - ein Spektakel sind Trichopsis so oder so.

Gruss, Nora

PS: Allerdings erweist es sich oft als schwierig, an diese Tiere heran zu kommen - oft bekommt man letztendlich doch junge T. vittata oder T. schalleri. Und dann wird es plötzlich schon schwierig mit der Beckengrösse und der innerartlichen Aggression. Also: aufpassen oder ne vertrauenswürdige Quelle finden :)
Nora
 

Beitragvon bcg1992 » 09.07.2008 - 21:32

Hallo,

Danke für deine Hilfe. Du hälst Betta splendnes mit Trichopsis.In welcher Beckengröße. Das hatte ich mir eigentlich gleich ausm Kopf geschlagen. Ja meinem Händler vertraue ich nicht(Erfahrung),aber werde mir beim Kauf einen erfahrenen Aquarianer mitnehmen.
Ja also eigentlich kein Artbecken,aber halt neben den Trichopsis nur Bodenbesatz.

mfg bcg
bcg1992
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.07.2008 - 18:24


Zurück zu Knurrende Guramis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste