T. vittata Koh Samet

Trichopsis

Moderator: Team

T. vittata Koh Samet

Beitragvon Wagtail » 14.05.2010 - 18:36

Hallo,

ich hab heut mal Bestandsaufnahme bei den Jungfischen gemacht.

Die Gesamtzahl beläuft sich bei mir auf 14 sichere junge Paare (min. 4 cm lang) und 28 Jungtiere (ca. 3cm lang) bei denen ich noch nix genaues sagen (sehen) kann.
Alle Jungtiere die kleiner als 2,5 cm (gemessen per Augenmaß) waren hab ich dann aus der (Auf)zucht genommen.

Wie sieht es bei dir aus Jan?

gruß tobi
Wagtail
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 130
Registriert: 30.09.2004 - 19:27
Wohnort: Berlin - Hannover

Beitragvon JanS » 19.05.2010 - 13:06

Hi Tobi,

wie schon kürzlich geschrieben, habe ich bei den T. vittata noch keine Jungfische aus dem Becken gefangen, da ich ja noch die T. pumila und die Ps. dayi in der Aufzucht habe. Sobald das abgeschlossen ist (demnächst ist es wohl soweit), werde ich ein vittata-Nest entfernen und mich an die Aufzucht der kleinen vittata machen.

Die Fische sind fleißige Nestbauer und durch das stetige Bewachen kann ich gut feststellen, wo es wieder ein Nest (meistens sind es zwei) gibt.

Wie viele Jungfische im Becken der Eltern jetzt hochkommen könnten, kann ich überhaupt nicht sagen, da die kleinen sich offenbar in die völlig verwachsene Pflanzendecke zurückziehen. Hin und wieder sehe ich ein paar von ihnen, aber die sind auch schnell wieder abgetaucht. Effektiver wird es wohl erst, wenn ich sie wie geplant separat aufziehe.

Aber ich muss auch noch mal dazu schreiben, dass ich bei all diesen Dingen echt noch am Anfang stehe und die optimalen Bedingungen erst noch schaffen und verinnerlichen muss (die Aufzucht betreffend, das Elternbecken ist sicherlich prima).

Viele Grüße vom Jan.

P.S.
Übrigens: Meine T. vittata knurren ja eher gedämpft und mir scheint auch seltener (obwohl es immer mindestens ein Nest gibt), aber am Wochenende habe ich sie 'provozieren' können: über 50% Wasserwechsel und ich immerzu mit dem Arm im Becken - da haben sie ordentlich 'geschnurrt' ;-)
Benutzeravatar
JanS
Forumsfreund
 
Beiträge: 52
Registriert: 26.07.2008 - 09:07
Wohnort: Berlin

Beitragvon Wagtail » 19.05.2010 - 21:57

Hi,

na Möglichkeiten der gezielten Aufzucht gibts mehrere. Wenn du mal bei Matthias warst - hast du ja einige gesehen...
Ich denke mit nem extra Aufzuchtbecken(alternativ Einhängekasten), in das du die abgeschöpften gerade freischwimmenden Larven überführst - fährt man am besten. Extensive Aufzucht im Elternbecken halte ich u.U. für möglich - aber nicht wirklich für optimal.

gruß tobi
Wagtail
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 130
Registriert: 30.09.2004 - 19:27
Wohnort: Berlin - Hannover

Beitragvon JanS » 20.05.2010 - 09:31

Hi Tobi,

also gut, gaaaaanz am Anfang bin ich dann doch nicht mehr ;-)
Die pumila und dayi Larven/Jungfische hatte ich halt auch samt Nestern mit einer Salatschüssel entnommen und so werden diese in leider nicht allzu großen Kunststoffbecken aufgezogen. Ich muss nur noch erkennen, worauf es eben ganz besonders ankommt.
Gibt ja mehrere Parameter die da herein spielen: u.a. Beckengröße, Wasserbewegung, Futter/-menge, Temperatur. Mit einigen Futterzuchten habe ich auch eher Probleme denn Erfolge, aber da muss man wohl selbst herumtesten.
Die pumilas und dayis sind immerhin schon soweit dass die meisten auch schon mal Grindalwürmchen fressen; insoweit kann ich dann bald wohl das nächste Projekt, also die vittata starten.
Gestern habe ich zwei vittata-Männer beim gegenseitigen Imponieren inkl. heftigem Knurren erwischt - die können das doch ganz wunderbar!

Viele Grüße vom Jan.
Benutzeravatar
JanS
Forumsfreund
 
Beiträge: 52
Registriert: 26.07.2008 - 09:07
Wohnort: Berlin

Beitragvon Wagtail » 21.05.2010 - 10:24

Hi,


ja die können gut Ballett machen! Viel Erfolg beim Aufziehen!

tobi
Wagtail
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 130
Registriert: 30.09.2004 - 19:27
Wohnort: Berlin - Hannover

Beitragvon GaNjA » 22.05.2010 - 22:08

Hallo Ihr!
Ich habe von Thomas Friedrich Tiere aus seinem letzten Urlaub bekommen.
Fundort ist Thailand "Bantai, neben der Bungalowanlage" nähere Beschreibung zum Fundort, falls es euch interessiert, könnt ihr dann sicherlich von ihm bekommen ;)
einen kleinen wurf ziehe ich gerade groß und wird bald abgabefäjig sein, ich hoffe mit wenigstens 5 Paare die ich abgeben kann... möchte Sie gern verteilen!
Ausserdem habe ich für kurzem ein Schaumnest geklaut kurz vorm freischwimmen der larven!
Anfangs Eispackung und nun wurden Sie bereits in einen größeres Gefäß überführt.
Ich denke 50 könnten dann nochmal bei rumkommen, vielleicht, wenn alles gut klappt, sogar mehr...

bei Interesse...

Achso, gefüttert wurden meine anfangs mit rädertiere und staubfutter - eher für die infusorien - ordentlich mulm und moos, essigwurmer mikros salina und co dann später... meine gehen bereits willig an granulat!
grindal und enchyträen stürzen sie sich regelrecht drauf und ich kann wirklich beim wachsen zuschauen... daphnien bekommen Sie natürlich auch ab und an sowie "normales" flockenfutter...
MfG
Marco Graumann
mobil neue nummer, hab ich aber nicht im Kopf ;)

[Bestand]1191[/Bestand]

IGL-Mitgliedsnummer 090
GaNjA
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 642
Registriert: 12.03.2009 - 16:35
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Thomas F. » 23.05.2010 - 21:50

Hi Marco,
meine Knurrer sind aber aus Koh Samui, nicht von Koh Samet.

Viele Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Thomas F.
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 297
Bilder: 0
Registriert: 08.03.2007 - 20:29
Wohnort: 643

Beitragvon GaNjA » 25.05.2010 - 20:28

Hi Thomas!
bitte lies nochmal genau...
Ich habe die 5 Tiere 2010 von dir bekommen ;)
MfG
Marco Graumann
mobil neue nummer, hab ich aber nicht im Kopf ;)

[Bestand]1191[/Bestand]

IGL-Mitgliedsnummer 090
GaNjA
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 642
Registriert: 12.03.2009 - 16:35
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Anke » 31.05.2010 - 12:08

Hallo,
nachdem ich hier im Forum vor einiger Zeit Tobis Bilder seiner Trichopsis vittata gesehen habe, war ich echt begeistert..und wollte die auch haben.

Als dann ein 80er Becken frei wurde, bekam ich von Charly sechs junge Tiere.

Mittlerweile sind sie ganz ordentlich gewachsen, und werden immer schöner.

Es wird ordentlich gezofft, und die Rangordnung ausgefochten.

Knurren konnte ich sie leider noch nicht hören, und ein Schaumnest habe ich auch noch nicht entdeckt..aber das wird hoffentlich noch.

Bild

Bild

Gruss
Anke
Benutzeravatar
Anke
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 729
Bilder: 1
Registriert: 14.01.2006 - 21:36
Wohnort: Mönsheim

Kein Knurren

Beitragvon BerndKeiler » 31.05.2010 - 16:58

Hallo Anke

Wie, was, wann, wo.....
Echt Deine Knurrer zoffen ohne zu Knurren????
Dann sind das ja gar keine Knurrer. Die würd ich sofort zurückgeben und mein Geld zurückverlangen. Inklusive der Behandlungskosten beim Psychologen wegen Enttäuschung über das Nichtknurrens von Knurrern. Und dem Besuch beim Ohrenarzt ob eine Schwerhöhrigkeit vorliegt.
Die Viecher knattern doch so laut das man(n) meint ´ne fossile WISA wäre defekt.

Ganz liebes Grüssle, Bernd
BerndKeiler
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 142
Registriert: 21.06.2004 - 20:51
Wohnort: 67105 Schifferstadt

Beitragvon Wagtail » 31.05.2010 - 19:48

Hi,

das sind jedenfalls zwei Weibchen mit fettem Laichansatz!

gruß tobi
Wagtail
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 130
Registriert: 30.09.2004 - 19:27
Wohnort: Berlin - Hannover

Beitragvon Anke » 01.06.2010 - 07:42

Hallo Tobi,

das sind jedenfalls zwei Weibchen mit fettem Laichansatz!


okay, da das im Moment schon die beiden grössten, und am meisten ausgefärbten Tiere sind, zudem die, welche die "Chefs" im Becken zu sein scheinen...
..kann ich dann davon ausgehen, dass die anderen auch Mädels sind ??

Gruss
Anke
Benutzeravatar
Anke
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 729
Bilder: 1
Registriert: 14.01.2006 - 21:36
Wohnort: Mönsheim

Beitragvon Wagtail » 01.06.2010 - 09:19

Hi,

mach doch mal Fotos der anderen Tiere...hm?


tobi
Wagtail
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 130
Registriert: 30.09.2004 - 19:27
Wohnort: Berlin - Hannover

Beitragvon Wagtail » 08.11.2011 - 12:09

Hallo,

ich habe ja die "Kho Samet Knurrer" gut verteilt...bzw....temporär ganz abgegeben um Platz für nen weiteres Guppyprojekt zu gewinnen. Das Projekt ist nun vorbei... da hab ich mal soweit möglich ne Bestandsaufnahme gemacht.

Zwei Leute haben jeder circa 15 Nachzuchten gezogen.(Eine davon def. kein IGLer)
Zwei weitere lediglich einen Jungfisch, einer davon mit Totalverlust der Alttiere. Und ein weiterer hat sie komplett versiebt...inklusive Alttiere.

gruß tobi

o=C
Wagtail
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 130
Registriert: 30.09.2004 - 19:27
Wohnort: Berlin - Hannover

Beitragvon Constantin » 10.12.2011 - 20:43

Hallo!

Nur mal interessehalber. Ich habe gerade mal im Cotrips-Rundbrief gelesen, der Ko Samet-T. vittata sei "recht friedlich". Da ich keine Erfahrung mit den Fischen habe, möchte ich gern wissen was damit gemeint ist und was das für die praktische Aquaristik bedeutet.

Grüße,
Constantin

PS: Mein einzige Warmwasserbecken ist besetzt und ich habe vorerst keine Möglichkeit, T. vittata bei mir zu halten. Aber interessant sind die Viecher schon, deswegen frage ich.
IGL 049
Constantin
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 566
Registriert: 29.04.2011 - 11:01
Wohnort: Friesland

Nächste

Zurück zu Knurrende Guramis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast