Toter T. vittata im Macropoden-Becken

Trichopsis

Moderator: Team

Toter T. vittata im Macropoden-Becken

Beitragvon hary » 08.06.2010 - 10:33

Hallo zusammen,

ich habe in meinem 250 Liter Becken seit anderthalb Monaten 5 Macropodus opercularis, einen Schwarm vietnamesische Kardinäle und - bis vor kurzem- zwei T. vittata. Der größere von beiden lag vor ein paar Tagen tot im Becken. Beide Guramis waren von Anfang an sehr ruhig, fast ein wenig scheu. In den letzten Wochen hielt sich vor allem der jetzt Verstorbene immer häufiger bewegungslos unter der Wasseroberfläche auf und hat kaum mehr gefressen. Der übriggebliebene ist etwas munterer, jedoch auch sehr farblos und abgemagert.
Hat jemand eine Idee, was den Guramis im Becken nicht gut tut? Das Becken selbst ist dicht bepflanzt, hartes Wasser, 23 Grad. Die Macropoden ignorieren die Guramis völlig. Es gibt sonst keine auffälligen äußeren Symptome, nur das völlige Fehlen von Farben und Magersucht. Das Alter der Guramis kenne ich leider nicht, sie stammen jedoch aus einer Nachtzucht von Wildfängen.

Wär toll, wenn ihr mir helfen könntet. Dann kann ich das verbleibende Exemplar vielleicht retten und ihm neue Gesellschaft verschaffen.

Besten Dank
harald
hary
Kenne das Forum
 
Beiträge: 24
Registriert: 03.03.2010 - 14:40
Wohnort: München

Beitragvon joyjo » 01.07.2010 - 18:31

Hi
Ich würde sagen deinen Trichopsis tut der sonstige Besatz nicht gut. Trichopsis sind eher ruhige Gesellen die sich gegen die robusteren Makropoden nicht durchsetzen können. Auch ist die Haltung von nur 2 St. meiner Meinung nach ungünstig, sie fühlen sich in einem kleinen Trupp wohler.
Torsten
joyjo
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 9
Registriert: 16.02.2010 - 14:08


Zurück zu Knurrende Guramis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron