Wo tauchen Paros im Zoohandel auf?


Moderator: Team

Beitragvon K. de Leuw » 24.07.2011 - 17:29

Hallo Matthias,

wie mobil bist Du? Im Herbst ist Tagung mit Börse in Hamburg.
Ansonsten hilft nur Abklappern der Umgebung, Suchanzeige hier im Forum und durchforsten der Bieteanzeigen sowie Stocklisten der Großhändler, in der Hoffnung, Dein Stammhändler bestellt sie Dir. Im Gegensatz zu Zoodi und Zoo Thomas in Hilden (bei dem noch gut konditionierte anjunganensis schwimmen, die durchaus anfängertauglich sind) bestellt nämlich kaum jemand sie, wenn er nicht halbwegs sicher ist, einen Kunden zu finden.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2047
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Beitragvon Matthias H. » 24.07.2011 - 18:32

Hallo Klaus,
mobil bin ich schon. Nur bis nach Hamburg sind es 600km.
Wenn die Tiere von Zoodi und der Versand o.k. sind, wäre mir natürlich geholfen.
Liebe Grüße,
Matthias
IGl 106
Benutzeravatar
Matthias H.
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.07.2011 - 23:53
Wohnort: Sachsen

re

Beitragvon heiko22091971 » 19.11.2011 - 17:29

Namnd,

hat sich denn hier hinsichtlich einer wirklichen Bestimmung von P. sp. aqua-tropica05/11
schon etwas bei den anderen Haltern ergeben?
Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...
Benutzeravatar
heiko22091971
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.07.2010 - 15:05
Wohnort: Berlin

Beitragvon aquaristiker » 20.11.2011 - 14:19

Hallo Heiko, Peter Finke tippt auf sp. Sentang.

Wie entwickeln sich deine Fische? Ich will meine jetzt mal ansetzen. Mal sehen, ob es was wird.

Gruß, Hendrik
Benutzeravatar
aquaristiker
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 296
Registriert: 22.09.2009 - 18:06
Wohnort: Königsbrunn

re

Beitragvon heiko22091971 » 20.11.2011 - 15:25

Mahlzeit,

hier paddelt ne Gruppe 2m/6w in 50x30x30 ohne was zu tun.
Ein Paar hab ich M. Kloster gegeben, so wie er mir Anfang der Woche sagte, machen die was bei ihm.
Ich muss hier erst mal das Becken-Setup überarbeiten um die anzuregen.
Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...
Benutzeravatar
heiko22091971
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.07.2010 - 15:05
Wohnort: Berlin

Beitragvon Marius » 27.11.2011 - 09:59

Hi Heiko !

Ich habe derzeit 2/3 der besagten Tiere. Wegen der Art kann ich nichts genaues sagen, nur dass es definitiv keine blue line bzw.. bintan (wie man sie die letzten Monate z.b von Tropicwater gesehen hat) sind. Die blauen Linien sind deutlich zweifarbig, ein ähnliches Farbspiel wie etwa bei den weißen Streifen von ornaticauda, die im Lichtspiel ihre Farben wechseln(Fachthermini sind nicht meine Stärke ^^). Auffallend find ich persönlich, dass die Tiere sehr groß werden, wobei man das bislang allen meiner Paros nachgesagt hat :) Ich habe die Tiere von Matthias auch bereits gesehen. Sie sehen aus meiner Sicht identisch zu meinen aus.

mfg

Marius
Benutzeravatar
Marius
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 100
Registriert: 21.06.2009 - 08:19
Wohnort: Berlin-Spandau

Beitragvon Peter Finke » 27.11.2011 - 12:58

Ich finde es sehr gut, dass wir hier genau hinschauen und auch kleine (oder uns gering erscheinende) Farbunterschiede beschreiben und so wichtig nehmen, dass wir verschieden aussehende Tiere unterscheiden und auch getrennt halten. Wir wissen ja meistens auch nichts Genaues über die Quellen der Tiere: Kommen sie von verschiedenen Exporteuren und/oder aus verschiedenen Lebensräumen oder nicht? Unterscheidung ist zunächst einmal wichtig (und nicht jedermanns Sache).
Aber: Wir wissen inzwischen (u.a. durch die Beobachtungen von Peter Beyer), wie unterschiedlich zum Beispiel P. tweediei aussehen kann. Da gibt es fast rein rote, kombiniert blau-rote, rot-grünliche und fast überwiegend blau-grüne. Ein wesentlicher Ursachenfaktor dürfte die Nahrung sein, aber das wissen wir noch nicht genau. Eines aber wissen wir definitiv: Die Erstbeschreibung der Art von Kottelat und Ng 2005 ist sehr ungenau. Jedenfalls in dem Sinne, dass dort eine Standardfärbung ("rot") angegeben und nur eine sehr geringe Varianz eingeräumt wird, die von den Tieren, die wir kennen, schon erheblich überschritten wird. Dabei steht auch schon fest, dass Nachkommen einer Farbform so aussehen können wie eine andere Farbform.
Ich will hiermit nur Folgendes sagen: "Arten" können wir bei den Tieren, über die hier diskutiert wird, schon gar nicht festlegen. Nur die Nachbarschaft von bintan dürfte ziemlich sicher sein, alles andere nicht. Ich selber habe bereits sehr verschiedene Fische gesehen, die alle als "Blue line" bezeichnet wurden, und zwar nicht erst in Deutschland, sondern schon vom Exporteur. Blue line ist für mich kaum mehr als eine hilflose Handelsbezeicnung für verschiedene aus Sumatra stammende blaulastige Paros. Sentang, seit einigen Jahren der Hauptexportparo, scheint fast weniger variantenreich angeboten zu werden als Blue line, aber auch hier sind die Grenzen zu anderen Formen m.E. zur Zeit nicht festlegbar.
Der Hinweis auf auffällige Größe ist interessant, aber ebenfalls wahrscheinlich in erster Linie eine Folge unterschiedlicher Ernährung. "Wahrscheinlich" sage ich bewusst, weil natürlich eine Art wie der echte deissneri richtig riesig werden kann, größer als andere. In den meisten Fällen aber habe ich schon große und kleine Formen gesehen, und es waren dies kaum Hinweise auf Art- oder Formverschiedenheiten, sondern eben Hinweise auf komfortables oder wenig komfortables Vorleben. Horst Linke hat es mit tweediei (und anderen) vorgemacht: Mit Tubifex ernährt wurden es wahre Riesen. Ob die auffällige Größe der Tiere der Form spec. Danau Rasau, die leider wieder verschwunden sind, ein festes Formenmerkmal war oder nur ebenfalls Hinweis auf üppige Ernährung des Stammes, den wir hatten, muss gegenwärtig leider ebenfalls offen bleiben.
Keine Frage ist, dass die zuletzt von Marius beschriebene Farbvariante interessant klingt. Mir ist nicht ganz klar, wie und wo ich mir die weiße Abgrenzung der blauen Markierungen denken soll; vielleicht bekommen wir ja mal ein Foto. Diese Art von genauer Beschreibung ist viel wert. Und es macht gar nichts, dass wir nicht gleich sagen können: Aha, das ist XY.
Peter Finke, Bielefeld
Peter Finke
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 1369
Registriert: 02.12.2003 - 08:47
Wohnort: Bielefeld (Germany)

re

Beitragvon heiko22091971 » 27.11.2011 - 15:50

Hallo und einen schönen 1. Advent,

vielleicht könnten sich ja die "Paro-Sammler" oder besser gesagt die Mitglieder des Paro-Projektes auch mal ein paar Exemplare bei aqua-tropica.de bestellen. 1. sind die Fische dann auch in sicheren Händen und 2. könnten die Mutmaßungen über die Merkmal dieser Tiere von Profis in Augenschein genommen werden.

http://www.aqua-tropica.de/onlineshop-z ... 6c8cd07228

Würde dem Paro-Projekt doch sicher nicht schaden, oder?
Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...
Benutzeravatar
heiko22091971
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.07.2010 - 15:05
Wohnort: Berlin

Sentang blue-line

Beitragvon emha » 28.11.2011 - 12:24

Zum Thema blue line, Sentang und tropica:
ich unterscheide 3 Typen die in Vergangenheit unter verschiedenen Namen kamen.

1. Zuerst (um 2004) kamen blue-line: Das war ein langflossiger P. bintan mit schönen, weiß ausgezogenen Ventralfilamenten und klaren türkisblauen Bänderungen. Kein Rot oder Weinrot in den Flossen. Die Herkunft konnte ich mit (Angabe des Exporteurs mit Sumatra (das sollte dann doch stimmen), Sungai Tunkal (ist ein großes Flusssystem an der südlichen Ostküste S.) recherchieren. Das könnte sehr gut sein ist aber nicht belegt.
Wir haben die m. W. nicht mehr im Bestand obwohl Massen importiert wurden.

2. Abgelöst wurde "blue-line" von großen Mengen bis heute von "sintangensis" bzw. "Sentang". Hier nochmal die Merkmale von Sentang: Weinrote Grundfärbung der unpaaren Flossen in Normalfärbung. Darüber, recht flossenrandnah liegende grüne Bänderungen. Diese Rotfärbung ist bei Prachtfärbung jedoch schwarz bzw. das weinrote Pigmnent geht relativ schnell durch unsere Haltungsbedingungen verloren. Dann sehen sie aus wie etwas kurzflossigere bintan. Die frisch importierten Tiere können wie anjunganensis mit türkisen Bändern wirken. Ich habe mir ein Paar der derzeit aktuell von Glaser importierten Tiere besorgt und angeschaut. (allerdings noch keine bestellen, da nicht im gutem Zustand). Die Tiere zeigen Übergänge zu "Danau Rasau". Hat jemand mal dokumentiert ob Danau Dasau nach langer Zeit im Aquarium noch weinrote Flossen hat?


3. Dazwischen kamen immer wieder Typen, die dem Aqua-tropica Typ entsprechen. Besonders düstere (schwarzlastige) cf. bintan mit nur angedeuteten bzw. von Melanophoren überlagerte Bänderungen, so wie im Bild des Nachbarthread gezeigt. Nachdem ich Farbverändveänderungen bei Paros beobachtete, vermute ich milieubedingte Schwarzfärbung. Diese wird sich reduzieren und die Tiere werden immer schöner und bunter. Könnte das mal einer der Halter bitte fotografisch dokumentieren? Wo sie herkommen? Keine Ahnung. Es fing an mit green spreckled Paro und die Viecher tauchen immer wieder auf. Horst Linke hat sowas auch gefangen.


M. E. sind die Farbmerkmale nicht dauerhaftz stabil bzuw. im Rahmen veränderlich. Dennoch müssen wir sie vorsichtshalber getrennt halten, da wir noch in der Dokumentationsphase sind.

Schon heute lässt sich sagen, dass P. bintan sehr nahe Verwandte auf Sumatra hat, die durchaus (temporär) weinrote Farben zeigen können. Deshalb zähle ich auch den Danau Rasau dazu. Und auch sehr zurückgedrängte Bänderungen wie der Typ von Aqua-tropica.

Übrigens hat Glaser auch einen "deissneri" aus Malaysia (wahrscheinlich). Iinterssanter Kollege aus dem rubrimontis-alfredi Kreis. Weiter bin ich noch nicht gekommen. Also bitte etwas abwarten.

Martin Hallmann
emha
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 737
Bilder: 15
Registriert: 30.05.2005 - 18:53
Wohnort: Weinheim

Re: Wo tauchen Paros im Zoohandel auf?

Beitragvon manticora » 17.02.2013 - 11:04

Hallo,
bei uns in Bamberg im Obi sind Paros aufgetaucht. Die Tiere stehen noch sehr gut da (zumindest am Freitag!). Sollte wer welche wollen und hier aus der Gegend sein, kann ich auch gerne welche holen. Die Tiere kosteten günstige 3,40€. Scheint wohl was aus der bintan Gruppe zu sein...
Knut
"Das Erschreckendste
an vielen Lügen
ist ihr durchschlagender
Erfolg." Ernst Ferstl
Benutzeravatar
manticora
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 431
Registriert: 24.11.2004 - 12:52
Wohnort: Bamberg

Re: Wo tauchen Paros im Zoohandel auf?

Beitragvon Marius » 04.06.2013 - 09:00

Aloha!

Für alle, die es noch nicht wissen: Tropicwater hat derzeit vermeintliche Parosphromenus oppalios im Stock.

mfg

Marius
Benutzeravatar
Marius
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 100
Registriert: 21.06.2009 - 08:19
Wohnort: Berlin-Spandau

Re: Wo tauchen Paros im Zoohandel auf?

Beitragvon emha » 04.06.2013 - 11:20

Danke Marius, das ist sehr interessant. Bitte bei mir melden, wer verbindlich bei einer Sammelbestellung mitmachen will.

Martin Hallmann
emha
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 737
Bilder: 15
Registriert: 30.05.2005 - 18:53
Wohnort: Weinheim

Re: Wo tauchen Paros im Zoohandel auf?

Beitragvon bartian » 04.06.2013 - 18:32

Wer weiss, was es kosten soll Fische nach Ihre Westernachbarn zu senden? Wann es für ein Student zahlbar ist möchte ich gern mit Martin beteiligen.
bartian
Forumsfreund
 
Beiträge: 57
Registriert: 11.12.2011 - 16:07
Wohnort: Amersfoort

Re: Wo tauchen Paros im Zoohandel auf?

Beitragvon CPS » 04.06.2013 - 21:03

bartian hat geschrieben:Wer weiss, was es kosten soll Fische nach Ihre Westernachbarn zu senden? Wann es für ein Student zahlbar ist möchte ich gern mit Martin beteiligen.


Hallo,
dann google doch mal "Tier-Mitfahrzentrale". Eine günstigere
und meist auch schnellere Möglichkeit gibt es kaum.
CPS
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 520
Registriert: 18.08.2011 - 11:22

Re: Wo tauchen Paros im Zoohandel auf?

Beitragvon Marius » 09.08.2013 - 06:18

Hallo!

Hat wer sich die vermeintlichen oppalios bestellt, wie sehen sie aus?

mfg
Benutzeravatar
Marius
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 100
Registriert: 21.06.2009 - 08:19
Wohnort: Berlin-Spandau

VorherigeNächste

Zurück zu Prachtguramis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste