Ausfärbung P. nagyi Pekan-Nenasi


Moderator: Team

Ausfärbung P. nagyi Pekan-Nenasi

Beitragvon Windsbraut » 19.11.2012 - 17:04

Sie sind da!!

Bild

Ingo - deine auch ............. wie sieht's denn aus?
Herzlichst,
Stefanie


Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre
Benutzeravatar
Windsbraut
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 313
Bilder: 31
Registriert: 18.12.2011 - 21:21
Wohnort: NRW, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Einstig in Prachtguramis.

Beitragvon bartian » 19.11.2012 - 17:58

Kein glänzende Schwanzflossen? Merkwürdig.
bartian
Forumsfreund
 
Beiträge: 57
Registriert: 11.12.2011 - 16:07
Wohnort: Amersfoort

Re: Einstig in Prachtguramis.

Beitragvon Windsbraut » 19.11.2012 - 18:08

bartian hat geschrieben:Kein glänzende Schwanzflossen? Merkwürdig.



:-? :-? :-?

Warum merkwürdig? Man sieht doch bei beiden die Schwanzflossen gar nicht richtig?
Herzlichst,
Stefanie


Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre
Benutzeravatar
Windsbraut
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 313
Bilder: 31
Registriert: 18.12.2011 - 21:21
Wohnort: NRW, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Einstig in Prachtguramis.

Beitragvon bartian » 19.11.2012 - 19:20

Normalerweise hast das Männchen ein glanzendes Rand um seine Flossen. Im Kaudal hast er gleiche Farben wie im andere Flossen.
Dein Männchen hast ein farbloses Kaudal nach dem Foto.
bartian
Forumsfreund
 
Beiträge: 57
Registriert: 11.12.2011 - 16:07
Wohnort: Amersfoort

Re: Einstig in Prachtguramis.

Beitragvon ingo73 » 19.11.2012 - 19:37

Hi

Jep, meine sind auch da. Ich habe zwei Paare genommen, meine beiden Männchen waren am Anfang auch kaum gefärbt, ob die an der Schwanzflosse einen Rand hatten, kann ich gar nicht sagen, ist mir zumindest nicht aufgefallen. Mittlerweile sind sie aber eindeutig gefärbt und zeigen sich von ihrer schillernden Seite.
Ind aber ziemlich schüchtern, man muss schon suchen, um sie zwischen den Wurzeln und Blätter überhaupt zu finden. Zum Fressen kommen sie aber raus.

Grüße

Ingo
Betta simplex. Trichogaster chuna. Trichogaster fasciata. Trichopsis pumila. Trichopodus trichopterus.
Benutzeravatar
ingo73
Kenne das Forum
 
Beiträge: 39
Registriert: 16.02.2012 - 15:39
Wohnort: Bramsche

Re: Einstig in Prachtguramis.

Beitragvon Windsbraut » 19.11.2012 - 19:46

bartian hat geschrieben:Normalerweise hast das Männchen ein glanzendes Rand um seine Flossen. Im Kaudal hast er gleiche Farben wie im andere Flossen.
Dein Männchen hast ein farbloses Kaudal nach dem Foto.


Das stimmt! Ich dachte, man sähe das nur auf diesem Bild so. Aber ich habe alle Bilder, die ich heute gemacht habe, durchgesehen - er hat auf keinem Bild Farbe in der Kaudale. Auch hier nicht:

Bild

Hm. Was bedeutet das?
Herzlichst,
Stefanie


Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre
Benutzeravatar
Windsbraut
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 313
Bilder: 31
Registriert: 18.12.2011 - 21:21
Wohnort: NRW, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Einstig in Prachtguramis.

Beitragvon sonja » 19.11.2012 - 22:01

Hallo Stefanie,

Da Ingo schreibt er hat zwei Männchen, bin ich sicher, das Du auch ein Paar bekommen hast. Es war allerdings das Kleinste Männchen, die beiden anderen hatten etwas mehr Farbe in der Schwanzflosse. Aber Schau mal genau, auch bei Deinem Männchen sieht man meine ich "Farbringe" in der Schwanzflosse.
Ich denke mal die sind noch nicht ganz ausgewachsen, warte mal noch etwas bis er sich eingelebt hat.
Lieben Gruß,

Sonja
sonja
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 555
Registriert: 08.03.2008 - 21:04

Re: Einstig in Prachtguramis.

Beitragvon Windsbraut » 19.11.2012 - 22:10

Hallo, Sonja,

ja, keine Sorge - das ist ganz sicher ein Paar!! Da gibt es keinen Zweifel.

Ich warte einfach ab. Helene im Paro-Forum meinte, unterdrückte Männchen könnten das so zeigen - allerdings ist in dem Becken nur dieses kleine Paar .............. da ist er eigentlich der Herr im Haus.
Ich denke, er ist "unsicher" - noch nicht eingelebt, etwas fremd. Das wird schon. Ich werde berichten!!
Herzlichst,
Stefanie


Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre
Benutzeravatar
Windsbraut
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 313
Bilder: 31
Registriert: 18.12.2011 - 21:21
Wohnort: NRW, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Einstig in Prachtguramis.

Beitragvon bartian » 20.11.2012 - 12:21

Hallo,

Auch mit Stress geht es nicht wie hier. Wann er Farbe verliert verschwindet die Farbung aller Flossen. Wahrscheinlich ist er noch jung.
bartian
Forumsfreund
 
Beiträge: 57
Registriert: 11.12.2011 - 16:07
Wohnort: Amersfoort

Einstig in Prachtguramis.

Beitragvon Windsbraut » 24.11.2012 - 08:40

Guten Morgen!

Stress kann man inzwischen sicher ausschließen - er ist völlig entspannt und ohne Scheu. Jung ist er ja ganz sicher - vielleicht liegt es tatsächlich daran.

So sieht das derzeit aus:
Bild

Wenn man genau hinschaut, sieht man schwach das Muster in der Schwanzflosse. Von Farbe kann allerdings immer noch keine Rede sein.

Ich war sehr beunruhigt, weil ich seit zwei Tagen das Weibchen überhaupt nicht mehr gesehen habe. Nun kann man sich als so kleiner, ruhiger Fisch in einem strukturierten Becken mit krautigen Pflanzen und Laub auf dem Boden natürlich hervorragend verstecken. Aber ich sehe das Männchen ständig, das Weibchen gar nicht.

Ich hatte allerdings einen Verdacht, der sich eben bestätigt hat: Sie versteckt sich, weil das Männchen unglaublich aggressiv ist. Sie wird unaufhörlich gejagt, wenn er sie entdeckt. Ich hatte das anfangs schon mal beobachtet.
Ich konnte eben an seinem Verhalten deutlich sehen, dass er etwas im Javafarn entdeckt haben musste, er blähte sich auf und schoss wie eine Furie hinein - und trieb das kleine, vor Schreck erblasste Weibchen wie wild vor sich her. Jetzt ist sie wieder verschwunden, und er steht wie ein Platzhirsch vor dem Farn.

Nun kennt man Aggressionen bei Labyrinthfischen ja zur Genüge - aber bei Paros wird das kaum beschrieben, zumindest nicht zwischen den Geschlechtern.
Wie sind eure Erfahrungen damit? Ist es normal, dass ein Männchen so biestig ist zu einem Weibchen?
Herzlichst,
Stefanie


Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre
Benutzeravatar
Windsbraut
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 313
Bilder: 31
Registriert: 18.12.2011 - 21:21
Wohnort: NRW, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Einstig in Prachtguramis.

Beitragvon emha » 24.11.2012 - 16:09

Hast du eine Höhle drin, die er besetzen könnte.

Vielleicht ist "er" ist eine dominante Sie. Diese können manchmal relativ viel Farbe kriegen. Soviel Weibchenfarbe habe ich bei nagyi noch nicht gesehen aber bei vielen anden Paros, wenn kein Männchen in der Nähe ist. Von der Gestalt ist es aber eher ein M.

Ich glaube eher, dass er sich bei guter Pflege ausfärbt und würde auf jeden Fall einfach warten. Halte uns auf dem Laufenden.

Ansonsten habe ich den thread geteilt, damit hier weiter allgemein über den Einstig in die Paroaquaristik diskutiert werden kann.

Martin Hallmann
emha
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 744
Bilder: 15
Registriert: 30.05.2005 - 18:53
Wohnort: Weinheim

Re: Ausfärbung P. nagyi Pekan-Nenasi

Beitragvon Windsbraut » 24.11.2012 - 17:32

Hallo, Martin,

ja, es sind mehrere Höhlen drin, die er auch schon inspiziert hat. Er "bewohnt" aber keine.

Im Forum des Paro-Projekts bestätigt man, dass es ein Pärchen ist - ich habe auch keinen Zweifel daran. Die Aggressivität des Männchens ist wohl nicht so ungewöhnlich, da das Weibchen noch so gar nicht paarungswillig und -bereit ist. Peter (Finke) meinte, ich solle sie gut füttern.

Mal schauen, ob und wie er sich ausfärbt und was sich bei beiden weiterhin tut. Natürlich werde ich berichten!
Herzlichst,
Stefanie


Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre
Benutzeravatar
Windsbraut
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 313
Bilder: 31
Registriert: 18.12.2011 - 21:21
Wohnort: NRW, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Ausfärbung P. nagyi Pekan-Nenasi

Beitragvon ingo73 » 24.11.2012 - 17:33

Hi

Ich habe ein ganz anderes Problem. Die Tiere sind die Geschwister, von Windgebraus seinen. Allerdings zeigen einige merkwürdige Flecke.

Bild

Grüße

Ingo
Betta simplex. Trichogaster chuna. Trichogaster fasciata. Trichopsis pumila. Trichopodus trichopterus.
Benutzeravatar
ingo73
Kenne das Forum
 
Beiträge: 39
Registriert: 16.02.2012 - 15:39
Wohnort: Bramsche

Re: Ausfärbung P. nagyi Pekan-Nenasi

Beitragvon Windsbraut » 24.11.2012 - 18:43

Hallo, Ingo,

ich kenne solche dunklen Flecke nur als Reaktion auf eine den Fischen unangenehme Wasserqualität - Darios zum Beispiel zeigen manchmal so etwas.

Ob das hier bei deinen Paros allerdings auch solche Ursachen haben kann, weiß ich nicht. Ich hoffe, es kann jemand etwas dazu sagen.
Herzlichst,
Stefanie


Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre
Benutzeravatar
Windsbraut
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 313
Bilder: 31
Registriert: 18.12.2011 - 21:21
Wohnort: NRW, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Ausfärbung P. nagyi Pekan-Nenasi

Beitragvon ingo73 » 25.11.2012 - 11:43

Hi

Von so diesem Zusammenhang hab ich auch irgendwo gelesen (finde ich aber nicht wieder). Dumme Sache, ich kann mir nämlich überhaste nicht erklären, wo das Problem liegen soll.
PH ist permanent unter 6 (mittlerweile auch relativ konstant um 5,5), Leitwert um die 70µS/cm. NO2 und NO3 sind (laut Teststreifen) nicht nachweisbar. GH bei 1°, KH kriege ich keinen Messwert, sollte rechnerisch aber bei 0,5° liegen.
Was kann den noch im Argen liegen?

Grüße

Ingo
Betta simplex. Trichogaster chuna. Trichogaster fasciata. Trichopsis pumila. Trichopodus trichopterus.
Benutzeravatar
ingo73
Kenne das Forum
 
Beiträge: 39
Registriert: 16.02.2012 - 15:39
Wohnort: Bramsche

Nächste

Zurück zu Prachtguramis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste