Wasserwerte


Moderator: Team

Wasserwerte

Beitragvon Parofriend » 21.03.2015 - 13:59

Hallo zusammen,

ich habe vor knapp 6 Wochen Parosphromenus nagyi bekommen.

Das 30 Liter Becken wurde mit Torfwasser befüllt. Ich habe mir dazu eine Torfkanone gebaut.
Mit Regenwasser als Ausgangswasser komme ich auf einen PH-Wert zwischen 5,5 bis 6,0.

Da ich die Tiere nicht "nur" halten möchte, sondern vermehren möchte ich den PH-Wert bei mind. 5,0 haben.
Kann mir jemand sagen wie ich das schaffe ? Ist das mit Torf überhaupt zu realisieren, oder muss ich um die Zucht zu erreichen mit anderen Mitteln verfahren? :oops:

Ich habe von den Tieren ein paar Bilder gemacht. Ein weißer Saum fällt bei einem Tier schon auf, aber ich bin mir nicht 100% sicher, ob ich wirklich ein Paar habe. Mir fällt auf jeden Fall auf, dass ein Tier das andere etwas durchs Becken jagt.

Vielleicht kann mir jemand ein paar Tipps geben, denn ich möchte UNBEDINGT die Tiere vermehren.

Vielen Dank.

Viele Grüße, Jörg
Parofriend
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2015 - 13:34

Re: Wasserwerte

Beitragvon PatrickG » 21.03.2015 - 17:48

Hallo Jörg,

ein pH Wert von etwas unter 6 reicht für nagyis und die meisten anderen Paros völlig aus. Packe auf den Boden eine dicke Laubschicht dazu Javamoos und an der Oberfläche einen Schwimmpflanzenteppich (z.B. Salvinia) und biete dem Paar unterschiedliche Höhlen (Röhre, Iglu). Füttere gut (2x am Tag) mit Tümpelfutter. Hat das Weibchen dann einen Laichansatz bekommen, kannst du noch einen kräftigen Wasserwechsel mit kühlem Wasser machen. Meist kommt der Nachwuchs aber ohne zutun (bei kontinuierlicher Fütterung mit Artemia-Nauplien), nur bemerkt man die Jungen oft erst einige Zeit nach dem Schlüpfen. Eigentlich Fische für faule...

Gruß
Patrick
PatrickG
Forumsfreund
 
Beiträge: 82
Registriert: 15.01.2014 - 07:23

Re: Wasserwerte

Beitragvon chidrup » 22.03.2015 - 10:34

Hallo Jörg,

ich kann mich Patrik nur anschliessen. Das Manipulieren des pH-Wertes über weiches Wasser mit Torf hinaus, ist nicht nur überflüssig, sondern auch gefährlich. Für die Parozucht ist ein niedriger KH-Wert entscheidend. Und vor allem Ruhe im Aquarium und Geduld.

Viel Erfolg!

Schöne Grüße
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 812
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Wasserwerte

Beitragvon ThomasG » 23.03.2015 - 11:34

Hallo Jörg,

das das Wasser nach der Torfkanone noch so einen hohen Ph-Wert hat, wundert mich. Bei mir hat das Torfwasser Ph-Werte, je nach Frische des Torfs, zwischen 4 und 5 (Tröpfchentest). Hat dein Regenwasser tatsächlich Kh 0 oder kann in der Deko bzw. Bodengrund kalkhaltige Substanzen enthalten sein?
Aber wie Patrick und Rolf schon geschrieben haben, ist das nicht ganz so entscheidend.

Kleiner Tip am Rande:
Die Höhlen so plazieren, dass du reinschauen kannst. Das erleichtert die "Kontrolle", ob ein Gelege vorhanden ist.
Sehr dichte Bepflanzung und evtl. im vorderen Bereich eher abgedunkelt (Zeitungspapier auf der Deckscheibe), da sich Jungfische eher in dunkleren Bereichen sicherer fühlen.

Viel Erfolg noch!
Grüßle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259
ThomasG
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 462
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2008 - 22:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Wasserwerte

Beitragvon Michael » 23.03.2015 - 11:55

Hallo Jörg,
ich kann leider Deine Fotos nicht sehen. Lade sie doch mal hoch!
Gruß, Michael
Benutzeravatar
Michael
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 475
Bilder: 46
Registriert: 11.04.2002 - 22:25
Wohnort: Frechen

Re: Wasserwerte

Beitragvon emha » 23.03.2015 - 15:54

Hallo in die Runde,

Torf kann alle möglichen Beimengungen haben und auch alkalisch sein. Manchmal riecht er schwefelig (zersetzt) bringt trübes Wasser, nur meistens ist er sehr sauer. Düngetorf enthält übrigens keinen Dünger, es gibt aber Torfe, die Düngerzusätze und Verunreinigungen haben. Man muss ausprobieren. Michael und ich benutzen seit langem Floragart (mit Schreibwehler) aus dem roten Garten- und Baucenter. Der bringt pH 4-5, klares cola- bis teefarbenes Wasser. Am Anfang verschneide ich 1:1, mit zunehmender Auslaugung dann weniger Verschnitt.

Martin
emha
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 737
Bilder: 15
Registriert: 30.05.2005 - 18:53
Wohnort: Weinheim

Re: Wasserwerte

Beitragvon ThomasG » 23.03.2015 - 22:47

Hallo,

ja es muss reiner Torf ohne Zusätze sein.
Ich glaube die kleine Portion Torf heisst "Torfboy", ebenfalls Floragard.
Auf jeden Fall die Beschreibung genau durchlesen, ggf. die für Österreich - bei der deutschen Beschreibung sind nicht soviel Infos.
Grüßle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259
ThomasG
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 462
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2008 - 22:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Wasserwerte

Beitragvon emha » 24.03.2015 - 14:35

Die kleinen Torfboy-Ballen von F. sind das gleiche Material wie die großen. Nur auf Masse bezogen teurer und besser zu transportieren (mit dem Moped)

Martin
emha
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 737
Bilder: 15
Registriert: 30.05.2005 - 18:53
Wohnort: Weinheim

Re: Wasserwerte

Beitragvon Parofriend » 29.03.2015 - 08:24

Hallo zusammen,

zunächst einmal vielen Dank an alle für die vielen Ratschläge!!

Ich hätte wohl noch lange warten können bis die Tiere ihre bunten Farben zeigen. Zumindest wenn man zwei Paro-Damen erwischt hat und kein Paar.

Ich bin gestern nochmal in Hannover gewesen und habe die letzten drei Tiere, darunter eindeutig zwei Männchen und ein Weibchen erworben. Selbst im Leitungswasser beim Handel war das zu erkennen. Ich werde jetzt mal schauen, ob sich Paare bilden und die Tiere dann paarweise in Becken ansetzen. Übrigens sind bei dem Handel am 2.5.15 die Asien-Tage...

Das mit der Gefahr mit dem Torf habe ich ehrlich gesagt nicht ganz verstanden.
Warum ist es gefährlich Torf zu verwenden ? Ich dachte die Gefahr liegt beim Anreichern des Wassers mit Säuren ?

In dem Becken hatte ich zuerst nur zwei Kokusnussschalen. Jetzt eine Schale, Tonröhren mit den unterschiedlichsten Formen und Spalten (eher die engeren gewählt). Diese werden dankbar angenommen.

Bodengrund habe ich jetzt keinen drinnen. Eichenblätter und Seemandelbaumblätter bedecken den Glasboden.

Gefüttert wird mit Artemianauplien,Mikrowürmer hin und wieder, Bananenwürmer (wurden mir so im Verein weiter gegeben und beim Zuchtansatz des Futters muss ein Stück Banane rein :grins: ) Demnächst werde ich noch tümpeln gehen.

Mein Regenwasser das ich verwende habe ich nochmal mit Tröpfentest gemessen. Es hat hier nach eine Karbonathärte von 1.

Ich habe den Torf in Verdacht. Der stammt vom bekannten Kieb...-Markt (ich glaub ich darf das hier nicht ausschreiben?). Ich hatte nochmal das Personal gefragt, ob Düngezusätze enthalten sind und das konnte nach Einsicht derer Unterlagen definitiv ausgeschlossen werden.

Ich werde es mal mit dem hier empfohlenen Torf probieren, auch wenn ich aus naturschutzgründen kein großer Freund von Torf bin. Der Respekt mit den Säure ist mir zu groß und wenn die Tiere daran qualvoll eingehen könnte ich mir nicht verzeihen.

Soweit vielen Dank nochmal.

Wer nach meiner Beschreibung Fehler bei der Haltung, Vorgehensweise entdeckt oder weitere Ideen hat bin ich für Mitteilung dankbar.

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag.

Meine Nase steckt nun wieder im Paro-Buch. :-)

Gruß Jörg
Parofriend
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2015 - 13:34

Re: Wasserwerte

Beitragvon Michael » 30.03.2015 - 23:59

Hallo Jörg,
in meinen Schwarzwasseraquarien ist immer eine dünne Schicht Quarzsand eingebracht. Die Aquarien laufen mit ein wenig Bodengrund zu mindestens bei mir stabiler. Den Torf, den die anderen Dir schon genannt haben benutze ich auch schon seit vielen Jahren. Die Menge an diesem Torf ist recht gering und man kann ihn auch mehrmals nutzen.
Gruß, Michael
Benutzeravatar
Michael
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 475
Bilder: 46
Registriert: 11.04.2002 - 22:25
Wohnort: Frechen

Re: Wasserwerte

Beitragvon Parofriend » 27.05.2015 - 20:56

Hallo nochmal alle zusammen,

ich habe mir nun den hier empfohlenen Torf gekauft.

Vielen Dank noch einmal für den Tipp.

Ich habe nun nach dem ersten durchspülen des Regenwassers in der Tofkanone einen PH-Wert von 4,5 gehabt.
Am nächsten Tag ist der PH- Wert bei 6,5 gewesen. Kann mir jemand sagen, woran es liegen könnte das der PH-Wert so stark wieder angestiegen ist?
Ansonsten scheint der Torf echt super zu sein. :zwinker:

Viele Grüße
Jörg
Parofriend
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2015 - 13:34

Re: Wasserwerte

Beitragvon chidrup » 28.05.2015 - 05:43

Hallo Jörg,

das senken des pH-Wertes ist wie alle Wasserpanscherei eine Wissenschaft für sich, denn der pH-Wert ist eine Beziehung zwischen den Säuren und dem KH-Wert des Wassers. In der Hauptsache bestimmen hier der CO2-gehalt und der Hydrogencarbonatgehalt das Gleichgewicht. Bei der Behandlung mit Torf sinkt die temporäre Härte, das sind die durch Kohlensäure in Lösung gehaltenen Härtebildner wie beispielsweise Ca und Mg. Der CO2 geht in Kontakt mit der Luft in ein sogenanntes Gasgleichgewicht, dadurch steigt der pH-Wert des Wassers wieder an.
Soweit hab ich das verstanden.
Buchtipp: Hanns-J. Krause "Handbuch Aquarienwasser" Bede-Verlag.

Schöne Grüße
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 812
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Wasserwerte

Beitragvon ThomasG » 28.05.2015 - 08:15

Hallo Jörg,

kurze Frage(n):
Wie hoch ist der Kh- und Gh-Wert des Wassers nach Behandlung in der Torfkanone?
Hast du in einem Eimer am nächsten Tag gemessen oder im Becken?
Falls im Becken, welcher Bodengrund sonstige Bestandteile (Steine ...) => evtl. Härtebildner?
Ist das Becken komplett neu eingerichtet (incl. Filter) oder bereits ein "eingefahrenes" Becken?

Fragen über Fragen
Die Gründe können sehr vielfältig sein.
Grüßle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259
ThomasG
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 462
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2008 - 22:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Wasserwerte

Beitragvon Parofriend » 29.05.2015 - 20:52

Hallo zusammen,

ich werde die Wasserwerte morgen früh noch einmal messen und hier gerne mitteilen.
Das Wasser hatte ich über Nacht in einen Eimer stehen lassen. Es war also nicht im Becken und in Kontakt mit anderen Gegenständen. Im Becken soll es natürlich dann aber auch nicht seine Eigenschaften ändern:

Das Becken steht seit 6 Monaten. Ich habe nun den Torf getauscht, da ich vorher nie unter PH-Wert von 5 kam. Torf verwende ich nun von floragard.
Im Becken ist seit heute Flusssand, 1 Kokusnussschale sowie Tonröhren zum Verstecken für die Tiere.

Ich hatte vorher zwar die Verstecke, aber keinen Bodengrund.

Gefiltert wird über Hamburger Mattenfilter.

Für eure Hilfe schonmal vielen Dank und einen schönen Abend noch!!

Viele Grüße
Jörg
Parofriend
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2015 - 13:34


Zurück zu Prachtguramis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste