Luciocephalus aura

Für bisher nicht gelistete Arten wie Hechtköpfe (Luciocephalus), Nanderbarsche (Nandus, Pristolepis, Afronandus, Polycentropsis)

Moderator: Team

Luciocephalus aura

Beitragvon Ralf Nelles » 15.02.2011 - 08:31

Moin zusammen,

da das Forum hier leider etwas verwaist ist, obwohl Hechtköpfe richtig tolle Fische sind und dazu eine Herausforderung stell ich hier mal ein paar Erfahrungen und Informationen rein.

Im November bekam ich über Ruinemans ein Pärchen WF L. aura wobei ich sehr viel Glück hatte. Ursprünglich hatte ich eine Gruppe bestellt bekam aber leider nur noch 2 Stück, was sich Gott sei dank als Pärchen rausstellte. ich orderte direkt nach, für den Fall das wieder neue reinkommen sollte, werde ich aber wohl nicht brauchen wie sich bald herausstellte.
Sie hatten eine Größe von ca. 12-13 cm und sahen gut genährt und gesund aus. Zur Ernährung stand ein Aquarium mit Wildguppys in allen Größen parat so dass ich die ersten Monate wohl klar kommen würde. Sie kamen in ein 240l AQ zusammen mit ein paar verbliebenen Rote von Rio und ein paar größeren L 201.
Nach ca. 3 Wochen guter Fütterung konnte man beobachten wie das Weibchen deutlich Laichansatz gebildet hatte und schon fast eckig aussah.
Dass es jedoch zur erfolgreichen Vermehrung kommen würde hätte ich nicht gedacht, da die spärlichen Berichte aus dem Netz doch nichts drauf hindeuten lassen konnte und ich mich eher auf ein zähes Ringen eingestellt hatte.
Doch nichts dergleichen. Es kam zur Paarung und das Männchen nahm die Eier auf und trug und trug und trug...Der Kehlsack wurde immer dicker und nach 20 tagen nahm ich ihn raus und setzte ihn in eine 10 Liter Geobox mit Heizer und Luftsprudler bei täglichem 95%tigem Wasserwechsel.
Am nächsten Tag entließ er die 3 ersten Jungtiere und anfangs war ich mächtig geschockt und dachte die wäre tot. Sie trieben ohne erkennbare Lebenszeichen in der Box rum. Wie ein Stück Holz ohne Bewegung oder Bemühungen eine gerade Schwimmlinie anzunehmen. Gut dachte ich, war wohl aus Stress rausgelassen und zu früh.
Aber mitnichten...als ich versuchte die "toten" mit dem Luftschlauch abzusaugen erwachten diese zum Leben und flüchteten.
OK, ich erwischte sie natürlich doch und bis zum 30.sten Tag entließ er gut 45 kleine aura. Ich beschloss dass ich genug hatte, er so langsam wieder ins große AQ musste und wollte ihn umsetzen. Der Kehlsack sah auch wieder fast normal aus und ich wollte testen wie das Weibchen sich gegenüber den Jungtieren verhält, die er dann noch rauslassen wollte. Er machte mir einen Strich durch die Rechnung und spuckte den Rest in den Kescher. Na klasse, alles dunkelbraun und von wegen kaum noch Jungtiere. Letztendlich kam ich auf über 90 Tiere.
Die wachsen und gedeihen mittlerweile in einem extra 60 Liter AQ, nehmen gut Artemia an und mittlerweile auch weiße ML...auch gefrostete, da ich versuchen möchte sie an Frostfutter zu bekommen.

Hier mal ein paar Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Ralf Nelles
Kenne das Forum
 
Beiträge: 40
Registriert: 07.06.2007 - 18:50
Wohnort: Hamburg

Beitragvon marcus aus B. » 15.02.2011 - 21:32

Hallo Ralf,

Herzlichen Glückwunsch! Das ist doch mal eine super Nachricht. Sehr Interessant! Halt uns auf dem Laufendem ob das mit dem Frostfutter verfüttern klappt. Gibst du dann demnächst welche ab oder bringst sie mit zur IGL-Tagung? So weit ich das mitbekommen habe müsste das die erstnachzucht in Deutschland sein. Da gibt es doch bestimmt einen kleinen Bericht für den Makropoden oder?!

Schöne Grüße
Marcus
IGL 060
RG-Leiter BERLIN

"Wir sind uns selbst noch immer ein Rätsel und entfernen uns immer weiter vom Paradies, wenn wir vergessen, welche Bedeutung die Natur für uns hat." E.O.Wilson
Benutzeravatar
marcus aus B.
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 143
Registriert: 08.02.2006 - 16:54
Wohnort: Berlin

Beitragvon Ralf Nelles » 16.02.2011 - 08:21

Moin Marcus,

danke für die Glückwünsche. Mit dem Frostfutter geht bisher problemlos sofern es eben im freien Wasser in der Strömung schwimmt. An bodenliegendes totes Futter wie Artemia wird man sie wohl nicht bekommen. So lässt sich sogar das adulte Weibchen manchmal mit gefrosteten Stinte narren.
Dazu kommt bei den NZ der Futterneid und die unermüdliche Suche nach fressbarem.
Abgeben werde ich die ersten wohl mit einer Größe von 4-5cm in 5er Gruppen, es wird sonst zuviel Platz und Futter brauchen um sie noch größer werden zu lassen.
Das Männchen trägt zudem erneut und ist schon wieder an Tag 12. Diesmal werde ich ihn im Aquarium lassen, allerdings gut beobachten, weil ich befürchte dass das Weibchen in ihrer Fressgier ihm am liebsten die NZ aus dem Maul klauen würde und dass das nicht sehr friedlich abgeht.
Bärenthal geht bei mir leider nicht. ist zu weit und schlecht erreichbar.
Über einen Bericht im Makropoden könnte ich mich bei Gelegenheit breitschlagen lassen ;)
Ralf Nelles
Kenne das Forum
 
Beiträge: 40
Registriert: 07.06.2007 - 18:50
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Brucki » 16.02.2011 - 09:07

Woooha :o

GLÜCKWUNSCH Ralf, und DANKE für den Bericht und die schönen Bilder (das tragende Männchen ist echt eine Pracht) !!! :bier:

Ich wünsche weiterhin viel Erfolg, man liest ja viel unerfreuliches über die Art und Ihre Empfindlichkeit, deshalb nehmne ich Abstand davor sie zu halten, schon weil mich die Wasserpanscherei abschreckt.
Ich bin halt nur ein Leitungswasserchannahalter :wink: :P

LG Brucki (der auch auf eine Unterstützung des Makropoden drängt )
asiatica/bleheri/limbata "TH3/02"/ cf. gachua "Glaser harcourtbutleri"/lucius/orientalis "Kottawa Forrest A"/orientalis "Bentota Ganga"/stewartii "sp. himalaya"/stewartii "Aqua Global"/ stewartii "sp. ?"/ sp. "Assam" lal cheng/pulchra/sp."Redfin"/Parachanna obscura
IGL 023
Benutzeravatar
Brucki
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 306
Registriert: 19.03.2004 - 14:47
Wohnort: bei Dachau/München

Beitragvon emha » 16.02.2011 - 20:06

Ralf, ein Portrait, ein Portrait!

wenn du Lust hast, melde dich bei mir.

Martin Hallmann
emha
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 742
Bilder: 15
Registriert: 30.05.2005 - 18:53
Wohnort: Weinheim

Beitragvon Ralf Nelles » 16.02.2011 - 22:53

@ Brucki

Danke;)

Über das empfindliche habe ich auch einige gelesen, kann aber bisher nichts dergleichen feststellen. Ich denke mal man muss auch Glück haben dass die Tiere auf ihrem Weg hierher nicht zuviel Schaden erleiden.

Mit dem Wasser panschen muss sich rausstellen. Sie haben sich bei mir bei PH 6,5 und LW 280µs gepaart. Die Ausbildung der Eier erfolgte noch bei härteren Wasserwerten.
Von daher gehe ich einfach mal davon aus, dass die positive Veränderung vom Großhändler zu mir der ausschlaggebende Punkt war. Die Nachzuchten dürften auch unempfindlicher sein. Hoffe ich;)

@ Martin

*meld* reicht das? :D

hier noch ein kleiner Schnappschuss

Bild
Ralf Nelles
Kenne das Forum
 
Beiträge: 40
Registriert: 07.06.2007 - 18:50
Wohnort: Hamburg

Re: Luciocephalus aura

Beitragvon heiko22091971 » 09.01.2013 - 14:41

Mahlzeit,

hier wurde ja schon fast 2 Jahre nix mehr geschrieben!
Ich nehm den Faden einfach mal auf.

Gestern habe ich bei Fressnapf in Berlin Reinickendorf Luciocephalus pulcher und Luciocephalus aura entdeckt. Jeweils 6 Tiere sind dort angekommen.
Die 6 Luciocephalus aura habe ich mir reserviert und werde sie heute Nachmittag abholen.
Dann wird es hier auch weitere Infos geben.
Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...
Benutzeravatar
heiko22091971
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.07.2010 - 15:05
Wohnort: Berlin

Re: Luciocephalus aura

Beitragvon heiko22091971 » 09.01.2013 - 21:21

Namnd.

So, 6 Tiere sind heut bei mir eingezogen. Schauen wir mal wie sich das entwickeln wird.
Auf jeden Fall haben sich 5 von 6 ganz sicher schon über Futterfische her gemacht. Als ich sie eingesetzt hatte waren die Bäuche recht flach. Eine bis eineinhalb Stunden später waren ordentliche Wölbungen der Bauchregion zu sehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...
Benutzeravatar
heiko22091971
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.07.2010 - 15:05
Wohnort: Berlin

Re: Luciocephalus aura

Beitragvon heiko22091971 » 11.01.2013 - 22:12

Namnd,

heut habe ich eines der 6 Tiere zum Händler zurück gebracht. Es war das kleinste/schwächste und es hatte auch kein Futter angenommen und schon ziemlich eingefallen.Aus dem wäre ganz sicher nix mehr geworden. Der Fisch wurde anstandslos gegen ein anderes Tier umgetauscht.
Hätte ich so nicht unbedingt erwartet.
Die anderen 5 haben sich an den angebotenen Futterfischen gut dicke Bäuche angefressen.
So weit siehts also gut aus.
Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...
Benutzeravatar
heiko22091971
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.07.2010 - 15:05
Wohnort: Berlin

Re: Luciocephalus aura

Beitragvon heiko22091971 » 13.01.2013 - 16:55

Mahlzeit,

die können sich gut stapeln und haben ein mächtig großes Maul, diese Hechtköpfe!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...
Benutzeravatar
heiko22091971
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.07.2010 - 15:05
Wohnort: Berlin

Re: Luciocephalus aura

Beitragvon heiko22091971 » 14.01.2013 - 18:04

Namnd,

im Vergleich zu Gestern haben die sich heute gut sichtbar wieder gut was angefressen.

pH 6,6 ( das muss noch gegen pH 5 -5,5 gebracht werden )
Lf 290µs/cm
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...
Benutzeravatar
heiko22091971
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.07.2010 - 15:05
Wohnort: Berlin

Re: Luciocephalus aura

Beitragvon Mattias » 14.01.2013 - 23:31

Wirklich superschone Tiere cool (ein klein bisschen einversuchtig)
Mattias
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.01.2013 - 23:06

Re: Luciocephalus aura

Beitragvon heiko22091971 » 21.01.2013 - 20:33

Namnd,

-1 !

Schöner Mist, aber für ein paar Fotos mußte er noch herhalten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...
Benutzeravatar
heiko22091971
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.07.2010 - 15:05
Wohnort: Berlin

Re: Luciocephalus aura

Beitragvon heiko22091971 » 21.01.2013 - 20:36

Noch drei.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...
Benutzeravatar
heiko22091971
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.07.2010 - 15:05
Wohnort: Berlin

Re: Luciocephalus aura

Beitragvon heiko22091971 » 21.01.2013 - 20:37

Und ein letztes.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...
Benutzeravatar
heiko22091971
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.07.2010 - 15:05
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Andere Arten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste