[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 137: preg_replace_callback(): Requires argument 2, '$this->ed2k_pass( $bbcode_id, '$1', '' )', to be a valid callback
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 137: preg_replace_callback(): Requires argument 2, '$this->ed2k_pass( $bbcode_id, '$1', '$5' )', to be a valid callback
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 137: preg_replace_callback(): Requires argument 2, '<a href="$1" class="postlink">$2</a>', to be a valid callback
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 137: preg_replace_callback(): Requires argument 2, '<a href="$1" class="postlink">$2</a>', to be a valid callback
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 137: preg_replace_callback(): Requires argument 2, '<img src="$1" alt="Bild" class="resize_me" />', to be a valid callback
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 137: preg_replace_callback(): Requires argument 2, '<img src="$1" alt="Bild" class="resize_me" />', to be a valid callback
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4783: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3907)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4785: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3907)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4786: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3907)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4787: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3907)
IGL-Forum • Thema anzeigen - Mc.spec.MaiNdombe

Mc.spec.MaiNdombe

Gattungen Anabas, Belontia Ctenopoma, Microctenopoma, Sandelia

Moderator: Team

Mc.spec.MaiNdombe

Beitragvon ingo 66 » 13.02.2012 - 11:19

Hi,
ich suche Halter/Züchter zwecks Erfahrungsaustausch betr.oben genannten Microctenopoma spec.MaiNdombe.
Grüße
ingo 66
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 157
Registriert: 22.02.2009 - 22:51
Wohnort: Leipzig

Beitragvon ingo 66 » 18.03.2012 - 21:56

Hi,
heute waren es 100 Klicks auf diesen Thread.
Hat in der hier niemand diese Fische?
Grüße
ingo 66
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 157
Registriert: 22.02.2009 - 22:51
Wohnort: Leipzig

Beitragvon cirdan » 19.03.2012 - 18:03

Hi Ingo,

ich habe 2 Mai Ndombe Böcke und 3 Mädels - die stehen zusammen mit einigen Microct. fasciolatum auf einem 110 Liter Aq.

Das dominmante Männchen baut seit Wochen Schaumnester und die Kleinen schwimmen in den Schwimmpflanzen rum, aber in Ermanglung eines Aufzuchtbeckens wird das wohl nix

Muss erst meine Channa orientalis Nachzuchten loswerden, dann will ich die Mai Ndombe einzeln setzten und nachziehen.

Die erste Nachzucht hat bei mir einigermaßen funktioniert - aber da die kleinen fasciolatum scheinbar wesentlich schneller wachsen haben sie viele Mai Ndombe weggefressen - habe deshalb nur ca. 5 Tiere mit jetzt ca. 1,5 bis 2 cm überbehalten... :-(

Die Aufzucht erfolgte mit Infusorien, Artemia, später auch mit Daphnien, Cyclops und Mücken Larven.

Hoffe das es das nächste Mal mehr wird!

LG uwe
cirdan
Kenne das Forum
 
Beiträge: 33
Registriert: 07.12.2009 - 16:56

MaiNdombe

Beitragvon ingo 66 » 21.03.2012 - 20:34

Hi,
schön daß noch jemand diese Fische hat.
So wie es ausschaut sind wohl all die anderen Nachzuchten vom Schmitt Jürgen ohne Nachkommen verschollen.Damit MaiNadombe nicht aus der Aquaristik verschwindet versuch ich nun schon ne ganze Weile Nachzuchten zu bekommen was bei meinen,mittlerweile schon älteren Tieren gar nicht mehr so einfach scheint.Wir haben diese vor ca.2 Jahren,neben anderen Buschfischen beim Jürgen abgeholt,sind wohl F1.Ursprünlich waren es zwei Paare.Fast ein Jahr hatte sie ein guter Freund von mir aber nachdem er mit nachzüchten scheiterte übergab er sie mir in der Hoffnung daß ich mehr Glück hätte.Bei Beckenausräumen bleierte auf einmal ein Jungfisch rum welcher sich später als Weibchen entpuppte und nachdem einer der Böcke Suizid begangen hat sind es nun drei Weiber und ein Bock die seit einen Jahr bei mir in 80 l schwimmen.das erste halbe Jahr hatte ich die Vier in eine Aquaregal in der Küche untergebracht.da gleich daneben ein Heizungrohr verlief hatte das Becken eine temp.von 26 C.Ich hab bald gemerkt,das mögen die garnicht.Irgendwie kränkelten die ständig und ihr Appetit lies auch zu wünschen übrig.Da ging garichts in Sachen nachziehen.Also ab ins Wohnzimmer in den 80l Pott.23 C und Torfgefiltertes Wasser und siehe da-das erste Schaumnest.Nicht frei in Schwimmpflanzen sondern unter der Längsstrebe die zufällig etwas unter Wasser stand.Alles klar,wie's schien war ich nun endlich auf dem richtigen Weg.Kurz vom schlüpfen überführte ich nun,mit Wasser aus den Elternbecken die Eier in ein 20 l Becken.Alles prima,alles toll-die Zwerge schlüpften,fingen vier Tage später an Infusorien zu fressen un nach ner Woche waren alle hin!Klasse!Bald darauf wiederholte sich das Ganze.
Nun wechselte ich täglich einen Liter Wasser Elternbecken-Aufzuchtbecken.
Die Kleinen futterten,wuchsen und bei fast 1 cm war wieder Schicht.Mittlerweile war die nächste Brut da,auch mit in das Becken und nun täglich zweimal einen Liter Wasser wechseln wobei in nun 1 zu 1 Osmosewasser zugebe.Nun endlich scheint es einigermaßen zu klappen wobei mir aber immernoch etwas mehr als die Häfte die Hufe streckt und ich weis nun wirklich nicht mehr warum.
Aber-aufgeben is nich!
Grüße
ingo 66
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 157
Registriert: 22.02.2009 - 22:51
Wohnort: Leipzig

MaiNdombe

Beitragvon ingo 66 » 26.03.2012 - 18:56

Daß die Weiber den Laich fressen hab ich ja nun mitbekommen.Passt der Bock mal ne Sekunde nicht auf,schlagen die zu!
Aber daß 8mm kleine Jungtiere 4 mm kleine Geschwister versuchen zu vertilgen.....!Ich dachte ich seh nicht richtig!Von den Pellegrinii's kannte ich diese Art des Kannibalismus ja aber nun auch die MaiNdombe!Gersten hab ich's zum ersten mal beobachtet.Nun weis ich auch wo die ganzen Jungtiere der zweiten Brut hin sind.3-4mm Größenunterschied und dann sowas!Logisch konnten die die nicht hinterschlingen,habens aber versucht und am Ende waren die Zwerge breit!
Mist!Und daß trotz jede Menge Futter!
Grüße
ingo 66
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 157
Registriert: 22.02.2009 - 22:51
Wohnort: Leipzig

Re: MaiNdombe

Beitragvon Xeleux » 31.03.2012 - 08:41

Hallo Ingwio
sehr schön nicht aufgeben, warte auf nachzuchten von Dir...
und den Ansorgiis , Fasciolatum und den Kingsleys gehts super
Meine Leos natürlich auch...
Den Fasciolatum Bock bekommt nur so gut wie nie zu Gesicht hängt nur in verstecken oder in den Pflanzen,aber wird noch wenn er sich eingelebt hat
sehr schönes Tier übrigens
Schönes Wochenende
Gruß Meikel
Xeleux
Kenne das Forum
 
Beiträge: 15
Registriert: 08.01.2008 - 13:13
Wohnort: Bielefeld

MaiNdombe

Beitragvon ingo 66 » 02.04.2012 - 19:06

Hi Meikel,
prima daß es mit den Buschi's so gut geklappt hat.
Ich hab derzeit sieben Jungtiere vom MaiNdobme die's geschafft haben.Sind aus dem Schneider und werden hoffentlich Ende des Jahres auch für Nachwuchs sorgen.Nachdem wir vorige Woche etwas unachtsam waren und zwei der drei Weiber fast ein gesamtes Gelege verspeisten,haben wir gestern wieder
ein Komplettes Gelege,samt Wasser in diesmal 30l überführt.Ein eingefahrenen Schwammfilter dazu und heute mit etwas Osmosewasser nachgefüllt.Viel will ich diesmal nicht dran machen,will's einfach laufen lassen und nur ab und zu die Infusoriendichte kontrollieren um dann sachte nachzufüttern.Alle zwei bis drei Tage 0,5 l nen WW mit Osmosewasser,das soll's diesmal gewesen sein.Müsste doch mit dem Teufel zugehn.....
Grüße
Ingo 66
ingo 66
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 157
Registriert: 22.02.2009 - 22:51
Wohnort: Leipzig

Beitragvon ingo 66 » 17.05.2012 - 08:33

und wieder Odinium bei den Jungfischen-ich werd langsam verrückt!
Die Eltern sind kerngesund und bis auf etwas Wasser welches ich vor Wochen mit der Brut überführt habe ist nichts aus nen anderen Becken ins AZ-becken gepackt.
Schon zweimal hatte ich nun Odinium im AZ-Becken und weis net wo's herkommt.Ich behandle mit HEXA-EX,so halten sich die Verluste in Grenzen.
Einigermaßen!!!!
Ansonsten ist der Bestand erstmal gesichert.Habe einige Jungtiere die hoffentlich bald für Nachwuchs sorgen werden.
Eng wird's in Zukunft wohl nur in Sachen Inzucht.Ich hoffe daß es da so schnell keine Auswirkungen gibt.
Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen?
Grüße
Ingo 66
ingo 66
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 157
Registriert: 22.02.2009 - 22:51
Wohnort: Leipzig


Zurück zu Kletterfische, Buschfische, Zwerg-, Kapbuschfische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron