Microctenopoma damasi

Gattungen Anabas, Belontia Ctenopoma, Microctenopoma, Sandelia

Moderator: Team

Microctenopoma damasi

Beitragvon sonja » 06.11.2013 - 17:00

Von unserer IGL-Facebook Seite:

Microctenopoma damasi (POLL & DAMAS 1939) der Perlbuschfisch, bewohnt die Papyrus-Sümpfe in den Zuflüssen von George-, Edward- und Albert-See sowie den Kazinga-Kanal, der die beiden letzteren verbindet. M. damasi erreicht etwa sieben Zentimeter Gesamtläge, die Weibchen bleiben geringfügig kleiner. Nur Männchen haben die auffällige blaue Perlzeichnung. Weibchen sind matter gefärbt und zeigen häufig einen Längsstreifen. M. damasi ist nicht schwer zu pflegen. Entsprechend seiner ostafrikanischen Herkunft ist er auch in härterem Wasser gut zu halten und zu züchten. Auch wenn die Fische Trockenfutter annehmen, ist kräftiges Lebendfutter empfehlenswert. M. damasi ist ein schaumnestbauender Buschfisch. Bei Temperaturen von circa 24 °C baut das Männchen zwischen Schwimmpflanzen ein lockeres Schaumnest. Die Brutpflege ist nicht sehr intensiv. Das Männchen bewacht das Schaumnest bis zum Freischwimmen der Jungfische. Wegen ihrer Kleinheit müssen die Jungfische mit Pantoffel- oder Rädertierchen angefüttert werden.
(P.S. Es handelt sich hier um den seltenen und eigentlich ungültigen Fall, dass ein Erstbeschreiber eine Art nach sich selbst benennt)
Foto: Anke Binzenhöfer

Microctenopma damasi (POLL & DAMAS 1939) inhabits the papyrus swamps in the tributaries of the Lakes George, Edward and Albert as well as the Kazinga Channel, which connects the latter ones. M. damasi reaches about 2,76‘‘ total length, females are slightly smaller. Only adult males show the conspicuous pearly pattern, females are dull coloured and frequently show a longitudinal band. Aquarium care is not difficult, according to its east African origin the fish can be kept and bred in harder water. Although the fish accept dry food, hearty live food is recommended. M. damasi is a bubblenesting climbing perch. At temperatures of approximately 75 °F, the male fish builds loose bubbles amongst floating plants. The parental care isn't very intense, the male fish only guards his nest until the fry swims freely. Because they are fairly small, the fry has to be started with small food like paramecia and rotifers.
((This is one rare and actually invalid case that a first-describer designates a new species to himself)
Photo: Anke Binzenhöfer
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Lieben Gruß,

Sonja
sonja
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 555
Registriert: 08.03.2008 - 21:04

Re: Microctenopoma damasi

Beitragvon uli » 24.11.2013 - 17:52

Hallo Sonja,

habe beim letzten Treffen der RG Franken (DKG+IGL) ein Paar von Martin abgestaubt und finde die wirklich hübsch. Danke für Deine Informationen - mal sehen, was aus den beiden wird.

Grüße
Uli
Beste Grüße
Uli

www.killikeller.de
uli
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 5
Registriert: 24.11.2013 - 17:40

Re: Microctenopoma damasi

Beitragvon sonja » 24.11.2013 - 20:07

Hallo Uli,
willkommen hier im Forum, und ich würde mich freuen, wenn Du berichtest wie sich Deine Tiere entwicklen.
Deiner Homepage nach zu urteilen, scheinst Du ja bisher von den Killifischen zu kommen. Hälst Du noch andere IGL-Fische, oder sind die damasis Deine ersten?

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Spaß hier im Forum und einen guten Austausch.
Lieben Gruß,

Sonja
sonja
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 555
Registriert: 08.03.2008 - 21:04

Re: Microctenopoma damasi

Beitragvon uli » 25.11.2013 - 20:05

Hallo Sonja,

mit den Jahren waren natürlich auch einige "IGL-Fische" in meinen Becken - ich kenne mich jetzt mit der aktuellen Namensgebung nicht so gut aus (bei den Killis ändert sich auch ständig etwas) aber Mosaik-, Zwergfadenfische und andere "einschlägig Verdächtige" :-) hatte ich, auch mal einige Schlangenköpfe - letztendlich bin ich 2003 bei den Killis gelandet, hatte aber auch seit dem immer mal wieder etwas anderes dazwischen rumschwimmen. Was den damasi betrifft - wenn sich etwas des Berichtens wertes ergibt - dann werde ich schreiben. Heute haben sie weiße Mückenlarven vertilgt - hören die auch mal auf mit dem Fressen oder erst, wenn alles weg ist?
Beste Grüße
Uli

www.killikeller.de
uli
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 5
Registriert: 24.11.2013 - 17:40

Re: Microctenopoma damasi

Beitragvon Martin Truckenbrodt » 06.12.2013 - 17:06

Hallo Uli,
was ist Dein Eindruck im Aquarium? Habe ich Dir wirklich ein Pärchen oder zwei Männchen gegeben?
Ich war mir ja nicht ganz sicher.

@alle: Ich habe noch welche abzugeben. ;)

Gruß Martin
http://www.killi.org - Deutsche Killifisch Gemeinschaft e.V. - Leiter der RG Franken
http://www.pipidae.org - Zungenlose Frösche, Paludarium, Filter
Benutzeravatar
Martin Truckenbrodt
Kenne das Forum
 
Beiträge: 39
Registriert: 13.03.2003 - 22:18
Wohnort: Henneberg-Franken

Re: Microctenopoma damasi

Beitragvon uli » 06.12.2013 - 17:56

Hallo Martin,

weiß nicht wie die Weibchen aussehen sollten - jedenfalls habe ich (mindestens) ein hübsches und farbenfrohes Männchen und ein Fischli, welches deutlich kleiner ist und weniger Farbe zeigt. Könnte schon ein Weibchen sein.
Beste Grüße
Uli

www.killikeller.de
uli
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 5
Registriert: 24.11.2013 - 17:40

Re: Microctenopoma damasi

Beitragvon Martin Truckenbrodt » 06.12.2013 - 19:53

Hallo Uli,
also warten wir mal ab. Die Hälfte größer werden sie ja auch noch.

Gruß Martin
http://www.killi.org - Deutsche Killifisch Gemeinschaft e.V. - Leiter der RG Franken
http://www.pipidae.org - Zungenlose Frösche, Paludarium, Filter
Benutzeravatar
Martin Truckenbrodt
Kenne das Forum
 
Beiträge: 39
Registriert: 13.03.2003 - 22:18
Wohnort: Henneberg-Franken

Re: Microctenopoma damasi

Beitragvon uli » 21.12.2013 - 10:23

Hallo Martin,

ich habe die beiden heute erst einmal getrennt, weil sie sich so sehr gefetzt haben. Wenn das kleinere Tier zwischendurch "mal Höhe hatte", war es ähnlich intensiv gefärbt wie das größere Männchen. Hebe mir mal ein/zwei Weibchen auf wenn Du kannst. An den Flossen kann man derzeit gar nichts erkennen - sind arg zerfleddert.
Beste Grüße
Uli

www.killikeller.de
uli
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 5
Registriert: 24.11.2013 - 17:40


Zurück zu Kletterfische, Buschfische, Zwerg-, Kapbuschfische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast