M. fasciolatum Vergesellschaftung

Gattungen Anabas, Belontia Ctenopoma, Microctenopoma, Sandelia

Moderator: Team

M. fasciolatum Vergesellschaftung

Beitragvon Werneri » 18.12.2016 - 11:08

Hallo und Gruß an alle Luftatmer,

ich habe ein 200l Becken im Wohnzimmer, das sich so langsam immer mehr in Richtung Westafrika entwickelt. Es ist dicht bepflanzt und enthält auch ein paar Wurzeln. Wasserwerte liegen so bei pH 6,5-7, GH bei 5. Es ist unbeheizt, weshalb die Temperaturen zwischen min. 21 (Winter nachts) und 27 Grad (heiße Sommertage) schwanken können, meist aber so bei 22-24 Grad liegen.
An "Belegschaft" tummeln sich: Corydoras aeneus black, Hexenwelse, afrikanische Schmetterlingsbuntbarsche, Kap Lopez, Querbandhechtlinge und Funkensalmler.
Ich würde gerne 2 Microctenopoma fasciolatum dazusetzen. Wie sehen das die Buschfisch-Spezialisten?
Ein Händler vor Ort meinte, daß diese sich an den Salmlern vergreifen könnten.

Schon mal Danke für jeden Rat.

Werner
Werneri
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 1
Registriert: 18.12.2016 - 10:50

Re: M. fasciolatum Vergesellschaftung

Beitragvon TineJost » 04.01.2017 - 09:56

Hallo Werneri,
ich bin keine jetzt keine Expertin, halte aber die von Dir gewünschten Fasciolatum 2/2WF und zwar gemeinsam mit 1/3 Microctenopoma Ansorgi in 200L Westafrika Biotopbecken, PH 6,0 -6,5.
Zunächst einmal müßte man wissen, wie viele Tiere Du von welcher Art, es liest sich aber ein bisschen so als ob Dein Becken jetzt schon recht gut besetzt ist.
ich bin auch nicht sicher, ob die Barsche nicht mit den Buschfischen ein Problem haben werden, genauso wie die Kap Lopez und die Querbandhechtlinge.
Außerdem macht der Buschfisch meiner Meinung mehr Freude wenn er in einer Gruppe gehalten wird und die Tiere werden groß, kräftig und haben einen recht guten Stoffwechsel. Die Fasciolatum sind wunderschöne friedliche Tiere und bei Deinem derzeitigen Besatz, sehe ich die Gefahr, das die Tiere ein wenig "untergehen".
Mein Tipp wäre, wenn es Dein großer Wunsch ist Fasciolatum zu pflegen, dann schau doch, ob Du noch ein mind. 112L Becken einrichten kannst, da sollten 2, 3vieleicht auch 4 Tiere gut zu halten sein.
Wie gesagt, ich bin jetzt keine absolute Fachfrau, nur so mein Bauchgefühl. Liebe Grüße Tine o=C
TineJost
Forumsfreund
 
Beiträge: 66
Bilder: 0
Registriert: 19.10.2015 - 15:58


Zurück zu Kletterfische, Buschfische, Zwerg-, Kapbuschfische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste