Interessante Labyrinthfische

Gattungsunabhängige Themen.

Moderator: Team

Interessante Labyrinthfische

Beitragvon Thomas Pelzer » 17.11.2013 - 14:28

Servus,

ich schaue sehr gerne über den Tellerrand, der bei mir vorwiegend aus Betta, Dario und Paro bestand, und suche verhaltensbiologisch interessante Labyrinthfische.

Welche Art ist für euch langfristig die spannendste und warum?

Der Hintergrund zu dieser Frage, besteht in einem pädagogisch relevanten Projekt für Kinder zwischen 3 und 11 Jahren.

Liebe Grüße,
Thomas
Thomas Pelzer
Kenne das Forum
 
Beiträge: 15
Registriert: 17.10.2013 - 21:44
Wohnort: Wien

Re: Interessante Labyrinthfische

Beitragvon Charlyroßmann » 18.11.2013 - 10:18

MAKROPODEN!!!
Gruß
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Interessante Labyrinthfische

Beitragvon chidrup » 18.11.2013 - 15:40

Hallo Thomas,

meine Antwort lautet Zwergfadenfische T.lalia!
Begründung: Aufällig gefärbte M. Sehr begabte Fische im Nestbau, ständig beschäftigt, sich aufopfernder Vater, spucken von Insekten über dem Wasserspiegel. Geschlechter sind eindeutig zu unterscheiden. Agressives Verhalten ohne Beschädigung, lassen zum beeindrucken Luftblasen geräuschvoll ausströmen. Handliche Größe schnelle Generationsfolge kurzlebig.

Gruß
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 812
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Interessante Labyrinthfische

Beitragvon CARNIVORE » 18.11.2013 - 16:17

Hallo Thomas,

pädagogisch wertvoll sind auf jeden Fall einheimische Stichlinge !
Wenn es aber um Labyrinthfische gehen soll, sind Makropoden + Fadenfische hochinteressant.

Grüße
Nico
Grüße von
IGL 057
Benutzeravatar
CARNIVORE
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 384
Bilder: 38
Registriert: 18.05.2010 - 22:41

Re: Interessante Labyrinthfische

Beitragvon Thomas Seehaus » 18.11.2013 - 19:04

Hallo Thomas,

ich kann Charly nur beipflichten!
Makropoden zeigen wie alle anderen Labyrinther auch ein sehr interessantes Sozialverhlaten und sind dabei auch noch recht leicht aufzuziehen. Sie brauchen kaum Technik, Zimmertemperatur und Tageslicht reicht. Durchlüftung ist kontraproduktiv und Filter wird nur in sehr kleinen Aquarien, die dicht besetzt sind, benötigt.

Viele Grüße
Thomas
Thomas Seehaus
 

Re: Interessante Labyrinthfische

Beitragvon freaky_fish » 19.11.2013 - 23:45

Ich hab mehrere Lieblinge in der Hinsicht (und lasse Betta und Paros da mal aus): Colisa lalia (Trichogaster lalius), Colisa chuna (Trichogaster chuna), Trichopsis pumila.
Bei den Colisa lalia finde ich Nestbau, Fortpflanzung und Ernährung (Spucken) äußerst interessant. Revierbesitzer, die sich gegenseitig ihr Nestbaumaterial klauen, sind einfach einmalig zu beobachten. Aber auch ein Trupp laichräubernder Weibchen ist spannend, ebenso die Balz und wenn sie nach ihrem Futter spucken...

Bei Colisa chuna finde ich das "Tanzen" in der Balz total faszinierend. Ich finde es einfach toll zu beobachten....

An den Trichopsis pumila reizt mich ihre Heimlichkeit - und gleichzeitig die Durchsetzungsstärke, wenn Rivalen oder andere Schaumnestbauer "im Weg" sind, trotz der kleinen Körpergrößere der T. Pumila. Und ich mag ihr knurren...

Liebe Grüße
Verena
Der wahrhaft Ethische nimmt sich die Zeit, einem Insekt, das in einen Tümpel gefallen ist, ein Blatt oder einen Halm zur Rettung hinzuhalten. Und er fürchtet sich nicht, als sentimental belächelt zu werden.

Albert Schweitzer (1875-1965)
Benutzeravatar
freaky_fish
Administrator
 
Beiträge: 984
Bilder: 3
Registriert: 11.03.2008 - 12:50
Wohnort: Kirchheim unter Teck

Re: Interessante Labyrinthfische

Beitragvon CARNIVORE » 20.11.2013 - 00:00

Hallo Verena,

Trichogaster ist der gültige Name, so wie in der Erstbeschreibung.

Gruss Nico
Grüße von
IGL 057
Benutzeravatar
CARNIVORE
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 384
Bilder: 38
Registriert: 18.05.2010 - 22:41

Re: Interessante Labyrinthfische

Beitragvon Jan » 20.11.2013 - 17:06

Hallo Thomas,

die Makropoden schlagen die Fadenfische - einfach deshalb, weil alles oben für Fadenfische gesagte auch auf sie zutrifft sie zusätzlich aber so grosse Junge haben, dass in einem verkrauteten Becken sogar einige durchkommen und damit beobachtet werden können. Im Zweifelsfall kannst Du mit etwas Staubfutter oder noch besser mit Artemien nachhelfen. Und Junge sind das Tollste überhaupt für mich als Kind gewesen.

Viele Grüsse,
Jan
IGL 159 Bestand: Arnoldichthys spilopterus WF; Betta bellica "Malaysia" F1; Channa ornatipinnis WF, Ch. pulchra; Ctenopoma acutirostre WF, Ct. weeksii; Macropodus concolor "Hue", M. concolor "Lang Co", M. erythroptherus "Dong Hoi", M. hongkongensis "Tai Po", M. opercularis “Cuc Phuong”; Phenacogrammus interruptus; Toxotes blythii WF; Trichogaster microlepis.
Jan
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 365
Registriert: 23.06.2005 - 14:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Interessante Labyrinthfische

Beitragvon chidrup » 20.11.2013 - 19:07

Hallo Jan,
entschuldige das ich widersprechen muss.
weil alles oben für Fadenfische gesagte auch auf sie zutrifft

Es ist genau umgekehrt!
In Bezug auf Nestbau sind die T. lalius unschlagbar. Sie benutzen Baumaterial und Erweitern das selbe Nest ständig, bis Sie tot umfallen. Da mehrere Bruten im Nest gleichzeitig geduldet werden, kommen auch Junge hoch. Jedenfalls solange keine Bärblinge dabei sind. Einzig die W. stellen den Jufis nach.
Auch mit der Fähigkeit ganze Blasentrauben ins Nest zu spucken, dagegen einzelne Blasen bei den Makropoden, sind sie überlegen. Auch das Zielspucken kenne ich von anderen nicht.
Aber der Einsatz, den der Vater zeigt um sein Nest zu pflegen, (er frist kaum und opfert sich total auf) ist denke ich für Kinder ein sehr lehrreicher Aspekt. Da könnte auch so mancher Makropode von lernen.
Mein Vorschlag nimm beide Arten (natürlich separat) und schau dann was die Kinder damit machen.

Gruß
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 812
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Interessante Labyrinthfische

Beitragvon Thomas Pelzer » 21.11.2013 - 10:38

Vielen Dank für euren Input!

Liebe Grüße,
Thomas
Thomas Pelzer
Kenne das Forum
 
Beiträge: 15
Registriert: 17.10.2013 - 21:44
Wohnort: Wien

Re: Interessante Labyrinthfische

Beitragvon chidrup » 21.11.2013 - 20:45

Hallo Thomas,

ich hoffe ja das Du uns als Belohnung ein wenig informierst was draus wird-

Gruß
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 812
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald


Zurück zu Labyrinther allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron