Beckengröße Endlicheri?!

Erpetoichthys, Polypterus und die Lungenfischgattungen aus Afrika, Australien und Südamerika

Moderator: Team

Beckengröße Endlicheri?!

Beitragvon madgicxs » 20.02.2006 - 22:14

schönen guten abend,

momentan halte ich 4 pol. endlicheri in einem 200x70x70cm becken...
da die statik bei mir (1.stock / altbau) wohl doch nicht so ganz mitspielt wie gedacht bin ich gezwungen, die beckengröße zu reduzieren...

da ich die 4 tiere mittlerweile schon 6 jahre pflegen darf, will ich mich natürlich ungern von ihnen trennen...

was würdet ihr als minimumgröße für die 4 nennen?
(halten sich alle 4 nur in einer beckenhälfte auf...)


...sofern ich ihnen keine artgerechte haltung mehr bieten kann, müsste ich sie dann doch abgeben...

viele grüße + danke vorab, ein um-seine-becken-trauernder harry...
madgicxs
Kenne das Forum
 
Beiträge: 19
Registriert: 25.05.2005 - 19:00

Beitragvon chk » 20.02.2006 - 23:45

Die Trauer kann ich gut verstehen.
Ich würde sogar einen Umzug in Kauf nehmen.
Sage mal wie gross sind denn jetzt die Tiere?
Ich habe vor 4 Jahren 3 P. ornatipinnis (damals 7 Jahre alt) aus einem 1,20 Becken übernommen. Die Tiere jetzt leben in einem 150 cm Becken und freuen sich ihres Lebens. Diese Tiere sind nicht so schwimmfreudig. endlecheri kenne ich nicht so, daher weiss ich nicht, ob mein Bsp so gut ist.

BTW: Dein Becken würde mich reizen ... aber wohne wohl zu weit weg.
LG, chk
Benutzeravatar
chk
Fachmoderator
 
Beiträge: 2143
Registriert: 05.05.2002 - 10:39
Wohnort: Zürich

Beitragvon madgicxs » 21.02.2006 - 07:07

guten morgen,

größe ca. zwischen 30 und gut 35cm. von schwimmfreudig kann keine rede sein, faules pack ;)
umzug schlecht, da eigentumswohnung.. längere geschichte...

becken wirds günstig geben, da ichs schnell wegbekommen muss.

grüße harry
madgicxs
Kenne das Forum
 
Beiträge: 19
Registriert: 25.05.2005 - 19:00

Beitragvon chk » 21.02.2006 - 09:42

endlicheri werden meines Wissens grösser als ornatipinnis, aber es schein mir, dass bei der Grösse, Alter und "Lebendigkeit" auf ein 1,5m Becken leicht geschrumpft werden kann.
Je nach dem wo Du wohnst, tausche ich ein 1,4m Becken?
:)
LG, chk
Benutzeravatar
chk
Fachmoderator
 
Beiträge: 2143
Registriert: 05.05.2002 - 10:39
Wohnort: Zürich

Beitragvon madgicxs » 21.02.2006 - 13:03

uups... ohne dein, zweifelsohne vorhandenes, fachwissen anzweifeln zu wollen - bist du dir da wirklich sicher?
ein bekannter von mir hatte ornatipinnis, ich denke die hatten realistisch 50cm, während ich im netz und literatur bei endlicheri immer so bei 35 cm max.länge gelandet bin (leider noch keine anderen ausser meine gesehen, geschweige denn größere...) - pflege meine wie gesagt seit gut 6 jahren, seit 2 jahren gehen sie auch nur noch in die breite...

ich hänge mal pics an, nur so zur sicherheit...

grüße + merci für die konversation

p.s.: wie tief wäre das becken? denke aber, dass dir nürnberg zu weit wäre...Bild
madgicxs
Kenne das Forum
 
Beiträge: 19
Registriert: 25.05.2005 - 19:00

Beitragvon Blausucht » 21.02.2006 - 13:53

Hi,

mein Endlicheri ist jetzt 31cm groß. Schwimmen tut der kaum.. außer zum Luft holen oder mal ne Runde durchs Becken nachts.

Ich werd ihn in ein 2m Becken setzen, drunter naja - geht sicher ist aber nicht so optimal.

150cm denk ich werden schon gehn.
Ansonsten ich würd die Tiere auch nehmen, bekomm die nächste Zeit eh welche dazu.
__________________________________________
MFG Melanie
Blausucht
Kenne das Forum
 
Beiträge: 29
Registriert: 29.06.2005 - 19:56
Wohnort: 95448

Beitragvon madgicxs » 21.02.2006 - 14:51

thats the point - "wird schon gehen" ist für mich nicht der sinn der sache...

bin grad am schauen ob ich hier nen becken mit 160x70x50 oder so stellen kann...

lieber tiefe als höhe, und das spart gleich gewicht ohne ende...
madgicxs
Kenne das Forum
 
Beiträge: 19
Registriert: 25.05.2005 - 19:00

Beitragvon chk » 21.02.2006 - 15:15

uups... ohne dein, zweifelsohne vorhandenes, fachwissen anzweifeln zu wollen - bist du dir da wirklich sicher?


... damit ist es nicht so weit her in Sachen Polypterus. Und das ist ja hier ein Forum, da ist sowas wie "kritisches Nachfragen" explizit erwünscht.
LG, chk
Benutzeravatar
chk
Fachmoderator
 
Beiträge: 2143
Registriert: 05.05.2002 - 10:39
Wohnort: Zürich

Beitragvon chk » 21.02.2006 - 16:02

Hatte grad ne Minute frei:
Das habe ich gefunden:
Max reported size (TL): 750mm (30")

LG, chk
Benutzeravatar
chk
Fachmoderator
 
Beiträge: 2143
Registriert: 05.05.2002 - 10:39
Wohnort: Zürich

Beitragvon madgicxs » 21.02.2006 - 21:32

ja, da bin ich hier http://www.polypterus.info/p_endlicheri.htm auch drauf gestoßen...

wobei diese page wieder dagegen hält http://www.reptilien-import.de/aquarist ... icheri.htm

...allerdings steht auf letzterer auch "untereinander bissig" - was ich absolut nicht bestätigen kann... im gegenteil, sozialverträglich in der 4er gruppe wie im gesellschaftsbecken. meine zumindest sind die gemütlichkeit in person...

lg harry
madgicxs
Kenne das Forum
 
Beiträge: 19
Registriert: 25.05.2005 - 19:00

Beitragvon chk » 22.02.2006 - 09:01

madgicxs hat geschrieben:"untereinander bissig" -

Das sagt man auch von P. ornatipinnis und muss sagen, dass das auch nicht stimmt.
LG, chk
Benutzeravatar
chk
Fachmoderator
 
Beiträge: 2143
Registriert: 05.05.2002 - 10:39
Wohnort: Zürich

Beitragvon Blausucht » 25.02.2006 - 00:32

Hoi,

meiner ist auch friedlich, der hat noch nie irgendwas getan außer gepennt oder gefressen. Mal gucken hab ihn ja noch nicht so lange.

Aber komisch ist das der nur Tintenfisch frisst.. wenn er riecht das da was im Wasser ist wird er ganz schwimmfreudig :)
__________________________________________
MFG Melanie
Blausucht
Kenne das Forum
 
Beiträge: 29
Registriert: 29.06.2005 - 19:56
Wohnort: 95448

Beitragvon chk » 28.02.2006 - 01:19

Aber komisch ist das der nur Tintenfisch frisst..

Meine fressen gerne Miesmuscheln. Und wenn sie diese riechen, werden sie auch "lebendig". o=C
LG, chk
Benutzeravatar
chk
Fachmoderator
 
Beiträge: 2143
Registriert: 05.05.2002 - 10:39
Wohnort: Zürich

Beitragvon Blausucht » 01.03.2006 - 22:21

Hi,

Miesmuscheln bekommen ja alle anderen Fische in dem Becken, das interessiert den überhaupt nicht :o

Na mal abwarten, irgendwann frisst er die schon auch, ansonsten auch egal, Tintenfisch kostet nicht die Welt
__________________________________________
MFG Melanie
Blausucht
Kenne das Forum
 
Beiträge: 29
Registriert: 29.06.2005 - 19:56
Wohnort: 95448

Re: Beckengröße Endlicheri?!

Beitragvon Klaus de Leuw » 04.03.2006 - 18:27

[quote="madgicxs"]schönen guten abend,

momentan halte ich 4 pol. endlicheri in einem 200x70x70cm becken...
da die statik bei mir (1.stock / altbau) wohl doch nicht so ganz mitspielt wie gedacht bin ich gezwungen, die beckengröße zu reduzieren...

.[/quote]

Hallo Harry,

warum senkst Du nicht einfach den Wasserstand auf halbe Höhe? Damit senkst Du das Gewicht des Beckens um schätzungsweise ein Drittel. Den Polypterus dürfte der Wasserstand egal sein, denen kommt es eher auf die Grundfläche an. Das Wasser musst Du halt etwas häufiger wechseln, aber Du brauchst kein neues Becken und kannst die Fische behalten. Ein halbvolles Becken kann reizvoll aussehen, wenn die Pflanzen die Wasseroberfläche durchbrechen oder Schwimmpflanzen sich entfalten.

Wie schwer ist denn Dein Becken? Sagen wir mal, 100 kg Leergewicht. Inhalt sind 980 l, also mit Kies und Wasser gut eine Tonne. Macht 1,2 t Gewicht oder 860 kg pro Quadratmeter. Wenn da jetzt etwa 850 l Wasser drin sind, sparst Du 425 kg oder 300 kg pro Quadratmeter ein. Das Becken würde dann die Statik mit knapp 800 kg bzw. 560 kg pro Quadratmeter belasten. Geht das?

Ansonsten kannst Du den Boden erheblich entlasten, wenn Du es auch an einer massiben, tragenden Wand befestigst: Schwerlastregalträger an der Wand verdübeln, tragfähige Holzplatte draufschrauben. Ich als vorsichtiger Typ habe zur Sicherheit vorne noch Beine drunter. Dei Belastung der Bausubstanz kannst Du auch verringern, wenn Du sehr viele Beine mit möglichst großen Füßen verwendest. Oder Du stellst das Becken auf einen Sockel aus Gasbeton.

Gruß, Klaus
Klaus de Leuw
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 203
Registriert: 29.06.2002 - 17:00
Wohnort: Hilden


Zurück zu Flösselaale, Flösselhechte, Lungenfische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron