Meine Flösselaale

Erpetoichthys, Polypterus und die Lungenfischgattungen aus Afrika, Australien und Südamerika

Moderator: Team

Meine Flösselaale

Beitragvon Anni » 27.01.2011 - 20:13

Hallo,

vielleicht kann mir jemand helfen.

Habe eben bei einer meiner Flösselaalweibchen nen ziemlich großen weißen Faden aus dem After kommen sehen. Also sah aus wie Kot nur in rein Weiß.

Als ich 10min später wieder dorthin schaute war es weg und einer der Aale war an der Stelle.

Kann mir bitte jemand sagen was das ist? Muss ich mir Sorgen bezüglich Befall machen?

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

LG
Anni
LG
Anni

---------------------
Betta Splendens HMPK & Ct
Betta- Albimarginata, -Channoides, -Unimaculata, - Simplex, Betta sp. Sematan, Betta Smaragdina
Benutzeravatar
Anni
Kenne das Forum
 
Beiträge: 18
Registriert: 12.07.2009 - 22:04
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Anni » 30.01.2011 - 20:25

Hallo Froum,


es ist sehr sehr schade, dass nicht ein Einziger mir antwortet!

Hätte mich nun wirklich über irgend eine Reaktion gefreut!

Aber garnichts?

Hm, sehr schade!!!

LG
Anni
LG
Anni

---------------------
Betta Splendens HMPK & Ct
Betta- Albimarginata, -Channoides, -Unimaculata, - Simplex, Betta sp. Sematan, Betta Smaragdina
Benutzeravatar
Anni
Kenne das Forum
 
Beiträge: 18
Registriert: 12.07.2009 - 22:04
Wohnort: Würzburg

Beitragvon K. de Leuw » 30.01.2011 - 22:50

Hallo Anni,

vermutlich konnte niemand mit Deinen spärlichen Schilderungen etwas anfangen.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2053
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Beitragvon Charlyroßmann » 31.01.2011 - 17:00

....und kaum jemand hat Erfahrung mit Flösselaalen.
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Anni » 31.01.2011 - 17:29

Hallo Klaus,

wenn euch die Angaben nicht ausgereicht haben, warum habt ihr dann nicht mehr danach gefragt?

Ich weiß doch leider nicht welche Angaben ihr noch benötigt.

@ Charly, dachte dass wenn es hier eine eigene Rubrik gibt, dass da auch der Eine oder Andere welche hält und vielleicht schon mal solche Beobachtungen gemacht hat.

LG
Anni
LG
Anni

---------------------
Betta Splendens HMPK & Ct
Betta- Albimarginata, -Channoides, -Unimaculata, - Simplex, Betta sp. Sematan, Betta Smaragdina
Benutzeravatar
Anni
Kenne das Forum
 
Beiträge: 18
Registriert: 12.07.2009 - 22:04
Wohnort: Würzburg

Beitragvon K. de Leuw » 31.01.2011 - 17:38

Hallo Anni,

Anni hat geschrieben:wenn euch die Angaben nicht ausgereicht haben, warum habt ihr dann nicht mehr danach gefragt?


Weil ich es für selbstverständlich halte, dass man solche Sachen so beschreibt, dass der Leser sich etwas darunter vorstellen kann. Man ruft ja auch nicht beim Arzt an und erwartet nach "Herr Doktor, ich hab' Rücken" eine Diagnose.

Was ist "ziemlich groß!"?
Wie genau sah das aus?
Was hast Du ihnen zu fressen gegeben?
Hat der zweite den Faden gefressen?

Bisher klingt das eher, als wäre ein Stück Textilfaden in den Flösselaal gelangt, hinten wieder hinaus und beim nächsten vorne hinein.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2053
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Beitragvon Anni » 31.01.2011 - 21:24

Hallo Klaus,

vielen Dank für deine Fragen!

1. Hm, also als ich reinschaute war erst ein kleiner weißer Punkt dann wurde es immer länger, dachte dann es wird ein Ei dann wie eine Wurscht.

2. es war schneeweiß, sah aus wie so ein stück langgezogener Kaugummi,

3. sie bekommen immer morgends dunkelfarbenes Fischfuttergranulat, den Tag zuvor lebende weiße Mülas

4. Ob der Zweite ihn gefressen hat kann ich nicht genau sagen, aber ich vermute es weil es ein paar Minuten danach total verschwunden war.

Textilfaden kann es nicht gewesen sein, da es wie beschrieben sich in der Form verändert hat. In der ersten Sekunde dachte ich es ist ein Ei oder so.
Mein Aquarium ist ein 325l Becken was seit fast 3 Jahren eingelaufen ist. Es ist am Boden mit Garnelenkies Anubias, Wurzel und sehr viele Aquarienpflanzen im Becken.

Sie machen einen sehr fitten agielen Eindruck und bewegen sich sehr ausgeglichen und nicht verschreckt!

LG
Anni

Darin halte ich unteranderem 3 Flösselaale. Die ich seit 1,5 Jahren halte.
LG
Anni

---------------------
Betta Splendens HMPK & Ct
Betta- Albimarginata, -Channoides, -Unimaculata, - Simplex, Betta sp. Sematan, Betta Smaragdina
Benutzeravatar
Anni
Kenne das Forum
 
Beiträge: 18
Registriert: 12.07.2009 - 22:04
Wohnort: Würzburg

Beitragvon K. de Leuw » 31.01.2011 - 22:43

Hallo Anni,

mir fällt dazu spontan

Anni hat geschrieben:den Tag zuvor lebende weiße Mülas


vielleicht auch mehrere schlecht verdaute miteinander verkleistert?

Garnelenkies kenne ich nicht. Ist das Plastik oder Quarz? Gefärbt oder naturfarben?

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2053
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden


Zurück zu Flösselaale, Flösselhechte, Lungenfische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste