Interesse an Australischen Lungenfischen?

Erpetoichthys, Polypterus und die Lungenfischgattungen aus Afrika, Australien und Südamerika

Moderator: Team

Interesse an Australischen Lungenfischen?

Beitragvon chk » 05.03.2004 - 14:29

Hi, habe die Möglichkeit von einem Züchter http://www.lungfishbreeders.com/news.html

Australische Lungenfische zu erhalten. Hat jmd. Interesse? Kostenpunkt noch unklar.
Benutzeravatar
chk
Fachmoderator
 
Beiträge: 2143
Registriert: 05.05.2002 - 10:39
Wohnort: Zürich

Beitragvon matsl » 07.03.2004 - 09:23

Hi,
habe wegen einer Gemeinschatsbestellung schon einmal in einem anderen Forum etwas gepostet und bin nun zufällig über deine Suche gestolpert.
Ich war schon mit Gordon von den Lungfishbreeders in Kontakt, ein Tier kostet 500 US-Dollar, Mindestbestellmenge sind 5 Stück, shipping nach Europa kostet etwa 250 US-Dollar.
Leider konnte ich in Österreich bislang keine weiteren 4 Wahnsinnige finden, die sich an so einer Sammelbestellung beteiligen.
Also wenn sich durch eine D/CH/A-Kooperation eine gemeinsame Bestellung ausgehen sollte, bin ich dabei!

Grüße
Martin
matsl
Kenne das Forum
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.03.2004 - 09:15
Wohnort: Wien

Lungenfische in Deutschland

Beitragvon chk » 08.03.2004 - 13:48

Es sind Gerüchte im Umlauf, dass Lungenfische in Deutschland u.a. zu haben sind, und das auch noch für akzeptable Preise.
Hast Du Interesse?

Gruss, chk
Benutzeravatar
chk
Fachmoderator
 
Beiträge: 2143
Registriert: 05.05.2002 - 10:39
Wohnort: Zürich

Beitragvon matsl » 09.03.2004 - 09:58

Hi,
sollte das Gerücht stimmen, würde ich mich natürlich sehr dafür interessieren.
Doch woher stammen die Tiere? Sie stehen ja unter Artenschutz und benötigen CITES-Papiere!
Also da bin ich ja gespannt. Sollte sich das Gerücht bewarheiten, komme ich nötigenfalls gerne nach D oder in die CH, um das Tier persönlich abzuholen.
Viele Grüße
Martin
matsl
Kenne das Forum
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.03.2004 - 09:15
Wohnort: Wien

Beitragvon michelchen » 10.03.2004 - 21:41

Hallo chk,

in Deutschland sind in der Tat ab und an mal Lungenfische zu haben. Nur sind es keine Australier sonder entweder Lepidosiren paradoxus aus Südamerika oder die afrikanischen Arten!

Gruß

Michael

(Hi Martin :wink: )
michelchen
Forumsfreund
 
Beiträge: 94
Registriert: 04.01.2004 - 17:04
Wohnort: Ubstadt-Weiher

Beitragvon matsl » 11.03.2004 - 14:29

Hi Michael,

so trifft man sich auch hier wieder! 8)
Wollte Dir nur kurz mitteilen, dass ich mir nicht zuletzt wegen unserer Diskussion in Deinem Lungenfisch-Posting in dem anderen Forum nun einen Protopterus annectens zugelegt habe! :roll:
Es ist das Tier, welches ich schon seit 3 Jahren bei einem Händler beobachtet hatte. Aufgrund falscher Ernährung hat er etwas gekümmert, was er aber nun aufzuholen scheint.
Er ist 35cm und in meinem 740er Gesellschaftsbecken - ohne Probleme.
Ein wirklich netter und interessanter Fisch!
Hast Du schon zugeschlagen oder überlegst Du noch?

Viele Grüße
Martin
matsl
Kenne das Forum
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.03.2004 - 09:15
Wohnort: Wien

Beitragvon michelchen » 11.03.2004 - 19:44

Hallo Martin,

bezüglich der Lungenfische habe ich das erst mal auf unbestimmte Zeit verschoben! Da muss erst ein größeres Becken her und dafür habe weder Platz noch....

Wieviel Euronen hast Du denn für den Protopterus gezahlt?

Derzeit haben erst mal die P.e.e. Vorrang. Warte noch immer auf die Preise. Derzeit ist aber wohl der Chef den Großhandels kaum ans Telefon zu bekommen. Also bitte noch etwas Geduld

Gruß

Michael
michelchen
Forumsfreund
 
Beiträge: 94
Registriert: 04.01.2004 - 17:04
Wohnort: Ubstadt-Weiher

Beitragvon Bettina » 11.03.2004 - 19:57

Hi Martin!

Hast du denn keine Angst, dass sich der Lungenfisch über die kleineren Mitbewohner hermacht?
Besonders wenn er dann ordentlich zu wachsen anfängt.

LG
Betti
Zuletzt geändert von Bettina am 29.07.2004 - 09:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Bettina
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 435
Registriert: 08.01.2003 - 15:35
Wohnort: Ennsdorf/Österreich

Beitragvon matsl » 12.03.2004 - 11:11

Hi Michael, hi Bettina!
Der Fisch hat 49 Euro gekostet, eigentlich viel zu viel - ich habe sie auch schon um 24 Euro gesehen.
Er war aber in einem grindigen Zoogeschäft (das in der Neubaugasse, falls Betti es kennt) seit 3 Jahren alleine in einem 200er Becken bei dem die letzten Monate sogar die Beleuchtung ausgefallen war, was niemanden kümmerte. Ernährt wurde er mit Futtertabletten, daher der Kümmerwuchs.
Mir hat es dann gereicht, ich habe ihn einfach mitgenommen.
In meinem Becken sind die meisten Fische ohnehin größer als er, ausserdem ist er sehr langsam und friedlich. Ich muss ihn immer mit der Hand füttern, damit er bei meinen Rackern überhaupt etwas abbekommt.
Er mag gerne Stinte, rote Mülas, Tubifex undd besonders Störfutter, ein besonders eiweißhaltiges Granulat, das ich ihm zum aufpeppeln gebe.
Und wenn er denn wirklich ordentlich wachsen sollte (bei Fischen mit Kümmerwuchs kann er auch klein bleiben), bekommt er natürlich ein eigenes Becken.
Viele Grüße
Martin
matsl
Kenne das Forum
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.03.2004 - 09:15
Wohnort: Wien


Zurück zu Flösselaale, Flösselhechte, Lungenfische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron