LED-Aquarien Beleuchtung

Fragen und Anregungen zum Thema Technik

Moderatoren: Team, freaky_fish

LED-Aquarien Beleuchtung

Beitragvon Auke » 12.02.2010 - 22:35

Vorige Woche habe ich al meine TL-Röhren ausgewechselt für LED-röhren. Wo die TL-Röhren 270 WATT in Total brauchten is das jetzt beschrankt auf 60 WATT. Daneben war die "safety" einen Grund für diese Auswechslung. (nur noch 12 Volt über die Becken. Gibt es schon andere die Erfahrung zum Thema LED-tubes und Aquarienbeleuchtung haben? Meine Erfahrung ist jedenfalls das sich eine 30 Watt TL-Röhre ersatzen lasst fur 96 x 5 mm LED:

An Adapter gives the currency (mA), what connected items (LED) asking for.
This way it’s possible to connect a small(er) number of LED onto a large Adapter, but when you use a large number of LED, please respect the max. Capacity from the Adapter.
Please count for the Adapter a minimum of;
0.05W for a 3mm LED (LED = 0.04W)
0.07W for a 5mm LED (LED = 0.0563W)
As in the schedule below

VOLT x AMPERE = WATT
ADAPTER LED 3mm LED 5mm (LED TUBE)
12V/ 1.0A (1000mA) = 12 Watt 240 LED 170 LED
12V/ 1.5A (1500mA) = 18 Watt 360 LED 257 LED
12V/ 2.0A (2000mA) = 24 Watt 480 LED 342 LED
12V/ 2.5A (2500mA) = 30 Watt 600 LED 428 LED
12V/ 5.0A (5000mA) = 60 Watt 1200 LED 857 LED
12V/ 8.3A (8300mA) = 100 Watt 2000 LED 1428 LED
12V/ 12.5A (12’500mA) = 150 Watt 3000 LED 2142 LED

Voorbeeld / Example
Adapter 12V/ 1A = 1000mA = 12W
LED LIGHT TUBES
3x 52cm/48x LED =144 LED + 1x32cm/27LED = 171 LED
171 LED x 0.07W= 11.97W (Inverter 12V 1A=12W)

LED LIGHT TUBE 5mm LED
15cm/ 9 LED * 21cm/ 15 LED * 32cm/ 27 LED * 52cm/ 48 LED
ALU LED PANEL 3mm/ 5mm LED
30x60cm/162 LED * 30x30cm/ 81 LED * 40x40cm/ 144 LED


gruss,
Auke
Benutzeravatar
Auke
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 310
Registriert: 12.08.2004 - 15:24
Wohnort: NL

LED-Leuchten

Beitragvon Dieter R » 13.02.2010 - 12:54

Hallo Auke,

ich habe nun schon diverse Becken auf LED-Beleuchtung umgestellt und bin sehr zufrieden. Da meine Becken eine maximale Höhe von 40 cm haben ergibt sich auch kein Problem mit Pflanzenwachstum; ich kann keinerlei Unterschied zwischen normalen Röhren und LED's feststellen.

Ein großer Vorteil für uns Hamburger ist die räumliche Nähe zu Dietmar von Hanseaquaristik; er testet schon seit geraumer Zeit unterschiedliche Konstruktionen und hat eine sehr elegante Lösung im Angebot, die ich bevorzuge: eine normale T8-Röhre, die in die üblichen Halter eingesetzt wird, allerdings mit LED's und integrierter Steuerung in Warm- oder Tageslicht.

Da die einzelnen LED's eine Ausleuchtung von 120 Grad haben reicht mir auf den Labyrinther-Becken sogar eine 60-er Röhre pro Meter-Becken (d.h. 9 Watt!).

Bei den ständig steigenden Strompreisen kann man bei der Beleuchtung viel einsparen, wenn man die mittlerweile ausgereifte LED-Technik nutzt.

Gruß

Dieter
Dieter R
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 111
Registriert: 11.06.2006 - 18:34
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Auke » 13.02.2010 - 13:12

Hallo Dieter,

das hört sich gut an, das Dietmar-system. Ich benutze dieses : http://www.kitelight.nl/categorie/aquar ... nl&&page=5

(Vornähmlich die 52 cm. tubes mit je 48 LED's)

Weiter erfahre ich das meinen Fischraum viel kuhler ist. Die TL-Vorschaltgeräte und die TL-Röhren wurden ziemlich warm wo die LED-tubes relativ kühl bleiben. Auch meine Pflanzen scheinen nicht zu leiden. Oja, ich benutze die Farbe Warm WeiS. (WeiS habe ich getestet, war unangenehm hartes Licht.

gruss,
Auke
Benutzeravatar
Auke
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 310
Registriert: 12.08.2004 - 15:24
Wohnort: NL

Beitragvon Aquaticus » 21.03.2010 - 21:54

Hallo,

habe auch schon mit dem Gedanken an eine LED-Beleuchtung gespielt und freue mich zu hören, dass es auch schon ausgereifte Systeme gibt.
Findet sich hier jemand mit ausreichenden Kenntnissen in Elektrotechnik, um mir folgende Frage zu beantworten?
-> Verbrauchen die LED-Leuchten auch wirklich nur die angegebenen geringen Mengen an Strom oder schlucken sie doch mehr, da evtl. "gedrosselt" werden muss.

Gruß

Marco
Aquaticus
Kenne das Forum
 
Beiträge: 19
Registriert: 20.03.2010 - 19:19

Beitragvon Lambojaeger » 29.01.2011 - 11:47

Hi,

bei letzten Treffen der Regionalgruppe SW in Pforzheim war bei einigen Teilnehmern das Interesse an meinen verbauten LED`s zu hören.

Hier nun der Link dazu, wo es diese Teile zu kaufen gibt:

http://shop.afterbuy.de/Licht-Innenleuc ... 075_u1410/

http://shop.afterbuy.de/-Unterbauleucht ... 1f0aba3d4/
___________
LG Thomas

IGL Nr. 341

Channa aurantimaculata
Channa pulchra
Channa sp. assam / lal cheng
Channa sp. red fin
Channa sp. ice and fire
Channa orientalis Kottawa forest A
Channa punctata
Channa bleheri
Channa ornatipinnis
Channa stewarti "Aqua Global"

Die Würde der Tiere ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt und Menschheit.
© Natunika, (*1973), Musikerin, Malerin und Autorin
Benutzeravatar
Lambojaeger
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 125
Bilder: 0
Registriert: 18.10.2009 - 21:29
Wohnort: Rodalben

Beitragvon Arbeitszimmer » 30.01.2011 - 09:59

Hi,

So ganz trau ich den LED Leuchten noch nicht. Man liest hier und da immer wieder, dass nach ein paar Monaten einzelne LEDs ausfallen. Wobei es hier wahrscheinlich auch große Qualitätsunterschiede gibt. Ansonsten kann ich dazu nichts sagen.
Wie lange habt ihr eure LEDs schon in Betrieb ?
Gibts da Garantie drauf ?
Habt ihr mal Bilder wie ihr die LEDs verbaut habt ?

Ich nehm bei meinen Becken immer 60er Abdeckungen mit 15W und leg die auf zurechtgesägte 16mm Polycarbonat Doppelstegplatten. So ist z.B. das 160l Becken wunderbar ausgeleuchtet. In der Standardabdeckung wären es 60W. Selbst lichthungrige Schwimmpflanzen wie Wasserhyazinthen wachsen darunter optimal. Die durch die Leuchtstoffröhren entstehende Wärme tut den Schwimmpflanzen auch gut. Ich weiß nicht, ob die unter LED Beleuchtung so wachsen würden. Da fehlt einfach die Wärme. Aber für die meisten Schwimmpflanzen wirds wohl reichen.
Mit 15W pro Becken kann ich gut leben.
Hier noch zwei Bilder wie es aussieht:

Bild

Bild

Gruß Daniel
Arbeitszimmer
 

Beitragvon Auke » 30.01.2011 - 11:55

Meine LED-Röhren laufen jetzt ohne probleme seit Februar 2010. Hier mal einen Photo von einem Terrarium mit zwei Röhren (die Röhren sind einfach an die Scheibe geklebt. Genau so habe ich das auch in die Aquarien gemacht.

Bild

gruss,
Auke
Benutzeravatar
Auke
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 310
Registriert: 12.08.2004 - 15:24
Wohnort: NL

Immer noch zufrieden?

Beitragvon chk » 06.07.2011 - 07:31

Hallo,
wie sieht es bei Euch LEDlern aus?
Seid Ihr immer noch zufrieden?
Any news?
Gruss, chk
>===:{ } >=:]
IGL 103
Benutzeravatar
chk
Fachmoderator
 
Beiträge: 2143
Registriert: 05.05.2002 - 10:39
Wohnort: Zürich

LED-Erfahrungen

Beitragvon Dieter R » 06.07.2011 - 19:01

Hallo,

ich bin immer noch auf LED-Trip und habe es bisher nicht bereut.

Aber die Entwicklung schreitet voran und was jetzt an Markt zu bekommen ist, ich werde umsteigen.

Aber auf der Herbsttagung in HH ist dieses Thema sowieso Gegenstand eines Vortrags, so dass nicht nur Information, sondern auch Erfahrungen weitergegeben werden können.

Dieter
Dieter R
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 111
Registriert: 11.06.2006 - 18:34
Wohnort: Hamburg

Beitragvon seven » 30.09.2011 - 15:32

Gibt es auch Lösungen für Leute, die technisch nicht so versiert sind? Bei mir sind immer noch die alten dicken Leuchtstoffröhren drin, die natürlich ordentlich Strom verbrauchen.
Gibt es auch Systeme die man einfach in eine Standardabdeckung reinhängt?
seven
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 244
Registriert: 15.09.2002 - 11:04
Wohnort: Franken

Beitragvon Michael_K » 01.10.2011 - 07:28

Hallo

Gibt es! Zum Beispiel:
http://www.arcadia-uk.info/product.php? ... d=4&lan=de
(sind in diversen Onlineshops zu finden)

Werde für mein neues Aquarium diese LED-Lampen kaufen.

Gruss
Michael
Michael_K
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.03.2011 - 21:54
Wohnort: Schweiz

Re: LED-Aquarien Beleuchtung

Beitragvon seven » 24.09.2012 - 20:08

Ich grabe das alte Thema mal wieder aus.
Sind alle LED-Fans auch nach wie vor davon überzeugt?

Letztens wollte ich meinem 300l-Becken etwas mehr Licht gönnen. Die beiden Standard-T8-Röhren liefern nicht genug Licht, um allen Pflanzen gerecht zu werden. Durch Zufall bin ich auf einen Anbieter gestoßen, der zusätzliche Lichtbalken anbietet, die man einfach an die bestehende Röhre klemmt.Blueline

Die Pflanzen lieben es zusätzlich Licht zu bekommen und gedeihen prächtig. Die Verarbeitung der Leisten ist nicht ganz optimal, da die Halterung aus Kunststoff besteht. Im Einsatz sind die Leisten jetzt seit 2 Monaten.
Das Angebot von HanseAquaristik sieht aber auch nicht schlecht aus. Ist das immer noch zu empfehlen? Damit könnte man auch die alten T8-Röhren einmotten.
seven
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 244
Registriert: 15.09.2002 - 11:04
Wohnort: Franken


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste