Schwefelsäure

Fragen und Anregungen zum Thema Technik

Moderatoren: Team, freaky_fish

Schwefelsäure

Beitragvon Arbeitszimmer » 02.09.2010 - 15:00

Hallo,

Ich will für meine Channa panaw den pH-Wert senken.
Bis jetzt hab ich immer Regenwasser durch meine Torfkanone laufen lassen, das Ergebnis war dann im Becken ein pH-Wert von 6,5. Das Torfwasser hatte zwar einen pH-Wert von 3,5, aber dadurch, dass das entstehende CO2 ausgast ging der Wert wieder nach oben.
Deswegen will ich jetzt mit 96% Schwefelsäure den pH-Wert langsam "einstellen", das wird wohl ein paar Wochen gehen, dass mit den Fischen auf jeden Fall nichts passiert. Die Schwefelsäure hab ich mir aus der Apotheke geholt, Salzsäure hatten sie keine mehr.

Jetzt würde ich mal gern wissen, wie viel Schwefelsäure ich in einen 10l Eimer geben kann, ich denke hier gibts ein paar die da schon Erfahrungen gemacht haben.
Ich würde dann über Wochen immer 10l aus dem Aquarium (160l) holen und dann den Eimer mit Regenwasser (Kh 0) befüllen und wenn das Wasser im Eimer ist, die Schwefelsäure dazu, ich schätze vielleicht so 1-3ml, aber deswegen frag ich ja.
Schutzbrille, Schutzhandschuhe und alte Kleidung sind natürlich Pflicht und hab ich auch gleich dazugekauft.
Danke schonmal.

Gruß, Daniel
Zuletzt geändert von Arbeitszimmer am 04.09.2010 - 15:28, insgesamt 1-mal geändert.
Arbeitszimmer
 

Beitragvon Detti » 02.09.2010 - 16:49

Hallo Daniel ,

wollte dir grad schreiben , wie ich es immer mache . Dann beim genauerem hinsehen , hab ich gestutzt und sehe Schwefelsäure . Da hab ich nun keine Erfahrung mit und hab auch noch nie gehört oder gelesen , dass jemand Schwefelsäure nimmt .

Hoffe aber , dass die jemand weiterhelfen kann !
Detti
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.01.2006 - 19:39
Wohnort: Berlin

Beitragvon Phillip » 02.09.2010 - 19:30

Hallo Daniel,

warum kaufst du alte Kleidung? :P

Von der Schwefelsäure möchte ich dir abraten.
Hast du schon mal mit Säure gearbeitet?
Wenn nein, dann bitte nicht mit Schwefelsäure anfangen und schon gar nicht mit so stark Konzenrierter.
Damit bist du gewarnt.

Außerdem wäre mir bei Schwefelsäure auch das Sulfat im Aquarium nicht ganz recht. (noch nicht näher drüber nachgedacht, nur so ein Gefühl)
Zwecks besserer Durchmischung würde ich die Säure auch nicht erst zum Schluss in den Kübel geben, sondern wenn ein-zwei Liter Wasser drin sind und dann auffüllen.
Am Anfang erst wenig Säure zugeben und pH messen, wenn du den Kübel aufgefüllt hast.
Entweder nimmst du die billigen Plastikpipetten, oder eine Spritze, Hauptsache mit einer feinen Skalierung.
Da du Regenwasser verwendest, probier' am Anfang was ein paar Tropfen Säure bewirken, bevor du 0,5mL oder mehr verwendest.
Und immer zuerst messen, bevor du das Wasser ins Aquarium schüttest, auch bei gleichen Mengen von Säure und Wasser muss der pH nicht immer gleich sein.
Von JBL gibt's Tests mit einer feinen Skala und Vergleichsküvette.
Bei anderen Tests ist die Skala meist gröber und man tut sich mit dem Farbvergleich schwerer.
Wenn du ein (kalibriertes) pH-Meter hast, ist das natürlich auch super.

Mein Tipp für dich ist auf jeden Fall:
Bring die 96%ige Schwefelsäure zurück in die Apotheke und hol dir Salzsäure.
Das ist nicht so gefährlich und Chlorid ist zumindest mir im Aquarium sympathischer als Sulfat.
Egal welche Säure du verwendest, zur Sicherheit wirst du mit offenem Fenster arbeiten und den ersten Schwall Dampf, der beim Öffnen aus der Flasche kommt nicht einatmen wollen.
(Normalerweise hat man ja keinen Labor-Abzug zuhause)

Ahja, und es ist immer auf deine eigene Gefahr...

Gruß, Phillip
Benutzeravatar
Phillip
Forumsfreund
 
Beiträge: 90
Registriert: 26.01.2005 - 14:45
Wohnort: Wien

Beitragvon ThomasG » 02.09.2010 - 20:23

Hallo Daniel,

ich habe zwar keine Erfahrungen mit Schwefelsäure, aber ich habe schon mit Eichenextrakt das Wasser angesäuert. Dabei habe ich folgende für mich sehr überraschende Mesungen gemacht. Bei Zugabe von 2 ml Eichenextrakt auf einen Obi-Eimer (ca. 10 l) hat sich der Ph-Wert von 6,5 auf 2,2 verringert, bei 1 ml hatte ich einen Ph-Wert von 2,8 gemessen. Ausgangswasser war jeweils Regenwasser mit Kh 0.
Also sei sehr vorsichtig mit der Säure! Ich möcht mich auch Phillip anschließen, weil Schwefelsäure und die bei 96% sowieso, sehr agressiv ist. Verdüntere Säure wäre da sicher besser geeignet, da du ja sowieso nicht die Unmengen benötigst.
Grüßle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259
ThomasG
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 489
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2008 - 22:46
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Charlyroßmann » 02.09.2010 - 21:16

Hallo, Daniel!
Mal eine etwas unsachliche Frage:
Bist du lebensmüde?
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Arbeitszimmer » 03.09.2010 - 08:57

Hallo,

Danke für die Antworten.
Bei den Eichenextrakten handelt es sich ja auch um verdünnte Schwefelsäure, wenn auch in längst nicht so hoher Konzentration. Spricht gegen die Schwefelsäure jetzt, dass sie zum einen sehr gefährlich ist und zum anderen die Bildung von Sulfat hervorruft, was bei der Salzsäure Chlorid ist ?

Charly, im Internet konnte ich oft lesen, dass man Salzsäure oder Schwefelsäure verwenden kann. Was spricht jetzt dagegen 0,5ml Schwefelsäure in einen Eimer zu geben einige Zeit durchzulüften und dann ins Aquarium zu geben ? Sowas bringt mich jetzt nicht wirklich weiter.

Gruß, Daniel
Arbeitszimmer
 

Beitragvon Phillip » 03.09.2010 - 09:55

Hallo Daniel,

ich kann nur weitergeben was uns die Übungsleiter auf der Uni gesagt haben.
Und zwar, dass wir mit Schwefelsäure sehr gut aufpassen sollen!
Auch die verdünnte soll sehr unangenehm sein, viel unangenehmer als Salzsäure.
Und mit konzentrierter Schwefelsäure extrem gut aufpassen, da sie ätzend wirkt.
Persönlich wäre ich schon wegen der Dämpfe nicht begeistert ohne Abzug mit konz. Säure zu arbeiten.
Mit konz. Schwefelsäure soll man sowieso nur mit säurefesten Handschuhen und im Abzug arbeiten, wobei ein Laborabzug mit Sicherheitsscheibe nicht zu vergleichen ist mit einem Küchenabzug.

Also konz. Schwefelsäure = böse.
Und wie auch schon von Anderen bestätigt, wirst du bei Regenwasser ohne Säurebindungsvermögen nur sehr wenig Säure brauchen.
Von konz. Säure sogar extrem wenig, mein Schätzwert ist einer bis wenige Tropfen auf einen 10L Kübel.

Gruß, Phillip

PS: Zum Abschluss hier noch ein Zitat vom allseits beliebten Wikipedia:
"Sicherheitshinweise

Schwefelsäure wirkt auf Haut und Schleimhäute stark reizend und ätzend. Sie ist in der Lage, lebendes Gewebe zu zerstören (Verätzung). Die Wirkmechanismen von konzentrierter und verdünnter Schwefelsäure sind deutlich zu unterscheiden. Bei verdünnter Schwefelsäure wirkt die erhöhte Protonenkonzentration ätzend, d. h. die Wirkung ist derjenigen anderer verdünnter Säuren ähnlich. Die Wirkung besteht bei Hautkontakt, abhängig von der Konzentration, vorwiegend in lokalen Reizungen.[1] Sie ist damit deutlich ungefährlicher als konzentrierte Schwefelsäure. Diese wirkt auf Grund ihrer stark wasserziehenden Wirkung verkohlend und schädigt schon in kleinen Mengen Haut und Augen stark. Es bilden sich nur langsam heilende, schmerzhafte Wunden.[1] Schwefelsäure kann auch über Dämpfe aus der Luft aufgenommen werden, der MAK-Wert beträgt 0,1 mg/m3[1], der LC50-Wert beträgt bei Ratten über zwei Stunden inhalativ aufgenommen 510 mg/m3.[27]

Da bei der Reaktion von konzentrierter Schwefelsäure mit Wasser viel Wärme entsteht, darf sie nur durch Eingießen in Wasser und nicht durch Hinzufügen von Wasser zur Säure verdünnt werden. Wird Wasser zu Schwefelsäure hinzugegeben, kann diese leicht spritzen und so umstehende Personen verätzen."
Benutzeravatar
Phillip
Forumsfreund
 
Beiträge: 90
Registriert: 26.01.2005 - 14:45
Wohnort: Wien

Beitragvon fischmichi » 03.09.2010 - 10:30

annach hat geschrieben:Hallo,

...
Bei den Eichenextrakten handelt es sich ja auch um verdünnte Schwefelsäure, wenn auch in längst nicht so hoher Konzentration.
...
Gruß, Daniel


Hallo,

das ist mir ja vollkommen neu. Meines Wissens nach handelt es sich hierbei um organische Säuren (z.B. Gallussäure).

Gruß Michael
fischmichi
Michael Müller

"Die Frage heißt nicht: Können Tiere denken oder reden? Sondern: Können sie leiden?" (Jeremy Bentham)
Benutzeravatar
fischmichi
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 439
Registriert: 04.12.2003 - 14:13
Wohnort: Kleinmachnow (bei Berlin)

Beitragvon Arbeitszimmer » 03.09.2010 - 11:01

Hallo,

Das Mischen mach ich am besten draußen, geht da ganz gut.
Ich hab heute früh mal ein Test gemacht und 0,2ml in einen 10l Eimer Regenwasser gegeben. Ergebnis ist ein pH-Wert von 3,5. Die Handschuhe sind säurefest.

Gruß, Daniel
Arbeitszimmer
 

Beitragvon Detti » 03.09.2010 - 11:05

Hi ,

also bei mir ander Ecke , bei OBI , gibt es Salzsäure ( 30%-33% ) , der Ltr. knapp 10,-€ !
Detti
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.01.2006 - 19:39
Wohnort: Berlin

Beitragvon Arbeitszimmer » 03.09.2010 - 11:57

Hallo Michael,

Das kann auch von Hersteller zu Hersteller verschieden sein. Meistens handelt es sich jedoch um Schwefelsäure oder Salzsäure.

Hier mal ein Link von sera, ganz oben links stehts:

http://www.sera.de/fileadmin/gbi/sera_p ... 02_int.pdf


Gruß, Daniel
Arbeitszimmer
 

Beitragvon Anke » 03.09.2010 - 13:11

Hallo,


ich kaufe die Salzsäure, die ich für die Regeneration meiner Ionentauscheranlage brauche hier..

http://www.fischar.de/technische-chemikalien/salzsaeure/

das ist denn doch etwas billiger :P

Gruss
Anke
Benutzeravatar
Anke
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 729
Bilder: 1
Registriert: 14.01.2006 - 21:36
Wohnort: Mönsheim

Beitragvon Detti » 03.09.2010 - 13:20

Anke hat geschrieben:Hallo,


ich kaufe die Salzsäure, die ich für die Regeneration meiner Ionentauscheranlage brauche hier..

http://www.fischar.de/technische-chemikalien/salzsaeure/

das ist denn doch etwas billiger :P

Gruss
Anke


Okay , bei 1 Ltr. kommst du auf 7,50 und ich auf 8,-€ . Naja , das kann ich verschmerzen ! Lohnen tut es sich wirklich , wenn du dort grosse Mengen kaufst .
Detti
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.01.2006 - 19:39
Wohnort: Berlin

Beitragvon Anke » 03.09.2010 - 17:27

Hi Detlef,

ja klar, wegen einem Liter würde ich auch nicht bestellen, aber ich nehme immer den 20l Kanister..da würde ich in der Apotheke arm werden :???:

Gruss
Anke
Benutzeravatar
Anke
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 729
Bilder: 1
Registriert: 14.01.2006 - 21:36
Wohnort: Mönsheim

Beitragvon Detti » 03.09.2010 - 17:33

Anke hat geschrieben:Hi Detlef,

ja klar, wegen einem Liter würde ich auch nicht bestellen, aber ich nehme immer den 20l Kanister..da würde ich in der Apotheke arm werden :???:

Gruss
Anke


Hi Anke ,

du hast ja auch 2-3 Fische mehr ! :D

Meine erste Salzsäure hab ich vor Jahren in der Apotheke gekauft und hab für 1 Ltr. einer 3,3 %tigen Lösung 10,-€ bezahlt , :cry: ich Dödel :cry:
Detti
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.01.2006 - 19:39
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron