weich und schwarzwasser mittel die das fischleben leichter m

Fragen und Anregungen zum Thema Technik

Moderatoren: Team, freaky_fish

weich und schwarzwasser mittel die das fischleben leichter m

Beitragvon Ampallang » 15.08.2011 - 20:10

guten abend,

wie der titel verrät suche ich mittel die den fischen in meinen fall channa pleurophthalma das leben leichter machen und ein naturliches schwarzwasser ergeben.
ich habe mein ausgangswasser mittlerweile von leitwert über 400 auf 250 mittels ionen austauscher gedrückt und werde diesen nach und nach auf die zielwerte 100bis150 senken.auch den ph habe ich von über 7 auf 5.6gesenkt und möchte auf lange sicht stabile 5 erreichen. Leider sind meine vorräte an erlenzäpfen erschöpf und es dauert noch ein paar monate um diese wieder aufzufrischen. Neben torf und erlenzäpfen nutze ich einmal in der woche eine kleine dosis refine um den fische ein wenig calcium zu kommen zu lassen und gebe einmal im monat zu der abwechslungsreichen ernährung ein vitamin und mineral präparat. Ich hab ja schon von allerlei dingen gelesen die leute zur vorbeugung von mangelerscheinungen ins wasser kippen nur welches ist für die angepeilten werte sinnvoll?
- Humin von weber aquaristik
- tr7 von dennerle
oder ein von den anderen schwarzwasser produkte namenhafter hersteller

da mein torf so gut wie nicht färbt meine erlenzäpfen aufgebraucht sind wäre humin schon interessant wegen der rio negro färbung. nur bringt das mittel wirklich sinnvolle eigenschaften mit sich oder ist es nur ein teures mittel zum wasser einfärben, welches ich mit den erlenzapfen auch umsonst erreiche? Was nutzen die leute die bettas aus extrem sauren schwarzwasserbiotopen halten?

Bin über anregungen und tips jederart dankbar. Hab nen 1.000liter aquarium mit wurzeln und farnen und kies eingerichtet. Kh kann ich nicht mehr auf grund der wasserfärbung messen. messen gh ist bei ca. 5. Ph und leitwert mit elektrischen messgerät.
Gruß
Marc
Ampallang
Kenne das Forum
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.02.2007 - 12:03
Wohnort: Krupunder

Channa

Beitragvon apisto48 » 16.08.2011 - 15:00

Hallo Namenloser,

für die Überlegung, was Du noch (hinein) tun kannst, spielt eine Rolle, welches Ziel Du verfolgst. Ich habe keine Erfahrungen mit Channa, sie erscheinen mir aber eher als robuste Fische, bei denen dann ein fleißiger Wasserwechsel das Hilfreichste wäre.

Beim Torf spielt es keine Rolle, ob er färbt, wenn Du ihn zum Ansäuern nutzen willst. Am besten gibst Du mal eine Torfprobe in ein kleines Gefäß, füllst mit Wasser auf und misst nach einem Tag. Dann weißt Du, mit welchen Werten Du bei Verwendung des Torfes rechnen kannst.

Mir ist nicht recht klar, was Du mit der Zugabe dieser Mittelchen erreichen willst. Zur Vorbeugung gegen Mangelerscheinungen würde ich abwechslungsreich füttern. Vielleicht kommst Du mal mit zum Tümpeln.

Viele Grüße
Dieter
apisto48
Kenne das Forum
 
Beiträge: 12
Registriert: 01.05.2010 - 11:44
Wohnort: Meeder

Beitragvon Ampallang » 16.08.2011 - 17:01

nabend,

namenlos bin ich nicht in der signatur steht ein gruß sowie mein name Marc. Es geht mir darum eventuelle Mangekerscheinungen die bei der Haltung in Weichwasser auftreten können vorzubeugen. Bislang wurden meine Pleuros im mittelharten wasser gepflegt, weicheres und saureres scheint ihnen aber anhand der ausfärbung seit der umstellung mehr zu liegen. Tümpel bringt bei den 40cm fischen nix mehr das interessiert sie nicht wirklich. Was ich bezwecke stabile wasserwerte um den ph von 5. Zur zeit ph 5.6 und den leitwert von 100-150us. Stabil ist es zur zeit. Somit bleibt für mich die frage was benötigen die fische zum wohlfühlen neben den ionen aufbereiten wasser? Mit torf zugabe? Schön wäre ne bernsteinbraune wasserfärbung da kommt die farbe der fische richtig super rüber, dies bekomme ich mit den erlenzäpfen ganz gut hin.
Das ganze vorhaben mit den umstellen der wasserparameter zielt auf die natürlichen gegebenheiten des habitats ab.
Gruß
Marc
Ampallang
Kenne das Forum
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.02.2007 - 12:03
Wohnort: Krupunder

Re: weich und schwarzwasser mittel die das fischleben leicht

Beitragvon Basti.R. » 23.08.2015 - 08:55

Hi Marc,

hast du inzwischen eine Lösung für dein Problem gefunden?

würde mich sehr interessieren.


Gruß Basti
Basti.R.
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.08.2015 - 22:11

Re: weich und schwarzwasser mittel die das fischleben leicht

Beitragvon chidrup » 24.08.2015 - 07:36

Hallo Marc,

die erfolgreiche Pflege eines Aquariums hängt nicht von Mittelchen ab, die die Sache nur teuer und kompliziert machen.
Auch die berühmten Erlenzäpfchen können teils sehr nachteilige Auswirkungen haben. Bei Fischen, die solche Bedingungen brauchen ist Osmosewasser mit Torfkanone völlig ausreichend.

Ich habe keine Erfahrungen mit Channa, sie erscheinen mir aber eher als robuste Fische, bei denen dann ein fleißiger Wasserwechsel das Hilfreichste wäre.


das finde ich auch und drum sollte die Aufbereitung einfach bleiben.

Im übrigen wäre es doch interessant, welches Ausgangswasser zur Verfügung steht.

Schöne Grüße
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 822
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast