Elektrosmog rund ums Aquarium

Fragen und Anregungen zum Thema Technik

Moderatoren: Team, freaky_fish

Re: Elektrosmog rund ums Aquarium

Beitragvon Matthias H. » 27.02.2013 - 14:03

heiko22091971 hat geschrieben:Mahlzeit.

Mensch das ist doch genau das selbe Symbol, das am 21.12.2012, im Maya-Kalender eingetragen war.

:sekt3:

nee, das steht eindeutig für Atomkraft!
:razz:
Liebe Grüße,
Matthias
IGl 106
Benutzeravatar
Matthias H.
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.07.2011 - 23:53
Wohnort: Sachsen

Re: Elektrosmog rund ums Aquarium

Beitragvon freak » 27.02.2013 - 14:13

Hy Rolf,

cool, das finde ich auch interessant.

Es erinnert mich an Formationen die entweder entstehen können wenn man unter magnetisch regierenden Teilchen einen Magneten hält oder aber an Sandkörner die sich in bestimmter Art und Weise formatieren wenn man sie durch Vibration in Bewegung versetzt.

An ein Strömungsbild würde ich bei dieser Formationnicht denken.

Da der Mulm aber wohl nicht magnetisch reagiert (worauf auch immer) wäre eine Richtung evtl. nach Schwingungen zu schauen. Allerdings möchte ich den Mulmteilchen nicht die gleichen Eigenschaften wie Sand zuschreiben und frage mich deshalb ob dieses "Sandbilderphänomen" wohl auch auf leichte Teilchen im Wasser zu übertragen ist.

Freundlichen Gruß, Daniel
freak
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 124
Registriert: 12.12.2003 - 11:47
Wohnort: Buldern

Re: Elektrosmog rund ums Aquarium

Beitragvon rampel plums » 27.02.2013 - 23:24

Hallo,

wenn es ein Ratespiel ist sage ich der Eimer hat 3 Beulen.
MFG Andre
rampel plums
Kenne das Forum
 
Beiträge: 46
Registriert: 04.09.2012 - 17:30
Wohnort: Belgien 4750 Weywertz

Re: Elektrosmog rund ums Aquarium

Beitragvon Charlyroßmann » 28.02.2013 - 09:54

Mann, Andre, alter Spielverderber!
Daß der Eimerboden nicht eben ist und sich der Dreck an den tiefsten Stellen abgesetzt hat, diese aber herstellungsbedingt ein symmetrisches Muster ergeben, weiß doch jeder.
Aber es geht doch hier nicht um die tatsächliche, sondern um die fantasievollste esoterische Erklärung des Phänomens.
Oder habe ich da Rolf falsch verstanden?
Gruß
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Elektrosmog rund ums Aquarium

Beitragvon chidrup » 28.02.2013 - 17:15

natürlich ist der Eimerboden ganz plan. Mulm aus dem Becken direkt, lagert sich gleichmässig am Eimerboden ab. Interessanterweise setzte sich der Mulm nach vollständigem Aufrühren nochmal im gleichen Muster ab, jedoch abgeschwächt. Erklärungen habe ich dafür keine! Kennt ihr die Wasserkristallbilder von Emoto?
Jedenfalls könnt Ihr mich auslachen wie Ihr wollt, mir sind diese schnelllaufenden Kreiselmotoren nicht ganz geheuer. Ein Tüftler, der sich des Problems annehmen würde, könnte eine gesündere Alternative finden, da bin ich ganz sicher.

Liebe Grüße
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 812
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Elektrosmog rund ums Aquarium

Beitragvon Charlyroßmann » 28.02.2013 - 17:26

Hallo!
Warum verweigert sich die Esoterik immer den wahrscheinlichen und plausiblen Erklärungen und sucht die unwahrscheinlichen und fantastischen?
Der Boden eines Plasikeimers ist rein herstellungsbedingt nie ganz plan. Er hat meist sogar drei Stabilisierungsrippen, zwischen denen das Gewicht des Wassers den Boden etwas durchdrückt. Mit bekanntem Ergebnis.
Mal genau hingucken statt zu spekulieren kann hilfreich sein.
Gruß
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Elektrosmog rund ums Aquarium

Beitragvon chidrup » 28.02.2013 - 19:29

Hi Charly,
wer spricht von Esotherik? Du doch! Wenn Du meinst das liegt am Eimerboden, bitteschön liefere uns ein gleiches Mulmbild, aber nicht aus dem Filtertopf, denn das wäre gefuscht.
Leute, die immer mit einer schnellen, angeblich plausiblen Antwort zufrieden sind, versuchen doch nur Ihr festgefahrenes Denkbild zu schützen.
Im übrigen, deutelt Ihr (die gemeint sind wissen bescheid) ständig an dem herum was ich hier aufzeige, versucht mich in irgendeine Schublade zu verfrachten. Ich passe leider nicht in eine Schublade!

Viel Glück
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 812
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Elektrosmog rund ums Aquarium

Beitragvon rampel plums » 28.02.2013 - 23:34

Hallo,

jeder passt in eine Schublade du auch!sicher werden alle Leute und Sachen in eine Schublade gelegt, du bei mir auch,in einer ganz Grossen zwar ,da ich dich ja gar nicht kenne.aber vielleicht kommste mal in einer Kleineren.
Ich bin leider oder gottseidank dazu verdammt in einem Produktionsbetrieb zu Arbeiten wo an die 15 200KW Motoren 100derte weiter und jede Menge statische Ladung ist,das einem die Haare zeitweise zu Berge stehen.Was ich damit sagen willIst das ich mich auf mein kleines Elektosmog belastetes Zuhause freue.


Schade ich war mir sicher ich hätte das Spiel gewonnen.
MFG Andre
rampel plums
Kenne das Forum
 
Beiträge: 46
Registriert: 04.09.2012 - 17:30
Wohnort: Belgien 4750 Weywertz

Re: Elektrosmog rund ums Aquarium

Beitragvon Charlyroßmann » 01.03.2013 - 11:12

Hallo, Rolf!
Ist dir der Begriff "Wissenschaftliche Eleganz" präsent?
Damit ist gemeint, ein Phänomen mit möglichst wenig theoretischen Annahmen erklären zu können.
Und die Erklärung, daß sich in einem Eimer der Dreck an der tiefsten Stelle sammelt, ist von bestechender Eleganz, weil sie ganz ohne theoretische Annahmen auskommt.
Darf ich dich jetzt fragen, wie du dir die Wechselwirkung zwischen Wassereimer, Kreiselpumpe, Erdrotation, Magnetfeldern etc. vorstellst, damit sich der Dreck im Eimer in einer bestimmten Konfiguration anordnet? Wieviele theoretische Annahmen, um nicht zu sagen Klimmzüge, brauchst du dafür?
...übrigens... Dreckeimer, Elektrosmog, Esoterik, Emoto. Und wenn wir schon bei Emoto sind, darf der Beriff Kaffeesatz auch nicht fehlen. Dieser Thread hat eine geradezu satirische Fallhöhe.
Gruß
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Elektrosmog rund ums Aquarium

Beitragvon chidrup » 01.03.2013 - 13:11

Hi Charly,
was willst Du eigentlich? Das ist doch nicht der erste Thread, den einige von Euch, und Du bist fast immer dabei, auf eine bierselige :bier: :sekt3: Thekendiskussion heruntergeholt habt.
Bewiesen haben Eure Antworten doch nur, wie bösartig ihr mit Minderheiten im Forum umzugehen versteht.
Deine Eimerbeulen Theorie magst Du für elegant halten, jedoch passt sie leider nicht auf meinen Eimer. Den Gegenbeweis bleibst Du allerdings schuldig!!!
In Zukunft könnt Ihr auf meine Mitarbeit gerne verzichten.
Vielen Dank für Eure Geduld!
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 812
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Elektrosmog rund ums Aquarium

Beitragvon Charlyroßmann » 01.03.2013 - 15:33

Schade!
Hätte so ein schöner Eimervergleich werden können.
Gruß
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Elektrosmog rund ums Aquarium

Beitragvon Matthias H. » 01.03.2013 - 19:58

komm schon, Charly! Zeig uns Dein Eimerchen... :bounce:

Mensch Rolf, nicht böse sein; ich schmeiße mich gerade weg......
Liebe Grüße,
Matthias
IGl 106
Benutzeravatar
Matthias H.
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.07.2011 - 23:53
Wohnort: Sachsen

Re: Elektrosmog rund ums Aquarium

Beitragvon freaky_fish » 01.03.2013 - 22:39

Ich möchte Euch auch in diesem Thread bitten, nicht persönlich zu werden und beim Thema zu bleiben. Und wer das Thema blöd findet hat jederzeit die Freiheit dem Thread fern zu bleiben. Ich möchte ungerne ein Spaßverderber sein, aber Spaß auf Kosten anderer finde ich reichlich unwitzig.

Bewiesen haben Eure Antworten doch nur, wie bösartig ihr mit Minderheiten im Forum umzugehen versteht.

Wenn dieser Eindruck hier entsteht, sei es nun beim betroffenen Forums oder IGL-Mitglied oder beim unbedarften Leser, der hier einfach mal reinschaut, dann schadet das allen. Übrig bleiben ein Mensch, der sich verletzt fühlt und Leser und Mitglieder, die über den gegenseitigen Umgang erschrecken und es ggf. ebenfalls als intolerant erleben. Und wer hat was davon? Ich zumindest erkenne keinen, der was davon hat.
Die Grenzen dessen, was als verletzend und intolerant erlebt wird, sind sehr individuell. Es gibt dickfellige Menschen und welche mit dünnem Fell. Und wenn man sich untereinander kennt, vielleicht auch schon das eine oder andere mal real erlebt hat oder gar befreundet ist, dann weiß man auch eher, wie ein Ausspruch zu interpretieren ist. Ein Satz, der auf einen Menschen erheiternd wirkt, kann beim anderen äußerste Bestürzung hervorrufen. Und im (halb)anonymen Internet besteht noch mehr die Gefahr, dass sich dann welche versehentlich oder auch weniger versehentlich auf die Füße treten.

Also an die ganze Bande hier: Bitte erst denken, dann posten. UND: es gibt eine IGNORE Funktion im Forum, für den Fall, dass jemand jemanden so gar nicht mehr lesen möchte. Wenn amn den entsprechenden User einträgt, werden die Beiträge ausgeblendet. Das hilft manchmal, wenn grad ein dicker Hals besteht und die Diskussionen sich hochschaukeln...
@Charly: Finger stillhalten, auch wenn Du das Thema absurd findest.
@Ralf: Ich hoffe sehr, dass Du Dich jetzt nicht ganz zurückziehst hier, das ist es doch nicht wert.

Was den Eimer angeht: Meine Eimer haben auch so ähnliche Mulmansammlungen und ich erkläre sie mir ebenfalls mit Versterkungsstreben im Boden, denn einige (etwas labiliere Eimer mit anderer "Form") haben dieseys Phänomen nicht. Das Bild an sich fand ich genial. :razz:

Liebe Grüße
Verena
Der wahrhaft Ethische nimmt sich die Zeit, einem Insekt, das in einen Tümpel gefallen ist, ein Blatt oder einen Halm zur Rettung hinzuhalten. Und er fürchtet sich nicht, als sentimental belächelt zu werden.

Albert Schweitzer (1875-1965)
Benutzeravatar
freaky_fish
Administrator
 
Beiträge: 984
Bilder: 3
Registriert: 11.03.2008 - 12:50
Wohnort: Kirchheim unter Teck

Re: Elektrosmog rund ums Aquarium

Beitragvon heiko22091971 » 02.03.2013 - 09:23

Moin,

unwitzig ist aber auch, das mehr Interesse an solch seltsamen Dingen besteht, als an wirklichen aquaristischen Themen.
Und nur kurz zurück zum Elektrosmog. Dem kann man nun mal einfach nicht entgehen. Weder zu Hause noch ausserhalb der eigenen 4 Wände.
Und wer so extrem empfindlich darauf reagiert, der hat wohl keine andere Wahl als sich in Kanada ne Blockhütte zusammen zu nageln und Teelichter anzuzünden.
Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...
Benutzeravatar
heiko22091971
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.07.2010 - 15:05
Wohnort: Berlin

Re: Elektrosmog rund ums Aquarium

Beitragvon chidrup » 02.03.2013 - 11:43

Guten Morgen,
zunächst muss ich leider zugeben, dass der Eimerboden tatsächlich das Propellermuster vorgibt :oops:. Andre Du hast somit gewonnen! Schnell stolpert man durch eine vorgefasste Befürchtung in eine Falle, also sorry das Bild gehörte nicht in diesen Thread.
Was das Thema angeht, so komme ich tatsächlich mit vielen betroffenen Leuten zusammen. Diese alle nach Kanada zu schicken, finde ich jetzt nicht die genialste Lösung. Es war mir zum einen daran gelegen, einmal ein Bewusstsein dafür zu schaffen, was uns mit der Technik noch alles bevorstehen könnte, wenn wir keine Aufmerksamkeit dafür entwickeln; denn die Zahl der Betroffenen steigt. Zum anderen wollte ich gerne herausfinden ob das Thema auch andere Aquarianer berührt.
Mir persönlich, hat es eine ganze Weile den Spass an der Aquaristik genommen und deshalb finde ich den Thread auch hier durchaus angebracht. Zudem mach ich darauf aufmerksam, dass von mir aus keinerlei vom Thema Aquaristik abweichende Diskussionen angenommen wurden, obwohl ich sehr wohl einiges dazu sagen könnte.
@Verena ich kann Dir nur vollstens zustimmen; Danke!
Schönes Wochenende!
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 812
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

VorherigeNächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron