35 Liter Niedrigwasser im 60er Becken - was passt am Besten?

Hier könnt ihr eure Aquarien vorstellen und Fragen zu Aquarien stellen.

Moderatoren: Team, freaky_fish

Beitragvon K. de Leuw » 30.12.2011 - 17:40

Hallo,

Windsbraut hat geschrieben:Hat niemand verlangt - aber du hast mir vorgeworfen, ich gäbe nichts von mir preis.


Lies noch mal nach, das stimmt so nicht.

Es ging hier ja aber nicht um die Wasserchemie, sondern um die geeignete Größe. Und da macht es einen Unterschied (vor allem für Labyrinther), ob die Wassermenge auf Fläche oder Höhe verteilt ist.


Nein, es macht praktisch keinen Unterschied, ob man zu wenig Wasser auf mehr oder weniger Fläche verteilt. Und selbstverständlich hat Mindestgröße auch etwas mit Wasserchemie zu tun, denn sonst könnte man ja viele sessile, marine Blumentiere in Einmachgläsern halten.

Da ist nichts unhöflich, ich erkenne die Fachkundigkeit an, stelle aber fest, dass widersprüchliche Aussagen für mich nicht hilfreich sind. Das ist doch einfach eine Tatsache, die durchaus nachvollziehbar sein sollte.


Und die völlig normal ist, nicht nur in der Aquaristik.

Im allgemeinen Teil rät Vierke aber von Aquarien unter 70 l Fassungsvermögen ab.


Für Gesellschaftsbecken!! Genau sagt er: "Wohnzimmeraquarien, die man mit den verschiedensten Fischen besetzen möchte, sollten nicht weniger als 70 Liter fassen." Du stellst das als allgemeine Aussage hin.


Unter "verschiedenste Fische" verstehe ich nicht, dass mehrere Arten gleichzeitig in dem Aquarium schwimmen sollen.

Tatsächlich sagt er aber weiter:
"Viele der kleineren Labyrinthfisch-Arten würden in großen, ja oft auch schon in mittelgroßen Becken verloren wirken. Hier seien besonders die kleinen Prachtguramis und kleine Kampffisch-Arten genannt. Ihnen kann man sich in kleinen Spezialbecken besonders intensiv widmen ......."


Genau, und diese Aussage ist völlig sinnleer, weil er die Größe nicht präzisiert. Was ist nun ein kleines Becken? Das voirher erwähnte 70er? Und das mittlere und große sind dann die ebenfalls erwähnten 100er und 200er? Oder ist bereits das 70er ein großes?

Ich habe - auch hier im Forum - etliche Threads gefunden, in denen Zimmertemperatur für die von mir ausgesuchten Arten als ausreichend und zum Teil gesundheitsfördernd bezeichnet wurde.


Mit Zimmertemperatur sind aber nicht Temperaturen unter 20°C gemeint, oder?


Mich überrascht jetzt vielmehr der große Widerspruch, den ich in den anderen entsprechenden Threads hier im Forum bisher nicht gefunden habe.


Tut mir leid, aber soll ich Sachen schreibe, zu denen ich nicht stehe, nur um nicht in Widerspruch zu anderen zu geraten? Warum hältst Du Dich an die Angaben von Vierke, der sich in seinen verschiedenen Publikationen ständig selbst widerspricht?
Übrigens finde ich auf die Schnelle nicht einen Thread zur Mindesttemperatur von B. imbellis oder zur Haltung dieser Art in 35 l. Stattdessen finde ich mehrfach die Auffassung, dass 60x30 Grundfläche für B. smaragdina zu klein sind, wenn er in Brutstimmung kommt. Also, auf welche Threads beziehst Du Dich?
Es gibt da offenbar ebenso viele Meinungen wie Fischhalter. Vielleicht muss man sich die herauspicken, die einem selber am Besten passt, und seine eigenen Erfahrungen machen. Einige werden sagen, dass man da völligen Mist macht, und ebenso viele andere werden sagen, dass es absolut ok ist.

Das meinte ich auch damit, dass ich oben sagte, die widersprüchlichen Antworten seien nicht wirklich hilfreich.


Mit dem Widerspruch musst Du leben, sonst darfst Du nicht mehrere Personen fragen. Du hast nun zwei Möglichkeiten: Du beachtest alle Warnungen und nimmst nur eine Art, von der keiner sagt, sie wäre ungeeignet, oder Du riskierst es, den einen oder andern Tipp in den Wind zu schlagen. Wenn es schief geht, weißt Du dann wenigstens, warum.

Hätte ich nicht gefragt, würde ich jetzt aufgrund der hier gelesenen Informationen mit gutem Gewissen irgendeine der ausgewählten Arten in mein Becken einsetzen.


Und ständest wohlmöglich in einem Monat mit der Frage hier "was habe ich falsch gemacht?"

Jetzt kann ich mir aussuchen, was ich berücksichtige: was mir aktuell geantwortet wurde - oder was hier früher in anderen Threads festgehalten wurde.


In welchen? ansonsten: Siehe oben.

Gruß, Klaus[/quote]
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2078
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Beitragvon wyatt_earp » 30.12.2011 - 18:11

Hallo,

ich habe den Thread von Anfang an verfolgt.......und musste :lol:

Wieso nur muss man über jede kleinigkeit streiten???

Zurück zu Thema:

Ein Bekannter von mir war 2010 in Thailand...hat sich unter anderem Labyrinther in ihrer natürlichen Umgebung und auf sogenannten Zuchtfarmen (daher beziehen europäische Händler ihre Tiere) angeschaut und Fotografiert (ist Hobbyfotograf), dazu muss man sagen dass manche "dreckige Pfützen" in denen die Tiere gehaust haben nur halb so groß sind wie ein 60x30x30 Becken.

Zu anderen habe ich Bilder gesehen wie die Thais ihr Fische (meisten Kampffische, Betta splendens) "halten"..... da kommt jedes Aquarium bei uns hier mit Filter und Heizstab, Kies und Pflanzen wie ein Luxushotel daher... o=C

Will hier jetzt damit keine Diskusion ausrichten...nur mal so geschrieben :D
wyatt_earp
Forumsfreund
 
Beiträge: 91
Registriert: 11.12.2011 - 17:25
Wohnort: Bayern / Oberfranken

Beitragvon K. de Leuw » 30.12.2011 - 18:16

Hallo Charly,

Charlyroßmann hat geschrieben:Hast du deine Tabletten nicht genommen, war der Weihnachtsmann nicht nett zu dir, isses die Midlifekrise oder warum sonst gehst du so auf die arme Frau - wenn es denn eine ist - los?
Okay, sie hat zwei Dinge gemacht, die wir hier im Forum nicht so gern sehen, aber das konnte sie nicht wissen. Das eine ist das nicht immer eingehaltene ungeschriebene Gesetz, daß anonyme Beiträge ignoriert werden, das andere ist der Eindruck, daß da jemand so lange rumsurft, bis er seine Fragen nach seinem Geschmack beantwortet kriegt. Das erste hat sie für mich zufriedenstellend klargemacht, das zweite war nur ein erster Eindruck, der sich wohl als falsch erwiesen hat.


Es gibt keine Tabletten, die mir helfen, warum, erkläre ich Dir gerne auf der Frühjahrstagung beim Getränk. Außerdem war ja nicht unbedingt damit zu rechnen, dass ein kleiner Pickser und eine ansonsten sachliche, ehrliche Antwort der armen Dame so auf die Nerven geht.

Wie auch immer, Klaus, und auch wenn ich nicht unbedingt der Richtige bin, um dir hier Ratschläge zu erteilen, es wäre nix Dummes, wenn du hier mal den Ball etwas flacher halten könntest, umgangsformenmäßig.


Du meinst also, ich soll anonyme Postings ignorieren, damit die Unfreundlichkeit darin besteht, das nur Antworten von Leuten kommen, die offenbar die Hälfte der Bedingungen überlesen haben, so dass die Beratene die Unfreundlichkeit erst später bemerkt?

Bei allem Respekt vor Jörg Vierke, bei seinen Empfehlungen zur Beckengröße sträuben sich mir die Haare.


Du widersprichst gerade Deiner ersten Meinung, jeder der genannten Arten in 35 l auf 60 x 30 halten zu können. Aber danke, dass Du es machst und mich sachlich unterstützt. Ohne meine Beiträge würde wohlmöglich ein B. smaragdina im Frühling sein Weibchen umbringen, wenn beide nicht vorher erfroren wären.

den hundertprozentig geeigneten Fisch für deine (zu) konkreten Aquariumvorstellungen gibt es gar nicht


Unter den Labyrinthern vermutlich nicht, unter den Killifischen selten (und wohl nur beim Privatzüchter zu beschaffen), aber geeignete Guppys sollte es geben, nicht die Großflosser aus Asien, aber unter den Kurzflossern sowie Wildstämmen und verwilderten Stämmen (z.B. aus Erft und Gillbach). Oder Elassoma evergladei, die vom Verhalten durchaus manches mit Labyrinthern gemein haben, aber vermutlich erst wieder im Herbst zu bekommen sein werden.

Gruß, Klaus
Zuletzt geändert von K. de Leuw am 02.01.2012 - 11:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2078
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Beitragvon K. de Leuw » 30.12.2011 - 19:18

Hallo,

wyatt_earp hat geschrieben:Ein Bekannter von mir war 2010 in Thailand...hat sich unter anderem Labyrinther in ihrer natürlichen Umgebung und auf sogenannten Zuchtfarmen (daher beziehen europäische Händler ihre Tiere) angeschaut und Fotografiert (ist Hobbyfotograf), dazu muss man sagen dass manche "dreckige Pfützen" in denen die Tiere gehaust haben nur halb so groß sind wie ein 60x30x30 Becken.

Zu anderen habe ich Bilder gesehen wie die Thais ihr Fische (meisten Kampffische, Betta splendens) "halten"..... da kommt jedes Aquarium bei uns hier mit Filter und Heizstab, Kies und Pflanzen wie ein Luxushotel daher... o=C


Genau, und drei Dörfer weiter werden in 14-Stundenschichten von Kindern die Hemden genäht, die es hier billig zu kaufen gibt. Deshalb ist mein Motto noch lange nicht: Ran an die Nähmaschinen mit unseren Kindern, Schule ist doof. Und die Eier in den meisten Backwaren, Nudeln und anderen industriell gefertigten Lebensmitteln stammen weiterhin aus Käfighaltung, deshalb sperre ich mir ja auch nicht 50 Legehennen in die Abstellkammer.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2078
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Beitragvon Anke » 30.12.2011 - 20:12

absolut "off topic"..muss aber sein..sorry :P

Genau, und drei Dörfer weiter werden in 14-Stundenschichten von Kindern die Hemden genäht, die es hier billig zu kaufen gibt. Deshalb ist mein Motto noch lange nicht: Ran an die Nähmaschinen mit unseren Kindern, Schule ist doof. Und die Eier in den meisten Backwaren, Nudeln und anderen industriell gefertigten Lebensmitteln stammen weiterhin aus Käfighaltung, deshalb sperre ich mir ja auch nicht 50 Legehennen in die Abstellkammer.


Klaus du weisst wie ich zu manchen Deiner Beiträge stehe, aber hierfür ein grosses Dankeschön meinerseits !!

nochmal sorry und liebe grüsse
Anke
Nicht braun oder beige..das heisst champagnerfarben
Benutzeravatar
Anke
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 729
Bilder: 1
Registriert: 14.01.2006 - 21:36
Wohnort: Mönsheim

Beitragvon Windsbraut » 30.12.2011 - 23:12

Guten Abend,

oder warum sonst gehst du so auf die arme Frau - wenn es denn eine ist - los?


Ich schwör's - ich bin eine. Und einigermaßen sicher wisst ihr das auch bei Mitgliedern, die einen gebräuchlichen Vornamen nennen, nur, wenn ihr sie persönlich kennt ........

Aber um die Diskussion hier zu beenden - ich habe mich die letzten Stunden bzgl. Dario dario eingelesen. Geliebäugelt hatte ich mit dem auch schon früher ......... aber bisher hat mich das Lebendfutter abgehalten. Ich habe aber darüber nachgedacht - im Sommer kann ich sowieso reichlich Lebendfutter aus dem Teich bieten und auch Gefäße für Mückenlarven aufstellen. Und ich habe mehrere Zoofachhandel in der Nähe, die eine recht breite Auswahl an Lebendfutter auch im Winter anbieten. Echte Riesenmengen braucht man für solche Minifischchen ja auch nicht .......

Badis singenensis ist Badis sp. Buxar, oder? Gefällt mir genauso gut. Und wie ist es mit Badis corycaeus? Was ich über den gefunden habe, schien mir auch passend (war aber wieder Vierke, in lit. und im internet - nicht, dass ihr mich wieder erschlagt!).

Dann muss ich wohl mit meinen Fragen in den Blaubarsch-Teil des Forums auswandern......

Herzliche Grüße,
Windsbraut
Herzlichst,
Stefanie


Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre
Benutzeravatar
Windsbraut
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 313
Bilder: 31
Registriert: 18.12.2011 - 21:21
Wohnort: NRW, Rhein-Sieg-Kreis

Beitragvon Charlyroßmann » 02.01.2012 - 11:47

Hallo, und vor allem Dank an Klaus und Anke!
Die Nummer:"die Thai machen das so, also können wir das auch so machen", geht mir so was von auf den S...
Da kann man nur mit Schmackes dagegen halten.
Verantwortungsvolle Aquaristik hat immer auch was mit Ethik zu tun und nur in ausreichend großen Aquarien kriegt man das volle Verhalten der Fische mit und hat die volle Freude dran. Es geht nicht drum, was gerade noch geht, sondern was Freude macht. Auch den Fischen.
Probiert's doch einfach mal aus, ihr Zahnputzbecheraquarianer!
...und@Winsbraut: Badis corycaeus sind im Moment kaum zu kriegen und außerdem(du ahnst es schon) für dein Aquarium zu groß.
Badis singenensis kannst du von mir haben.
Gruß
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Windsbraut » 02.01.2012 - 11:56

Charlyroßmann hat geschrieben:...und@Winsbraut: Badis corycaeus sind im Moment kaum zu kriegen und außerdem(du ahnst es schon) für dein Aquarium zu groß.
Badis singenensis kannst du von mir haben.
Gruß
Charly


Hallo, Charly,

dir und allen anderen wünsche ich zunächst einmal rundum Zufriedenheit und Gesundheit für das neue Jahr.

Dein Angebot, mir Badis singenensis zu geben, freut mich sehr - danke! Ich habe mich auch über diese in den letzten Tagen heftig informiert und hätte sie tatsächlich noch lieber als Dario dario.

Du wohnst in Heidelberg, ich in der Nähe von Bonn ......... wie könnten wir das denn machen?

Es ist ja nicht eilig - ich will das Becken ja erst noch mit Moosen und weiteren Wasserpflanzen komplettieren. Die Fische sollen erst hinein, wenn ich nicht mehr viel darin herumplätschern muss.

Herzliche Grüße,
Windsbraut
Herzlichst,
Stefanie


Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre
Benutzeravatar
Windsbraut
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 313
Bilder: 31
Registriert: 18.12.2011 - 21:21
Wohnort: NRW, Rhein-Sieg-Kreis

Beitragvon K. de Leuw » 02.01.2012 - 12:02

Hallo,

wetten, dass Charly zur Frühjahrstagung Ende April nach Frechen (wie das ehemalige Bundeshauptdorf ja auch ein Vorort der Jeckenhauptstadt) kommt? Dort wird er sicher Fische auf der Börse anbieten.

Wir sehen uns in Frechen
Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2078
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Beitragvon Windsbraut » 02.01.2012 - 12:16

Danke, ja das ist ja gut machbar.

Noch eine Nachfrage:

Badis corycaeus sind im Moment kaum zu kriegen und außerdem(du ahnst es schon) für dein Aquarium zu groß.


Charly sagt hier, die corycaeus wären "zu groß" .......... Ich musste es nochmal nachsehen, weil ich mir nicht sicher war ............ aber meine Erinnerung war richtig: die werden ausgewachsen nur mit 4 cm angegeben, Badis singenensis sogar als etwas größer, 4,5 cm ????

Badis badis wird 7 cm, den habe ich darum direkt verworfen. Aber corycaeus soll doch eigentlich klein sein?

Herzlichst,
Windsbraut
Herzlichst,
Stefanie


Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre
Benutzeravatar
Windsbraut
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 313
Bilder: 31
Registriert: 18.12.2011 - 21:21
Wohnort: NRW, Rhein-Sieg-Kreis

Beitragvon Charlyroßmann » 02.01.2012 - 14:31

Hallo, Windsbraut!
Ich habe Badis corycaeus lange gezüchtet. die werdern genau so groß wie Badis badis. Den Größenangaben in der Literatur liegen oft die Größen der erstbeschriebenen Typen zu grunde. Und wenn der Typus nur halbwüchsig war...
Und zu den singenensis: die machen wirklich meht Laune als Dario, sie sind eigentlich die nettesten unter allen Badiden.
Und wie Klaus so richtig schreibt, natürlich komme ich nach Frechen und natürlich bringe ich Badis singenensis mit.
Kann mir doch die Gelegenheit nicht entgehen lassen, endlich mal mit Klaus ein Bier zu trinken und zu gucken, wer sich hinter "Windsbraut" versteckt.
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Windsbraut » 02.01.2012 - 15:01

:bier:
Herzlichst,
Stefanie


Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre
Benutzeravatar
Windsbraut
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 313
Bilder: 31
Registriert: 18.12.2011 - 21:21
Wohnort: NRW, Rhein-Sieg-Kreis

Beitragvon K. de Leuw » 02.01.2012 - 15:45

Hallo Ihr zwei,

Charlyroßmann hat geschrieben:endlich mal mit Klaus ein Bier zu trinken und zu gucken


da ich mit dem Kfz kommen und 40 km entfernt nächtigen werde, werde ich nur alkoholfreie Getränke zu mir nehmen, kein "richtiges" Bier. Aber das macht ja nichts.
Gibt es eigentlich Bilder von B. singenensis? Im Badis-Wiki existiert der ja nicht einmal und im Netz fand ich nur Schnapsleichen.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2078
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Beitragvon Windsbraut » 02.01.2012 - 16:32

K. de Leuw hat geschrieben:Gibt es eigentlich Bilder von B. singenensis? Im Badis-Wiki existiert der ja nicht einmal und im Netz fand ich nur Schnapsleichen.

Gruß, Klaus


Ging mir auch so - ich bin aber davon ausgegangen, dass singenensis nun der offizielle wissenschaftliche Artname von Badis sp. Buxar ist und habe mir alles zu diesem angesehen, da findet man ja einiges........... War das verkehrt??

Herzliche Grüße,
Windsbraut
Herzlichst,
Stefanie


Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre
Benutzeravatar
Windsbraut
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 313
Bilder: 31
Registriert: 18.12.2011 - 21:21
Wohnort: NRW, Rhein-Sieg-Kreis

Beitragvon Charlyroßmann » 03.01.2012 - 10:10

Nein, war nicht verkehrt.
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

VorherigeNächste

Zurück zu Aquarien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast