150 cm aufteilen

Hier könnt ihr eure Aquarien vorstellen und Fragen zu Aquarien stellen.

Moderatoren: Team, freaky_fish

Re: 150 cm aufteilen

Beitragvon ThomasG » 11.11.2015 - 22:03

K. de Leuw hat geschrieben:Hallo,

ThomasG hat geschrieben:Betta tussyae oder hendra
Parosphromenus naghyi
als Maulbrüter
Betta rubra oder
Betta chanoides


Ich bin dagegen, seltene Arten nur zu pflegen ohne ihnen eine Chance zur Vermehrung zu geben. Es müsste in so eienr Gesellschaft also gewährleistet sein, dass man maulbrütende Männchen oder weit entwickelte Gelege entnehmen kann, um Junge aufzuziehen. Wenigstens eine Bestandserhaltung sollte schon angestrebt werden. Und B. rubra erscheint mir zu groß für diese Gesellschaft.


Gruß, Klaus


Hallo Klaus,

selbstverständlich hast Du Recht. Vorrangig sollte der Nachzuchtgedanke stehen. Aber beispielsweise von den erstgenannten Arten habe ich soviel Nachwuchs schwimmen, da würden sich 2-3 Paare über soviel "neuen Lebensraum" vermutlich sehr freuen und wieder Nachwuchs produzieren.
Ich setze gerne einzelne Paare in geeignete "Gesellschaftsbecken". Dies hat den Hintergrund, dass in diesen Becken bei guter Bepflanzung (ich füttere alle Becken regelmäßig mit Artemia) einzelne Jungfische regelmäßig durchkommen und so bei mir mehrere Linien entstehen und die Gefahr, dass einzelne Arten aus meinem Bestand verschwinden verringert wird.
In diesem Gesellschaftsbecken hatte ich auch schon erfolgreich eine geringe Anzahl von Betta dimidiata nachziehen können.
Arten, die ich gezielt nachziehen möchte, werden selbstverständlich separat in ein eigenes Becken zur Zucht angesetzt.
Falls Du Interesse an B. tussyae, hendra oder P. nagyi hast, sag Bescheid. Bei manchen Arten könnte ich auch größere Stückzahlen abgeben.
Grüßle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259
ThomasG
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 489
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2008 - 22:46
Wohnort: Stuttgart

Re: 150 cm aufteilen

Beitragvon K. de Leuw » 11.11.2015 - 22:47

Hallo Thomas,

ThomasG hat geschrieben:Vorrangig sollte der Nachzuchtgedanke stehen. Aber beispielsweise von den erstgenannten Arten habe ich soviel Nachwuchs schwimmen, da würden sich 2-3 Paare über soviel "neuen Lebensraum" vermutlich sehr freuen und wieder Nachwuchs produzieren.
Ich setze gerne einzelne Paare in geeignete "Gesellschaftsbecken". Dies hat den Hintergrund, dass in diesen Becken bei guter Bepflanzung (ich füttere alle Becken regelmäßig mit Artemia) einzelne Jungfische regelmäßig durchkommen und so bei mir mehrere Linien entstehen und die Gefahr, dass einzelne Arten aus meinem Bestand verschwinden verringert wird.


Das habe ich lesen wollen und auch zu lesen erwartet.
Danke für Dein Angebot, aber für die von Dir genannten Arten habe ich zur Zeit keine Kapazitäten.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2077
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Re: 150 cm aufteilen

Beitragvon Lilith Winter » 12.11.2015 - 13:11

Hallo Unke,

Das ist ja das schöne, gute Idee - verwerfen, viel bessere Idee - verwerfen u. s. w.

Aber aus jeder Idee kann man sich etwas rausziehen. Man nennt das lernen, bei meiner ersten 3D Rückwand habe ich mir die Karten gelegt. Letztlich war es ganz simpel. Heute weiß ich, was für eine blöde Idee die ganze Arbeit war. Für meine Art der Gestaltung ist das völlig unpraktisch.

LG
Lilith
Meine Todesursache wird wahrscheinlich Sarkasmus im falschen Moment sein.
Lilith Winter
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 173
Bilder: 1
Registriert: 24.07.2014 - 06:13

Re: 150 cm aufteilen

Beitragvon Biulu » 12.11.2015 - 19:28

K. de Leuw hat geschrieben:Hallo,

dann mache ich mal die Unke: Bei mir halten Saugnäpfe nur eine begrenzte Zeit, oft nur Wochen, manchmal sogar Monate. Zwei in den Bodengrund gesteckte Scheiben (rahmenlose Bilderhalter sind dünn und haben gerundete Kanten) oben mit Kabelkanal o.ä. fixiert sind zudem sehr viel dezenter.

Gruß, Klaus


Auch eine ganz guten Idee! Im Allgemeinen ist es bei mir auch so mit Saugnaepfe aber habe bis jetzt noch keine Probleme gehabt mit diesen und einige sind schon 2 Jahre im Gebruach.
Biulu
Forumsfreund
 
Beiträge: 71
Registriert: 08.10.2015 - 20:22

Re: 150 cm aufteilen

Beitragvon Lilith Winter » 18.11.2015 - 11:25

Hallo,

Habe fertig! Rechts sind jetzt 35 cm abgeteilt, das neue Kinderzimmer. Scheibe habe ich nur reingestellt und oben an der Verstärkung mit Kabelklemmen fixiert. Sollte es sich bewähren, dann setzte ich sie mit Silikon fest.

image.jpeg


LG
Lilith
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Meine Todesursache wird wahrscheinlich Sarkasmus im falschen Moment sein.
Lilith Winter
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 173
Bilder: 1
Registriert: 24.07.2014 - 06:13

Re: 150 cm aufteilen

Beitragvon K. de Leuw » 18.11.2015 - 18:34

Hallo Lilith,

Lilith Winter hat geschrieben: oben an der Verstärkung mit Kabelklemmen fixiert.


Gute Idee!

Sollte es sich bewähren, dann setzte ich sie mit Silikon fest.


Das würde ich nicht machen, das macht Dich unflexibel.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2077
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Re: 150 cm aufteilen

Beitragvon Lilith Winter » 19.11.2015 - 14:21

Hallo Klaus,

Du hast ja recht! Aber wenn man ( ich ) rechts die Lütten füttert und dann links die Großen, dabei dann aber die Kinder auch wieder da sind, dann komme ich schon mal auf radikale Ideen.

Hinten, untere Teil, saß nicht richtig. Jetzt sitzt alles und ist dicht. Silikon ist auch wieder im Keller.

LG
Lilith
Meine Todesursache wird wahrscheinlich Sarkasmus im falschen Moment sein.
Lilith Winter
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 173
Bilder: 1
Registriert: 24.07.2014 - 06:13

Re: 150 cm aufteilen

Beitragvon Biulu » 19.11.2015 - 17:56

Ich habe Isolationsband fuer Fenster und Tuere an den Seiten geklebt um dafuer zu sorgen dass kleine Fische nicht durch die Luecke an den Seiten durchschwimmen koennen.
Biulu
Forumsfreund
 
Beiträge: 71
Registriert: 08.10.2015 - 20:22

Re: 150 cm aufteilen

Beitragvon K. de Leuw » 19.11.2015 - 18:10

Hallo,

da ich zwei Scheiben verwende, die überlappen und von denen je eine bündig an Rück- bzw. Frontscheibe steht, gibt es bei mir nicht einmal eine Lücke, durch die Mückenlarven oder Wasserflöhe hindurchpassen, gerade einmal Mikrowürmer sollten sich nicht aufhalten lassen.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2077
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Re: 150 cm aufteilen

Beitragvon Lilith Winter » 19.11.2015 - 18:27

Hallo Klaus,

Zwei Scheiben habe ich auch, dadurch konnte die hintere ja so blöde kippen. Ich hab den ganzen Tag Babys umgesetzt, so ganz in die Ruhe. Die fanden das auch nicht schlimm, überhaupt keine Scheu. Es waren immer die selben! :grins: :grins: :grins: :grins: :grins:

( nein, ich nehme mich nicht so ernst. Und ja, ich kann über mich lachen )

Hallo Biulu,

Am 18.12. bekomme ich die Lieferung.

LG
Lilith
Meine Todesursache wird wahrscheinlich Sarkasmus im falschen Moment sein.
Lilith Winter
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 173
Bilder: 1
Registriert: 24.07.2014 - 06:13

Re: 150 cm aufteilen

Beitragvon Sandfisch » 10.04.2016 - 23:38

Hi
An sowas wie die Scheibenhalter hätte ich auch gedacht, wenn man zu beiden Seiten das gleiche Wasser haben darf. Da das dann nicht dicht ist. Dann braucht man aber auch nicht zwei Pumpen. Wenn man mit Aquariensilikon ne Scheibe richtig dicht reinsetzt stellt sich mir die Frage, ob die auch hält, wenn man eine Seite trocken legt.

Ohne Halter kann man doch zu beiden Seiten eine U Schiene oder zwei Leisten mit Silikon einlassen und die Scheibe unten nicht dicht abschließen lassen oder lochen. Irgendwo hab ich das mit U Schienen schon mal gesehen.


:???:
Sandfisch
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.04.2016 - 19:59

Vorherige

Zurück zu Aquarien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron