Betts patoti im XXL Becken

Formenkreise Betta albimarginata, Betta foerschi, Betta picta, Betta pugnax und Betta unimaculata.

Moderatoren: Team, Henning Zellmer, R.Brode

Betts patoti im XXL Becken

Beitragvon Feini » 25.08.2017 - 21:59

Da man sich ja öfters mal qauaristisch verändern möchte bin ich momentan auf der Suche nach einem neuen Zuhause für meine Frontosa.
Auf der IGL Tagung (Börse) hab ich mir ein paar Betta patoti chilly gegönnt und bin grad am überlegen ob ich die Gruppe aufstocken soll und ihnen dann mein 200x60x60cm Becken gönnen sollte.
Mir schwebt momentan eine Uferlandschaft vor, am liebsten mit Pflanzen aus dem ursprungshabitat und wenn möglich auch ein paar beifische oder andere Arten.
Würde mich freuen mal ein bisschen Input von erfahrenen Betta patoti Haltern zu bekommen.
Ich möchte dann auch die Gruppe aufstocken und wäre daher auch über Angaben zu Züchtern happy.
Betta bellica oder Fadenfische sollen ja als Beifische möglich sein, was haltet ihr davon?
Wenn ich das Projekt so machen würde, möchte ich allerdings möglichst ein Biotop Becken mit Flora und Fauna aus dem natürlichen Habitat.

Gruß Manuel
Feini
Kenne das Forum
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.12.2016 - 23:39

Re: Betts patoti im XXL Becken

Beitragvon Lilith Winter » 26.08.2017 - 09:44

Hallo Manuel,

Die Lebensbedingungen würden passen, mein erster Gedanke ist, ob sie sich nicht zu sehr fetzen und dadurch eine Art völlig unterdrückt wird. Beide Arten gehören nicht unbedingt zu den friedlichen Fischen.

Schade wäre auch, wenn der patoti das Schaumnest regelmäßig plündert. Der bellica ist nicht sehr häufig anzutreffen.

LG
Michaela
Meine Todesursache wird wahrscheinlich Sarkasmus im falschen Moment sein.
Lilith Winter
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 159
Bilder: 1
Registriert: 24.07.2014 - 06:13

Re: Betts patoti im XXL Becken

Beitragvon Feini » 28.08.2017 - 18:25

Hallo Michaela,
Kennst du jemanden der den bellica Züchtet?
Zur Zucht könnte ich sie hin und wieder auch in ein kleineres Becken setzen oder viellecht das Becken so strukturieren das zwei "Pfützen" entstehen. Aber wie gesagt, alles noch Zukunftsmusik und Becken Ständen genügend bereit wenn etwas schief läuft oder die Tiere anfangen zu laichen.
Vielleicht hast du auch eine Alternative als Beifisch, am liebsten natürlich aus dem patoti habitat.
Hätte auch schon mal an Amphiebien gedacht, damit hab ich allerdings noch gar keine Erfahrungen.
Feini
Kenne das Forum
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.12.2016 - 23:39

Re: Betts patoti im XXL Becken

Beitragvon Lilith Winter » 31.08.2017 - 06:44

Guten Morgen Manuel,

Frag doch mal in der Betta AG wegen der bellica. Michael hat so einiges in seinen Becken.

LG
Michaela
Meine Todesursache wird wahrscheinlich Sarkasmus im falschen Moment sein.
Lilith Winter
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 159
Bilder: 1
Registriert: 24.07.2014 - 06:13

Re: Betts patoti im XXL Becken

Beitragvon Feini » 17.09.2017 - 12:44

Gibt es für Betta patoti eine besonders empfehlenswerte Literatur oder Internetseite?
Wenn ich meine Frontosa verkauft habe und am gestalten des Beckens bin überlege ich mir ob ich beimische brauche, vielleicht verzichte ich auch und mache ein schönes Art Becken.
Feini
Kenne das Forum
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.12.2016 - 23:39

Re: Betts patoti im XXL Becken

Beitragvon Michael » 22.09.2017 - 16:11

Hallo Manuell,
ich habe Betta bellica lagen mit Betta ensisae gehalten, was gut funktionierte. Betta patoti sind allerdings etwas lebhafter. Zudem haben wir momentan keine Nachzuchten von Betta bellica . Im Handel bekommt man ab und an Betta simorum. Die Uferbepflanzung würde ich mit Anubiasarten gestalten, auch wenn diese nicht in Asien vorkommen.
Gruß, Michael
Benutzeravatar
Michael
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 475
Bilder: 46
Registriert: 11.04.2002 - 22:25
Wohnort: Frechen

Re: Betts patoti im XXL Becken

Beitragvon Feini » 26.09.2017 - 15:54

Ich würde dann schon gerne bei möglichst standorttreuen Pflanzen und Beifischen bleiben. Mal ein echtes Biotop Becken würde mich extrem reizen und das noch mit dieser tollen Art.
Die Beifische spielen erst mal ne untergeordnete Rolle, wichtiger wären mir noch mehrere B. Patoti und eben Bepflanzung.
Gibt es Bilder Quellen von einen B. Patoti Habitat? Bin was diese Art betrifft sehr unerfahren, hatte bisher nur Betta splendens und smaragdina...
Feini
Kenne das Forum
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.12.2016 - 23:39

Re: Betts patoti im XXL Becken

Beitragvon Michael » 30.09.2017 - 07:32

Hallo Manuell,
so romantisch sehen die Fundorte nicht immer aus und Wasserpflanzen sind auch nicht immer vorhanden. Meistens sind es Graspflanzen und Büsche die das Ufer erobert haben.
Gruß, Michael
Benutzeravatar
Michael
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 475
Bilder: 46
Registriert: 11.04.2002 - 22:25
Wohnort: Frechen

Re: Betts patoti im XXL Becken

Beitragvon Feini » 24.11.2017 - 17:02

Da ich meine Frontosa nicht so einfach verkauft bekomme wie erhofft haben die patotis nun erst mal ein 200 Liter Becken bekommen, eingerichtet ist es mit einer großen Wurzel und Ein Paar Pflanzen (Anubia, Hammerschlag Wasserkelch und Valisneria)
Eines der Männchen hatte beim umsetzen die Backen voll und blieb deswegen im 54 Liter übergangsbecken. Ich bin mal gespannt ob Ein Paar kleine durchkommen, wäre super da ich so meine Gruppe selbst aufstocken könnte. Sobald er die jungen entlässt setze ich ihn auch zur Gruppe ins 200 Liter Becken.
Über weitere Tipps wäre ich sehr dankbar, besonders zur Aufzucht der jungen :zwinker:
Feini
Kenne das Forum
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.12.2016 - 23:39


Zurück zu Maulbrütende Kampffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast