Fresshemmung nach Jungfischentlassung

Formenkreise Betta albimarginata, Betta foerschi, Betta picta, Betta pugnax und Betta unimaculata.

Moderatoren: Team, Henning Zellmer, R.Brode

Fresshemmung nach Jungfischentlassung

Beitragvon JürgenE » 16.04.2015 - 18:06

Irgendwo habe ich gehört oder gelesen, dass nicht bekannt ist, wie lange die Männchen nach Entlassung der Jungfische eine Fresssperre haben.
Am 14.4. hat ein Betta prima- Mann seine Brut entlassen. Ich setzte ihn in ein leeres Aquarium, um ihn nach den etwa 10 Tagen Brutpflege erst wieder etwas aufzupeppeln. Heute machte ich in diesem Becken Wasserwechsel und entdeckte noch knapp 10 kleine Fische. In dem Aquarium befand sich neben dem Schwammfilter nur noch etwas Javamoos.
Die Mückenlarven und das Kunstfutter wurden gefressen.
Gruß, Jürgen
Benutzeravatar
JürgenE
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 249
Bilder: 7
Registriert: 18.06.2009 - 18:26
Wohnort: Halle/S

Re: Fresshemmung nach Jungfischentlassung

Beitragvon Sunny » 17.04.2015 - 14:39

Hallo Jürgen , einige Maulbrüter entlassen die Larven in Etappen bzw. gibt es auch Berichte von Männchen die zwei Bruten hatten . Ich persönlich kann von den Betta simplex berichten das die "Fresssperre " ca. 2 Tage andauert , dann wird der Hunger doch wohl zu groß .

In deinem Fall denke ich das die Eier sich vielleicht unterschiedlich entwickelt haben , und er somit in zwei Etappen gespuckt hat . Persönlich würde ich ihn aber nicht länger als 1-2 Tage bei den Larven lassen ( Sollte er schon komplett leer sein ) auch sofort in ein neues Becken setzen ( Zur Sicherheit ) . Eine genaue Angabe ( wie du schon sagtest ) wie lange die Männchen nach dem entlassen nichts fressen ist nicht bekannt ( Auch von Art zu Art unterschiedlich ) .
MfG der Chris
Benutzeravatar
Sunny
Forumsfreund
 
Beiträge: 96
Bilder: 2
Registriert: 26.02.2013 - 21:24
Wohnort: Seelze / Salt Lake City - Utah

Re: Fresshemmung nach Jungfischentlassung

Beitragvon K. de Leuw » 18.04.2015 - 09:55

Hallo zusammen,

es gibt da erhebliche Unterschiede zwischen den Arten. Ich hatte mal einen großen Maulbrüter aus der pugnax-Verwandtschaft, der fraß nach Eintritt der Geschlechtsreife überhaupt keine Fische mehr, als Jungfisch aber durchaus auch die Geschwister der Folgebrut. Im Zuchtbecken vermehrten sich die Guppys solange, wie ich das tragende Männchen zur Entlassung der Jungfische herausnahm. Wuchsen jedoch Jungfische bei den Eltern auf, machten die sich früher oder später über die (Jung-) Guppys her.
Die Männchen nahmen Futter (z.B. Wachsmottenlarven) unmittelbar nach der Entlassung des letzten Jungfisches, ich konnte das sozusagen als Indikator nehmen dafür, dass alle entlassen waren.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2053
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Re: Fresshemmung nach Jungfischentlassung

Beitragvon AnjaW » 19.04.2015 - 11:34

Hallo Jürgen,

das ist eine interessante Beobachtung.

Schwammen die Jungfische im Freiwasser, oder versteckt (im Moos, hinterm Filter)?

Grüßle
Anja
AnjaW
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.03.2015 - 22:56
Wohnort: Nürtingen

Re: Fresshemmung nach Jungfischentlassung

Beitragvon JürgenE » 19.04.2015 - 11:44

Hallo, Anja,
teils, teils.
Gruß, Jürgen
Benutzeravatar
JürgenE
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 249
Bilder: 7
Registriert: 18.06.2009 - 18:26
Wohnort: Halle/S


Zurück zu Maulbrütende Kampffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast