Meine ersten Maulbrüter:Betta spec Pham

Formenkreise Betta albimarginata, Betta foerschi, Betta picta, Betta pugnax und Betta unimaculata.

Moderatoren: Team, Henning Zellmer, R.Brode

Meine ersten Maulbrüter:Betta spec Pham

Beitragvon TineJost » 31.05.2016 - 05:43

Hallo allerseits, ich bin schon eine Weile mit dem Labyrintherfieber infiziert und halte Makropodus Opercularis sowie Trichopodus Microlepis .
Nun hatte ich ein freies 120l Becken und suchte nach einer weiteren Art. Da begann ich mich mit den Bettas auseinander zu setzen. Eins war klar, es sollten Wildbettas sein, möglichst eine friedliche größere Art, bei der Gruppenhaltung möglich ist.
Durch die IGL Facebook Gruppe bin ich dann auf eine Anzeige von Thomas Teichmann gestoßen, der Phams abzugeben hatte. Wir schrieben, und zu meiner Freude stellte sich heraus, das Becken, Wasser und Gestaltung zu den Tieren passt.
So bin ich nun stolze Besitzerin einer 4/2 Gruppe Betta spec pham.

Es sind wirklich beeindruckende Tiere wunderschön in der Farbe, die Männchen mit beeindruckenden Kiefern und von beinahe sanftem Wesen.
Ich suche nun Alles, was es über die Tiere zu wissen gibt, was recht schwierig ist, da ich außer Thomas Beiträge nichts im Netz finden kann. Wenn also hier noch jemand Erfahrungen mit der Art hat, würde ich mich freuen, wenn er Diese mit mir teilen würde, Liebe Grüße Christine Jost
TineJost
Forumsfreund
 
Beiträge: 66
Bilder: 0
Registriert: 19.10.2015 - 15:58

Re: Meine ersten Maulbrüter:Betta spec Pham

Beitragvon duras111 » 31.05.2016 - 14:59

Hi,

Von dem guten Thomas habe ich damals auch meine erste Bettawildform bekommen. Waren damals allerdings Betta simplex.

Gruss
Sascha
Benutzeravatar
duras111
Forumsfreund
 
Beiträge: 57
Registriert: 12.07.2011 - 20:27
Wohnort: 92637 Weiden

Re: Meine ersten Maulbrüter:Betta spec Pham

Beitragvon TineJost » 31.05.2016 - 15:25

Ja scheint ein netter Mensch zu sein, das er mir als Betta Neuling seine Phams anvertraut :grin:

Aber so langsam verstehe ich das mit dem Betta Fieber, ich bin nämlich jetzt echt in der Bredullie ( schreibt man das so?) Die Makropoden sind im Aqua Zimmer und die Phams im Wohnzimmer, ich weiß gar nicht mehr wo ich gucken soll. Die Betta sind so interessant, das ich da nicht mehr vom Becken weg komme. Ich glaube die Makropoden werden noch irgendwie eifersüchtig. :???:
Da ist Suchtgefahr im Verzug!
TineJost
Forumsfreund
 
Beiträge: 66
Bilder: 0
Registriert: 19.10.2015 - 15:58

Re: Meine ersten Maulbrüter:Betta spec Pham

Beitragvon Lilith Winter » 31.05.2016 - 21:35

Hallo Tine,

Auch meine ersten, Betta spec kalaputta sambaliung, sind von Thomas. Das ist jetzt zwei Jahre her.

Meine Becken, das vierte ist in Arbeit, stehen im Wohnzimmer und zwar so, dass ich, egal wo oder wie ich sitze, immer zwei im Blick habe. Mein Tipp, umräumen!

Lieben Gruß,
Michaela
Meine Todesursache wird wahrscheinlich Sarkasmus im falschen Moment sein.
Lilith Winter
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 160
Bilder: 1
Registriert: 24.07.2014 - 06:13

Re: Meine ersten Maulbrüter:Betta spec Pham

Beitragvon TineJost » 01.06.2016 - 20:09

Hi Lillith das ist gar nicht so einfach!
Das" Aquarium Zimmer" ist ein "übriggebliebenes" Zimmer, schöne Größe aber Durchgangszimmer.
Mittlerweile stehen da meine Makropoden (200L), die Microlepis( 300L), sowie ein reines 60er Pflanzenbecken UND! Mein Mann möchte unbedingt noch ein Kongo Biotop Becken dort herrichten( ER ist eher so der Slamlertyp :grins): . So, dazu noch einiges an Grünpflanzen und 2 Sitzmöbel es sieht beinahe dann aus wie in einem Aqua- Zoo.
Die Phams sind schon super im Wohnzimmer, hab mich da vorher nicht so gerne aufgehalten.
o=C
TineJost
Forumsfreund
 
Beiträge: 66
Bilder: 0
Registriert: 19.10.2015 - 15:58


Zurück zu Maulbrütende Kampffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste