Betta picta

Formenkreise Betta albimarginata, Betta foerschi, Betta picta, Betta pugnax und Betta unimaculata.

Moderatoren: Team, Henning Zellmer, R.Brode

Betta picta

Beitragvon fildertaucher » 28.07.2016 - 20:25

Hallo Zusammen,

ich habe seit ein paar Wochen 3M/2W von Betta picta im gut bepflanzten, verkrauteten Artbecken schwimmen. Jetzt schien es mir, als hätte das größte Männchen Eier im Maul. Er zeigte die besten Farben und vertreibt die Artgenossen, nähert sich dem Futter zwar aber frisst nicht oder sehr vorsichtig.
Es sind meine ersten maulbrütenden Kampffische- bei maulbrütenden Cichliden ist der Kehlsack schon deutlich ausgeprägt.

Wie lange trägt das Männchen? Haben die Jungfische eine Chance im Hälterungsbecken? Ich habe ihn mal in einen Ablaichkasten gesetzt, weil ich kein freies Becken habe. Das hat aber keine Minute gedauert, bis er ganz locker wieder zurück gesprungen ist.

viele Grüße

Tino
fildertaucher
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 159
Bilder: 4
Registriert: 06.04.2015 - 21:20
Wohnort: Wolfschlugen / südlich von Stuttgart

Re: Betta picta

Beitragvon JürgenE » 29.07.2016 - 10:56

Hallo, Tino,
zu den Betta picta kann ich dir nichts sagen, aber deck doch den Ablaichkasten einfach ab, dann kann er nicht rausspringen. So mache ich das zumindest.
Gruß, Jürgen
Benutzeravatar
JürgenE
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 249
Bilder: 7
Registriert: 18.06.2009 - 18:26
Wohnort: Halle/S

Re: Betta picta

Beitragvon Stefan_L » 29.07.2016 - 13:11

Hallo Tino,
eigentlich sollte er nicht fressen wenn er Eier im Maul hat.
Wann er Jungfische entlässt hängt auch von der Temperatur ab.
Ich habe meine B. picta immer erst dann umgesetzt (mit der Hand) wenn das Männchen nach > 10 Tagen unruhig wurde und die JF im Maul aktiv wurden.

Bei mir kamen im recht stark besetzten Becken auch JF durch.
Viele Grüße
Stefan IGL 163
Betta smaragdina, Betta simplex, Pseudospromenus dayi im Juwel Vision 260
Macropodus ocellatus "Shin Hi" im Gartenteich
Stefan_L
Forumsfreund
 
Beiträge: 69
Registriert: 13.06.2016 - 06:19
Wohnort: Berlin

Re: Betta picta

Beitragvon Detti » 29.07.2016 - 14:28

fildertaucher hat geschrieben:
Ich habe ihn mal in einen Ablaichkasten gesetzt, weil ich kein freies Becken habe. Das hat aber keine Minute gedauert, bis er ganz locker wieder zurück gesprungen ist.

viele Grüße

Tino


Das ist doch aber allgemein bekannt, dass Betta springen. :zwinker:
Detti
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.01.2006 - 19:39
Wohnort: Berlin

Re: Betta picta

Beitragvon fildertaucher » 30.07.2016 - 11:18

Hallo Detti,

das war mir schon bekannt, dass Betta springen- aber wie ansatzlos und spielerisch der zurück ins Becken sprang, das hat mich schon gewundert :)

Ich bin jetzt sicher, dass er Jungfische im Maul hat, lass ihn aber im Haltungsbecken. Vielleicht kommen ja ein paar Jungfische durch.

viele Grüße

Tino
fildertaucher
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 159
Bilder: 4
Registriert: 06.04.2015 - 21:20
Wohnort: Wolfschlugen / südlich von Stuttgart

Re: Betta picta

Beitragvon K. de Leuw » 30.07.2016 - 12:39

Hallo,

die Maulbrüterei dauert so zwei bis drei Wochen. Dass vorsichtig dabei gefressen wurde, wurde schon mehrfach berichtet. Damit Junge hochkommen, solltest Du dann feines Futter geben (Artemianauplien, Mikrowürmer). Bei einigen Maulbrütern stellen die geschlechtsreifen den Jungen nicht nach, aber die Heranwachsenden.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2053
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Re: Betta picta

Beitragvon fildertaucher » 30.07.2016 - 16:33

Hallo Klaus,

alles klar, danke! Artemia gebe ich auch den Großen, die nehmen das sehr gern und Micro habe ich auch da.
Dann lass ich mich einfach mal überraschen, ob das so klappt. Versteckmöglichkeiten sind reichlich vorhanden.

viele Grüße

Tino
fildertaucher
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 159
Bilder: 4
Registriert: 06.04.2015 - 21:20
Wohnort: Wolfschlugen / südlich von Stuttgart


Zurück zu Maulbrütende Kampffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste