Welche Maulbrüter für dieses AQ ?

Formenkreise Betta albimarginata, Betta foerschi, Betta picta, Betta pugnax und Betta unimaculata.

Moderatoren: Team, Henning Zellmer, R.Brode

Welche Maulbrüter für dieses AQ ?

Beitragvon tassilo » 02.12.2016 - 18:01

Guten Tag, liebe Gemeinde,

suche für meinen 200-Liter-Südostasien-Dschungel ein Trio oder eine kleine Gruppe Maulbrüter,
und würde mich über guten Rat bezüglich passender Arten freuen.

Derzeitiger Bestand:
T. leeri 1,1 + ein Jungfisch („Einer kam durch“...), 15 Keilfleckbarben und fünf Schachbrettschmerlen
Wasser:
PH 6,8, KH 5, GH 11, 25-26°C., geringe bis mittlere Strömung
Boden:
Mittelfeiner Naturkies

Da das Becken mit großer Mangrovenwurzel sowie reichlich Moos und Pflanzen gut strukturiert ist und sich der Nitrat-Gehalt ständig im unteren Bereich (<5mg/l) bewegt, denke ich, daß sich noch ein paar Bewohner wohlfühlen könnten. Ich habe mir in den Kopf gesetzt, daß das maulbrütende Bettas sein müssen. Erfahrung habe ich (in meinen kleineren Becken) bisher nur mit Schaumnestbauern (B. splendens, B. imbellis) und hatte ursprünglich auch mal an B. smaragdina gedacht.
Über ein Angebot für ein Trio einer interessanten, passenden Maulbrüterart würde ich mich natürlich auch freuen. Ein Problem wird womöglich darin bestehen, die Fische in die äußerste südöstliche Ecke Oberbayerns (zwischen Rosenheim und Kufstein) zu befördern.

Beste Grüße,
Wolf
"Ich fürchte, die Tiere betrachten den Menschen als ein Wesen ihresgleichen,
das in höchst gefährlicher Weise den gesunden Tierverstand verloren hat..."

Nietzsche
tassilo
Kenne das Forum
 
Beiträge: 48
Registriert: 24.10.2009 - 05:36
Wohnort: 83080

Re: Welche Maulbrüter für dieses AQ ?

Beitragvon Stefan_L » 02.12.2016 - 19:19

Schau Dir doch mal Betta simplex an. Ich finde sie u.a. sehr interessant bzgl. des Verhaltens untereinander.
Ebenso Betta picta (die hatte ich in den 1980ern) und mit ihrer Hilfe meine Kasse während des Studiums aufgebessert.
Viele Grüße
Stefan IGL 163
Betta smaragdina, Betta simplex, Pseudospromenus dayi im Juwel Vision 260
Macropodus ocellatus "Shin Hi" im Gartenteich
Stefan_L
Forumsfreund
 
Beiträge: 76
Registriert: 13.06.2016 - 06:19
Wohnort: Berlin

Re: Welche Maulbrüter für dieses AQ ?

Beitragvon tassilo » 03.12.2016 - 00:59

Stefan_L hat geschrieben:Schau Dir doch mal Betta simplex an. Ich finde sie u.a. sehr interessant bzgl. des Verhaltens untereinander.
Ebenso Betta picta (die hatte ich in den 1980ern) und mit ihrer Hilfe meine Kasse während des Studiums aufgebessert.

Danke, Stefan.

An die Picta-Gruppe hatte ich schon gedacht. Mag es B. picta selbst aber nicht etwas kühler ?
Es wird wohl eine Reihe von mittelgroßen Maulbrütern in Frage kommen, nehme ich an, sofern es sich nicht
um ausgeprochene Weichwasser-Fische handelt. Womöglich ist meine Frage auch etwas akademisch, da es letztlich darauf ankommen wird, von welcher Art überhaupt Kandidaten zur Verfügung stehen. Das Angebot
an Betta-Wildformen ist ja, auch hier, nicht gerade üppig. Dennoch würde ich mich über weitere Tips (oder auch fachlich begründete Einwände gegen mein Vorhaben) freuen.

Wolf
"Ich fürchte, die Tiere betrachten den Menschen als ein Wesen ihresgleichen,
das in höchst gefährlicher Weise den gesunden Tierverstand verloren hat..."

Nietzsche
tassilo
Kenne das Forum
 
Beiträge: 48
Registriert: 24.10.2009 - 05:36
Wohnort: 83080

Re: Welche Maulbrüter für dieses AQ ?

Beitragvon K. de Leuw » 05.12.2016 - 17:08

Hallo Wolf,

ich habe schon einen von den großen spitzflossigen (wurde als B. fusca gehandelt, sah aber eher wie B. schalleri aus) in einem gemeinsamen Aquarium mit T. leeri gezüchtet, insofern kann ich Dich nur darin bestärken, eine solche Gesellschaft zu versuchen. Einzig bezüglich der Keilfleckbarben würde ich warnen, denn machen Maulbrüter nutzen ihr großes Maul sogar zum Fressen. Ausgewachsene Mittelmeergrillen oder Wachsmottenraupen sind für die 10-bis-12-cm-Klasse überhaupt kein Problem. Manche dieser Kampffische fressen lebenslang auch Fische, andere nur als Heranwachsende.

Ein Trio zu nehmen wird oft empfohlen, weil bei Paarhaltung das Männchen bisweilen zu schnell hintereinander brütet. Ich habe aber auch schon erlebt, dass ein Paar ein zweites Männchen ganz übel verprügelt hat, so dass ich bei 200 l eher an zwei Trios oder so denken würde. Ein Pärchen ginge auch, wenn man sicherstellt, dass das Männchen nicht nach dem Entlassen der Brut gleich wieder vom Weibchen verführt wird. Das gelingt, wenn man das Männchen, wenn man es zum Entlassen der Jungen separiert hat, einige Tage aufpäppelt. Will man nicht separieren, sollte man die Fütterung des Weibchens weitgehend einstellen. Die Bärblinge können dann ja Kleinkram bekommen, der von den Kämpern eher ignoriert wird oder von dem die zumindest keinen Laich ansetzen. Die Fadenfische schlürfen auch gerne fein geriebene Flocken von der Oberfläche, für die Schmerlen habe ich hingegen keine Fütterungsempfehlung (Tabletten werden von den Kämpfern gerne genommen). Sobald das Männchen dann wieder fressen kann, gibt man ihm gezielt Gehaltvolles wie z.B. Wachsraupen.

Noch ein Tipp am Rande: Paprikapulver edelsüß aus dem Gewürzregal wird von den Fadenfischen gerne von der Oberfläche geschlüft und verstärkt die rote Bauchfarbe.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2077
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Re: Welche Maulbrüter für dieses AQ ?

Beitragvon tassilo » 06.12.2016 - 13:50

Herzlichen Dank, Klaus, für die umfangreichen Tips. Die herrlichen großen Maulbrüter sind natürlich
eine Überlegung wert, würden aber wohl doch die Evakuierung meiner Keilflecken und den Verzicht auf
alle anderen Bärblinge vergleichbarer Größe voraussetzen. Ob ich das wirklich will oder doch auf Maulbrüter mittlerer Größe setze, werde ich wissen, wenn ich tatsächlich schöne Exemplare von Betta fusca o.ä. angeboten bekommen sollte und mich zu entscheiden hätte. :zwinker:

Nochmals Dank,
Wolf
"Ich fürchte, die Tiere betrachten den Menschen als ein Wesen ihresgleichen,
das in höchst gefährlicher Weise den gesunden Tierverstand verloren hat..."

Nietzsche
tassilo
Kenne das Forum
 
Beiträge: 48
Registriert: 24.10.2009 - 05:36
Wohnort: 83080

Re: Welche Maulbrüter für dieses AQ ?

Beitragvon Biulu » 17.12.2016 - 02:30

Ich moechte gerne B. foerschi empfehlen, ein mittelgroesser Maulbrueter der nicht zu hohe Ansprueche an pH und Wasserhaerte hat. Und mit seinen blauen Farben sieht er auch ganz toll aus.
Biulu
Forumsfreund
 
Beiträge: 71
Registriert: 08.10.2015 - 20:22

Re: Welche Maulbrüter für dieses AQ ?

Beitragvon tassilo » 18.12.2016 - 22:48

Biulu hat geschrieben:Ich moechte gerne B. foerschi empfehlen, ein mittelgroesser Maulbrueter der nicht zu hohe Ansprueche an pH und Wasserhaerte hat. Und mit seinen blauen Farben sieht er auch ganz toll aus.

Besten Dank, Biulu. Betta foerschi ist in der Tat ein attraktiver Maulbrüter, aber bezüglich der Ansprüche an das Wasser habe ich völlig andere Informationen. Einen pH-Wert unter 6,0 und extrem weiches Wasser kann ich den Schönen in dem in Frage kommenden 200-Liter-AQ nicht bieten. Oder sind meine Infos falsch ?

Nochmals herzlichen Dank,
Wolf
"Ich fürchte, die Tiere betrachten den Menschen als ein Wesen ihresgleichen,
das in höchst gefährlicher Weise den gesunden Tierverstand verloren hat..."

Nietzsche
tassilo
Kenne das Forum
 
Beiträge: 48
Registriert: 24.10.2009 - 05:36
Wohnort: 83080

Re: Welche Maulbrüter für dieses AQ ?

Beitragvon Detti » 21.12.2016 - 07:53

tassilo hat geschrieben:Besten Dank, Biulu. Betta foerschi ist in der Tat ein attraktiver Maulbrüter, aber bezüglich der Ansprüche an das Wasser habe ich völlig andere Informationen. Einen pH-Wert unter 6,0 und extrem weiches Wasser kann ich den Schönen in dem in Frage kommenden 200-Liter-AQ nicht bieten. Oder sind meine Infos falsch ?

Nochmals herzlichen Dank,
Wolf


Nein, deine Info ist richtig. Der B. foerschi passt da überhaupt nicht ! Und schon gar nicht in der Gesellschaft.

Gruss, Detlef
Detti
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.01.2006 - 19:39
Wohnort: Berlin

Re: Welche Maulbrüter für dieses AQ ?

Beitragvon tassilo » 22.12.2016 - 01:16

Detti hat geschrieben:Nein, deine Info ist richtig. Der B. foerschi passt da überhaupt nicht ! Und schon gar nicht in der Gesellschaft.

Gruss, Detlef

Danke für die Klarstellung, Detlef. Allerdings würde ich mich über eine weniger kryptische Auskunft noch mehr freuen. Ich denke doch, daß Du nicht nur weißt, welcher Fisch nicht zum Wasser und zur "Gesellschaft" paßt, sondern auch, welcher Maulbrüter für mein 200-Liter-Becken in Frage käme. Oder sollte ich doch besser nach einem Schaumnestbauer der Splendens-Gruppe Ausschau halten ? Darf ich Dich also noch einmal bemühen ?

Beste Grüße,
Wolf
"Ich fürchte, die Tiere betrachten den Menschen als ein Wesen ihresgleichen,
das in höchst gefährlicher Weise den gesunden Tierverstand verloren hat..."

Nietzsche
tassilo
Kenne das Forum
 
Beiträge: 48
Registriert: 24.10.2009 - 05:36
Wohnort: 83080

Re: Welche Maulbrüter für dieses AQ ?

Beitragvon K. de Leuw » 22.12.2016 - 08:13

Hallo Wolf,

tassilo hat geschrieben:Allerdings würde ich mich über eine weniger kryptische Auskunft noch mehr freuen. Ich denke doch, daß Du nicht nur weißt, welcher Fisch nicht zum Wasser und zur "Gesellschaft" paßt, sondern auch, welcher Maulbrüter für mein 200-Liter-Becken in Frage käme.


Wäre ich der Angesprochene, fände ich diese Aussage - vorsichtig gesagt - dreist. Genaugenommen finde ich sie auch als Mitleser dreist. Du hattest um Klarstellung gebeten, die hat Detlef gegeben. Wer sich mit einer bestimmten Art auskennt, muss nicht wissen, welche andere Art in Dein Becken passt.

Oder sollte ich doch besser nach einem Schaumnestbauer der Splendens-Gruppe Ausschau halten ? Darf ich Dich also noch einmal bemühen ?


Nein, die kommen sich möglicherweise ins Gehege. Entweder Maulbrüter oder einen Labyrinther, der sein Schaumnest in tieferen Regionen (unter großen Blättern, in Höhlen) anlegt. Die Spitzschwanzmakropoden halte ich für geeignet, auch den Knurrenden Zwerggurami, weil beide - sofern vorhanden - gerne Höhlen annehmen.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2077
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Re: Welche Maulbrüter für dieses AQ ?

Beitragvon Leviathan » 09.01.2017 - 21:11

Hallo Wolf,

ich hätte Betta unimaculata "Muara Wahau" abzugeben, Details findest du in der Rubrik Börse - Angebote.
Sind sehr schöne Fische, die ein ausgeprägtes Sozial- und Balzverhalten an den Tag legen.

Liebe Grüße
Torben
Willst du den wahren Charakter eines Menschen erfahren, so gebe ihm Macht!

IGL 075
Leviathan
Forumsfreund
 
Beiträge: 89
Registriert: 10.06.2007 - 10:52
Wohnort: Augsburg


Zurück zu Maulbrütende Kampffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron