Betta persephone Tausch

Formenkreise Betta coccina, Betta splendens und Betta bellica

Moderatoren: Team, R.Brode

Betta persephone Tausch

Beitragvon JensC » 27.08.2015 - 10:04

Hallo!

Ich habe 2 Pärchen Betta persephone, die aus Nachzuchten von ursprünglich Michael Scharfenbergs Stamm stammen.

Da sich dieser Teil des Stamm inzwischen nur noch untereinander vermehrt, würde ich gerne über einen Tausch nachdenken, z.B. 2 Männchen gegen 2 Mänchen, oder 2 Weibchen gegen 2 Weibchen eines anderen Stammes. Oder auch Pärchen gegen Pärchen. Ich denke, ein wenig frisches Blut wäre für weiteren Zuchterfolg nicht schlecht.

Hat jemand Tiere, die definitiv nicht aus diesem Ursprungstamm stammen? Ich bin auf jeden Fall bei der IGL Börse in Hamburg wo man den Tausch dann z.B. vollziehen könnte. Andere Möglichkeiten bestehen natürlich auch.

Viele Grüße,

Jens
IGL 082
JensC
Kenne das Forum
 
Beiträge: 21
Registriert: 18.08.2015 - 11:31
Wohnort: Aschersleben

Re: Betta persephone Tausch

Beitragvon Michael » 28.11.2015 - 09:01

Hallo Jens,
unserer Betta persephone stammen alle aus dem alten IGL Stamm Ayer Hitam ab. Es gibt zwar noch einen anderen Fundort, der ist aber nicht weit verbreitet und sollten wir auch nicht hinein kreuzen. Hast du denn schon Probleme mit dem Zuchtstamm?
Gruß, Michael
Benutzeravatar
Michael
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 486
Bilder: 46
Registriert: 11.04.2002 - 22:25
Wohnort: Frechen

Re: Betta persephone Tausch

Beitragvon JensC » 30.11.2015 - 11:15

Hallo Michael,

da habe ich mich sicherlich mißverständlich ausgedrückt. Ich wollte auf keinen Fall 2 Fundorte kreuzen. Ich hatte nur die Idee, dass es eventuell von Vorteil wäre, noch einmal innerhalb dieses Fundortes für etwas "frisches" Blut zu sorgen.

Ich hatte das aber geschrieben, als auch Sascha etwas Schwierigkeiten hatte mit weiterem Nachwuchs. Bei ihm hat sich das Problem inzwsichen ja wohl gegeben, bei mir haben nun auch erste Paarungen stattgefunden, die allerdings bislang alle gefressen wurden.

LG, Jens
IGL 082
JensC
Kenne das Forum
 
Beiträge: 21
Registriert: 18.08.2015 - 11:31
Wohnort: Aschersleben

Re: Betta persephone Tausch

Beitragvon duras111 » 30.11.2015 - 21:17

Hi,

Ja mein Problem ist zur Zeit, dass es zwar zu Paarungen kommt, aber es schlüpft nichts. Allerdings ist das Pärchen noch recht jung und es waren die ersten Verpaarungen. Ich gebe denen noch etwas Zeit.
Auch bei dem grösseren Pärchen geht zur Zeit nichts mehr. Nichtmal Paarungen. Hier habe ich aber den Bodengrund gewechsel. Zuvor hatte ich Torf drin, jetzt Quarzsand. Es wird nur über Torf gefiltert. Aber eventuell ist das bei denen nicht so toll angekommen. Ich werde wieder auf Torfboden wechseln. Zumindest bei einem Pärchen.

Anfangs hatte ich keinerlei Probleme mit denen. Das ging ruckzuck mit dem Nachwuchs.

Gruss
Sascha
Benutzeravatar
duras111
Forumsfreund
 
Beiträge: 57
Registriert: 12.07.2011 - 20:27
Wohnort: 92637 Weiden

Re: Betta persephone Tausch

Beitragvon Michael » 01.12.2015 - 03:32

Hallo zusammen,
gerade bei den schaumnstebauenden Betta braucht man oft viel Gedult. Ich hatte auch schon einige Paare, die mich bis zu einem Jahr haben warten lassen. Die Parameter im Aquarium immer wieder zu wechseln bringt einen da nicht viel weiter. Wann verschwinden die Eier denn? Schlüpfen die Larven und sterben dann ab? Oder werden die Eier schon nach 2 bis drei Tagen gefressen? Auf der IGL Frühjahrstagung können wir gerne Betta persephone austauschen!
Gruß, Michael
Benutzeravatar
Michael
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 486
Bilder: 46
Registriert: 11.04.2002 - 22:25
Wohnort: Frechen

Re: Betta persephone Tausch

Beitragvon duras111 » 02.12.2015 - 12:22

Hi,

Also bei dem jungen Pärchen verschwindet das Schaumnest, also entweder die Eier oder die frischgeschlüpften Larven. Ich vermute, dass sie gefressen werden. Frei schwimmen sehe ich keine. Das Schaumnest ist dort schon nach gut einem Tag nach der Paarung verschwunden.

Bei dem älteren Pärchen kommt es eben nichtmal zu einer Paarung.
Die Parameter im Becken verändere ich eigentlich kaum. PH liegt bei 5, GH und KH bei höchstens 1. Auch mit dem Quarzsand. Der Torfboden fängt nur nach einer gewissen Zeit übel an zu stinken (wenn man im Becken rumgefingert hat, was ich aber möglichst vermeide), was den Fischen im übrigen rein garnichts ausgemacht hat. Die haben sich da fröhlich vermehrt.

Aber wenn du sagst, dass du mitunter auch ein Jahr warten musst, dann lass ich es jetzt mal so. Bei den Betta tussyae ist alles perfekt. Absolut toll gefärbt die Tiere und die Weibchen haben deutlich Laichansatz und die übliche Färbung kurz vor der Paarung. Das ich dort keine Schaumnester sehe ist aber für mich nicht neu. Alles junge Tiere und mein erstes Mänchen damals hat nur ganz, ganz kleine Schaumnester gebaut, die man kaum gesehen hat. Das wird da schon werden.
Die Becken sind einfach recht dicht Bepflanzt und somit lässt sich das alles nicht so leicht beobachten

Gruss
Sascha
Benutzeravatar
duras111
Forumsfreund
 
Beiträge: 57
Registriert: 12.07.2011 - 20:27
Wohnort: 92637 Weiden

Re: Betta persephone Tausch

Beitragvon Michael » 04.12.2015 - 09:47

Hallo Sascha,
lass das Männchen doch mal zwei Wochen alleine schwimmen und gib dann wieder ein Weibchen ins Aquarium. Wirk oft Wunder!
Gruß, Michael
Benutzeravatar
Michael
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 486
Bilder: 46
Registriert: 11.04.2002 - 22:25
Wohnort: Frechen

Re: Betta persephone Tausch

Beitragvon duras111 » 04.12.2015 - 10:10

Hi,

Danke Michael. Das werde ich mal versuchen.

Gruss
Sascha
Benutzeravatar
duras111
Forumsfreund
 
Beiträge: 57
Registriert: 12.07.2011 - 20:27
Wohnort: 92637 Weiden


Zurück zu Schaumnestbauende Kampffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast