Imbellis Schaumnest Wasserwechsel?

Formenkreise Betta coccina, Betta splendens und Betta bellica

Moderatoren: Team, R.Brode

Imbellis Schaumnest Wasserwechsel?

Beitragvon Mila » 14.10.2015 - 12:41

Hallo!

Ich halte nun seit ein paar Monaten zwei Pärchen b. imbellis im 50 Liter Aquarium. Seit ein paar Tagen befindet sich nun ein Schaumnest an der Wasseroberfläche zwischen den Pflanzen :grin: Mein Problem ist nun, dass ich dieses Wochenende eigentlich einen Teilwasserwechsel geplant hatte, da ich das letztes we leider vergessen habe :oops:
Kann ich den Wasserwechsel trotzdem machen oder soll ich lieber warten? Wie lange sollte ich warten bzw. wann muss ich spätestens einen Wasserwechsel machen?

Hoffe ihr könnt mir helfen :-(

Liebe Grüße

Mila
Mila
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 8
Registriert: 09.09.2015 - 06:54
Wohnort: Münster

Re: Imbellis Schaumnest Wasserwechsel?

Beitragvon fildertaucher » 14.10.2015 - 15:45

Hallo Mila,

herzlichen Glückwunsch ;-)

ich würde jetzt keinen Wasserwechsel machen, so lange das Nest da ist. Und dann kommts drauf an, was Du vorhast- willst die Jungen separieren? Dann wäre es ja kein Problem, sonst ganz vorsichtig mit einem durchsichtigen Gefäß.

liebe Grüße

Tino
fildertaucher
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 159
Bilder: 4
Registriert: 06.04.2015 - 21:20
Wohnort: Wolfschlugen / südlich von Stuttgart

Re: Imbellis Schaumnest Wasserwechsel?

Beitragvon Mila » 15.10.2015 - 06:14

Hallo Tino,

vielen Dank für die schnelle Antwort! Eigentlich wollte ich jetzt beim ersten mal alles so belassen und mal schauen ob Fische durchkommen. Falls es natürlich unmöglich wäre das bei zwei Paaren und ein paar Boraras Fische durchkommen, würde ich natürlich was anderes ausprobieren wollen. Was denkst du bzw. ihr? Sollte ich sie lieber separieren? (Sry das ich so viel frage, aber kenn mich mit dem ganzen Thema Jungfischen noch nicht so aus :roll: )
Achja, da ich jedes mal wenn ich mir die inzwischen jetzt zwei Nester ansehe, sehe ich keinen Fisch. D.h. ich nehme mal an, dass es zu einer Eiablage noch nicht gekommen ist, richtig? Sehe ich denn die Eier wenn da welche wären?

Liebe Grüße

Mila
Mila
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 8
Registriert: 09.09.2015 - 06:54
Wohnort: Münster

Re: Imbellis Schaumnest Wasserwechsel?

Beitragvon ThomasG » 15.10.2015 - 09:05

Hallo Mila,

zunächst möchte ich mich Tino mal anschließen. Ich würde z.Zt. noch mit dem Wasserwechsel warten, oder aber nur sehr vorsichtig (Luftschlauch).
Bei dem geschilderten Besatz, würde ich davon ausgehen, dass kein Jungfisch durchkommt.
Junge imbellis sind noch sehr klein und benötigen die ersten Wochen zunächst Infusorien als Futter. Optimal ist es, die Jungfische im Zuchtbecken zu belassen und nur die Alttiere zu entfernen. Aber das scheidet ja aus. Daher würde nur ein Abschöpfen des Schaumnestes in Frage kommen, sobald die ersten frei schwimmen.
Die Eier sind relativ klein, aber durchaus als eine weiße "Masse" im Schaumnest zu erkennen. Ob Eier im Nest sind müsstest Du eigentlich auch am Verhalten des Männchens erkennen. Dann wird die Umgebung des Nestes sehr gut bewacht und der kleine Kerl ist richtig im Stress.
Spätestens nach dem Schlupf kann man die Larven im Nest hängen sehen (zur Not mit Lupe).
Falls du Jungfische aufziehen willst, ob im Becken oder separat, solltest du bereits jetzt versuchen, Jungfischfutter zu ziehen - das geht oft auch nicht von heute auf morgen.

Viel Glück und Spass
Grüßle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259
ThomasG
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 494
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2008 - 22:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Imbellis Schaumnest Wasserwechsel?

Beitragvon Mila » 15.10.2015 - 10:24

Hallo Thomas,

vielen Dank. Dann werde ich jetzt noch warten mit dem Wasserwechsel und meine Fischis weiter beobachten. Was leider nicht sooo einfach ist, da die doch recht scheu sind - außer es ist Essenszeit :razz:
Ich guck dann mal das ich mein kleines Aquarium mal aufstelle (20 Ltr) was zZt. nicht in gebrauch ist und das ich das Nest dann umsetze, falls ich denn die Eier zu Gesicht bekomme :zwinker:
Ich denke dann reicht es doch wenn ich da etwas Bodengrund mit genug Schwimmpflanzen rein gebe, damit die sich gut verstecken können oder? Und nicht ganz so viel Wasser?
Mit dem Futter gäbe es kein so großes Problem, da ein Freund von mir Lebendfutter züchtet (zwar für den Eigenverbrauch nur, aber das würde funktionieren) :zwinker:

Ich freu mich so, hoffe das klappt :jump:

Liebe Grüße

Mila
Mila
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 8
Registriert: 09.09.2015 - 06:54
Wohnort: Münster

Re: Imbellis Schaumnest Wasserwechsel?

Beitragvon fildertaucher » 15.10.2015 - 16:14

Hallo Mila,

ich kann Deine Freude nachvollziehen und drück die Daumen, dass es klappt. :)

Der Thomas hat es ja schon geschrieben, die Eier im Nest bilden eine klebrige Masse. Bei meinen Macropodus sieht es etwa aus wie Milchreis :grin:

Wichtig ist dann, die Eier unter Wasser in das Aufzuchtbecken mit gleichen Wasserwerten und Temperatur zu überführen und rechtzeitig eine Infusorienkultur anzusetzen, weil die Jungen am 4. Tag schwimmen.

viele Grüße und viel Glück!

Tino
fildertaucher
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 159
Bilder: 4
Registriert: 06.04.2015 - 21:20
Wohnort: Wolfschlugen / südlich von Stuttgart

Re: Imbellis Schaumnest Wasserwechsel?

Beitragvon ThomasG » 15.10.2015 - 19:31

Hallo Mila,

ich würde die Eier nicht umsetzen, sondern erst wenn Du freischwimmede Larven siehst. Das Männchen fängt am Anfang alle Larven ein und spuckt diese ins Nest zurück.
So erwischt Du zwar nicht alle, aber ich denke Du willst ja keine intensive Zucht betreiben.

Für das Aufzuchtbecken, wie Tino schon geschrieben, das Wasser aus dem Hälterungsbecken verwenden, sonst kann dir passieren, das der komplette Bestand umkippt.
Bodengrund und Versteckmöglichkeiten sind unwichtig, eher nachteilig. Etwas schwimmende Pflanzen und vielleicht noch ein Stengel einer schnell wachsenden Stengelpflanze ist ausreichend. Dann kannst Du die Jungfische besser beobachten/kontrollieren und durch den fehlenden Bodengrund ist die Säuberung erleichtert.

Viel Erfolg!
Grüßle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259
ThomasG
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 494
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2008 - 22:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Imbellis Schaumnest Wasserwechsel?

Beitragvon Mila » 19.10.2015 - 07:54

Hallo...

vielen Dank Tino und auch vielen Dank Thomas für eure Tipps, aber das hat sich vorerst jetzt erledigt... :cry:
Meine imbellis haben ihr(e) Nest(er) aufgegeben. Woran kann das liegen? Habe nichts verändert, gefüttert wie immer, Wasser hat die gleichen Werte (hab ja keinen Wasserwechsel gemacht), keine Pflanzen zurück geschnitten, Beleuchtung gleich geblieben usw.

Ist echt schade... :-(

Liebe Grüße

Mila
Mila
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 8
Registriert: 09.09.2015 - 06:54
Wohnort: Münster

Re: Imbellis Schaumnest Wasserwechsel?

Beitragvon duras111 » 19.10.2015 - 21:19

Hi,

Wie alt sind denn die Tiere und wie oft haben sie schon Schaumnester gebaut? Bei einigen Schaumnestbauern habe ich mitunter die ersten 3-5 male Probleme. Danach geht das dann.
Meine Betta siamorientalis haben beim ersten Mal schon Larven schlüpfen lassen. Dafür frisst das Männchen diese immer weg. Selbst jetzt nach der bestmmt 10. Paarung. Da musste ich das Pärchen (oder alternativ das Schaumnest) entfernen und die Jungen extra aufziehen.
Ich würde denen noch ein paar Versuche gönnen und dann notfalls mal das Schaumnest entfernen und die Larven extra aufziehen.
Ich setz die Fische immer paarweise an und entferne dann das Pärchen. Das ist etwas einfacher, als die Larven in einer Schale aufzuziehen.

Gruss
Sascha
Benutzeravatar
duras111
Forumsfreund
 
Beiträge: 57
Registriert: 12.07.2011 - 20:27
Wohnort: 92637 Weiden

Re: Imbellis Schaumnest Wasserwechsel?

Beitragvon Mila » 20.10.2015 - 11:18

Hi Sascha,

danke, dann ist das also normal wenn die das am Anfang noch nicht so "hin" kriegen? Kenn mich da ja noch nicht so aus, sind meine ersten Schaumnestbauer.

Die sind noch relativ jung würde ich sagen, genaues alter weiß ich leider nicht. Im Gegensatz zu den Erwachsenen sahen sie allerdings noch ein bisschen kleiner aus.

Meine imbellis leben jetzt seit Mitte August bei mir. War also das erste mal, seit dem sie bei mir sind, dass ein Herr seine Dame beeindrucken wollte. Soweit ich das beurteilen konnte, ist auch keine Paarung erfolgt, da ich in den Schaumnestern nichts erkennen konnte. Auch wurden die Nester nicht verteidigt.

Liebe Grüße

Mila
Mila
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 8
Registriert: 09.09.2015 - 06:54
Wohnort: Münster


Zurück zu Schaumnestbauende Kampffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast