Tümpeltiere

Alles rund um Futter und Futterzuchten.

Moderatoren: Team, freaky_fish

Re: Tümpeltiere

Beitragvon Felix Stadtfeld » 30.12.2013 - 15:10

chidrup hat geschrieben:...kann man jetzt gerade aus der Uferzone dichte Wolken eines weissen Würmchens herauswedeln. Diese sehen aus wie auf 2mm gekürzte Grindals. Diese kommen beim Tümpelfang mit und werden von den meissten Fischen anstandslos verspeist.


Wenn es wie Grindal ein Ringelwurm (Wenigborster) ist, kommt Nais (simplex oder variabilis) in Frage. Lebt im Schlamm/an Wasserpflanzen, schwimmt gut:

Bild

Hier habe ich einen bebilderten Wenigborster-Bestimmungsschlüssel (leider auf Englisch aus Kanada, aber die wichtigen Gruppen sind drin):

Bild

Ansonsten gibt es noch schwierig zu bestimmende Fadenwürmer (haben keine Setae = Borsten, sehen aus wie Essigälchen oder Mikro, schlängeln sich durchs Wasser) oder es handelt sich um einen ganz anderen Organismus.
Grüße

Felix
Benutzeravatar
Felix Stadtfeld
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 238
Registriert: 27.05.2013 - 20:44
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Tümpeltiere

Beitragvon Felix Stadtfeld » 01.01.2014 - 20:12

CARNIVORE hat geschrieben:ich nehme zum Tümpeln auch immer mein eigenes Regenwasser mit, das Tümpelwasser ist mir nicht geheuer


Wieso eigentlich?
Grüße

Felix
Benutzeravatar
Felix Stadtfeld
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 238
Registriert: 27.05.2013 - 20:44
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Tümpeltiere

Beitragvon Charlyroßmann » 02.01.2014 - 11:05

Hallo!
Ich kenne auch einen Tümpel, zu dem ich im Sommer mein eigenes Wasser mitbringe. Das Tümpelwasser ist so stark organisch belastet, daß ich die Futtertiere im Originalwasser nicht lebend heimkriege.
Gruß
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Tümpeltiere

Beitragvon Felix Stadtfeld » 02.01.2014 - 18:49

Ok. Im Sommer transportiere ich den Fang sowieso "trocken". Danke für die Antwort.
Grüße

Felix
Benutzeravatar
Felix Stadtfeld
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 238
Registriert: 27.05.2013 - 20:44
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Tümpeltiere

Beitragvon ThomasG » 02.01.2014 - 22:31

Hallo,

ich fange regelmäßig max. für 2-3 Tage. Den Anteil des Fangs den ich nicht am selben Tag verfüttere wird in mehrere Eimer geschüttet und der Rest mit abgestandenem Regenwasser aufgefüllt und an ein Kellerfenster gestellt. Hat bisher noch immer am besten funktioniert.
Bei längeren Zeiträumen oder zu hoher Futterdichte sterben nach meiner Erfahrung zu viele Tümpeltiere insbesondere Daphnien und Cyclops ab und verderben das Wasser (mangels Schnecken).

Off topic:
Habe den Sylvesternachmittag mit einem meiner Vierbeiner genutzt um "neue" Tümpel zu finden. War überaus erfolgreich! Ein kleiner Tümpel ohne Fischbestand aber dafür viele Cyclops. Der Hund hat danach den Sylvesterabend verschlafen - so waren alle zufrieden. Meine neuen Glasbarsche haben sich gefreut, ich habe einen neuen Tümpel in der Nähe gefunden und zumindest der eine Hund hatte keinen Stress mit der Knallerei.
Grüßle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259
ThomasG
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 485
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2008 - 22:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Tümpeltiere

Beitragvon Felix Stadtfeld » 03.01.2014 - 00:07

... und Günter behauptet, bei euch da oben gäbe es keine Tümpelgelegenheit!
Grüße

Felix
Benutzeravatar
Felix Stadtfeld
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 238
Registriert: 27.05.2013 - 20:44
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Tümpeltiere

Beitragvon ThomasG » 03.01.2014 - 09:52

... man muss etwas suchen und laufen. Günter sucht Tümpel, bei denen man aus dem Auto tümpeln kann :razz: - bin ich aber z.Zt. auch noch auf der Suche.
Grüßle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259
ThomasG
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 485
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2008 - 22:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Tümpeltiere

Beitragvon Charlyroßmann » 03.01.2014 - 10:52

Hallo!
Irgendeinen Tümpel gibt es überall. Man muß suchen und man darf die Tümpelei nicht als notwendiges Übel betrachten.
Nur Spaßtümpler sind gute und erfolgreiche Tümpler.
Gruß
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Tümpeltiere

Beitragvon nichtdoch » 03.01.2014 - 12:29

Hallo,

... und Günter behauptet, bei euch da oben gäbe es keine Tümpelgelegenheit!


ich mußte heute stramme 100m laufen und habe mit Aquariumkescher und 1l Einweckglas genug Daphnien, Cyclops und Rote Mückenlarven für eine runde satt füttern mitgebracht. In den Wälderen um Vaihingen, Sindelfingen, Mußberg, Schönaich, Böblingen werden die letzten Jahre viele Löcher gegraben, die sich dann mit Wasser füllen. Vermutlich Ersatzbiotope im Ausgleich für versiegelte Flächen.

Wirklich direkt mit dem Auto vorfahren kann man an der Straße, die durch Kaltental nach Heslach führt. Die Bäche die dort links und rechts in den Nessenbach münden fließen allesammt erst mal in ein Staubecken.

Gruß, Helmut
nichtdoch
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 111
Registriert: 26.12.2013 - 13:16
Wohnort: Stuttgart

Re: Tümpeltiere

Beitragvon chidrup » 03.01.2014 - 15:50

Hallo,
nochmal zurück zu den Würmchen. In wenigen Exemplaren habe ich die schon oft gesehen und nicht beachtet, aber schaut Euch das mal an.
DSC06495a.jpg

DSC06495a.jpg


keine Ahnung warum Bild1 doppelt erscheint?
Gruß
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 820
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Tümpeltiere

Beitragvon Charlyroßmann » 03.01.2014 - 16:32

Wahnsinn!
Ich tümple jetzt schon einige Jährchen, aber so was hab ich noch nie gesehen.
Gruß
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Tümpeltiere

Beitragvon Felix Stadtfeld » 03.01.2014 - 22:13

Ich halte das für gar keine Würmer sondern Wimpertierchen. Die Tiere heißen "Sumpfwurm" bzw. "Riesensumpfwurm" (Spirostomum ambiguum). Ich empfehle zum Tümpeln das Buch von Streble und Krauter, "Das Leben im Wassertropfen".



Foto z.B. hier:

Bild

Falls das zutrifft, ist das übrigens ein Leitorganismus zur Bestimmung der Wassergüteklasse (III).

Ehrlich gesagt kann ich das nach dem Foto aber nicht 100%ig sagen. Du brauchst eigentlich ein Mikroskop oder ein gutes Binokular. Black Google doch mal Spirostomum ambiguum und entscheide selbst.

Auch die Bewegungsweise kann bei der Bestimmung helfen. Hier ist ein Video zur Fortbewegungsweise: http://www.youtube.com/watch?v=sWGnrgCCoQc

Stimmt die Bewegungsweise oder schlängeln sich die Tiere (Fadenwurm) oder können sie sich zusammenziehen (Gliederwurm)?
Zuletzt geändert von Felix Stadtfeld am 03.01.2014 - 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße

Felix
Benutzeravatar
Felix Stadtfeld
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 238
Registriert: 27.05.2013 - 20:44
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Tümpeltiere

Beitragvon ThomasG » 03.01.2014 - 22:28

nichtdoch hat geschrieben:
Wirklich direkt mit dem Auto vorfahren kann man an der Straße, die durch Kaltental nach Heslach führt. Die Bäche die dort links und rechts in den Nessenbach münden fließen allesammt erst mal in ein Staubecken.

Gruß, Helmut


Hallo Helmut,

das klingt doch sehr interesant. Habe dort bisher noch nicht mein Glück versucht bzw. nichts passendes gefunden - obwohl ich lange in Heslach gewohnt habe. Aber vielleicht sollten wir ja mal gemeinsam losziehen?!
Grüßle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259
ThomasG
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 485
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2008 - 22:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Tümpeltiere

Beitragvon KlausW » 03.01.2014 - 23:34

xxx
Zuletzt geändert von KlausW am 02.05.2014 - 02:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße
Klaus Weissenberg

“Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.” (Abraham Lincoln)
Benutzeravatar
KlausW
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 287
Bilder: 5
Registriert: 27.09.2002 - 02:02

Re: Tümpeltiere

Beitragvon Felix Stadtfeld » 04.01.2014 - 00:42

Hallo Klaus,

danke für die Tipps. Das ist alles zu weit weg, aber interessant.

Ist das der (winzige) Remsaltarm an der Rundsporthalle? Den sehe ich immer aus dem Augenwinkel von der Schnellstraße aus... was für ein kleines Stück Restnatur!

(Off topic: Wenn das untere Remstal kurz vor der Mündung in den Neckar kein NSG wäre, wäre es wohl ergiebiger. Auch wenn du sie vermisst; hier in der Gegend hat der Fluss wirklich sehr wenig Raum; vgl. http://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/70892/nsg_altneckar.pdf?command=downloadContent&filename=nsg_altneckar.pdf oder überhaupt http://www.ikone-online.de/index.php?id=53, da ist auch "dein" Jägstle beschrieben.)

Was ich dich fragen wollte: Rechts der Landstraße von Heilbronn in Richtung Heidelberg gibt es doch rund um die Kläranlage viele Teiche. Was ist denn mit denen?
Grüße

Felix
Benutzeravatar
Felix Stadtfeld
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 238
Registriert: 27.05.2013 - 20:44
Wohnort: bei Stuttgart

VorherigeNächste

Zurück zu Futter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste