Dringend - Männchen jagt Weibchen

Macropodus, Malpulutta, Pseudosphromenus

Moderatoren: Team, Constantin

Dringend - Männchen jagt Weibchen

Beitragvon Caro » 21.01.2003 - 21:17

Hallo!

Ich bin die totale Anfängerin auf dem Gebiet... Ich habe mir vorvorgestern ein Paar (hoffentlich) Makropoden gekauft. Sie sind so ungefähr 6 cm lang und waren schon beim Händler ziemlich wild.
Das Männchen hat sich schnell eingelebt, aber das Weibchen wird furchtbar unterdrückt und bekommt Angst wenn er in der Nähe ist. Ich hab sie noch nicht fressen sehen und meistens muss ich ewig suchen, bis ich sie finde.

Mein AQ fasst 160 Liter und ist ziemlich gut bepflanzt.
Ich halte zusätzlich noch Regenbogenfische (6cm, Schwarmfische), leider etwas viele, aber ich werde demnächst meine Nachzuchten abgeben. Und noch ein paar Welse...

Jetzt die Frage: soll /muss ich noch ein Weibchen besorgen, damit sich die Aggressionen besser verteilen? Bessert sich die Situation, wenn ich den übrigen Bestand reduziere?

Bitte sagt mir schnell was ich tun muss, bevor das Weibchen verhungert ist... :cry:

Grüße
Caro


Wer nähere infos zu meinem AQ und seiner Geschichte haben will, sehe bitte auf www.aquablue.de.vu nach.
Caro
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 8
Registriert: 21.01.2003 - 21:03

Makropoden und Aggressivität

Beitragvon chk » 24.01.2003 - 23:58

Hallo Caro,
wenn es Makropoden sein sollten - hast Du Dir schon mal das Album der IGL angeschaut? Dort sind drei Species abgebildet - Wichtig ist es, dass Du dem Weibchen viel Unterschlupfmöglichkeiten bietest, indem Du die Pflanzendecke vergrösserst, mehr Gegenstände, usw. Generell sind diese Fische "Revier" orientiert, dass es auch zu verteidigen gilt. Vielleicht solltest du auch die Anzahl der Fische im Becken verringern.
Im Okt./Nov. 2000 Heft des "Aquarium Live" findest Du einen ausführlichen Artikel über diese Fische. Das kannst Du bestellen unter "bede-verlag@t-online.de

Gruss Christian
Benutzeravatar
chk
Fachmoderator
 
Beiträge: 2143
Registriert: 05.05.2002 - 10:39
Wohnort: Zürich

Flossen

Beitragvon Caro » 26.01.2003 - 14:17

Danke für den Tipp. Ich bin sowieso dabei, die Fische zu verringern.

Nur eins macht mir Sorgen:
das Münnchen hat seine Bauchflossen (also die "Fäden") die ganze Zeit angelegt. Nur wenn es droht, stellt es sie ab. Das Weibchen hat sie immer ein wenig abstehen und auf den Fotos ist das auch immer so.
Ist das Männchen vielleicht krank oder fühlt sich nicht wohl?

Das Weibchen wird auch nicht mehr so stark gejagt wie am Anfang, es kommt aber immer noch nicht zum Fressen.
Caro
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 8
Registriert: 21.01.2003 - 21:03

Krank?

Beitragvon chk » 28.01.2003 - 23:51

Hallo Caro,
ich glaube nicht, dass das Männchen krank ist, da ja lebhaft.
Wenn es zu arg wird würde ich versuchen, das Becken zu teilen oder zu trennen.

Sage mal, heute abend hat mir ein Freund gesagt, dass er AncistrusNachzucht bekommen hat (seit 1 Woche) Aquarianer.
Du weisst doch was die Nachzucht frisst, oder? Kannst Du mir das kurz mailen oder hier schreiben?
:lol:
Benutzeravatar
chk
Fachmoderator
 
Beiträge: 2143
Registriert: 05.05.2002 - 10:39
Wohnort: Zürich

Beitragvon Caro » 30.01.2003 - 16:37

Alles ;-)

Futtertabletten, Erbsen,... Alles was die großen auch fressen!
Caro
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 8
Registriert: 21.01.2003 - 21:03

Beitragvon chk » 30.01.2003 - 17:54

Caro hat geschrieben:Alles ;-)

Futtertabletten, Erbsen,... Alles was die großen auch fressen!



Danke 8)
Benutzeravatar
chk
Fachmoderator
 
Beiträge: 2143
Registriert: 05.05.2002 - 10:39
Wohnort: Zürich


Zurück zu Makropoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste