Offenes Tagebuch: M. spechti "Phu Loc" (Nordvietnam)

Macropodus, Malpulutta, Pseudosphromenus

Moderatoren: Team, Constantin

04. 06. 2016

Beitragvon Constantin » 05.06.2016 - 18:58

Heute habe ich das schöne Wetter genutzt, um die Fische in ein vorbereitetes Freilandgefäß zu setzen. Mal sehen wie sie beim Abfischen im Herbst aussehen.
IGL 049
Constantin
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 561
Registriert: 29.04.2011 - 11:01
Wohnort: Friesland

25. 09. 2016

Beitragvon Constantin » 01.10.2016 - 19:44

Heute habe ich das Gefäß abgefischt.
Offensichtlich gab es ein oder zwei Jungfische, aber zählen lassen sich die Fische erst, wenn sie sich eingewöhnt haben und ruhiger werden.
Die schon im Frühjahr kleineren Exemplare haben dagegen trotz regelmäßiger Zufütterung im Freilandgefäß kaum zugelegt.
Dafür sind aber alle Tiere gesund und zeigen gut Farbe, soweit M. spechti das eben können.
IGL 049
Constantin
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 561
Registriert: 29.04.2011 - 11:01
Wohnort: Friesland

01. 03. 2017

Beitragvon Constantin » 01.03.2017 - 19:49

Über den Winter halte ich die unterschiedlich großen Fische in der Gruppe und es klappt alles ohne Prügeleien.
Bemerkenswert ist, dass alle Tiere Farbe zeigen, auch die kleineren. Es ist nicht ganz das tiefste Schwarz das sie können, dafür wimmelt es bei der Fütterung von roten Brustflossen.
IGL 049
Constantin
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 561
Registriert: 29.04.2011 - 11:01
Wohnort: Friesland

Re: Offenes Tagebuch: M. spechti "Phu Loc" (Nordvietnam)

Beitragvon chidrup » 02.03.2017 - 08:05

Moin Constantin,

wieviele Fische sind in der Gruppe und wie groß ist der Behälter?

Bei meinen M.spechti "Handel Nanning" wachsen die W erheblich langsamer heran. Ist das bei deinen auch so?

Schöne Grüße
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 812
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Offenes Tagebuch: M. spechti "Phu Loc" (Nordvietnam)

Beitragvon Constantin » 02.03.2017 - 20:35

Hallo!

Ich halte etwa 15 Tiere in einem 80 cm-Standardbecken.

Deine Beobachtung kann ich mit der gebotenen Vorsicht bestätigen. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich die Jungfische nicht nach Größen sortiere, denn ich habe nie so viele auf einmal, dass es nötig wäre.
IGL 049
Constantin
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 561
Registriert: 29.04.2011 - 11:01
Wohnort: Friesland

02. 04. 2017

Beitragvon Constantin » 02.04.2017 - 13:08

Im Überwinterungsbecken befindet sich nun schon zum wiederholten Male ein Schaumnest. Allerdings kann ich nicht feststellen wer der Bauherr ist. Bemerkenswert und der Grund warum ich diesem Eintrag mache ist, dass das Nest dieses Mal ungewöhnlich weit über die Wasseroberfläche aufragt, ca. 1,5 cm (!).
IGL 049
Constantin
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 561
Registriert: 29.04.2011 - 11:01
Wohnort: Friesland

Re: Offenes Tagebuch: M. spechti "Phu Loc" (Nordvietnam)

Beitragvon chidrup » 03.04.2017 - 07:00

Moin Constantin,

nach meiner Beobachtung sind solch hohe Schaumnester stets leer.

Schöne Grüße
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 812
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Offenes Tagebuch: M. spechti "Phu Loc" (Nordvietnam)

Beitragvon Constantin » 03.04.2017 - 19:43

Hallo Rolf!

Danke für deine Mitteilung, das werde ich mir gut merken. Da ergeben sich bestimmt interessante Beobachtungsaufgaben.
IGL 049
Constantin
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 561
Registriert: 29.04.2011 - 11:01
Wohnort: Friesland

Re: Offenes Tagebuch: M. spechti "Phu Loc" (Nordvietnam)

Beitragvon Fischli » 24.04.2017 - 11:41

Hallo,

ich hatte vorige Woche ebenfalls ein so sehr hohes Schaumnest im Becken (M. Opercularis).

Das wurde dann wieder flacher und war dann nicht (mehr) leer....

Gruß
Angelika
IGL 185
Benutzeravatar
Fischli
Kenne das Forum
 
Beiträge: 40
Registriert: 13.07.2016 - 20:36
Wohnort: Hamburg

Oktober 2017

Beitragvon Constantin » 30.10.2017 - 18:16

Ich habe mich entschlossen, den Stamm "Phu Loc" aufzugeben.
Zum einen haben wir zurzeit eine sehr lebhafte Importsituation und die Wildbestände der Gattung Macropodus sind im Großen und Ganzen stabil. Zum anderen ist das Merkmal, das diesem Stamm den Spitznamen "Schwarze Tiger" eingebracht hat kein Alleinstellungsmerkmal, sondern in den Wildpopulationen von M. spechti häufig anzutreffen. Es besteht also keine Notwendigkeit, für die fundortreine Erhaltung weiter aquaristische Ressourcen aufzuwenden.
IGL 049
Constantin
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 561
Registriert: 29.04.2011 - 11:01
Wohnort: Friesland

Vorherige

Zurück zu Makropoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron