Makropode XXL

Macropodus, Malpulutta, Pseudosphromenus

Moderatoren: Team, Constantin

Makropode XXL

Beitragvon Thomas » 30.12.2016 - 21:41

Habe im Zooladen in Frankreich die Tage Makropoden gesehen mit der Bezeichnung XXL - die Grundfarbe war in dem Licht eher grau mit Punktlinie. Ein lateinischer Name war nicht aufgeführt. Da ich keine weitere Info bekommen konnte, habe ich sie lieber weiter dort schwimmen gelassen.
Hat jemand eine Ahnung oder ist auch schon darauf gestoßen?
IGL 102 ThomasBöttcher
BerlinerStr.22
30926 Seelze Ot. Letter
Tel. (0511) 84 41 667
Mobil 0162 - 911 76 57
Email: boettcher.thomas@web.de
Thomas
Forumsfreund
 
Beiträge: 74
Registriert: 15.10.2002 - 10:56
Wohnort: 30926 Seelze Ot. Letter

Re: Makropode XXL

Beitragvon Constantin » 31.12.2016 - 17:56

Hallo!

An der Größe lässt sich nicht viel festmachen. Gerade ältere Tiere, die niemals zur Nachzucht eingesetzt wurden, können mitunter sehr groß werden.
Viel mehr fällt mir dazu aber auch nicht ein.

Viele Grüße!
IGL 049
Constantin
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 561
Registriert: 29.04.2011 - 11:01
Wohnort: Friesland

Re: Makropode XXL

Beitragvon Thomas » 31.12.2016 - 18:31

Nein ausgewachsen wirkten sie nicht eher wie kleine Hungerhaken. Ansonsten hätte ich es gewagt Sie mitzubringen. Da ich sie nicht eindeutig mir bekannte Makropoden zuordnen konnte, schreckte mich halt das XXL ab. Ich hatte mal einen spechti von Harald, dem habe ich 6 ausgewachsene Sumatrabarben mit ins Becken gesetzt, weil jemand sein Becken aufgelöst hat und nicht wusste wohin damit, dachte damit konnte ich dem übermass an Nachwuchs bei den spechti eindämmen, gelangt nicht wirklich. Aber es war ein überragendes Bild wie diese 6 Raubeine ganz zahm wurden. Man hatte fast den Eindruck, die fragte jedesmal vorher an, ob sie vorbei schwimmen durften.

Habe mir gerade den Makropoden 1/16, da sind ja einige Bilder drin, angeschaut. Aber auch danach kann ich auch nicht sagen so ähnlich war er. Auffällig war halt dieser hellgraue Grundton am Körper.
IGL 102 ThomasBöttcher
BerlinerStr.22
30926 Seelze Ot. Letter
Tel. (0511) 84 41 667
Mobil 0162 - 911 76 57
Email: boettcher.thomas@web.de
Thomas
Forumsfreund
 
Beiträge: 74
Registriert: 15.10.2002 - 10:56
Wohnort: 30926 Seelze Ot. Letter

Re: Makropode XXL

Beitragvon chidrup » 01.01.2017 - 08:31

Moin und frohes Neues Jahr,

schaut mal hier!

www.youtube.com/watch?v=QNsxuiZsAIY

Darauf könnte die Beschreibung passen.

Gruß
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 812
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Makropode XXL

Beitragvon ingo 66 » 01.01.2017 - 12:48

Moin,
und ein gesundes Neues......
Die Macropoden in dem Video sehen klasse aus.Schwarz mit roten Schwanz und blauen Flossen und der Besitzer hat keine Ahnung um welche Art es sich handelt.Ich tippe auf M.oercularis"rex".Haben wir auch.Die sollten eigentlich etwas mehr Rotanteile haben,unsere sind aber auch eher ocker/orange und in der Balz fast schwarz mit eben roten Schwanz und blauen Flossen.
Thomas:hatten die,die Du gesehen hast nen Gabelschwanz?

Gruesse
ingo 66
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 150
Registriert: 22.02.2009 - 22:51
Wohnort: Leipzig

Re: Makropode XXL

Beitragvon Thomas » 01.01.2017 - 15:11

Ein frohes und gesundes Neues Jahr,
jetzt ärgere ich mich doch das ich keine Tiere mit genommen habe.

Leider auch nicht wie im Video, ja Sie hatte einen Gabelschwanz, aber überhaupt keine Streifen die auf opercularis gedeutet hätten. Wie schon geschrieben, hellgrauer Grundton am ganzen Körper, dunkle Punktlinie als "Streifen". Das größte männliche Tier hatte einen orangen Saum oben und unten im Gabelschwanz. Das IPhone hing als Navi an der Frontscheibe, daher habe ich auch keine Bilder gemacht. Wir waren von Rouen nach Dieppe gefahren und da konnte ich dann bevor wir wieder zurückfuhren einen kurzen Blick in das "Aqualand" werfen und dort habe ich sie entdeckt. Leider hatte ich in Frankreich es nicht geschafft mich ins Forum ein zuloggen, daher konnte ich erst zu Hause danach schauen bzw. danach fragen. Da ich seit Jahren nicht mehr groß aktiv bin, habe ich gedacht das es sich um eine Kreuzung handelt oder eine Art die ich nicht einfach nicht kannte. Mich schreckte das XXL ab. Die Gruppe von ca 20 Tieren waren zwischen 2,5 - 4,5 cm groß (Körper). eindeutig nicht ausgewachsen, wie schon geschrieben, Hungerhaken. Meine opercularis die ich im Sommer im Zooladen gekauft hatte, für die Wassertonnen im Garten, zwecks Befreiung dieser von Mückenlarven, waren ähnlich und die haben gut zugelegt und sehen jetzt auch wie sie sein sollen. Daher wollte ich es nicht mit XXL ausprobieren was da dann am Ende rauskommt.
IGL 102 ThomasBöttcher
BerlinerStr.22
30926 Seelze Ot. Letter
Tel. (0511) 84 41 667
Mobil 0162 - 911 76 57
Email: boettcher.thomas@web.de
Thomas
Forumsfreund
 
Beiträge: 74
Registriert: 15.10.2002 - 10:56
Wohnort: 30926 Seelze Ot. Letter

Re: Makropode XXL

Beitragvon chidrup » 04.01.2017 - 10:24

Hallo,

nach den Beschreibungen beispielsweise von Thomas Seehaus werden die Fische aus Australien als rote Zuchtform beschrieben und nicht schwarz.

Die Bezeichnung XXL ist in vielen Bereichen einfach nur ein werbewirksamer Zusatz.

Die Beschreibung der grauen Hungerhaken ohne Streifen braucht warscheinlich so etwas.

Wir haben hier so schöne Wildformen! Wie wär's denn damit?
Die Macropoden in dem Video sehen klasse aus.


Das finde ich nicht! Es fehlt einfach alles, was einen Paradiesfisch attraktiv macht.

Schöne Grüße
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 812
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Makropode XXL

Beitragvon Thomas » 04.01.2017 - 10:52

Moin,

ich bin auch für die Naturform, habe mir gestern in HH 4 Chuna geholt - endlich mal wieder das "Original" - gehört jetzt hier nicht rein.

Ärgere mich nur, weil ich jetzt nicht dahinter komme um was für eine Art es sich hierbei handelt. Da ich unter einer "Fremsprachenallergie" leide, konnte ich mich nicht verständigen und wenn ich meine Frauen damit beauftragt hätte, die können sprechen französisch aber haben keine Ahnung von Fischen, dann hätte ich die Tiere vermutlich als Fischbrötchen bekommen statt einer Infomation.

Ich habe mirim Sommer 3 Paar opercularis in Naturform zugelgt die meine Wassertonnen im Garten Mückenfrei halten und mich jetzt im Winter, mit Ihrem Anblick erfreuen.
IGL 102 ThomasBöttcher
BerlinerStr.22
30926 Seelze Ot. Letter
Tel. (0511) 84 41 667
Mobil 0162 - 911 76 57
Email: boettcher.thomas@web.de
Thomas
Forumsfreund
 
Beiträge: 74
Registriert: 15.10.2002 - 10:56
Wohnort: 30926 Seelze Ot. Letter

Re: Makropode XXL

Beitragvon ingo 66 » 04.01.2017 - 11:13

Hi,
Stimmt,eigentlich ist der australische Stamm rot.Unsere sind def.aber auch von austr.Stamm und sind,wie schon beschrieben...in der Balz schwarz.Jedenfalls unser Bock.
Tja.........
ingo 66
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 150
Registriert: 22.02.2009 - 22:51
Wohnort: Leipzig

Re: Makropode XXL

Beitragvon chidrup » 07.01.2017 - 21:25

Hallo Ingo,

der Arbeitskreis Makropoden weiß nichts davon, dass M. opercularis "Rex" in Deutschland eingeführt wurde!

Wo stammen denn Deine Tiere her?

Wäre doch eine interessante Neuigkeit.

Schönen Abend
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 812
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Makropode XXL

Beitragvon notho » 07.01.2017 - 22:13

Hallo Thomas
wo war es?
notho
Forumsfreund
 
Beiträge: 64
Registriert: 19.04.2005 - 20:06

Re: Makropode XXL

Beitragvon ingo 66 » 10.01.2017 - 20:20

Hallo,
unsere sind von"Jemanden"(Name weis ich nicht)aus den Niederlanden zum Juergen Schmidt(Weisswasser)gekommen und wir haben von dann vom Juergen NZ bekommen die sich bei uns mittlerweile rasend vermehren.
Wenn unser grosser Bock"mal stillhaelt"stell ich mal noch n Foto rein.

Gruesse
ingo 66
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 150
Registriert: 22.02.2009 - 22:51
Wohnort: Leipzig

Re: Makropode XXL

Beitragvon chidrup » 19.02.2017 - 09:08

Moin Ingo,

da Du mittlerweile Nachzuchttiere anbietest, wäre ein Foto sicher eine Bereicherung!

Schönen Sonntag
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 812
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Makropode XXL

Beitragvon ingo 66 » 22.02.2017 - 19:43

Namd,
wir haben jetzt ne geschlagene Stunde versucht unseren Bock zu fotografieren-nix!Der hockt hinter seiner Wurzel unterm Schwimmfarn,kommt kurz raus um ne schneller Runde zu drehen und ist wieder verschwunden.
Bisher haben wir es nicht geschafft den Stinker mal ordentlich abzulichten,so dass auch die herrlichen Farben voll zur Geltung kommen.
s (1).jpg

s (2).jpg

s (3).jpg

s (4).jpg

wie gesagt,sind nicht die besten Bilder.Meine bessere Haelfte hat noch versucht mit ner Taschenlampe zu zaubern aber,-naja.Der Dicke wirkt auf den Bildern etwas blass und blau und weiss in den Flossen ist leider nicht zu sehen

Gruesse
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ingo 66
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 150
Registriert: 22.02.2009 - 22:51
Wohnort: Leipzig

Re: Makropode XXL

Beitragvon Constantin » 23.02.2017 - 19:23

Hallo!

Auf dem Foto ist keinerlei Streifenmuster zu erkennen. Zeigen deine Fische niemals ein Muster in dieser Richtung, auch nicht im Kopfbereich?
Weiterhin fällt mir auf, dass der Opercularfleck offensichtlich völlig fehlt. Ich kann nicht einmal eine Umrandung erkennen.
IGL 049
Constantin
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 561
Registriert: 29.04.2011 - 11:01
Wohnort: Friesland

Nächste

Zurück zu Makropoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron