Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Moderator: Team

Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon CPS » 11.02.2014 - 18:16

Hallo Badidenfans,

auf facebook werden wir fast wöchentlich mit Fotos wirklicher und vermeintlich neuer Blaubarsche
konfrontiert und mit immer neuen Bildbelegen und Beschreibungen bisher nicht bekannter Lebens-
räume. Es wird Zeit für einen Schlüssel, um die vielen Formen/Arten differenzieren zu können.
Eigentlich eine tolle Aufgabe für die IGL-Badioten rund um Charly.
CPS
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 520
Registriert: 18.08.2011 - 11:22

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon Charlyroßmann » 12.02.2014 - 09:36

Heieiei!
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon Felix Stadtfeld » 12.02.2014 - 11:03

Was für eine Aufgabe... (wer hatte noch gesagt, "die Roten kann ich nicht unterscheiden")?
Grüße

Felix
Benutzeravatar
Felix Stadtfeld
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 238
Registriert: 27.05.2013 - 20:44
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon Charlyroßmann » 12.02.2014 - 11:57

Hallo!
Es gibt einen Bestimmungsschlüssel bei Kullander & Britz. Der ist aber veraltet, weil seither ein paar Neue beschrieben wurden. Und nur eingeschränkt brauchbar, weil die Lebendfärbung nicht berücksichtigt wird.
Joo, ich werd mich dranmachen.
Sisyphos läßt grüßen.
Gruß
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon ziggi » 12.02.2014 - 11:57

Da hätten wir z.B. diesen Badis aus Lefraguri (Foto: Andrew Rao)

https://www.facebook.com/IGLabyrinthfische/posts/645444222144170
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Frank
Benutzeravatar
ziggi
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 278
Registriert: 19.05.2006 - 23:08

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon Felix Stadtfeld » 12.02.2014 - 18:01

Charlyroßmann hat geschrieben:Joo, ich werd mich dranmachen.
Sisyphos läßt grüßen.


Danke!
Grüße

Felix
Benutzeravatar
Felix Stadtfeld
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 238
Registriert: 27.05.2013 - 20:44
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon Charlyroßmann » 13.02.2014 - 10:11

Hallo!
Na, ist doch ein Kracher, der Lefraguri-Badis.
Danke an Frank fürs Hochladen und, vor allem, Danke an Andrew Rao für das Bild.
Das hat uns nämlich über facebook erreicht, aber das ist ja wohl eine andere Baustelle.
Und das war bisher auch der Wermutstropfen, man kann über facebook Bilder verschicken, aber keine Fische.
Ja, aber auch das haben wir hingekriegt, eine Sechsergruppe schwimmt in einem Heidelberger Fischkeller mit Blick in den Garten und laicht auch schon tapfer ab.
Ja, und zu welcher Art gehört er?
Wartet ab, bis der Bestimmungsschlüssel fertig ist und dann guckt mal.
Gruß
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon Felix Stadtfeld » 13.02.2014 - 12:10

... sind die Badis da?
Grüße

Felix
Benutzeravatar
Felix Stadtfeld
Sehr guter Forumsfreund
 
Beiträge: 238
Registriert: 27.05.2013 - 20:44
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon Charlyroßmann » 13.02.2014 - 14:40

Hallo!
Da haben wir noch einen "Badis facebookensis".
Von Andrew Raos Leuten in einem der vielen noch völlig unbefischten Täler im Nordosten Indiens gefangen.

1426366_619452141426494_1770466544_n.jpg

Und leider nur als Bild zu uns gelangt.
Gruß
Charly
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon Charlyroßmann » 17.02.2014 - 10:29

Hallo!
Stefanie(Windsbraut) vom Nachbartröt wird jetzt wahrscheinlich und mit Recht grinsen, aber von den Lefraguri-Badis schwimmen die ersten Nachzuchten.
Um Spott wird ausdrücklich gebeten.
Gruß
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon chidrup » 17.02.2014 - 11:30

Hallo Charly,
herzlichen Glückwunsch! Wo bringst Du das eigentlich alles unter :???: ? Denkst Du auch an Bestandserhaltung? Man braucht doch erstmal mindestens ein Becken für die "Alten", dann etwa 3 für eine ordentliche Aufzucht. Dann dauert es ja eine Weile bis sich herausstellt welche Geschlechter und welche man in der nächsten F-generation weitervermehren möchte. Also rechne ich mal pro Badisart 5 Becken. Ist das realistisch?
Ja dann gibt es ja auch noch andere interessante :fisch:.

Gruß
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 820
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon Charlyroßmann » 17.02.2014 - 11:45

Hallo, Rolf!
Badis kann man ohne weiteres per Daueransatz extensiv in einem Becken pflegen und züchten.
Bei ausreichender Beckengröße, Bepflanzung und ebensolcher Fütterung werden genug Jungfische bei den Eltern groß. Klappt bei mir mit B. badis, B. tuivaiei, B. singenensis, B. kanabos, B. ruber und B. khwae über mehrere Generationen. Nur die B. assamensis sind zu räuberisch. Denen muß ich ab und zu ein Gelege klauen.
Das heißt, ich habe je Art nur ein Meterbecken, die B. singenensis sitzen sogar im 80er. Und als Oberflächenbewohner sitzt in jedem dieser Aquarien auch noch eine Oryzias-Art. Damit man auch mal einen Fisch sieht.
Mit den Darios funktioniert das auch, zumindest mit D. dario. Die kann man sogar bei ausreichend Platz mit Badis zusammen halten und von beiden Arten werden Junge groß.
Gruß
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon chidrup » 17.02.2014 - 12:33

Hallo Charly,
Danke, klar so weit, bei mir klappt das bei B.kanabos auch, aber dann gibt es ja noch den Generationswechsel. Die Alten bleiben ja einige Jahre aktiv, aber nach etwa 9 Monaten wollen die Jungen auch mal. Dann muss man entweder mehr Becken aufstellen oder die Alten abgeben oder?
Gruß
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 820
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon Charlyroßmann » 17.02.2014 - 14:57

Ja, was sonst?
Charly
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon chidrup » 17.02.2014 - 15:39

Hallo Charly,
Ja, was sonst?

die Karten neu mischen und überzählige Tiere weitergeben, insofern man Abnehmer findet.
Die Frage stellt sich auch wie lange ist so eine Art produktiv.
Gruß
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 820
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Nächste

Zurück zu Blaubarsche, Zwergblaubarsche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron