Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Moderator: Team

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon Charlyroßmann » 21.02.2014 - 10:23

Hallo!
Mal wieder über facebook und von Andrew Rao:
Badis sp. Jaintia hills.jpg

Könnte der geheimnisvolle Badis chittagongis sein.
Mal gucken, ob wir ihn mal lebend reinkriegen.
Gruß
Charly
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon Charlyroßmann » 21.02.2014 - 11:06

Hallo!
Und noch einer!
Badis sp aff badis.jpg

Könnte B. kanabos sein
Gruß
Charly
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Wie viele Badis gibt es eigentlich wo?

Beitragvon Charlyroßmann » 04.04.2014 - 16:32

1614258_681684631869911_938468690_o.jpg
Hallo!
Mal wieder was von facebook:
Immer für eine Überraschung gut: die Gattung Badis. Als ich vor vier Jahren zum ersten Mal die Beschreibung von Badis dibruensis Geetakumari & Vishwanath, 2010, in Händen hielt, wunderte ich mich sehr. Ein Badis ohne Querstreifen? "Die haben die Typusexemplare wohl zu lange im Schnaps liegen lassen, so daß die Streifen ausgebleicht sind" dachte ich mir. Nun sind aber über Andrew Rao Bilder eines Badis sp. "white washed" zu uns gelangt und diese Fische haben tatsächlich in der Lebendfärbung keine Querstreifen. Sie entsprechen auch sonst der Erstbeschreibung von B. dibruensis und haben - außer den fehlenden Querstreifen - große Ähnlichkeit mit Badis badis. Wo Andrew Rao seine Fische her hat, wissen wir noch nicht, die Typusexemplare von B. dibruensis stammen vom Dibru River bei Dibrugarh, Assam, Indien, einem veritablen Badis-hotspot.

Always good for a surprise: the genus Badis. When I saw the description of Badis dibruensis Geetakumari & Vishwanath, 2010 for the first time four years ago, it made me wonder. A Badis without transversal bars? "They must have stored the type specimens in the booze for too long, so that the bars(no pun intended) got bleached off" I thought. But now pictures of a Badis sp. "white washed" were sent to us by Andrew Rao(Thanks a lot, Andrew!) and these fish show really no dark transversal bars in their living colour. They match the first description of B. dibruensis and resemble B. badis - save the transversal bars . We don't know yet, where Andrew got his fish from, the type specimens, however, of B. dibruensis were caught in the Dibru river near Dibrugarh, Assam, India, a veritable hotspot for badids.
Gruß
Charly
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos
Benutzeravatar
Charlyroßmann
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2311
Bilder: 1
Registriert: 23.10.2005 - 14:42
Wohnort: Heidelberg

Vorherige

Zurück zu Blaubarsche, Zwergblaubarsche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron