Betta Unimaculata krank?

Formenkreise Betta albimarginata, Betta foerschi, Betta picta, Betta pugnax und Betta unimaculata.

Moderatoren: Team, Henning Zellmer, R.Brode

Betta Unimaculata krank?

Beitragvon Leon » 25.10.2014 - 17:26

Hallo,
Ich pflege seit c.a 2 Monaten Betta Unimaculata in einer 3 er Gruppe in einem 120 Liter Aquarium.
Doch nun ist das Männchen scheinbar erkrankt.
Er hat einen dicken Bauch und abstehende Schuppen darauf.
Er frisst kaum noch (spätestens da wusste ich das irgendetwas nicht stimmt denn diese Bettas fressen wie ein Loch :zwinker: )
Noch dazu ist er etwas fauler geworden ( ist nicht mehr der jüngste) .
Doch die anderen Beckenbewohner machen einen guten Eindruck.
Woran kann das liegen?
Danke im Vorraus
LG Leon
Leon
Kenne das Forum
 
Beiträge: 26
Registriert: 25.10.2014 - 13:56
Wohnort: Ostbevern

Re: Betta Unimaculata krank?

Beitragvon chidrup » 26.10.2014 - 08:38

Hallo Leon,

egal wie man die Erscheinung bezeichnet, nach meiner Erfahrung ist dies der Anfang vom Ende!
Wiederholter großzügiger Wasserwechsel, mind. 50% wirkt oft Wunder. Würde ich auf jeden Fall machen, da möglicherweise die hygienischen Verhältnisse nicht optimal sind.
....diese Bettas fressen wie ein Loch

Etwas Salzzusatz ist nicht verkehrt.
Die meißten Kollegen raten sicher zum abtöten oder zumindest zu separieren. Manche auch zu Salzbädern.

Schöne Grüße
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 843
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Betta Unimaculata krank?

Beitragvon Leon » 26.10.2014 - 11:15

Hallo,
danke für die Antwort.
Der Zustand von dem hat sich verschlechtert. :-(
Immer mehr Schuppen stehen ab , aber wenn es sich um hygienische Umstände handelt müssen die anderen Tiere doch auch krank sein oder?
Ich habe eben Mückenlarven gekeschert, er frisst noch und schwimmt auch noch.
Hoffe das es ihm bald wieder besser geht ,denn ich wüsste nicht wo ich so schnell Ersatz herbekomme und außerdem ist er mir ziemlich ans Herz gewachsen
LG Leon
Leon
Kenne das Forum
 
Beiträge: 26
Registriert: 25.10.2014 - 13:56
Wohnort: Ostbevern

Re: Betta Unimaculata krank?

Beitragvon chidrup » 26.10.2014 - 12:02

Hallo Leon,

sicher kann Dir hier jemand Ersatz anbieten.

wenn es sich um hygienische Umstände handelt müssen die anderen Tiere doch auch krank sein oder?


nein, in der Regel trifft es zuerst die geschwächten Tiere. Ich würde auf jeden Fall die Hygiene verbessern!
Wasserwechsel, Filter reinigen, organisches Material reduzieren, Pflanzen auslichten, etc.

Schöne Grüße
Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
chidrup
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 843
Bilder: 10
Registriert: 08.02.2013 - 08:17
Wohnort: odenwald

Re: Betta Unimaculata krank?

Beitragvon Leon » 26.10.2014 - 12:40

Danke für den Ratschlag ich sauge gleichmal den Aquarienboden ab und mache einen großen Wasserwechsel hoffentlich stresse ich ihn nicht zu sehr :zwinker:
pflegst du/sie selber Betta Unimaculata?
LG Leon
Leon
Kenne das Forum
 
Beiträge: 26
Registriert: 25.10.2014 - 13:56
Wohnort: Ostbevern

Re: Betta Unimaculata krank?

Beitragvon fischmichi » 26.10.2014 - 14:59

chidrup hat geschrieben:Hallo Leon,

....

Etwas Salzzusatz ist nicht verkehrt.
Die meißten Kollegen raten sicher zum abtöten oder zumindest zu separieren. Manche auch zu Salzbädern.

Schöne Grüße


Hallo,

so wie es aussieht könnte es sich hierbei um eine infektiöse Bauchwassersucht handeln (oder anderer innerer bakterieller Erkrankungen, welche eine Bauchwassersucht hervorrufen könnten).
Aus diesem Grund muss ich zum oberen Zitat sagen, dass es dringend erforderlich ist, den befallenen Fisch aus dem Aquarium zu entfernen. Befallenen Fische setzen Unmengen von Bakterien frei, welche meistens nach dem Verenden des Fisches sofort einen nächsten Fisch befallen. Befallene Fische lassen sich, wenn überhaupt, nur im Anfangsstadium behandeln.
Diese Krankheit kann immer mal wieder auftreten, auch in hygienisch einwandfreien Aquarien.

Gruß Michael
fischmichi
Michael Müller

"Die Frage heißt nicht: Können Tiere denken oder reden? Sondern: Können sie leiden?" (Jeremy Bentham)
Benutzeravatar
fischmichi
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 439
Registriert: 04.12.2003 - 14:13
Wohnort: Kleinmachnow (bei Berlin)

Re: Betta Unimaculata krank?

Beitragvon Leon » 26.10.2014 - 15:51

Hallo,
danke für denen Ratschlag, gibt es denn noch Hoffnung für den Fisch?
er ist noch relativ aktiv usw.
Könnte man eine Medizin die gegen Verpilzungen, Haut und Kiemenwürmer hilft reingeben?
LG Leon
Leon
Kenne das Forum
 
Beiträge: 26
Registriert: 25.10.2014 - 13:56
Wohnort: Ostbevern

Re: Betta Unimaculata krank?

Beitragvon fischmichi » 26.10.2014 - 16:47

Leon hat geschrieben:Hallo,
danke für denen Ratschlag, gibt es denn noch Hoffnung für den Fisch?
er ist noch relativ aktiv usw.
Könnte man eine Medizin die gegen Verpilzungen, Haut und Kiemenwürmer hilft reingeben?
LG Leon


Hallo Leon,

ich glaube nicht, dass Mittel gegen Verpilzung oder Kiemenwürmer helfen. Jedes Medikament ist natürlich auch im gewissen Maße auch Gift für den Patienten und setzt ihn unter Stress. Kommt immer darauf an, wie gut der Fisch noch drauf ist.
Wenn überhaupt, dann nur eine Behandlung mit Antibiotika (Nifurpirinol).

Hier mal ein paar Links zur Krankheit:

http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.php/DiagnoseKrankheiten/Bauchwassersucht

http://www.petpharm.de/aquarium-bauchwassersucht.php

http://www.fressnapf.de/ratgeber/beitrag/bauchwassersucht-fischkrankheit

Gruß Michael
fischmichi
Michael Müller

"Die Frage heißt nicht: Können Tiere denken oder reden? Sondern: Können sie leiden?" (Jeremy Bentham)
Benutzeravatar
fischmichi
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 439
Registriert: 04.12.2003 - 14:13
Wohnort: Kleinmachnow (bei Berlin)

Re: Betta Unimaculata krank?

Beitragvon Leon » 26.10.2014 - 17:41

Hallo,
Könnte man (wenn der Fisch wieder gesund ist) versteht sich die dreier Gruppe mit Betta Simplex halten?
LG Leon
Leon
Kenne das Forum
 
Beiträge: 26
Registriert: 25.10.2014 - 13:56
Wohnort: Ostbevern

Re: Betta Unimaculata krank?

Beitragvon R.Brode » 12.11.2014 - 14:20

Hallo Leon,

Nein, kann man nicht, die haben deutlich unterschiedliche Wasseransprüche!
Lebt der kranke noch?
Betta edithae wäre eine Alternative zu simplex.

Viele Grüße, Richard
viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120
Benutzeravatar
R.Brode
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 616
Registriert: 05.06.2007 - 20:49
Wohnort: Raum Nürnberg

Re: Betta Unimaculata krank?

Beitragvon Leon » 12.11.2014 - 15:42

Hallo,
leider nein .
Der ist eines morgens gestorben :sad: .
Aber für Männchen Nachkommen ist schon gesorgt,ich habe schon als Beifische eine 5er Gruppe Betta Breviobesus gekauft,die sich shr gut einleben und auch fressen.
Ein Männchen Betta Unimaculata erhalte ich am Sonntag.
LG Leon :)
Leon
Kenne das Forum
 
Beiträge: 26
Registriert: 25.10.2014 - 13:56
Wohnort: Ostbevern


Zurück zu Maulbrütende Kampffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast