Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Vergesellschaftung ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Vergesellschaftung Luciocephalus

Seite 1 / 2

Jan
 Jan
(@jan)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 271
Themenstarter  

Hallo,

hat jemand von Euch Erfahrung in der Vergesellschaftung von Luciocephalus (pulcher)? Kann man sie zu B. patoti setzen?!

Bis zu welcher Wasserhärte kann man diese Tiere halten? Oder geht ausschliesslich Schwarzwasser?

Grüsse,
Jan

IGL 159 Bestand: Arnoldichthys spilopterus WF; Betta smaragdina WF; Ctenopoma acutirostre WF; Fundukopanchax gardneri; Macropodus erythroptherus "Dong Hoi"; Microctenopoma fasciolatum F1; Pterophyllum scalare "Belèm Sky Blue“; Trichopodus/Trichogaster leerii WF; Trichopodus/Trichogaster microlepis WF.


Zitat
Cartman
(@cartman)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 126
 

Hallo

Habe meine pulcher seit gestern...die Tiere sind knappe 10 cm und haben Blaubandbärbling von ~ 5 cm gefressen...Der B. patoti wird vermutlich früher oder später als Futter enden...

Aktuell halte ich die Tiere in einem 300l Becken PH 5,5 und einen Leitwert ~ 20µ ....das Wasser ist richtig schön Braun und die Tiere haben sich einiger maßen gut erholt nachdem diese recht angeschlagen bei mir angekommen waren...

Gruss Tom


AntwortZitat
Anke
 Anke
(@anke)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 538
 

Hallo Tom,

gartuliere Dir, dass es endlich geklappt hat !

Nun drücke ich Dir natürlich die Daumen, dass Du sie erstmal gut aufgepäppelt bekommst, und uns dann interessante Berichte hier lieferst :P

Viel Spass mit diesen tollen Fischen

Anke

Nicht braun oder beige..das heisst champagnerfarben


AntwortZitat
Cartman
(@cartman)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 126
 

Hallo Anke,

Joa,leidere die falsche Art...aber aura waren nirgends zu bekommen...nix desto trotz wer zufällig welche bei einem Händler/Stockliste entdecken sollte bitte sofort bei mir melden. Danke !

Aktuell sind alle Tiere in einem recht guten zustand fressen wie Mähdrescher Bärblinge,Goldfische,Forellenbrut und Heuschrecken.Mülas und Daphnia werden Ignoriert.
Die Tiere sehen alle gleich aus es gibt zwar größen Unterschiede und Unterschiede im Schuppen Muster aber nichts wo man das Geschlecht erahnen oder ableiten könnte...

Das Becken hat aktuell einen PH von 5,4 und einen Leitwert von ~20µ,Temperatur 27°C ...Was denkt ihr ? Was die WW betrifft stochere ich ein wenig im Dunklen,aktuell stehen die Tiere sehr gut aber sind die Wasserwerte für eine dauerhafte Haltung von Sinn,hat jemand zufällig Erfahrung mit den Lucios ?

Gruss Tom


AntwortZitat
Jan
 Jan
(@jan)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 271
Themenstarter  

Hallo Tom,

anscheinend hat keiner mehr Erfahrung mit Luciocephalus als Du ........ vielleicht hast Du uns nach über einem weiteren Monat ja schon etwas zu berichten? Wie gross sind sie jetzt? Alles ist neu für uns!

Zu den Wasserwerten habe ich viel gelesen. Zusammenfassend sind es in den allermeisten Berichten echte Schwarzwasserfische - aber in einem Artikel steht ausdrücklich, dass sie bei neutralen pH Werten durchaus dauerhaft gut zu halten sind.

Viele Grüsse,
Jan

p.s.: hat jemand von Euch vielleicht eine Kopie des Luciocephalus Artikels aus der DATZ 06/2004 für mich?!

IGL 159 Bestand: Arnoldichthys spilopterus WF; Betta smaragdina WF; Ctenopoma acutirostre WF; Fundukopanchax gardneri; Macropodus erythroptherus "Dong Hoi"; Microctenopoma fasciolatum F1; Pterophyllum scalare "Belèm Sky Blue“; Trichopodus/Trichogaster leerii WF; Trichopodus/Trichogaster microlepis WF.


AntwortZitat
Cartman
(@cartman)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 126
 

Hallo Jan

Erfahrung kann man das nicht nennen dafür halte ich die Tiere zu kurz...

Die pulcher sind untereinander recht friedlich das größte Tier wird immer wieder von 3 kleineren bedrängt (Das große Tier Weibchen? die kleinen Männchen ? Ich weiß es nicht ).
Gefressen wird auch alles egal wo sich die Beute befindet Hauptsache es zuckt.
Aktuell haben Sie geschätzte 12-13 cm und haben vor allem im Volumen zugelegt. Und bis jetzt ziemlich unkompliziert.

Andreas Hartl hat die Tiere bei einem PH von 6,5 nachgezogen,scheint zu gehen wobei die Tiere im Handel fast alles WF aus dem Kapuas sind.

Seit letzten Mittwoch habe ich aura "jambi" von Tropicwater die Tiere sind extrem scheu und fressen sehr schlecht da ein großer Teil der Barben nach wie vor im Becken Schwimmt.Die aura´s haben aktuell 6-8cm und sind etwas dicker als ein Kugelschreiber...Ich werde die jambi vermutlich in ein kleineres Becken setzten und das Wasser ein wenig aufhärten.

Ich könnte dir den Bericht am Wochenende mit einer Email zuschicken

Gruss Tom


AntwortZitat
Jan
 Jan
(@jan)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 271
Themenstarter  

Au, super, Tom, das ist klasse!

Viele Grüsse,
Jan

IGL 159 Bestand: Arnoldichthys spilopterus WF; Betta smaragdina WF; Ctenopoma acutirostre WF; Fundukopanchax gardneri; Macropodus erythroptherus "Dong Hoi"; Microctenopoma fasciolatum F1; Pterophyllum scalare "Belèm Sky Blue“; Trichopodus/Trichogaster leerii WF; Trichopodus/Trichogaster microlepis WF.


AntwortZitat
Cartman
(@cartman)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 126
 

Hallo

Darf stolz verkünden das zwei Böcke das Maul voll haben...bin schon sehr gespannt wie es weitergeht...aber irgendwie habe ich eine mulmige Vorahnung.

Bei den aura ist mir leider ein Tier verstorben,die restlichen verhalten sich aktuell unauffällig.

Gruss Tom


AntwortZitat
reduksor
(@reduksor)
Active Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 14
 

Hallo,

da gratulier ich einfach mal. Ich hoff du hast Glück bei der Nachzucht.
Ich hab selber drei Luciocephalus pulcher. Die sind aber noch weit davon entfernt zu laichen.
Konntest du irgendwelche Geschlechtsmerkmale feststellen?

Viele Grüße
Michael

Wenn die Wurst so dick wie 's Brot is, is es wurst wie dick das Brot is!


AntwortZitat
Cartman
(@cartman)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 126
 

Hallo

Zum Gratulieren ist es noch viel zu früh..das kann man in gut 6-8 Monaten.

Besorgt dir den Makropoden 1/2 aus dem Jahr 2005 am besten hier Nachfragen (Sie haben das Heft am Samstag in Weinheim verkauft am besten bei Anke oder Charly nachfragen ob noch welche da sind )

Alternativ die Datz 6/2004.

In diesem Artikel von Andreas Hartl gibt es Fotos wo die Geschlechtsmerkmale sehr gut zu erkennen sind...Ich habe diese Merkmale (die starke und sehr ausgeprägte Punktierung beim Männchen und ein sehr dominantes Längsband beim Weibchen) allerdings bei meinen Tieren so ausgeprägt wie es die Fische auf den Fotos von A.Hartl zeigen bei meinen Fischen nicht gesehen.

Allerdings ist seit der Entkeimer läuft einiges los im Becken,es wird gebalzt,gepöbelt und die Weibchen bilden Laichansätze...dadurch kann man recht gut auf die Geschlechter schließen...

Gruss Tom

AntwortZitat
Cartman
(@cartman)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 126
 

Hallo

Insgesamt 18 riesige "Jungfische" ,die Tragzeit betrog exakt 21 Tage...

Das Aufzuchtbecken PH 5,0,27°C und läuft über einen Entkeimer.Nauplien werden im Moment ohne Probleme gefressen.

Gruss Tom


AntwortZitat
Anke
 Anke
(@anke)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 538
 

Hallo Tom,

bin gerade über diesen Thread "gestolpert" ...
....wie siehts bei Deinen Luciocephalus aus?
Hast Du die Jungen grossbekommen?

Liebe Grüsse
Anke

Nicht braun oder beige..das heisst champagnerfarben


AntwortZitat
Cartman
(@cartman)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 126
 

Hallo

Insgesamt 26 Fische aus 3 Bruten hochgekriegt, Vierzehn Luciocephalus aus der ersten und zweiten Brut schwimmen bei meiner Arbeitskollegin zusammen mit Crenicichla regani in 720l ... die pulcher hatten alle um die 8-12 cm.
Drei Tiere aus der ersten Brut haben das Umsetzten nicht überlebt...warum nicht weiss ich bis heute nicht.

Die restlichen 9 werden im Mai gegen Melanotaenia lakamora getauscht ...die kleinen sind aktuell 4-5cm groß und stammen aus der dritten Brut.....

Bei allen pulcher die die ersten 4 Wochen überlebt haben ging die Aufzucht recht leicht und die wuchsen auch recht zügig...aber die großen fressen die kleinen darum musste ich nach Größe Selektieren.

Die F1 sind was das Futter betrift genau so anfällig wie die Wildfänge...ein Heimchen und das wars.Aber die Nachzuchten stehen bei höheren Wasserwerten noch gut.

Gruss Tom


AntwortZitat
Anke
 Anke
(@anke)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 538
 

Hi Tom,
na das hört sich doch gut an, ich würde ja gerne mal..aber mit der Beckengrösse kann ich leider nicht dienen.

Die F1 sind was das Futter betrift genau so anfällig wie die Wildfänge...ein Heimchen und das wars

wie meinst Du das ?

Gruss
Anke

Nicht braun oder beige..das heisst champagnerfarben


AntwortZitat
Lambojaeger
(@lambojaeger)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 78
 

Hi,

ich habe jetzt seit zwei Tagen sechs luciocephalus pulcher in einer Länge von ca. 10 cm. Nach Anfangsschwierigkeiten (Wasser in den Versandbeuteln war bei Ankunft nur 13 Grad C)haben sich die sechs recht gur erholt und stehen jetzt regungslos in Lauerstellung in ihrem neuen 576 ltr. Becken. Beifische sind aktuell nur Guppys, denen ich aber fairerhalber viele Versteckmöglichkeiten eingebaut habe.
Die aktuelle Temperatur ist bei 23 Grad C, PH 7,4, Leitwert 130 mS.

___________
LG Thomas

IGL Nr. 341

Channa aurantimaculata
Channa pulchra
Channa sp. assam / lal cheng
Channa sp. red fin
Channa sp. ice and fire
Channa orientalis Kottawa forest A
Channa punctata
Channa bleheri
Channa ornatipinnis
Channa stewarti "Aqua Global"

Die Würde der Tiere ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt und Menschheit.
© Natunika, (*1973), Musikerin, Malerin und Autorin


AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: