Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

54l Zwergguramis + ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

54l Zwergguramis + 250l Asien

6 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
2,540 Ansichten
Eule
 Eule
(@eule)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 20
Themenstarter  

Hallo zusammen,

Ich wollte euch einmal meine Becken vorstellen:

Nr. 1 ist mein allererstes Aquarium, welches ich schon zig mal umgestaltet habe und was schon so einiges an Besatz gesehen hat... natürlich über mehrere Jahre hinweg.

54l asiatischer Flair

Besatz:
10x Trichopsis pumila
5x Hara hara
1 übrig gebliebene Goldringelgrundel
10x Neocaridina heteropoda
Tylomelania spec. Orange
Tylomelania spec. Yellow
Asolene spixi
TDS

und mein neues 250l Asienbecken (mit einer Ausnahme :D):

Besatz:
10x Dornaugen
2x Ancistrus (waren eig. nicht geplant aber ich find sie so schön :) )
Tylomelania spec. Teufel
Clithon corona

noch geplant: ca. 20 Sumatrabarben und Hara jerdoni

Bin für Kritik und Anregungen offen :)
Lob hör ich natürlich am liebsten *g*

LG
Eule

Meine Homepage (wird bald runderneuert)

What goes around, comes back around!


   
Zitat
freaky_fish
(@freaky_fish)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 812
 

Hallo Eule,
ich steh nicht so auf künstliche Einrichtungsgegenstände wie den Krokodilsschädel, aber ansonsten gefallen mir die Becken ganz gut.
Nummer Zwei könnte für meinen geschmack noch hochwachsende Pflanzen vertragen, die sind alle so niedrig. :wink:

Wie lange hast Du die Tylomelania spec. Orange schon? Sind es Nachzuchten oder Wildfänge? Schöne Tiere hast Du da!

Liebe Grüße
Verena


   
AntwortZitat
Eule
 Eule
(@eule)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 20
Themenstarter  

Hallo
Danke für deine Antwort.

Ich steh eig. auch nicht auf Kitsch aber den Kroko fand ich cool ;)
Die Pflanzen sind noch jung und es muss alles noch wachsen.

Die Schnecken habe ich seit über einem Jahr. Habe die damals über Garnelio bestellt, was ich nicht mehr machen würde. Habe mittlerweile auch Jungtiere.

Lg
Eule

Meine Homepage (wird bald runderneuert)

What goes around, comes back around!


   
AntwortZitat
freaky_fish
(@freaky_fish)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 812
 

Hallo Eule,

über ein Jahr schon hast Du die Schnecken, das ist Klasse. Bei den Tylos ist das bei Wildfängen immer so schwierig, die reagieren teilweise sehr empfindlich auf nicht zusagende Wasserverhältnisse. Und da sie nicht nur in den Sulawesi Seen vorkommen sondern auch in den umgebenden Flüssen, können die passenden Wasserwerte sehr abweichend sein, auch innerhalb einer Art. Bei Tylos unbekannter Herkunft probiere ich inzwischen aus: Zeigt sich Schneck aktiv und augenscheinlich sich wohlfühlend, wird das Wasser beibehalten, ist sie inaktiv, wird das Wasser so lange angepaßt hinsichtlich Werten und Temperatur, bis die Schnecke ein "normales", aktives Verhalten zeigt.

(der Ausflug in die "schnecklichen" Gefilde musste sein, da diese neben den Labyrinthern mein besonderes Steckenpferd sind).

Liebe Grüße
Verena


   
AntwortZitat
Eule
 Eule
(@eule)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 20
Themenstarter  

Hallo,

Ist ja cool, ich mag die Schnecken auch sehr gerne.
Ich weiß leider nicht, ob es Wildfänge oder NZ sind.
Die neuen Teufel sind bislang viel weniger aktiv und ich bin mir nicht sicher, ob es daran liegt, dass sie vor kurzem umgezogen sind oder ob sie das Wasser nicht mögen. Es ist eig. gleich wie im anderen Becken und meine gelben und orangenen Tylos fühlen sich wohl...

Hier noch n Foto von der Ancistrus-Frau:

LG
Eule

Meine Homepage (wird bald runderneuert)

What goes around, comes back around!


   
AntwortZitat
freaky_fish
(@freaky_fish)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 812
 

Hallo Eule,
dass Deine neuen Tylos so inaktiv sind kann unterschiedliche Gründe haben.

Du hast sie als Tylomelania sp. "Teufel" gekauft? Sind das die Tiere mit weitgehend schwarzem Fuß und gelben Fühlern? Wenn dem so ist, die sind meiner Erfahrung nach träger als die anderen und es haben wohl auch andere Halter schon diese Erfahrung gemacht.
Ansonsten zeigt die Inaktivität, dass ihnen irgendwas nicht zusagt. Je nachdem, wo die Tiere gefangen wurden (die meisten Tylos sind schon noch Wildfänge, wenn es Nachzuchten sind weiß man das meist :wink: ) und ihren Lebensraum hatten, können sie unterschiedliche Bedürfnisse haben. Zum einen weichen die Seen von den Werten und Bedingungen her voneinander ab, zum anderen kommen die meisten Arten, die in den Seen ansässig sind, auch in den umgebenden Flüssen vor, wo sie aber andere Wasserbedingungen (z.B. niedrigere Temperatur) haben als in den Seen. Wo sich eine Art wohlfühlt in Deinen Becken, kann es für eine andere unpassend sein (eigener Nachwuchs wiederum arrangiert sich sehr problemlos mit den vorhandenen Wasserbedingungen, unabhängig ob die nun wie am Herkunftsort sind oder nicht - solange es jetzt nicht sehr saures Wasser ist oder sehr hart....).
Biete Deinen neuen mal getrocknetes Laub an, damit lassen sie sich oft locken. Gerade getrocknetes Walnusslaub (im Sommer grün vom Baum pflücken und im Schatten trocknen) holt meine Tylos eigentlich aus jeder Ecke hervor.

Liebe Grüße
Verena

Liebe Grüße
Verena


   
AntwortZitat
Teilen: