Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Auf den Spuren von ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Auf den Spuren von Roßmäßler & co.

3 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
1,969 Ansichten
Scampi
(@scampi)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 62
Themenstarter  

Hallo zusammen.

Mir geistert derzeit ein neues Projekt durch den Kopf.
Ich bin auf den Spuren der Großväter der Aquaristik unterwegs.

Aus meinen Altbeständen habe ich noch ein paar Rahmenbecken,
die geschätzt aus den 50ern oder 60ern stammen dürften.

Da mir die neuen Aquarienzeitungen und Bücher nicht viel geben,
habe ich passend dazu auch begonnen, mich in die ältere Literatur einzulesen.

Manche interessanten, längst vergessenen Tips kommen dabei heraus.
Auch der eine oder andere, ebenfalls in Vergessenheit geratene Fisch kommt mir dabei wieder in den Sinn.

Beckendekoration, Hälterungsbedingungen, Betrieb etc. versuche ich soweit wie möglich auf die gute alte Art zu betreiben.
Nicht sehr viel kommt aus dem Zooladen, sowas gab´s "früher" ja auch nicht. :wink:
Vieles ist selbst gesammelt, gebastelt, improvisiert,......

Ich stehe dabei aber noch ziemlich am Anfang.
Gibt es hier im Forum evtl. den einen oder anderen "alten" Aquarianer, der sich damit auch ein wenig beschäftigt?

Ich bin für jeden Tip oder Hinweis dankbar.
Falls irgendwo das eine oder andere alte und uralte Utensil ungenutzt rumliegt,
würde ich mich auch darüber sehr freuen. 8)

Beste Grüße
Rolf

IGL-Nr. 128


   
Zitat
dario²
(@dario2)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 27
 

hi was ich an literatur empfehlen kann ist der"taschenatlas der aquarienfische" von zdenek vogel aus den 1960ern.
für mich war es wirklich lustig zu lesen dass man zb filtert in dem manetwas wolle und kohle in ein glasröhrchen stopft durch das dann wasser strömt.wirklich recht interessante dinge, auch zur freilandhaltung von fischen stehen dort drin.

mfg
arwed

Grüße von Arwed

Badis ruber+NZ
Dario dario+NZ
Betta albimarginata "Malinau"
Macropodus ocellatus
Elassoma okefenokee


   
AntwortZitat
Tubor Both
(@tubor-both)
Active Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 8
 

Hallo Rolf,

ein extrem interessantes Projekt, was Du da vorhast.
Ich finde den Gedanken ein Aquarium zu betreiben, wie es die Urväter der Aquaristik einst taten, sehr aufregend.
Im letzen Jahr hatte ich mich damit auch beschäftigt, verfolgte es aber nicht weiter, da man, wie Du schon schreibst, recht schwer an die benötigten Utensilien kommt.

Aber ich kann Dir das Buch von Roßmäßler empfehlen: "Das Süßwasseraquarium" aus dem Jahre 1857. Es ist das erste Buch über Aquaristik in Deutschland überhaupt und basiert auf Roßmäßlers Aufsatz "Der See im Glase" (eine faszinierende Umschreibung für ein Aquarium, wie ich finde), der in der Zeitschrift "Die Gartenlaube" erschienen war.
Roßmäßler gibt dort Auskunft über für den "See im Glase" geeignete Fische und Pflanzen, wobei er natürlich zu dem Zeitpunkt nur auf einheimische Spezies zurückgreifen kann.
Er schreibt auch über die Schwierigkeiten als Aquarium geeignete Behätnisse zu finden und empfiehlt als "wohlfeilste Möglichkeit" Glasballons, wie sie damals bei der Schwefelsäureherstellung verwendet wurden.

Das Buch kann man bei Google books komplett downloaden:

http://books.google.de/books?id=85o9AAAAYAAJ&printsec=frontcover&dq=s%C3%BC%C3%9Fwasseraquarium+ro%C3%9Fm%C3%A4%C3%9Fler&hl=de&ei=YXVOTZesEs_Kswbg6MmQDQ&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=1&ved=0CEkQ6AEwAA#v=onepage&q&f=false

Bitte halte uns auf dem Laufenden, wie es mit Deinem spannenden Projekt vorangeht.

LG
Markus


   
AntwortZitat
Teilen: