Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Besatzfragen rund u...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Besatzfragen rund um Trichogaster Trichopterus

12 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
3,244 Ansichten
BeWood
(@bewood)
Active Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 6
Themenstarter  

Hallo!

Ich bin neu hier im Forum, deshalb mein Aquarium kurz vorgestellt:
Ich habe ein Rio180l, mein derzeitiger Besatz:

1 Antennenwels
4 Platys
8 Metallpanzerwelse
13 Neonsalmler
2 Trichogaster Trichopterus

Die Fische haben keine Probleme miteinander, aber irgendwie finde ich, es sieht nicht stimmig aus…

Ich habe noch zwei 54er-Becken im Keller stehen und habe mich gefragt, ob ich die zwei auch noch in Betrieb nehmen sollte, dann würde ich gerne folgendermaßen umdisponieren:

54l-Becken Nr. 1:
4 Platys
8 Metallpanzerwelse

54l-Becken Nr. 2:
13 Neonsalmler

180-Liter Becken
2 Trichogaster Trichopterus.
1 Antennenwels

54-Liter Becken Nr. 1 wäre dann aus meiner Sicht fertig

Beim zweiten weiß ich nicht, was und ob ich noch etwas zu den Neons geben soll…
Denke es wäre eig eh schon recht voll.

Und für das 180l-Aquarium hätte ich mir zusätzlich vorgestellt
Keilfleckenbärblinge (15Stk?)
Dornaugen (10 Stk?)
Ich hätte sehr gerne Honigfadenfische dazugesetzt, aber ich weiß nicht ob das passend wäre?
Hier wüsste ich gerne euren Rat…
Habe mir auch überlegt, stattdessen noch ein trichopterus-Weibchen dazuzusetzen, wäre das eine gute Idee, oder geht so etwas eher in die Hose? Der gute Herr ist relativ garstig, aber das Mädl lasst sich nix gefallen und „haut“ zurück, er macht sie also nicht fertig, aber stressig ist es schon für sie.

Habe zu diesen Vergesellschaftungsfragen schon viel gegooglet, aber irgendwie lese ich überall etwas anderes…

Hätte halt gern die Amis und die Asiaten getrennt, denke, das wäre stimmiger.

Würde mich freuen, wenn ihr mir gute Tipps geben könntet.

Danke und liebe Grüße,
Kathi


   
Zitat
BeWood
(@bewood)
Active Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 6
Themenstarter  

Schade. Ich hatte gehofft hier Tipps zu erhalten, da ich wirklich überfragt bin, was ich tun soll.

Kann, oder will mir niemand einen Ratschlag geben?

LG,
Kathi


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Kathi!
Du schreibst:"Irgendwie finde ich, es sieht nicht stimmig aus"! Was soll man mit der Aussage anfangen?
Irgendwie finde ich, du stellst nicht die richtigen Fragen.
Gruß
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Phillip
(@phillip)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 76
 

Servus Kathi,

ich würde dir ja gerne einen Rat geben, aber ich habe die meisten der von dir genannten Fische noch nicht gehalten.

Was die Vergesellschaftung von T. trichopterus und T. chuna anbelangt wird sich vielleicht noch einer der Experten dazu äußern. Nach meinen mäßigen Erfahrungen mit T. chuna würde ich sie nur in einem Artenbecken ab 80cm halten.

Nachdem was ich in meinem Panzerwels-Buch gelesen habe, wäre das 60er Becken für die C. aeneus wohl sehr knapp, wenn nicht eh schon zu eng.
Es wird erwähnt, dass eine 10er Gruppe Metallpanzerwelse (mit ca. 6cm) erst ab 90L+ gehalten werden sollte.

Und sind Neonsalmler nicht sehr schwimmfreudig? Soll heißen: nur weil sie klein sind, sind sie nicht unbedingt mit einem kleinen Aquarium zufrieden. Aber wie gesagt kenn ich mich mit denen nicht aus. Also: google it!

Über Antennenwelse und Platys weis ich nur, dass sie mir unsympathisch sind, vor allem die Antennenwelse. Deshalb genauso: google it!

Ciao,
Phillip

PS: bevor sich hier einer der Bösen meldet: Bitte sei nicht enttäuscht, wenn du hier keine Besatzvorschläge und Ratschläge allgemeiner Natur bekommst. Schließlich ist das hier ein Labyrinthfisch-Forum und das Interesse der Meisten liegt halt mehr bei Labyrinthern und nicht Welsen oder Platys.

Edit: zu spät, Charly hat schon angebissen... :wink:

Ctrl+Alt+Del: Intelligence Optional

IGL 33


   
AntwortZitat
BeWood
(@bewood)
Active Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 6
Themenstarter  

Hallo Charly,

ich meinte mit "es sieht nicht stimmig aus" den Mix aus amerikanischem und asiatischem Bestatz, ich hätte also gerne ein Asia-Artenbecken und zur Gestaltung dieses Beckens gerne ein paar Meinungen eingeholt.

Mein Gedanke war zu zwei bestehenden punktierten Fadenfischen (1M, 1W) noch einen Schwarm Dornaugen und einen Schwarm Keilfleckenbärblinge zu setzten. Gerne hätte ich auch Honigfadenfische, bin mir diesbezüglich aber absolut unsicher. Dieser Besatz wäre für das 180l-Aquarium gedacht. Hierzu hätte ich eben gerne viele Meinungen gehört, da ich mir aufgrund fehlender Erfahrung mit den Fischarten so unsicher bin, was meinen Wunschbesatz angeht.

Meine amerikanischen Fische hätte ich gerne auf die 54L-Becken wie beschrieben aufgeteilt.

Im Endeffekt hätte ich dann drei Becken im Wohnzimmer stehen.
Ein Asiabecken und zwei kleine Amerikabecken.

Ich wollte mich nicht missverständlich ausdrücken, manchmal ist es allerdings auch nicht leicht, die "richtigen" Fragen zu stellen.

LG,
Kathi


   
AntwortZitat
BeWood
(@bewood)
Active Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 6
Themenstarter  

Hallo Philip,

vielen Dank für deine Ratschläge!
Ja ich weiß, ich bin in einem Forum für Labyrinthfische. Meine vorrangige Frage dreht sich auch um den Besatz mit Fadenfischen...Habe nur eben andere Fische auch im Becken und wollte nur meinen Plan erklären, was ich mit denen vorgehabt hätte.

Aber ich befürchte, deine Einwände, was die Größe der 54l-Becken angeht, sind berechtigt.

Danke nochmal!

LG,
Kathi


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Kathi!
Na also, so wird ein Schuh draus.
Das mit den trichopterus , den Dornaugen und den Keilfleckbarben halte ich für okay, die chuna solltest du weglassen. Die kommen ohne die übermächtigen trichopterus besser klar. Wie du es vorhast, ist es im Grund richtig, wenn schon Gesellschaftsbecken, dann etagenweise, also die Fadenfische oben, die Keifleckbarben in der Mitte und die Dornaugen unten.
Zu den anderen Fischen kann ich nix sagen, Neons, Panzerwelse und Ancistrus sind nicht mein Ding, habe ich auch keine Ahnung von.
Aber eines hätte ich gern beantwortet: was sieht nicht "stimmig" aus, wenn man Fadenfische zusammen mit Neonfischen und Panzerwelsen pflegt?
In einem schön eingerichteten Aquarium kann das richtig toll aussehen und alle beteiligten Fische dürften mit der Vergesellschaftung keine Probleme haben.
So etwas sieht doch nur dann nicht "stimmig" aus, wenn man sich sein ästhetisches Empfinden durch die Zoogeographie korrumpieren läßt.
Ich bin selbst Asienpurist, aber die afrikanischen Anubias und die afrikanischen Bolbitis in meinem Dariobecken sehen einfach fantasisch aus.
Und mit meinen indischen Dario halte ich japanische Oryzias zusammen.
Ist das "stimmig"? Und wenn ja, ab wieviel Kilometern zwischen den Verbreitungsgebieten der Fische hört es auf, "stimmig" auszusehen?
Ha, jetzt habe ich lauter Fragen gestellt.
Wenn es irgendwie nicht die richtigen sein sollten, vergiß sie!
Gruß
Charly
P.S.: für eine zusätzliche Vergesellschaftung hätte ich einen heißen Tipp:
Spitzschwanzmakropoden(Pseudosphromenus). Die sind im Gegensatz zu den trichopterus sehr bodenorientiert und bauen ihre Schaumnester gern in bodennahen Höhlen. Die Fische kommen aus Südindien und Ceylon, das ist zusammen mit malaiischen Fadenfischen, Keilfleckbarben und Dornaugen zwar nicht unbedingt "stimmig", funktioniert aber erfahrungsgemäß hervorragend.
...und @Phillip: das kriegst du zurück :bier:

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
BeWood
(@bewood)
Active Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 6
Themenstarter  

Hallo Charly,

womöglich hast du Recht und es gibt keine Grund, eine Vergesellschaftung von Neons und Fadenfischen als nicht stimmig zu bezeichnen. Mein "unstimmiges" Empfinden rührt wahrscheinlich daher, dass ich mich schon etwas sattgesehen habe an Neons und Platys und eine "optische Wirkung" in meinem 180l-Aquarium erzielen wollte, die nicht in den meisten Einsteiger-Aquarien zu finden ist.

Aber so wie es aussieht ist das Aufteilen der Platys, Neons und Panzerwelse in die beiden 54-Liter Becken eh zu eng bemessen, d.h. ich muss wohl die ganze Sache noch einmal von vorne überdenken.

Danke für die Hilfe!
LG,
Kathi


   
AntwortZitat
Phillip
(@phillip)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 76
 

Hallo Kathi,

is nicht ganz ernst gemeint, aber mal so als Idee:
Wenn du statt der beiden 60er ein 80er Becken aufstellst, hast du fast gleich viel nominelles Volumen.
Und wenn du ein 100er Becken aufstellst, hast du in der Breite 20cm gespart, trotzdem eine größere Grundfläche und noch mehr Volumen.
Planen kann so schön sein, wenn's nicht um das eigene Geld geht...

Ja Charly, das hab ich schon befürchtet, als ich frech war.

Schönes Wochenende,
Phillip

Ctrl+Alt+Del: Intelligence Optional

IGL 33


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hey, Phillip!
Jetzt aber mal Butter bei die Fische!
Du hast von "die Bösen" geredet.
Wen meinst du damit eigentlich?
Daß du mich dazu zählst, ist hinreichend deutlich geworden. :bier:
Aber wer sind die anderen?
Würde mit denen gerne eine Selbsthilfegruppe aufmachen.
Gruß
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Phillip
(@phillip)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 76
 

Hallo Charly,

ich werd doch hier niemanden denunzieren.
Ok, zu spät, aber bei dir bin ich mir sicher, dass du so eine Stichelei aushältst und mir hoffentlich nicht böse bist, oder? Es war nur so verlockend.
Die anderen üblichen Verdächtigen werden sich auch so angesprochen fühlen. Ja, ich meine euch, ich weiß, dass ihr das gerade lest...

Es soll schließlich schon vorgekommen sein, dass es hier rund gegangen ist, weil jemand nicht "die richtigen Fragen" gestellt hat. Ich hatte halt den Eindruck, dass Kathis erste Posts ein gewisses Potential hatten. Daher meine ursprüngliche Antwort samt Fachforum-Hinweis und Seitenhieb, welcher lediglich dazu dienen sollte "den Bösen" den Wind aus den Segeln zu nehmen.
Und ja, ich persönlich finde es ja auch um Einiges spannender, Erörterungen über das Fortpflanzungsverhalten von Trichogaster zu lesen, als wenn jemand fragt, ob er Raubfische mit potentiellen Beutefischen vergesellschaften kann. Manche haben aber die Tendenz dazu, in ihrer Direktheit zu übertreiben und dann schaukeln sich Dinge unnötig auf.
Schön, dass es diesmal nicht so ist.

Schönes Wochenende,
Phillip

PS: dein Ansatz aus besagtem Raubfisch-Thread, nicht auf Leute zu antworten, die nur einen Nickname angeben und keine üblichen Umgangsformen kennen, soll unter den Experten in IT-Fachforen sehr verbreitet sein.

Ctrl+Alt+Del: Intelligence Optional

IGL 33


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Phillip!
:bier:

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Teilen: