Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Dario sp. “Jaintia Hills”

12 Beiträge
4 Benutzer
0 Likes
5,042 Ansichten
(@scarlet)
Active Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 13
Themenstarter  

hi all,
kennt jemand diesen Dario?
oder ist das nur eine andere Bezeichnung/Synonym.
Beschäftige mich noch nicht allzulange mit Darios.
Falls diese Frage dumm erscheint...seis meiner Unwissenheit geschuldet.
würde gerne ein Bild einstellen....
aber wie get dem?
lG
Oliver


   
Zitat
(@fryday)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 30
 

Hallo,

ich habe diese Tiere und auch unter dem Namen erhalten.
Dario sp. “Jaintia Hills - Megalaya”

Der sollte es wohl sein
http://www.petfrd.com/forum/showpost.ph ... stcount=14

und hier kommt genaueres
http://www.petfrd.com/forum/showpost.ph ... stcount=24

Allerdings quasseln die dort über verschiedene Tiere parallel, so dass man genau hinlesen muss.

Ob diese Tiere noch mit einer anderen Bezeichnung rumkurven kann ich nicht sagen. Ich weiß aber, dass es Leute gibt die das behaupten. Ich persönlich bin allerdings vorsichtig damit allen möglichen Behauptungen vorschnell zu folgen.

.Olaf

AG Aphyosemion


   
AntwortZitat
(@scarlet)
Active Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 13
Themenstarter  

hi Olaf,

danke für deine ausführliche Antwort.

Unklar ist mir nur was die mit Niedertemperatur meinen..

weisst du da näheres...du pflegst die Kleinen doch
wenn ich das richtig verstanden habe.

Grüsse
Oliver


   
AntwortZitat
(@fryday)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 30
 

Hallo,

Unklar ist mir nur was die mit Niedertemperatur meinen..

weisst du da näheres...du pflegst die Kleinen doch
wenn ich das richtig verstanden habe.

ja, ich habe welche.

Mit Temperaturangaben ist das so eine Sache. Ich sage mal so viel. Bei 20-22°C halten sie sich gut und laichen auch. In der Stellage in unterer Lage in ungeheizen Becken. Ich hatte sie dann nach einiger Zeit mal in ein anderes Aquarium gesetzt, nach oben, weil in dem ersten sollten ja mal ein paar Junge durchkommen. Das war oben nicht so der Bringer. Neuw Larven gab es oben gar nicht und 1,2 Tiere fielen mir auch aus. Nun ist der Rest wieder in kalter Tieflage.

Die paar Larven wachsen bei mir zumindest scheißelangsam auf. Echt lästig. Bis die sich mal blicken lassen dauert es auch dann sind eigentlich nur im Gebüsch.

.Olaf

AG Aphyosemion


   
AntwortZitat
Notho-Alex
(@notho-alex)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 58
 

Hallo!

Die Art ist vermutlich identisch mit Dario spec. "Bangladesh" und wurde schon vor mehr als 5 Jahren über Thailand nach Deutschland eingeführt. Zur IGL Tagung in Belzig hat dann Stefan Tiere dieser Art auch schon als spec. "Jaintian Hills" mitgebracht und mir überlassen. Die Art ist sehr leicht zu halten und vermehrungsfreudig. Leider ist sie nicht "nano"-gegeignet, da sie ein der aggressiveren Arten ist (die Tiere, die ich einem bekannten Autoren zum Ablichten überlassen habe, haben sich innerhalb von 4 Tagen in einem 40er Becken umgebracht).
Es ist sehr schade, dass sich die Art bis jetzt nie durchsetzen konnte - auf Tagungsbörsen ging da nix und ich versteh nicht ganz, warum derzeit so ein Hype darum gemacht wird..ich hatte die Fische ja auch schon in der DATZ vorgestellt (und auch schon einen deutschen Trivialnamen vorgeschlagen)....und jetzt sind sie als "Neuheit" in jedem Aquarienmagazin vertreten....ist natürlich so nicht ganz richtig...sind ein alter Hut, der an (fast) jedem vorbei gegangen ist.

Gruß
Alexander


   
AntwortZitat
(@fryday)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 30
 

Hallo Alexander,

also meine Tiere sind absolut nicht aggressiv. Mal eine kleine Zeckerei und gut ist das. Die würde ich so als ziemlich gut für kleine Aquarien einstufen. 5 Tiere in 12ltr, kein Ding. Produktiv sind sie bei mir nicht, aber das muss natürlich nichts heißen.
... oder wir sprechen doch von unterschiedlichen Fischen.

.Olaf

AG Aphyosemion


   
AntwortZitat
Notho-Alex
(@notho-alex)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 58
 

Hallo Olaf,

wir sprechen schon von den glecihen Fischen...bei mir haben sich 2 Paare in einem 30er Becken auch nichts gemacht...aber dafür in einem 40er....kommt auf die Einrichtung an.
Und nach 10Jahren permanenter Dario-Haltung und - zucht würde ich diese Gattung niemals für Nano-Becken empfehlen. Mindestbeckenlänge für Permanenthaltung (nicht Zucht!) 60cm! Es hat sich einfach bei mir herauskristalliesiert, dass sich in solchen Becken diese Fische sehr gut halten, ihre Verhaltensweisen zeigen und auch ausreichend vermehren. Wenn so eine Mini-Pott, dann D. dario oder D. hysginon - die sind meiner Erfahrung nach am friedlichsten. D. dayingensis und D. spec. "CI 04" (wurde auch nochmals 08 importiert) sind anm aggressivsten und haben in Nano-Bereich nichts verloren.

Gruß
Alexander


   
AntwortZitat
(@fryday)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 30
 

Hallo,

wir sprechen schon von den glecihen Fischen...bei mir haben sich 2 Paare in einem 30er Becken auch nichts gemacht...aber dafür in einem 40er....kommt auf die Einrichtung an.

ich hatte die Tiere anfänglich in 40cm (25ltr), dann in 50x30x30 (45ltr) und nun in 30x20x20 (12ltr). Die Einrichtung gestaltete sich immer so, dass ich den Boden locker aber vollflächig mit Javamoos ausgelegt habe (punktuelle Beschwerung).

Das Verhalten der Tiere war/ist hier zumindest in allen Aquarien gleich.
Sonderliche Aggressionen zeigten sich nie. Ich bekam die auch mit der Anweisung "stopf' die in ein kleines Aquarium mit Pflanzen und gut ist das".
Er macht es genauso und bei ihm sind sie auch nicht auffällig und es gibt Nachwuchs. Bislang sehe ich keinen Grund das infrage zu stellen.

Nur auf Menge kommt man damit nicht, weil die Viecher immer im Gebüsch rumsuchen und dabei ziemlich jede Larve finden. Die Larven sind anfänglich auch doof. Die kommen raus und hängen sich an die Scheiben. Dabei werden sie natürlich gesehen. Intensive Zucht muss anders aussehen.

.Olaf

AG Aphyosemion


   
AntwortZitat
(@scarlet)
Active Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 13
Themenstarter  

also ich werde das dann mal mit nem mittleren Pot testen.....50x50x30
ist grad ein verkrauteter frei......

werd meine Erfahrungen hier posten....

lG
Oliver
ach ja und danke für die Tipps
echt spannend das da so konträre Meinungen und Erfahrungen sind.


   
AntwortZitat
(@fryday)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 30
 

Hallo,

also ich werde das dann mal mit nem mittleren Pot testen.....50x50x30
ist grad ein verkrauteter frei......

rein mit denen...

echt spannend das da so konträre Meinungen und Erfahrungen sind.

das resultiert aus unterschiedlichen Beobachtungen und ist in der Tat nicht ungewöhnlich. Beide Beobachtungen dürften richtig sein. Daher stehe dieser ganzen "Fischpsychologie" mit daraus abgeleiteten Haltungsempfehlungen immer etwas skeptisch gegenüber.

.Olaf

AG Aphyosemion


   
AntwortZitat
 Dine
(@dine)
New Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 1
 

Hi,
ich pflege die auch und hatte einen Trupp von anfänglich 6 Tieren in ein mittleres Becken (Kantenlänge 47cm) gesetzt -Techniklos bis auf Beleuchtung. Temperatur schwankt zwischen 22-27°C
1 von den Tieren verstarb kurz nach dem einsetzen.
Mittlerweile habe ich einen kleinen Filter ins Becken gegeben, da ich nur sagen kann das die Tiere bei mir seeeehr produktiv sind. Ähnlich wie bei den Dario Dario bei den hohen Temps im Moment ein größerer Anteil an m beim Nachwuchs.

Agressionen konnte ich sehr wohl beobachten, aber ich denke wenn genügend Sichtschutz da ist geht es. Ich vermute das wenn das Becken sehr stark besetzt ist wie bei mir, das das territoriale Verhalten aufgegeben wird. Außer kleinerer Zickereien konnte ich keine nennenwerte Verluste erkennen.
Habe sie mittlerweile auch noch in einem weiteren 40er sitze und auch dort scheinen die beidem m sich zu verstehen und haben getrennte Reviere besetzt. Ich denke das die Einrichtung hier sehr wichtig ist.

Mein Fazit:
Sehr schöner und im Verhalten interessanter Fisch, dessen Farbspiel je nach "Laune" fasziniert. Schwimmpflanzen bzw flutende Vallis haben sich bei mir bewährt, so das der gesamte Schwimmraum genutzt wird. Leichte Strömung scheint ihnen zu liegen (im Vergleich zum techniklosen Becken).
Zu den WW kann ich leider nicht viel sagen, das Becken läuft einfach und ich hab nur Stäbchen da für den Notfall.


   
AntwortZitat
(@scarlet)
Active Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 13
Themenstarter  

hi,
jetzt habe ich die Bürschen seit einer Woche,
zwangsweise doch in nem 40ger Becken.
Ich habe wohl den friedlichen Schlag erwischt....läuft alles prima
3 M 2 W...kleine kabbeleien,sonst alles Sonne.
Becken ist allerdings auch ziemlich zugekrautet..da lässt sichs leicht
ausweichen.
Jedenfalls sind die sehr hübsch und lebhaft.
ich hab echt Spass an den Kleinen.
Kann mich da Dine nur anschliessen.
Mal sehn ob die bei mir auch so produktiv sind.

jetz werd ich mich mal dran machen die "black tigers" zu kriegen.
jaja Darios machen süchtig O-

lG
Oliver


   
AntwortZitat
Teilen: